Offenbarung des Johannes

Quelle: Die Prophezeiungen sind von unserem Vater im Himmel, ich erkenne manche nur. Bei der Off ist teilweise kein Zeitraum angegeben. Ich glaube die Zeichen der Zeit zu erkennen ist von Bedeutung. In welchem Zeitraum erfüllen sich die Drangsale der 7 Siegel ? Die Off besteht aus himmlischen und irdischen Ereignissen. Es gibt 4 apokalyptischen Reiter: Einige stellen sich immer vor, die Menschen würden die Pferde hier auf Erden sehen, es kann genauso im Himmel stattfinden. Wir sehen jedoch nicht, was im Himmel passiert. Auswirkungen auf der Erde sehen wir, jedoch wenn es über einen längeren Zeitraum passiert, nehmen wir es anders wahr, als wenn alles auf einmal passiert.

Offenbarung des Johannes 7 TeileIch glaube, wenn das Leid keinen Sinn hätte, dann würde das Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat nicht zulassen, denn Jesus sagt, dass Gott alleine gut ist. Markus 10,18 Jesus antwortete: Warum nennst du mich gut? Niemand ist gut außer Gott, dem Einen. Unser Vater im Himmel will, dass wir umkehren und ewiges Leben haben. Jesus sagt: Wir sind alle Schüler Gottes. Psalm 78,32 Doch sie sündigten trotz allem weiter und vertrauten nicht seinen Wundern. 33 Darum ließ er ihre Tage schwinden wie einen Hauch und ihre Jahre voll Schrecken vergehen. 34 Wenn er dreinschlug, fragten sie nach Gott, kehrten um und suchten ihn. 35 Sie dachten daran, dass Gott ihr Fels ist, Gott, der Höchste, ihr Erlöser. Die Reihenfolge der sieben Siegel:

Offenbarung des Johannes die 7 SiegelDie 10 ägypt. Plagen & das Leiden
Jesu 33 n. Chr. weisen auf die große Not hin:

10 Plagen laut Moses weisen auf Plagen laut Offenbarung

Das Leiden Jesu und dessen Auferstehung am 9. April 33 n. Chr. hat eine Verbindung zu den letzten Tagen dieser Welt:

Paschalamm

Pater Pio:

Pater PioKurz vor der 3-tägigen Finsternis bis zum Kommen von Jesus Christus:

Offenbarung 3 Tage Finsternis dann kommt Jesus auf den Wolken

Die 7 Teile der Offenbarung:

◊ ♦ ◊ Offenbarung 1,20 Der geheimnisvolle Sinn der sieben Sterne, die du auf meiner rechten Hand gesehen hast, und der sieben goldenen Leuchter ist: Die sieben Sterne sind die Engel der sieben Gemeinden und die sieben Leuchter sind die sieben Gemeinden. … Offenbarung 2,1 An den Engel der Gemeinde in Ephesus schreibe: So spricht Er, der die sieben Sterne in seiner Rechten hält und mitten unter den sieben goldenen Leuchtern einhergeht: … 4 Ich werfe dir aber vor, dass du deine erste Liebe verlassen hast. 5 Bedenke, aus welcher Höhe du gefallen bist. Kehr zurück zu deinen ersten Werken! Wenn du nicht umkehrst, werde ich kommen und deinen Leuchter von seiner Stelle wegrücken. … 7 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer siegt, dem werde ich zu essen geben vom Baum des Lebens, der im Paradies Gottes steht.

Wikipedia Lizenz CC BY-SA 3.0: Sternbild Löwe horizontal gekippt

Deutung Off. 1,20-3,23 & Genesis 49,8-12: Zur Deutung der 7 Engel der 7 Gemeinden & der 7 Gemeinden braucht man das Sternbild Löwe, denn laut Off 5,5 steht: Offenbarung 5,5 Da sagte einer von den Ältesten zu mir: Weine nicht! Gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, der Spross aus der Wurzel Davids; er kann das Buch und seine sieben Siegel öffnen. Die 7 Gemeinden werden anhand des Sternbilds Löwe ins All projiziert und vom All auf die Erde projiziert. 9 Sterne bilden das Sternzeichen Löwe, davon lassen sich 6 Sterne, 6 Orten aus der Offenbarung zuweisen.

2-mal laut Off 2,1 & 3,1 sagt Jesus Christus, das er 7 Sterne hat & zwar bei den Gemeinden Sardes & Ephesus. Schlussfolgerung: Das Sternzeichen Löwe wird in 2 Teile gegliedert:

Israel - Zahl 1 & 3Teil 1 Ephesus: Drei Gemeinden werden drei Sternen im Sternbild Löwe zugeordnet: Smyrna steht für Stern η – Philadelphia steht für Stern δ – Laodicea steht für Stern β. Die eine Gemeinde Ephesus kann keinem Stern zugeordnet werden, weil laut Off 2,5 geschrieben steht, das der Leuchter, der für die Gemeinde Ephesus steht, von Stelle weggerückt werden könnte, wenn er nicht umkehrt.  Drei: Hl. Dreifaltigkeit & Eins:Jesus sagt laut Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins. Teil 2 Sardes: Drei Gemeinden werden drei  Sterne im Sternbild Löwe zugeordnet: Pergamum steht für den Stern ε – Thyatira steht für den Stern ζ – Sardis steht für den Stern γ.  Der Stern μ steht für den Ort Jerusalem, wo Jesus Christus am 7. April 33 n. Chr. gekreuzigt wurde. Jerusalem deshalb, weil laut Genesis 49,10 Juda steht und Jerusalem, von wo das Christen- tum aus anfing zu wachsen, befindet sich in Juda. Juda ist heute ein Teil von Israel. Teil 1+2 gesamt: 7 Gemeinden & 7 Sterne laut Offenbarung 1,20. Psalm 82,1 … Gott steht auf in der Versammlung der Götter, im Kreis der Götter hält er Gericht. 2 «Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten und die Frevler begünstigen? 3 Verschafft Recht den Unterdrückten und Waisen, verhelft den Gebeugten und Bedürftigen zum Recht! 4 Befreit die Geringen und Armen, entreißt sie der Hand der Frevler!» 5 Sie aber haben weder Einsicht noch Verstand, sie tappen dahin im Finstern. Alle Grundfesten der Erde wanken. 6 «Wohl habe ich gesagt: Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchsten.7 Doch nun sollt ihr sterben wie Menschen, sollt stürzen wie jeder der Fürsten.» … Ijob 1,6 Nun geschah es eines Tages, da kamen die Gottessöhne, um vor den Herrn hinzutreten; … Psalm 95,3  Denn der Herr ist ein großer Gott, ein großer König über allen Göttern.   Deutung Psalm 82,1-7 & 95,3 & Ijob 1,6 &: Es gibt einen höchsten Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat und es gibt Götter bzw. Engel, die laut Psalm wie Menschen sterben. Genesis 32,8 Als der Höchste (den Göttern) die Völker übergab, als er die Menschheit aufteilte, legte er die Gebiete der Völker nach der Zahl der Götter fest; 9 der Herr nahm sich sein Volk als Anteil, Jakob wurde sein Erbland. Johannes 10,34 Jesus erwiderte ihnen: Heißt es nicht in eurem Gesetz: Ich habe gesagt: Ihr seid Götter? 35 Wenn er jene Menschen Götter genannt hat, an die das Wort Gottes ergangen ist, und wenn die Schrift nicht aufgehoben werden kann, Deutung 5. Buch Moses 32,8 & Psalm Joh 10,34-35: Laut Jesus sind jene Götter laut Psalm 82,1-8 Menschen, an die Wort des Höchsten Gottes geht. Jene Götter haben laut Off 2,1-3 + 22 eine Verbindung zu den Engeln der 7 Gemeinden Schlussfolgerung daraus: Es gibt die Engel der 7 Gemeinden, die jetzt Menschen sind und die an bestimmen Orten bzw. Gemeinden auf der Welt leben. Die 7 Sterne bzw. Leuchter, die Stern η, Stern δ, Stern β, Stern ε, Stern ζ, Stern γ, Stern μ heißen, zeigen vom Himmel aus den Standort auf der Erde. Ich glaube durch das Menschsein lernen jene Götter, die jetzt Menschen sind, Gerechtigkeit. Wie Paulus auch schrieb. Gerechtigkeit erlangen aus dem Glauben heraus. Glaube ist hier auf der Erde als Mensch möglich. Siehe Der Brief an die Römer 4,1-23. Jesus sagte zu den Jüngern, das sie nicht von der Welt sind: Johannes 17,14 Ich habe ihnen dein Wort gegeben und die Welt hat sie gehasst, weil sie nicht von der Welt sind, wie auch ich nicht von der Welt bin. 15 Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt nimmst, sondern dass du sie vor dem Bösen bewahrst. 16 Sie sind nicht von der Welt, wie auch ich nicht von der Welt bin. Jesus sagt, das die Kinder dieser Welt im Umgang mit anderen Menschen klüger sind als die Kinder des Licht: Lukas 16,8 Und der Herr lobte die Klugheit des unehrlichen Verwalters und sagte: Die Kinder dieser Welt sind im Umgang mit ihresgleichen klüger als die Kinder des Lichtes. Ich glaube, das ist auch ein Sinn warum es die Erde gibt.

Genesis 49,8 Juda, dir jubeln die Brüder zu, deine Hand hast du am Genick deiner Feinde. Deines Vaters Söhne fallen vor dir nieder. 9 Ein junger Löwe ist Juda. Vom Raub, mein Sohn, wurdest du groß. Er kauert, liegt da wie ein Löwe, wie eine Löwin. Wer wagt, sie zu scheuchen? 10 Nie weicht von Juda das Zepter, der Herrscherstab von seinen Füßen, bis der kommt, dem er gehört, dem der Gehorsam der Völker gebührt. 11 Er bindet am Weinstock sein Reittier fest, seinen Esel am Rebstock. Er wäscht in Wein sein Kleid, in Traubenblut sein Gewand. 12 Feurig von Wein funkeln die Augen, seine Zähne sind weißer als Milch. … Offenbarung 19,11 Dann sah ich den Himmel offen, und siehe, da war ein weißes Pferd, und der, der auf ihm saß, heißt «Der Treue und Wahrhaftige»; gerecht richtet er und führt er Krieg. 12 Seine Augen waren wie Feuerflammen und auf dem Haupt trug er viele Diademe; und auf ihm stand ein Name, den er allein kennt. 13 Bekleidet war er mit einem blutgetränkten Gewand; und sein Name heißt «Das Wort Gottes». Deutung Genesis 49,8 -12 & Off 19,11-13Jesus Christus gehört das Zepter, der Herrscherstab. Die erste Ankunft Jesu war vor etwa 2000 Jahren. Deutung Off 19,11-13 & Genesis 49,11-12: Diese Bibelverse weisen auf die 2. Ankunft Jesu hin. Deutung Genesis 49,9-10: Das Christentum (Juda) wurde erweitert, da viele Raubzüge, vorallem in die neue Welt (Amerika), unternommen wurden. Man nannte diese Raubzüge Kolonisation. Dieses Zepter hat seit der ersten Ankunft von Jesus die katholische Kirche, aber das Zepter wich nie von Juda, weil von Jerusalem, das in Juda liegt das Christentum durch die Apostel auf der Welt verbreitet wurde.

Eine gerade Strecken zwischen 2 Punkten ist von unterschiedlichen Gesichtspunkten zu sehen. Die gerade Strecke im All von der Erde aus gesehen ist nicht immer die kürzeste, weil wir das All zweidimensional sehen. Das heißt im Universum ist die gerade Strecke zwischen 2 Sternen zweidimensional gesehen kürzer als wenn man die Strecke dreidimensional betrachtet. Genau umgekehrt ist es auf der Erde. Auf der Erde ist die gerade Strecke gemessen in Kilometer zwischen zwei Gemeinden zweidimensional gesehen länger als wenn man die Strecke dreidimensional betrachtet, und dabei die kürzeste Entfernung will. Bei dreimensionaler Betrachtung ist die Erde eine Kugel. Zur Deutung der 7 Gemeinden benötigt man drei Betrachtungen und zwar die Zweidimensionalität des Alls, die Zweidimensionalität der Erde & die Dreidimensionalität der Erde, das heißt den kürzesten Weg (Luftlinie) zwischen zwei Punkten. Also Drei. Die eine Betrachtung der Dreidimensionalität des Alls braucht man zur Ermittlung nicht, allein eine Vorstellung der Größe dieses Raumes ist für uns nicht möglich. Eins. Drei: Hl. Dreifaltigkeit: Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist & Eins: Jesus sagt laut Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins.

Teil 1 Ephesus

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der Name Christian kommt von griechisch Christianos ‚Anhänger Christi‘; dieses ist wiederum abgeleitet von griechisch Χριστός, Christós, der Übersetzung für hebräisch moschiach‎‚ Messias, der Gesalbte‘, bezogen auf Jesus Christus. David was, according to the Hebrew Bible, the second king of the United Kingdom of Israel and, acc. to the Gospel of Matthew and the Gospel of Luke, an ancestor of Jesus. His life is conventionally dated to c. 1040–970 BCE, … Born: c. 1040 BCE Birthplace: Bethlehem Died: c. 970 BCE Place of death: Jerusalem

jesus david abraham 84 generationen11.101 v. Chr. kam Noah von einer anderen Welt, die überflutet wurde, auf diese Welt, wo wir heute leben:

Noah

Mh 017

Noah 1

schoepfung gott erschuf adam im jahr 33301 v.chr. astronomisch minus 33300

Die Berechndung:

Arche Noah Berechnung

IsaakDie Seychellen weisen auf David und Batseba hin: Siehe auf Blog: Mein Leben, Zahl 2 & 3 – Wiederkehr. Siehe Tabellen: David. Batseba. David & Batseba. Thomas David. Thomas David. Elisabeth von Thüringen. Eugen und Christian und Eleonore. Eugen und David und Thomas.

Seychellen David und BatsebaDeutung Off 2,1-7 – Brief an die Gemeinde Ephesus & Genesis 6,1-13: Laut Off 1,2 steht ein Leuchter für eine Gemeinde. Da der Leuchter, so wie es in Off 2,5 steht, weggerückt werden könnte, steht der Gemeinde Ephesus für einen Ort, den es heute nicht mehr gibt.

Arche Noah 1Ich glaube es handelt sich dabei um Atlantis, von dem Platon berichtete & wo auch Noah lebte und die Arche baute. Übertagen auf die Erde liegt Ephesus daher heute auf offener See. Das Gebiet zur Zeit Noahs deshalb, weil Jesus sagt: Off 2,4 Ich werfe dir aber vor, dass du deine erste Liebe verlassen hast. … 5 Kehr zurück zu deinen ersten Werken! Die ersten Werke & die erste Liebe weisen auf die erste Welt vor der Sintflut laut Gen 6,1 – 9,17 hin, wo sich die Gottessöhne laut Gen 6,2-4 Menschen-töchter nahmen.  Die Gemeinde Ephesus steht laut Off 11,2-7 auch an erster Stelle, wo auch die erste Liebe, die ersten Werken stehen & laut Gen 9,20 steht, dass Noah erster Ackerbauer war: Das ist ein Hinweis das eine Verbindung von Noah zur Gemeinde Ephesus besteht. Sind die 7 Engel der 7 Gemeinden die Gottessöhne laut Gen 6,2-4, die laut Psalm 82,1-7 wie Menschen sterben werden? Man darf dabei nicht vergessen, das Platon den Bericht von Atlantis aus Ägypten hat. Und in den Ägypten gibt es angeblich laut einer Doku Hieroglyphen, die besagen, das 7 Menschen vom Atlantik bzw. Westland kamen: Atlantis Ein Ereignis, das Pilot Bruce Gernon im Jahr 1970 erlebte, stützt die Deutung, das Noahs Arche von einer anderen Erde, die überflutet wurde, durch eine Schleuse bzw. Wurmloch auf die Erde, wo wir leben, kam. Eine Doku auf Youtube berichtet von diesem Ereignis ab Minute 56 und 33 Minuten: Das Geheimnis des Bermuda-Dreiecks Laut Bruce Gernon bewegten sich die Wolken gegen den Uhrzeigersinn, als er 160 km in 3 Minuten schaffte umgerechnet war er mehr als 3000 km/h unterwegs obwohl sein Flugzeug nur eine Höchstgeschwindig- keit von 320 km/h erreichen konnte. Eine Lösung: Er war schneller als das Licht, da erstens sein Flugzeug nicht schneller sein konnte und 3000 km/h hätte er wahrgenommen wenn man von Bedingungen auf Erden spricht. Ich glaube, da er sich schwerelos fühlte und sich die Wolken gegen den Uhrzeigersinn drehten, das heißt in diesem Wolkentunnel gab es keine Zeit und daher auch keine Raumzeit und daher war er somit zwangsläufig mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs, weil wenn er sich 160 km von der Küste entfernt befunden hat und er plötzlich (plötzlich deshalb, weil im Wolkentunnel keine Zeit herrschte bzw. sogar die Zeit zurückging, darauf weisen die Wolken) in Miami auftauchte.  Deutung: Die Wolken gegen den Urzeigersinn zeigen, dass sowohl Bruce Gernon und die 2 weiteren Zeugen an Bord jünger wurden, so wie Noah, Sem, Jam, Jafet und deren Frauen 3 Jahre jünger wurden. Charles Lindbergh erlebte ein ähnliches Erlebnis. Deutung: Die Wolken gegen den Urzeigersinn zeigen, dass sowohl Bruce Gernon und die 2 weiteren Zeugen an Bord jünger wurden, so wie Noah, Sem, Jam, Jafet und deren Frauen 3 Jahre jünger wurden.  8 Menschen ware in der Arche, 3 Menschen & 1 Mensch waren in einem Flugzeug. 12 Menschen. Die Quersumme von 12 = 3. 

NoahVon Ephesus bzw. Atlantis bzw. Bermudadreieck lt. Off. 2,5 ging es dann für Noah in Richtung Israel. Siehe Karten: Genesis 6,1 Als sich die Menschen über die Erde hin zu vermehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden, 2 sahen die Gottessöhne, wie schön die Menschentöchter waren, und sie nahmen sich von ihnen Frauen, wie es ihnen gefiel. 3 Da sprach der Herr: Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben, weil er auch Fleisch ist; daher soll seine Lebenszeit hundertzwanzig Jahre betragen. 4 In jenen Tagen gab es auf der Erde die Riesen, und auch später noch, nachdem sich die Gottessöhne mit den Menschentöchtern eingelassen und diese ihnen Kinder geboren hatten. Das sind die Helden der Vorzeit, die berühmten Männer.

Noah 1Der Herr sah, dass auf der Erde die Schlechtigkeit des Menschen zunahm und dass alles Sinnen und Trachten seines Herzens immer nur böse war. 6 Da reute es den Herrn, auf der Erde den Menschen gemacht zu haben, und es tat seinem Herzen weh. 7 Der Herr sagte: Ich will den Menschen, den ich erschaffen habe, vom Erdboden vertilgen, mit ihm auch das Vieh, die Kriechtiere und die Vögel des Himmels, denn es reut mich, sie gemacht zu haben. 8 Nur Noach fand Gnade in den Augen des Herrn. 9 Das ist die Geschlechterfolge nach Noach: Noach war ein gerechter, untadeliger Mann unter seinen Zeitgenossen; er ging seinen Weg mit Gott. 10 Noach zeugte drei Söhne, Sem, Ham und Jafet. 11 Die Erde aber war in Gottes Augen verdorben, sie war voller Gewalttat. 12 Gott sah sich die Erde an: Sie war verdorben, denn alle Wesen aus Fleisch auf der Erde lebten verdorben. 13 Da sprach Gott zu Noach: Ich sehe, das Ende aller Wesen aus Fleisch ist da; denn durch sie ist die Erde voller Gewalttat. Nun will ich sie zugleich mit der Erde verderben. … 21 Nimm dir von allem Essbaren mit und leg dir einen Vorrat an! Dir und ihnen soll es zur Nahrung dienen. … Genesis 9,20 Noach wurde der erste Ackerbauer und pflanzte einen Weinberg. … Off 2,4 Ich werfe dir aber vor, dass du deine erste Liebe verlassen hast. … 5 Kehr zurück zu deinen ersten Werken! Deutung Genesis 9,20 & Off. 2,4-5: Die Gemeinde Ephesus steht laut Off 11,2-7 an erster Stelle, wo auch die erste Liebe, die ersten Werken stehen & in Genesis 9,20 steht das Noah erster Ackerbauer war: Das ist ein Hinweis das eine Verbindung von Noah zur Gemeinde Ephesus besteht. Ich glaube Noah nahm den Weizen laut Genesis 6,21 von der anderen Erde mit, denn auf der Erde, wo wir leben, gab es bis dahin nur den Urweizen, eine Grasart, die nicht zum Anbauen geeignet war, weil sie ihre Ähren bei einer kleinen Berührung verlor. Göbekli Tepe ist eine alte Siedlung in der Türkei, die laut Radiokohlenstoffdatierung auf ein Alter von 12000 Jahren geschätzt wird und wo bereits Ackerbau betrieben wurde, weil für die Ernährung von vielen Menschen, die die Anlage machten, Ackerbau notwendig ist. Die Ankunft von Noah, deren Söhne und Frauen leitete die Sesshaftigkeit der Menschen ein. Göbekli Tepe zeigt, das vor 12000 Jahren Menschen bereits sesshaft waren. Siehe Youtube: Göbekli Tepe  Lukas 17,26 Und wie es zur Zeit des Noach war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein. Deutung Lukas 17,26: Die Schleuse bzw. das Wurmloch wird auch in den Tagen des Menschensohnes geöffnet werden. Kommt der Stein, der laut Off 18,24  & Jeremia 51,41-42Das Meer überflutet Babel …  & Daniel 9,26 Er findet sein Ende in der Flut NewYork bzw. BabYlon überfluten wird, aus diesem Wurmloch. Der Einschlag wäre somit wie durch Beobachtung des Alls nach Meteoriten bzw. Kometen unmöglich vorherzusehen. Laut Genesis 4,2 Sie gebar ein zweites Mal, nämlich Abel, seinen Bruder. Abel wurde Schafhirt und Kain Ackerbauer. … gehörte Kain zu den ersten Ackerbauern und laut Genesis 9,20 Noach wurde dererste Ackerbauer und pflanzte einen Weinberg. … war Noah, der nach Kain lebte erster Ackerbauer, daher konnte Noah nur auf der Erde, auf der wir leben, erster Ackerbauer sein, wenn er von einer anderen Erde gekommen ist und auf dieser Erde erster Ackerbauer wurde. Genesis 5,32 Noach zeugte im Alter von fünfhundert Jahren Sem, Ham und Jafet. … 7,6 Noach war sechshundert Jahre alt,als die Flut über die Erde kam. … 8,18 Da kam Noach heraus, er, seine Söhne, seine Frau und die Frauen seiner Söhne. Noah hatte laut Genesis 5,32 3 Söhne, die gesamt 300 Jahre waren, als sie in die Arche gingen. Deutung: Noah zeugte Drillinge, weil er alle 3 Söhne mit 500 Jahre zeugte & laut Genesis 8,18 nur eine Frau hatte. Mit 600 Jahren ging laut Genesis 7,6+11 Noah in die Arche. Deshalb waren alle 3 Söhne gesamt 300 Jahre alt, als sie in die Arche gingen. Genesis 11,10 Das ist die Geschlechterfolge nach Sem: Sem zeugte im Alter von hundert Jahren Arpachschad, zwei Jahre nach der Flut. Wenn man Genesis 5,32 mit Genesis 11,10 verknüpft, dann ist Sem 3 Jahre jünger geworden, weil er 1 Jahr in der Arche verbracht und 2 Jahre nach der Flut Arpachschad zeugte und doch laut Genesis 11,10 100 Jahre geblieben ist. Deutung: Während der Zeit Sems im Wurmloch ist Sem jünger geworden und wenn man laut Einstein sehr hohe Geschwindigkeiten wie Lichtgeschwindigkeit erreicht dann wird man aufgrund der Zeitdilatation jünger. In einem Wurmloch fliegt man Überlicht-geschwindigkeit, weil man die Raumzeit abkürzt. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Verlässt man mit einem fast lichtschnellen Raumschiff die Erde und kehrt nach Ablauf einer Reisedauer wieder zurück, so ist auf der Erde ein längerer Zeitraum verstrichen als an Bord des Raumschiffes. Die Ursache dafür ist die Zeitdilatation, die nach der speziellen Relativitätstheorie von Albert Einstein bei derartig hohen Geschwindigkeiten auftritt. Der genaue Ablauf einer solchen Zeitreise ist unter Zwillingsparadoxon beschrieben.

Göbekli Tepe, Şanlıurfa. Wikipedia CC BY-SA 3.0: Urheber Teomancimit.

Deutung Genesis 6,4: Das alte Volk der Nazca machte riesige Figuren in den Boden. Ein Brauch der Nazca war, Schädelknochen von Geburt an so zu formen, das Riesenschädel daraus wurden. Die Rieseköpfe auf den Osterinsel. Ich glaube das Gilgamesch-Epos, das auch über eine Flut erzählt und älter als die Tora ist, ist ein Mythos, wo sich Nacherzählung und Dichtung vermischten, weil etwa 8700 Jahre vorher Noah und deren Begleiter das Wurmloch durchquerten und 8700 Jahre ist etwa doppelt so lang wie vom Etana-Mythos bis heute. Youtube: Die große Flut

439px-Schema_Atlantis

Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Urheber Lencer: Schematische Darstellung des zentralen Bereiches der Hauptinsel von Atlantis nach der Beschreibung von Platon in der „Kritias“

Ich glaube die Tora und die Bibel ist Gottes Werk und Gott lenkte die Schreiber so, dass sie wahr ist und daher ist auch der Zeitpunkt der Entstehung nicht von Bedeutung.

Die Formen von Göbekli Tepe erinnern an die Beschreibung der Form von Atlantis, die  Platon von ägyptischen Quellen niederschrieb. Sowohl Göbekli Tepe als auch Atlantis zeigen bzw. beschreiben eine Siedlung, die ring- förmig angelegt wurden. Deutung: Die Nachkommen der Familie Noah bauten Jahrhunderte nach der Flut noch immer Rundbauten wie sie einst in Atlantis existierten. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Atlantis … Um die Akropolis der Haupt- stadt befanden sich drei ringförmige Kanäle, … Göbekli Tepe … In der ältesten Siedlungsschicht kamen monolithische Pfeiler zum Vorschein, die mit grob geschichteten Mauern zu kreisförmigen oder ovalen Anlagen verbunden waren. Youtube: Göbekli Tepe

Sternbild Loewe Offenbarung 7 Gemeinden

Das Sternbild Löwe zeigt die Gebiete der Gemeinden heute, wenn man die Abstände der Sterne umgelegt auf die Erde (Anklicken zum Vergrößern):

Detaillierter: Siehe Offenbarung des Johannes. Die Deutungen in "Mein Leben & die Zahl 3" sind wichtig, weil das ein wichtiger Bestandteil ist um die 7 Gemeinden in der Offenbarung des Johannes deuten zu können.

◊ ♦ ◊ Offenbarung 2,8 An den Engel der Gemeinde in Smyrna schreibe: So spricht Er, der Erste und der Letzte, der tot war und wieder lebendig wurde: 9 Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut; und doch bist du reich. Und ich weiß, dass du von solchen geschmäht wirst, die sich als Juden ausgeben; sie sind es aber nicht, sondern sind eine Synagoge des Satans. 10 Fürchte dich nicht vor dem, was du noch erleiden musst. Der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, um euch auf die Probe zu stellen, und ihr werdet in Bedrängnis sein, zehn Tage lang. Sei treu bis in den Tod; dann werde ich dir den Kranz des Lebens geben. 11 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer siegt, dem kann der zweite Tod nichts anhaben.

Deutung Offenbarung 2,8-11: Smyrna steht für den Stern η, der ca. 2000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist, und umgelegt auf die Erde befindet sich der Ort heute an der Nordostküste der USA, im Bundestaat New York. Die USA werden immer mehr zu einem Armenhaus, weil kein soziales Auffangnetz wie in Europa besteht und bei der Immobilienkrise verloren viele ihre Rentenabsicherung. Es herrscht das System, der Stärkere gewinnt, der Schwächere bzw. Arme verliert, aber gerade diese Armen sind reich. Das dieses System existiert zeigen auch die Daten, den die USA haben 16 Billionen Dollar Schulden obwohl die USA keinen Wohlfahrtsstaat wie in Europa haben & die schlechte Infrastruktur (Brückensanierung, Internet, …) wird immer mehr zum Problem. Die Bewegung Occupy Wall Street beschäftigt sich auch mit diesem Thema. 3 Buchstaben: Smyrna = YuSA = USA. 2 Buchstaben: Smyrna = New York. 2 Buchstaben: Smyrna = Mitt Romney? 3+2+2 = 7. Romney gab sich kürzlich in Israel als Judenfreund aus. Das Mormonentum ist eine Synagoge des Satan. Siehe dazu Off 13,16-18 und Off 17,5 – 18,24BabYlon = NewYork. … Babel als Hammer Gottes: Jeremia 51,20 Du warst mein Hammer, meine Waffe für den Krieg. Mit dir zerschlug ich Völker, mit dir stürzte ich Königreiche, … Deutung Jeremia 51,20: Der Hammer Gottes sind die USA, weil Babel für New York steht. Das zeigte vorallem der erste & zweite Weltkrieg aber auch der Vietnam- Irak-, Afganisthan-, Jugoslawienkrieg. Die Weltpolizei heißt USA.

◊ ♦ ◊ Offenbarung 3,7 An den Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: So spricht der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat, der öffnet, sodass niemand mehr schließen kann, der schließt, sodass niemand mehr öffnen kann: 8 Ich kenne deine Werke, und ich habe vor dir eine Tür geöffnet, die niemand mehr schließen kann. Du hast nur geringe Kraft, und dennoch hast du an meinem Wort festgehalten und meinen Namen nicht verleugnet. … 10 Du hast dich an mein Gebot gehalten, standhaft zu bleiben; daher werde auch ich zu dir halten und dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über die ganze Erde kommen soll, um die Bewohner der Erde auf die Probe zu stellen. 11 Ich komme bald. …

DavidsternDeutung Offenbarung 3,7-13: Philadelphia steht für den Stern δ, der 58 Lichtjahre von der Erde entfernt ist: Wikipedia CC-by-sa-3.0: δ Leonis (Delta Leonis) ist ein Stern im Sternbild Löwe. Die Gemeinde Philadelphia steht heute für Hofkirchen/Mkr. in Österreich, weil Jesus Christus auf laut Off 3,7 auf David hinweist. Laut Deutung in Mein Leben & die Zahl Drei haben David Isai, Thomas Didymus, Christian Kiesl eine Verbindung zueinander. Siehe Tabellen David. Batseba. David & Batseba. Thomas David. Thomas David. Elisabeth von Thüringen. Eugen und Christian und Eleonore. Eugen und David und Thomas. MH370 Ich glaube jeder Mensch hat seinen eigenen Stern am Himmel, denn Gott sagt zu Abraham: Genesis 15,4 Da erging das Wort des Herrn an ihn: Nicht er wird dich beerben, sondern dein leiblicher Sohn wird dein Erbe sein. 5 Er führte ihn hinaus und sprach: Sieh doch zum Himmel hinauf und zähl die Sterne, wenn du sie zählen kannst. Und er sprach zu ihm: So zahlreich werden deine Nachkommen sein.

Papst Franziskus löste am 21.3.2015 Blutwunder in Neapel aus und 190 Tage später am 27.9.2015 geschah dieses Wunder mit dem Baby in Philadelphia als der Papst es auf den Kopf küsste, sodass der lebensgefährliche Hirntumor fast verschwand

Teil 2 Sardes

Wikipedia  CC BY-SA 3.0 Author FinnWikiNo:  Das Königreich Juda und Israel

Der Stern μ steht für die Stadt Jerusalem, wo Jesus Christus am 7. April 33 n. Chr. gekreuzigt wurde. Jerusalem deshalb, weil laut Genesis 49,10 und laut Offenbarung 5,5 Löwe & Juda steht und Jerusalem, von wo das Christentum aus anfing zu wachsen, befand sich in Juda: Wikipedia CC-by-sa-3.0: Juda war ein eisenzeitliches Königtum in den Judäischen Bergen um Jerusalem. Seine Gründung geht nach biblischer Darstellung auf König David zurück. … Der Löwe weist auf das Sternbild Löwe hin. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Rasalas (Kopf des Löwen‘) ist der Eigenname des Sterns μ Leonis (My Leonis) im Sternbild Löwe. … Rasalas ist ca. 133 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Quersumme von 133 = 7.

◊ ♦ ◊ Offenbarung 3,1 An den Engel der Gemeinde in Sardes schreibe: So spricht Er, der die sieben Geister Gottes und die sieben Sterne hat: Ich kenne deine Werke. Dem Namen nach lebst du, aber du bist tot. …

Deutung Offenbarung 3,1-6: Sardis oder Sardes steht für den Stern γ, der 126 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Algieba ist der Name des Sterns γ Leonis (Gamma Leonis) im Sternbild Löwe. Der Name stammt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie Mähne des Löwen. Der Stern Sardes umgelegt auf die Erde liegt heute im Westen Chinas. In China gibt es die Einkindpolitik und viele Abtreibungen. Ich glaube, das Sie durch Regelungen nicht die Bevölkerungszahl beeinflussen können. Sind sie nicht dadurch tot, weil sie das Leben beeinflussen wollen und weil der männliche Nachkomme mehr wert sein soll als der weibliche Nachkomme?

◊ ♦ ◊ Offenbarung 2,12 An den Engel der Gemeinde in Pergamon schreibe: So spricht Er, der das scharfe, zweischneidige Schwert trägt:  13 Ich weiß, wo du wohnst; es ist dort, wo der Thron des Satans steht. Und doch hältst du an meinem Namen fest und hast den Glauben an mich nicht verleugnet, auch nicht in den Tagen, als Antipas, mein treuer Zeuge, bei euch getötet wurde, dort, wo der Satan wohnt. … 17 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer siegt, dem werde ich von dem verborgenen Manna geben. Ich werde ihm einen weißen Stein geben und auf dem Stein steht ein neuer Name, den nur der kennt, der ihn empfängt.

Deutung Offenbarung 2,12: Pergamum oder Pergamon steht für den Stern ε, der 251 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Ras Elased Australis ist der Eigenname des Sterns ε Leonis (Epsilon Leonis). Ich glaube der Stern ε steht für Mekka, denn dort befindet sich der Thron des Satan (Kaaba), weil laut Deutung Daniel 12,9-11 & Daniel 11,30-35 der unheilvolle Gräuel für den Islam steht. Das heißt aber auch, das auch Moslems in den Himmel kommen, denn der Engel ist, wie ich glaube, Moslem, denn er wohnt dort und Jesus sagt in weiser Voraussicht: Matthäus 12,32 Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, wird vergeben werden; … Lukas 15,4 Wenn einer von euch hundert Schafe hat und eins davon verliert, lässt er dann nicht die neunundneunzig in der Steppe zurück und geht dem verlorenen nach, bis er es findet? Ich glaube, die 99 Schafe, die in der Steppe zurückgelassen werden, das betrifft auch die anderen Religionen. Ich glaube, jene, die deswegen egal von welcher Seite (z. B. von islamischer bzw. christlicher Seite) zum Hass und Gewalt aufrufen sind Blinde Führer, die von anderen das Opfer verlangen und nicht von sich selbst. Jesus sagt laut Matthäus 12,7 Wenn ihr begriffen hättet, was das heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer, dann hättet ihr nicht Unschuldige verurteilt; Siehe auch Lukas 11,37-54: Lukas 11,46 Er antwortete: Weh auch euch Gesetzeslehrern! Ihr ladet den Menschen Lasten auf, die sie kaum tragen können, selbst aber rührt ihr keinen Finger dafür. Ich glaube jene blinde Führer haben zu wenig Vertrauen auf Gott, der das alles vorhergesehen hat. Matthäus 11,19 Der Menschensohn ist gekommen, er isst und trinkt; darauf sagen sie: Dieser Fresser und Säufer, dieser Freund der Zöllner und Sünder! Und doch hat die Weisheit durch die Taten, die sie bewirkt hat, recht bekommen. … Lukas 7,35 Und doch hat die Weisheit durch alle ihre Kinder Recht bekommen. Ich glaube Moslems die glauben, dass auch Menschen, die nicht dem Islam angehören, in den Himmel bzw. ins Paradies kommen sind wahre Christen, denn Jesus sagt, das er auch dort erntet, wo das Evangelium nicht verkündet (gesät) wurde & wird: Matthäus 25,26 Du hast doch gewusst, dass ich ernte, wo ich nicht gesät habe, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe. Ich glaube, Christen, die meinen, das z. B. Moslems nicht in den Himmel kommen sind radikale Islamisten. Und obwohl radikale Christen bzw. Islamisten beide dasselbe Ziel (ein Reich aus Ihresgleichen) verfolgen, streiten und bekämpfen sie sich und Jesus sagt, das sie damit keinen Bestand haben werden: Matthäus 12,25 Doch Jesus wusste, was sie dachten, und sagte zu ihnen: Jedes Reich, das in sich gespalten ist, geht zugrunde, und keine Stadt und keine Familie, die in sich gespalten ist, wird Bestand haben. 26 Wenn also der Satan den Satan austreibt, dann liegt der Satan mit sich selbst im Streit. Wie kann sein Reich dann Bestand haben? Darum ist es auch nicht verwunderlich, das radikale Islamisten andersdenkende Moslems, die wahre Christen sind, verfolgen. Sie streiten mit beiden Gruppen. Ich glaube beim Auftraggeber, eine Gewalttat zu begehen, liegt die größere Schuld denn Johannes 19,11 Jesus antwortete: Du hättest keine Macht über mich, wenn es dir nicht von oben gegeben wäre; darum liegt größere Schuld bei dem, der mich dir ausgeliefert hat.

◊ ♦ ◊ Offenbarung 2,18 An den Engel der Gemeinde in Thyatira schreibe: So spricht der Sohn Gottes, der Augen hat wie Feuerflammen und Beine wie Golderz: 19 Ich kenne deine Werke, deine Liebe und deinen Glauben, dein Dienen und Ausharren und ich weiß, dass du in letzter Zeit mehr getan hast als am Anfang. 20 Aber ich werfe dir vor, dass du das Weib Isebel gewähren lässt; sie gibt sich als Prophetin aus und lehrt meine Knechte und verführt sie, Unzucht zu treiben und Fleisch zu essen, das den Götzen geweiht ist. … 22 Darum werfe ich sie auf das Krankenbett und alle, die mit ihr Ehebruch treiben, bringe ich in große Bedrängnis, wenn sie sich nicht abkehren vom Treiben dieses Weibes. 23 Ihre Kinder werde ich töten, der Tod wird sie treffen und alle Gemeinden werden erkennen, dass ich es bin, der Herz und Nieren prüft, und ich werde jedem von euch vergelten, wie es seine Taten verdienen. 24 Aber euch Übrigen in Thyatira, denen, die dieser Lehre nicht folgen und die «Tiefen des Satans», wie sie es nennen, nicht erkannt haben, euch sage ich: Ich lege euch keine andere Last auf. 25 Aber was ihr habt, das haltet fest, bis ich komme. …

Deutung Offenbarung 2,18-25: Thyatira steth für den Stern ζ, der 260 Lichtjahre von der Sonne entfernt ist. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Aldhafera (arab. „Locke“) ist der Name des Sterns ζ Leonis (Zeta Leonis) im Sternbild Löwe. Wenn Jerusalem für den Stern μ und Mekka für den Stern ε steht, und die Luftlinie zwischen Jerusalem (Tempelberg) und Mekka (Kaaba) 1240 km (Quersumme von 1240 = 7) beträgt, dann liegt Thyatira in Kasachstan. Doch Thyatira kann auch für Russland stehen, weil der 3. Geburtstag von Christian Kiesl (Gemeinde Philadelphia) auf Erden am 9.6.1976 (Aus 9 Sternen im Sternzeichen Löwen kann man aus 6 Sterne 6 Gemeinden zuordnen. 9.6.) war und Kasachstan wurde am 16. Dezember 1991, also 15 Jahre später, von der Sowjetunion unabhängig. Das heißt Thyatira steht auch für die ehemalige Sowjetunion also auch für Russland, Ukraine und alle andere ehemaligen Sowjetrepubliken, darum steht ja laut Off 2,24 … aber euch Übrigen in Thyatira, … Das heißt die Übrigen, die  Restlichen aus der ehemaligen Sowjetunion wie Ukraine, Weißrussland, Moldawien, Estland, Lettland, Litauen, Armenien und einige mehr. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Heute ist Kasachstan ein anschauliches Beispiel dafür, wie Vertreter von mehr als 40 Konfessionen und Denominationen in Friede und Eintracht leben können. Historisch war Kasachstan immer ein Knotenpunkt, ein Treffpunkt und Ort des Dialogs verschiedener Religionen und Zivilisationen des Ostens und Westens. Deutung Offenbarung 2,20-23. Was passt in diese Zeit zu Ehebruch und Krankenbett? Das HI-Virus und deren Krankheitsbild heißt Aids, das 1981 als eigenständige Krankheit erkannt wurde, also 10 Jahre vor der Unabhängigkeit vieler ehemaliger Sowjetrepubliken. Prostutition und HIV bzw. Aids sind heute noch weitverbreitet in einigen ehemaligen Sowjetrepubliken. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Die ersten HIV-Infektionen in der Sowjetunion wurden erst Ende der 1980er Jahre registriert. Eine epidemische Ausbreitung begann Anfang der 1990er Jahre, und zwar zunächst fast ausschließlich unter Benutzern von Injektionsdrogen. Der Hauptansteckungsweg war der gemeinsame Gebrauch von Spritzen. Mit der sich nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ausbreitenden Drogensucht stieg auch die Zahl der Infektionen mit HIV. Bis heute, wo je nach Region bereits bis zu 60 % der Neuinfektionen auf sexuellem Weg stattfinden, prägt ihre Entstehung im Drogenmilieu das Erscheinungsbild der HIV-Epidemie in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion. Am stärksten betroffen und im Hinblick auf die Charakteristika der Epidemie beispielhaft für viele Regionen der ehemaligen Sowjetunion ist die Ukraine. Da sich viele HIV-Infizierte auf Ländern auf der Südhalbkugel befinden, weise ich darauf hin, dass die Offenbarung und viele Prophezeiungen wie Daniel auf Länder der Nordhalbkugel hinweisen. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Innerhalb Afrikas unterscheidet sich Nordafrika (0,3 %) hinsichtlich des Anteils der Infizierten an der Gesamtbevölkerung deutlich vom südlichen Afrika (5,0 %). 

Alle 7 Gemeinden auf dieser Welt sind miteinander verbunden, und deshalb glaube ich ist die Aussage von Jesus Christus an alle Menschen auf diesem Planeten gerichtet, denn Jesus Christus spricht von Gemeinden und nicht von einer Gemeinde als er sagt: Offenbarung 3,22 Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.

Sternbild Loewe 7 Gemeinden der Offenbarung

Die einleitende Himmelsvision

♦ Die Huldigung vor dem Thron Gottes ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 4,1 Danach sah ich: Eine Tür war geöffnet am Himmel; und die Stimme, die vorher zu mir gesprochen hatte und die wie eine Posaune klang, sagte: Komm herauf und ich werde dir zeigen, was dann geschehen muss. 2 Sogleich wurde ich vom Geist ergriffen. Und ich sah: Ein Thron stand im Himmel; auf dem Thron saß einer, 3 der wie ein Jaspis und ein Karneol aussah. Und über dem Thron wölbte sich ein Regenbogen, der wie ein Smaragd aussah. 4 Und rings um den Thron standen vierundzwanzig Throne und auf den Thronen saßen vierundzwanzig Älteste in weißen Gewändern und mit goldenen Kränzen auf dem Haupt. 5 Von dem Thron gingen Blitze, Stimmen und Donner aus. Und sieben lodernde Fackeln brannten vor dem Thron; das sind die sieben Geister Gottes. 6 Und vor dem Thron war etwas wie ein gläsernes Meer, gleich Kristall. Und in der Mitte, rings um den Thron, waren vier Lebewesen voller Augen, vorn und hinten. 7 Das erste Lebewesen glich einem Löwen, das zweite einem Stier, das dritte sah aus wie ein Mensch, das vierte glich einem fliegenden Adler. 8 Und jedes der vier Lebewesen hatte sechs Flügel, außen und innen voller Augen. Sie ruhen nicht, bei Tag und Nacht, und rufen: Heilig, heilig, heilig  ist der Herr, der Gott, der Herrscher über die ganze Schöpfung;  er war und er ist und er kommt.9 Und wenn die Lebewesen dem, der auf dem Thron sitzt und in alle Ewigkeit lebt, Herrlichkeit und Ehre und Dank erweisen, 10 dann werfen sich die vierundzwanzig Ältesten vor dem, der auf dem Thron sitzt, nieder und beten ihn an, der in alle Ewigkeit lebt. Und sie legen ihre goldenen Kränze vor seinem Thron nieder und sprechen: 11 Würdig bist du, unser Herr und Gott, Herrlichkeit zu empfangen und Ehre und Macht. Denn du bist es, der die Welt erschaffen hat,  durch deinen Willen war sie und wurde sie erschaffen. …

The vision of prophet Ezekiel – Wikimedia Commons gemeinfrei: Urheber: Julius Schnorr von Carolsfeld

Die Erscheinung Gotttes: Ezechiel 1,4 Ich sah: Ein Sturmwind kam von Norden, eine große Wolke mit flackerndem Feuer, umgeben von einem hellen Schein. Aus dem Feuer strahlte es wie glänzendes Gold. 5 Mitten darin erschien etwas wie vier Lebewesen. Und d. war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen. 6 Jedes der Lebewesen hatte vier Gesichter und vier Flügel. 7 Ihre Beine waren gerade und ihre Füße wie die Füße eines Stieres; sie glänzten wie glatte und blinkende Bronze. 8 Unter den Flügeln an ihren vier Seiten hatten sie Menschenhände. [Auch Gesichter und Flügel hatten die vier.] 9 Ihre Flügel berührten einander. Die Lebewesen änderten beim Gehen ihre Richtung nicht: Jedes ging in die Richtung, in die eines seiner Gesichter wies. 10 Und ihre Gesichter sahen so aus: Ein Menschengesicht (blickte bei allen vier nach vorn), ein Löwengesicht bei allen vier nach rechts, ein Stiergesicht bei allen vier nach links und ein Adlergesicht bei allen vier (nach hinten). …

♦ Das versiegelte Buch und das Lamm ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 5,1 Und ich sah auf der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß, eine Buchrolle; sie war innen und außen beschrieben und mit sieben Siegeln versiegelt. 2 Und ich sah: Ein gewaltiger Engel rief mit lauter Stimme: Wer ist würdig, die Buchrolle zu öffnen und ihre Siegel zu lösen? 3 Aber niemand im Himmel, auf der Erde und unter der Erde konnte das Buch öffnen und es lesen. 4 Da weinte ich sehr, weil niemand für würdig befunden wurde, das Buch zu öffnen und es zu lesen. 5 Da sagte einer von den Ältesten zu mir: Weine nicht! Gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, der Spross aus der Wurzel Davids; er kann das Buch und seine sieben Siegel öffnen. 6 Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind. 7 Das Lamm trat heran und empfing das Buch aus der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß. 8 Als es das Buch empfangen hatte, fielen die vier Lebewesen und die vierundzwanzig Ältesten vor dem Lamm nieder; alle trugen Harfen und goldene Schalen voll von Räucherwerk; das sind die Gebete der Heiligen. 9 Und sie sangen ein neues Lied: Würdig bist du,  das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du wurdest geschlachtet  und hast mit deinem Blut  Menschen für Gott erworben aus allen Stämmen und Sprachen,  aus allen Nationen und Völkern 10 und du hast sie für unsern Gott  zu Königen und Priestern gemacht; und sie werden auf der Erde herrschen. 11 Ich sah und ich hörte die Stimme von vielen Engeln rings um den Thron und um die Lebewesen und die Ältesten; die Zahl der Engel war zehntausendmal zehntausend und tausendmal tausend. 12 Sie riefen mit lauter Stimme: Würdig ist das Lamm, das geschlachtet wurde,  Macht zu empfangen, Reichtum und Weisheit, Kraft und Ehre, Herrlichkeit und Lob. 13 Und alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde, unter der Erde und auf dem Meer, alles, was in der Welt ist, hörte ich sprechen: Ihm, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebühren Lob und Ehre und Herrlichkeit und Kraft in alle Ewigkeit. 14 Und die vier Lebewesen sprachen: Amen. Und die vierundzwanzig Ältesten fielen nieder und beteten an.

Barmherziger Jesus – Jesus ich vertraue auf dich Wikipedia public domain

Jesus Christus , der Sohn unseres Vaters im Himmel, konnte das Buch und ihre Siegel öffnen.

Die sieben Siegel und die sieben Posaunen

♦ Die ersten sechs Siegel ♦

Offenbarung 6,1 Dann sah ich: Das Lamm öffnete das  ERSTE  der SIEBEN SIEGEL; und ich hörte das erste der vier Lebewesen wie mit Donnerstimme rufen: Komm! 2 Da sah ich ein weißes Pferd; und der, der auf ihm saß, hatte einen Bogen. Ein Kranz wurde ihm gegeben und als Sieger zog er aus, um zu siegen. …

Animated map showing Colonial empires evolution from 1492 to present – Wikipedia public domain: Anklicken um Bild zu vergrößern

Deutung Offenbarung 6,1-2: Eroberung der Welt durch die Europäer (Amerika, Australien, Asien, Afrika also die Kolonialisierung). Beginn ist 1492 mit der Wiederentdeckung Amerikas durch Kolumbus. Danach folgte ein spanischer und portugisischer Siegeszug. Das Britische Empire wurden zur größten Weltmacht, die es jemals gab. 1901 besass das Empire unter Königin Victoria noch ca. 20% der Landmasse der Erde. Ein solchen Siegeszug ermöglichte die Seefahrt mit Meerestauglichen Schiffen. Durch Kolumbus wurde Amerikas erst erobert und wiederentdeckt, denn vorher gab es Polynesier und Wikinger, Menschen, die Amerika nachweislich mit Schiffen erreichten. 

The areas of the world that at one time were part of the British Empire. Current British Overseas Territories are underlined in red. Wikipedia & public domain

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das Britische Weltreich (auch Britisches Empire genannt … ) war die größte Kolonial- macht der Geschichte. Es umfasste Dominions, Kronkolonien, Protektorate , Mandatsgebiete & sonstige abhängige Gebiete, die unter der Herrschaft des Vereinigten Königreiches standen und aus den englischen Überseegebieten und Handelsposten hervorgegangen waren. 1922 wies das Britische Weltreich eine Bevölkerung von 458 Millionen Menschen auf (ein Viertel der damaligen Weltbevölkerung)und erstreckte sich über eine Fläche von ca. 33,67 Millionen km² (etwa ein Viertel der Landmasse der Erde). … Während des Zeitalters der Entdeckungen im 15. und 16. Jahrhundert waren Spanien und Portugal die Pioniere der europäischen Erforschung der Welt und bildeten riesige Kolonialreiche.

... ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,3 Als das Lamm das  ZWEITE SIEGEL öffnete, hörte ich das zweite Lebewesen rufen: Komm! 4 Da erschien ein anderes Pferd; das war feuerrot. Und der, der auf ihm saß, wurde ermächtigt, der Erde den Frieden zu nehmen, damit die Menschen sich gegenseitig abschlachteten. Und es wurde ihm ein großes Schwert gegeben. …

Top right: First Battle of El Alamein Middle left: Battle of Stalingrad Middle right: German dive bombers over Eastern Front winter 1943-1944 Bottom left: Wilhelm Keitel signing German Instrument of Surrender Bottom right: Invasion of Lingayen Gulf – Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author: User:Staberinde

Deutung Off. 6,3-4: Das waren die Kolonialkriege vor dem 1. Weltkrieg. Dann kam der 1. Weltkrieg und kurz darauf fand der 2. Weltkrieg mit vielen Millionen Toten statt. Danach folgte der kalte Krieg zwischen dem Westen und Osten.

Matthäus 24,6 Ihr werdet von Kriegen hören und Nachrichten über Kriege werden euch beunruhigen. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist abernoch nicht das Ende. Auch durch die Atombombe rechneten viele schon mit einem Ende der Welt. Doch es war noch nicht das Ende. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Die Kubakrise (auch Kubanische Raketenkrise (USA), Oktoberkrise (Kuba), Karibische Krise (UdSSR)) im Oktober 1962 war eine äußerst ernste Konfrontation zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Sowjetunion im Kalten Krieg, die sich um die Stationierung sowjetischer Mittelstreckenraketen auf Kuba drehte. …

Atomic bomb mushroom clouds over Hiroshima (left) and Nagasaki (right) –  Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author:  derivative work: Binksternet

Die eigentliche Krise dauerte 13 Tage und wurde von einer Neuordnung der internationalen Beziehungen gefolgt. Mit der Kubakrise erreichte der Kalte Krieg eine neue Qualität, die overkill-Kapazitäten beider Supermächte wurden erstmals deutlich. Während des Konflikts wurde der Ausbruch eines Atomkrieges als wahrscheinlich angesehen.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,5 Als das Lamm das DRITTE SIEGEL öffnete, hörte ich das dritte Lebewesen rufen: Komm! Da sah ich ein schwarzes Pferd; und der, der auf ihm saß, hielt in der Hand eine Waage. 6 Inmitten der vier Lebewesen hörte ich etwas wie eine Stimme sagen: Ein Maß Weizen für einen Denar und drei Maß Gerste für einen Denar. Aber dem Öl und dem Wein füge keinen Schaden zu! …

The New York Stock Exchange as seen from Wall Street – Wikipedia CC BY-SA 3.0 & GFDL: Derivative works

Deutung Offenbarung 6,5-6: Waage hat immer etwas mit Kauf & Verkauf von Waren zu tun. Da fällt mir der Begriff „Globalisierung“ ein und an der Börse werden besonders wichtige Nahrungsmittel wie Weizen, Gerste und Öl gehandelt zum Nachteil von armen Bevölke-rungen auf dieser Welt. Die Preissteigerungen bei Weizen, auch hervorgerufen durch Dürrekatastrophen und Überschwemmungen,  treffen viele Menschen auf dieser Welt. Wein & pflanzliches Öl ist in ausreichenden Mengen auf der Welt zur Verfügung. Ich habe davon noch nichts gehört, dass eine Weinknappheit oder pflanzlichen Ölknappheit herrscht.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,7 Als das Lamm das VIERTE SIEGEL öffnete, hörte ich die Stimme des vierten Lebewesens rufen: Komm! 8 Da sah ich ein fahles Pferd; und der, der auf ihm saß, heißt «der Tod»; und die Unterwelt zog hinter ihm her. Und ihnen wurde die Macht gegeben über ein Viertel der Erde, Macht, zu töten durch Schwert, Hunger und Tod und durch die Tiere der Erde. …

Four Horsemen of Apocalypse, by Viktor Vasnetsov. Painted in 1887. Wikipedia public domain

Deutung Off. 6,7-8: Ist bereits das vierte Siegel geöffnet worden?

Trifft das vierte Siegel vor- allem die Armen, denn Jesus sagt: Lukas 14,21 Der Diener kehrte zurück und berichtete alles seinem Herrn. Da wurde der Herrzornig und sagte zu seinem Diener: Geh schnell auf die Straßen und Gassen der Stadt und hol die Armen unddie Krüppel, die Blinden und die Lahmen herbei.22 Bald darauf meldete der Diener: Herr, dein Auftrag ist ausgeführt; aber es ist immer noch Platz. … Man vergleiche Lukas 14,21 mit Pslam 113,7. Holt sich vor der großen Not, Gott viele Arme in den Himmel? Psalm 113,1 Ein Loblied auf Gottes Hoheit und Huld Halleluja! Lobet, ihr Knechte des Herrn, lobt den Namen des Herrn! 2 Der Name des Herrn sei gepriesen von nun an bis in Ewigkeit. 3 Vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang sei der Name des Herrn gelobt. 4 Der Herr ist erhaben über alle Völker, seine Herrlichkeit überragt die Himmel. 5 Wer gleicht dem Herrn, unserm Gott, im Himmel und auf Erden, 6 ihm, der in der Höhe thront, der hinabschaut in die Tiefe, 7 der den Schwachen aus dem Staub emporhebt und den Armen erhöht,der im Schmutz liegt? 8 Er gibt ihm einen Sitz bei den Edlen, bei den Edlen seines Volkes. 9 Die Frau, die kinderlos war, lässt er im Hause wohnen; sie wird Mutter und freut sich an ihren Kindern.

Deutung Off. 6,7-8 + 11,3: Vor dem Ende dieser Welt wird es viele Naturkatastrophen (keine Regenfälle, viele mögliche Plagen wie Überschwemmungen und daraus können Seuchen entstehen, …) geben, 1260 Tage lang. Ich glaube, einer der beiden Zeugen wird der letzte Papst sein. Offenbarung 11,3 Und ich will meinen zwei Zeugen auftragen, im Bußgewand aufzutreten und prophetisch zu reden, zwölfhundertsechszig Tage lang. … 6 Sie haben Macht, den Himmel zu verschließen, damit kein Regen fällt in den Tagen ihres Wirkens als Propheten. Sie haben auch Macht, das Wasser in Blut zu verwandeln und die Erde zu schlagen mit allen möglichen Plagen, sooft sie wollen … Folge: Tod durch das Schwert: Kriege um Nahrung. Tod durch Hunger: Eine Milliarde Menschen hungern! Krieg, Szenarien sagen doch dass der Hunger zunehmen wird durch die Klimaerwärmung. Auch Katastrophen wie in Pakistan 2010 durch Überschwemmung und der Überschwemmung in Australien 2011 oder in Thailand (Bangkok) 2011, in jener Zeit wurde viel Ackerfläche zerstört. Das Feuer in Russland 2010 zerstörte Ackerflächen. 2011: Hungersnot am Horn von Afrika (Somalia, Äthopien, …) und Hitzewelle in vielen Bundesstaaten der USA bis 51 Grad Celisus heiß. 2012: Große Ernteausfälle wegen der schwere Dürre in den USA (Kornkammer der Welt) und Rußland. Teile Norden Brasiliens stehen vor einer Wüstenbildung. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Am 19. Juni 2009 berichtete die BBC, dass nun offiziell eine Milliarde Menschen hungern. Das ist etwa jeder siebente Mensch auf der Erde. Jedes Jahr sterben etwa 8,8 Millionen Menschen, hauptsächlich Kinder, an Hunger, was einem Todesfall alle 3 Sekunden entspricht (Stand 2007). Tod durch die Tiere der Erde: z.B. Vogelgrippe, Schweinegrippe. Das Aidsvirus kommen von einem Tier aus Afrika so wird es angenommen. Malaria wird durch Parasiten übertragen. Das Ebolavirus kommt von einem Tier. Viren und Bakterien sind doch auch Lebewesen.

Naturkatastrophen 1900–2000 (United Nations Environment Programme – GRID-Arendal) – Wikipedia CC BY 2.5: Urheber: Original uploader was Nrcprm2026 at en.wikipedian

Tod durch Naturkatastrophen wie Erdbeben:  Schwere Erdbeben 2004 (Indonesion),  Pakistan (2005), China (2008), Haiti (2010), Japan (2011) Matthäus 24,7 Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. 8 Doch das  alles ist erst der Anfang der Wehen.Auszug aus der großen Botschaft von La Salette: Die Erde wird dann mit allerlei Plagen geschlagen werden (nebst der Pest und der Hungersnot, die allgemein sein werden). … Die Jahreszeiten werden sich verändern. Die Erde wird nur schlechte Früchte hervorbringen; …. Wehe den Bewohnern der Erde! Es wird blutige Kriege geben und Hungersnöte, Pestseuchen und ansteckende Krankheiten. marienerscheinungen.net/La_Salette.htm

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,9 Als das Lamm das FÜNFTE SIEGEL öffnete, sah ich unter dem Altar die Seelen aller, die hingeschlachtet worden waren wegen des Wortes Gottes und wegen des Zeugnisses, das sie abgelegt hatten. 10 Sie riefen mit lauter Stimme: Wie lange zögerst du noch, Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, Gericht zu halten und unser Blut an den Bewohnern der Erde zu rächen? …

Albrecht Dürers Die Offenbarung des Johannes: 4. Die vier apokalyptischen Reiter. Wikipedia gemeinfrei

Deutung Offenbarung 6,9-10: Das die ersten vier Siegel  einen längeren Zeitraum (Anfang 1492) betreffen, das zeigt sich dadurch, da die Seelen riefen mit lauter Stimme: Wie lange zögerst du noch, Herr, du Heiliger und Wahrhaftiger, Gericht zu halten an unser Blut an den Bewohner der Erde.

Der zweite Brief des Petrus 3,9 Der Herr zögert nicht mit der Erfüllung der Verheißung, wie einige meinen, die von Verzögerung reden; er ist nur geduldig mit euch, weil er nicht will, dass jemand zugrunde geht, sondern dass alle sich bekehren. 10 Der Tag des Herrn wird aber kommen wie ein Dieb. Dann wird der Himmel prasselnd vergehen, die Elemente werden verbrannt und aufgelöst, die Erde und alles, was auf ihr ist, werden (nicht mehr) gefunden.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,12 Und ich sah: Das Lamm öffnete das SECHSTE SIEGEL. Da entstand ein gewaltiges Beben. Die Sonne wurde schwarz wie ein Trauergewand und der ganze Mond wurde wie Blut. 13 Die Sterne des Himmels fielen herab auf die Erde, wie wenn ein Feigenbaum seine Früchte abwirft, wenn ein heftiger Sturm ihn schüttelt. 14 Der Himmel verschwand wie eine Buchrolle, die man zusammenrollt, und alle Berge und Inseln wurden von ihrer Stelle weggerückt. …

Der Beginn der totalen Mondfinsternis am 9. November 2003. Wikipedia CC BY-SA 3.0 & GFDL: Urheber: Oliver Stein

Deutung Off. 6,12-14: Das 6. Siegel wird geöffnet. Jedoch wird das gewaltige Erdbeben erst am Ende der Ereignisse der 6 Posaunen und der 4 von 7 Plagen des Zorns geschehen, weil Jesus laut Mt 24,29 sagt, das sich sofort nach den Tagen der großen Not die Sonne ver- finstern wird und der Mond nicht mehr scheinen wird und die Sterne vom Himmel fallen werden. Wenn der Mond wie Blut ist, scheint er nicht. Siehe auch Joel 3,4+Amos 15,16-20. Man verknüpfe die Off 6,12 mit der Off 16,18 (gewaltiges Erdbeben) und man verknüpfe die Off. 6,14 mit der Off 16,20. Off 16,17 Und der siebte Engel goss seine Schale über die Luft. Da kam eine laute Stimme aus dem Tempel, die vom Thron her rief: Es ist geschehen. 18 Und es folgten Blitze, Stimmen und Donner; es entstand ein gewaltiges Erdbeben, wie noch keines gewesen war, seitdem es Menschen auf der Erde gibt. So gewaltig war dieses Beben. 19 Die große Stadt brach in drei Teile auseinander und die Städte der Völker stürzten ein. Gott hatte sich an Babylon, die Große, erinnert und reichte ihr den Becher mit dem Wein seines rächenden Zornes. 20 Alle Inseln verschwanden und es gab keine Berge mehr. 21 Und gewaltige Hagelbrocken, zentnerschwer, stürzten vom Himmel auf die Menschen herab. Dennoch verfluchten die Menschen Gott wegen dieser Hagelplage; denn die Plage war über die Maßen groß.

Offenbarung des Johannes die 7 SiegelOffenbarung 8,12 Der vierte Engel blies seine Posaune. Da wurde ein Drittel der Sonne und ein Drittel des Mondes und ein Drittel der Sterne getroffen, sodass sie ein Drittel ihrer Leuchtkraft verloren und der Tag um ein Drittel dunkler wurde und ebenso die Nacht. Deutung Offenbarung 8,12: Da die Sonne, der Mond und die Sterne bei der 4. Posaune an Leuchtkraft verlieren werden, sind sie noch da und das zeigt, dass sich erst die 6 Posaunen und die 4 von den 7 Schalen des Zorns erfüllen werden und erst dann erfüllt sich das 6 Siegel vollständig. Jesaja 34,4 Wie eine Buchrolle rollt sich der Himmel zusammen, sein ganzes Heer welkt dahin, wie Laub am Weinstock verwelkt, wie Früchte am Feigenbaum schrumpfen. 5 Am Himmel erscheint das Schwert des Herrn. Seht her, es fährt auf Edom herab, auf das Volk, das der Herr im Gericht dem Untergang weiht. 6 Das Schwert des Herrn ist voll Blut, es trieft von Fett, vom Blut der Lämmer und Böcke, vom Nierenfett der Widder; denn der Herr hält in Bozra ein Opferfest ab, ein großes Schlachtfest in Edom. 7 Da fallen die Büffel und Kälber, die Stiere und Ochsen. Ihr Land wird betrunken vom Blut, ihr Erdreich ist getränkt von Fett. Deutung Jesaja 34,4: Kurz nachdem sich der Himmel wie eine Buchrolle zusammenrollt kommt laut Off 19,11-21 das Schwert des Herrn. Das heißt auch die Prophezeiung des Jesaja zeigt, dass sich das 6. Siegel erfüllen vollständig wird während die Engel in einem Augenblick die 5., 6. & 7. Schale des Zorns laut Off 16,10-21 ausgießen. Das die letzten 3 Schalen des Zorns in einem Augenblick ausgegossen werden, das zeigen die 10 ägyptischen Plagen:

10 Plagen laut Moses weisen auf Plagen laut OffenbarungDas 7. Siegel leitet die 7 Posaunen und wiederum die 7. Posaune leitet die 7 Schalen des Zorns ein und die letzten 3 Schalen des Zorns erfüllen das 6. Siegel, das dann die 3-tägige Finsternis einleitet, die nach der großen Not kommt: Vom Höhepunkt  der Not: Matthäus 24,15 Wenn ihr dann am heiligen Ort den unheilvollen Gräuel stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist – der Leser begreife -, 16 dann sollen die Bewohner von Judäa in die Berge fliehen; 17 wer gerade auf dem Dach ist, soll nicht mehr ins Haus gehen, um seine Sachen mitzunehmen; 18 wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren, um seinen Mantel zu holen. 19 Weh aber den Frauen, die in jenen Tagen schwanger sind oder ein Kind stillen. 20 Betet darum, dass ihr nicht im Winter oder an einem Sabbat fliehen.21 Denn es  wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird. Vom Kommen des Menschensohnes. Matthäus 24,29 Sofort nach den Tagen der großen Not wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammenführen, von einem Ende des Himmels bis zum andern. … Joel 3,4 Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag des Herrn kommt, der große und schreckliche Tag. 5 Und es wird geschehen: Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat,  und wen der Herr ruft, der wird entrinnen. … Der kommende Tag des Herrn: Das Buch Amos 5,16 Darum – so spricht der Herr, der Gott der Heere: Auf allen Plätzen herrscht Trauer und auf allen Gassen schreit man: Wehe! Wehe! Den Ackerknecht holt man zur Totenklage, den Kenner der Totenlieder ruft man zum Klagen. 17 In allen Weinbergen herrscht Trauer; denn ich schreite durch deine Mitte, spricht der Herr. 18 Weh denen, die den Tag des Herrn herbeisehnen. Was nützt euch denn der Tag des Herrn? Finsternis ist er, nicht Licht. 19 Es ist, wie wenn jemand einem Löwen entflieht und ihn dann ein Bär überfällt; kommt er nach Hause und stützt sich mit der Hand auf die Mauer, dann beißt ihn eine Schlange. 20 Ja, Finsternis ist der Tag des Herrn, nicht Licht, ohne Helligkeit ist er und dunkel. 7-7-7-7-3-6-3 = 40 Zahl der Bedrängnis. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, die Israeliten fasteten 40 Jahre in der Wüste, als sie aus Ägypten auszogen. Die Botschaft von La Salette zeigt auch, das zuerst mit der 1. Wehe das Feuer kommt, dann folgt die 2. & 3. Wehe, dann verfinstert sich die Sonne. Siehe auch fünfter Teil. Auszug der Botschaft von La Salette: Das heidnische Rom wird verschwinden. Und Feuer vom Himmel wird herabfallen und drei Städte verzehren. Die ganze Welt wird von Entsetzen geschlagen. Es ist Zeit. Die Sonne verfinstert sich. Der Glaube allein wird leben. Nun ist die Zeit da! Der Abgrund öffnet sich. Siehe da den König der Könige der Finsternisse! Siehe da das Tier mit seinen Untergebenen, das sich Erlöser der Welt nennt. Stolz wird es sich in die Lüfte erheben, um zum Himmel aufzusteigen. Er wird durch den Hauch des heiligen Erzengels Michael erstickt. Er stürzt herab, und die Erde, die sich seit DREI TAGEN in beständiger Umwälzung befindet, wird ihren Schoß voll des Feuers öffnen.

Paralelluniversum in der BibelIch glaube, in den Worten Jesu finden sich auch Hinweise auf ein Paralleluniversum laut Matthäus 24,40-41 und Lukas 17,34-37. Jesus sagt laut Lukas 17,35 Von zwei Frauen, die mit derselben Mühle Getreide mahlen, wird die eine mitgenommen und die andere zurückgelassen. In meinen Augen ist es nur möglich, das 2 Frauen mit derselben Mühle, wenn eine Mühle sich in unserem Universum befindet und die andere Mühle sich im Paralleluniversum mit einer anderen Materie, die jedoch Bezug mit unserer Materie hat. Materie und Antimaterie können beide existieren, wenn sie in 2 getrennten Universen befinden.

Ich glaube, am Ende der Welt, wenn Jesus Christus auf den Wolken des Himmels kommt, werden beide Universen zu einem Universum und die Materie löst sich auf, wenn sie auf die Antimaterie trifft.  Johannes 10,16 Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muss ich führen und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten. Wenn sich laut Jesaja 34,4 und Offenbarung 6,13-14 der Himmel wie eine Buchrolle zusammenrollt und die Sterne vom Himmel fallen, dann sieht man, wie es dann ist, wenn beide Universen vereinigt werden, da laut Offenbarung 6,14 auch alle Berge und Inseln von der Stelle weggerückt werden. Die Universen werden zusammengerückt bzw. vereint. Es ist etwas unvorstellbares. 

Paralelluniversum in der Bibel 3Nur die Seelen der beiden Frauen können überleben, weil sie der Materie bzw. erwiesenen Antimaterie nicht unterworfen sind, darum hat ja Jesus beide Frauen getrennt, die eine wird mitgenommen, die andere zurückgelassen. Wenn beide Universen am Ende der Welt, dessen Zeitpunkt laut Jesus nur der Vater im Himmel kennt, zusammengeführt werden, dann gibt es ja die Raumgesetze nicht mehr und somit auch keinen Ort mehr, also kein zurücklassen und kein mitnehmen mehr.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 6,15 Und die Könige der Erde, die Großen und die Heerführer, die Reichen und die Mächtigen, alle Sklaven und alle Freien verbargen sich in den Höhlen und Felsen der Berge. 16 Sie sagten zu den Bergen und Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Blick dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes; 17 denn der große Tag ihres Zorns ist gekommen. Wer kann da bestehen? …

Page 289r: The Opening of the Fifth and Sixth Seals, Revelation 6:9-16 – Urheber: Matthias Gerung (1500–1570). Wikimedia Commons public domain

Deutung Off. 6,15-16: Im Evangelium des Lukas, der Prophezeiung Jesaja und durch Pater Pio wird dieses Ereignis beschrieben: Lukas 23,29 Denn es kommen Tage, da wird man sagen: Wohl den Frauen, die unfruchtbar sind, die nicht geboren und nicht gestillt haben. 30 Dann wird man zu den Bergen sagen: Fallt auf uns!, und zu den Hügeln: Deckt uns zu! 31 Denn wenn das mit dem grünen Holz geschieht, was wird dann erst mit dem dürren werden? … Der Tag Jahwes Jesaja 2,8 … Sein Land ist voll von Götzen. Alle beten das Werk ihrer Hände an,  das ihre Finger gemacht haben. 9 Doch die Menschen müssen sich ducken,  jeder Mann muss sich beugen. Verzeih ihnen nicht! 10 Verkriech dich im Felsen, verbirg dich im Staub vor dem Schrecken des Herrn und seiner strahlenden Pracht! 11 Da senken sich die stolzen Augen der Menschen, die hochmütigen Männer müssen sich ducken, der Herr allein ist erhaben an jenem Tag. 12 Denn der Tag des Herrn der Heere kommt über alles Stolze und Erhabene, über alles Hohe – es wird erniedrigt -, …  19 Verkriecht euch in Felshöhlen und Erdlöchern vor dem Schrecken des Herrn und vor seiner strahlenden Pracht, wenn er sich erhebt, um die Erde zu erschrecken. 20 An jenem Tag nimmt jeder seine silbernen und goldenen Götzen,  die er gemacht hat, um sie anzubeten,  und wirft sie den Fledermäusen und Ratten hin; 21 und man wird sich in den Spalten und Höhlen der Felsen verkriechen vor dem Schrecken des Herrn und vor seiner strahlenden Pracht, wenn er sich erhebt, um die Erde zu erschrecken. …  Das Gericht über die Feinde: Jesaja 26,20 Auf, mein Volk, geh in deine Kammern und verschließ die Tür hinter dir! Verbirg dich für kurze Zeit, bis der Zorn vergangen ist. 21 Denn der Herr verlässt den Ort, wo er ist, um die Erdenbewohner für ihre Schuld zu bestrafen. Dann deckt die Erde das Blut, das sie trank, wieder auf und verbirgt die Ermordeten nicht mehr in sich. …. Jesaja 27,1 An jenem Tag bestraft der Herr mit seinem harten, großen, starken Schwert den Leviatan, die schnelle Schlange, den Leviatan, die gewundene Schlange. Den Drachen im Meer wird er töten. Pater Pio: 28. 1. 1950: »Haltet eure Fenster geschlossen. Seht nicht hinaus. Brennt eine gesegnete Kerze an, sie wird für viele Tage reichen. Betet den Rosenkranz. Lest geistige Bücher. Macht geistige Kommunion und Taten der Liebe, welche uns erfreuen. Betet mit ausgestreckten Armen oder werft euch zu Boden, damit vielleicht viele Seelen gerettet werden. Geht nicht aus dem Haus. Versorgt euch mit ausreichend Essen. Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen wird die Leute zittern lassen vor Angst. Habt Mut! Ich bin mitten unter euch.« Quelle: http://kath-zdw.ch/maria/pio.html Lukas 17,28 … Und es wird ebenso sein, wie es zur Zeit des Lot war: Sie aßen und tranken, kauften und verkauften, pflanzten und bauten. 29 Aber an dem Tag, als Lot Sodom verließ, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und alle kamen um. 30 Ebenso wird es an dem Tag sein, an dem sich der Menschensohn offenbart. … 32 Denkt an die Frau des Lot! 33 Wer sein Leben zu bewahren sucht, wird es verlieren; wer es dagegen verliert, wird es gewinnen. Genesis 19,15 Als die Morgenröte aufstieg, drängten die Engel Lot zur Eile: Auf, nimm deine Frau und deine beiden Töchter, die hier sind, damit du nicht wegen der Schuld der Stadt hinweggerafft wirst. 16 Da er noch zögerte, fassten die Männer ihn, seine Frau und seine beiden Töchter an der Hand, weil der Herr mit ihm Mitleid hatte, führten ihn hinaus und ließen ihn erst draußen vor der Stadt los. … 23 Als die Sonne über dem Land aufgegangen und Lot in Zoar angekommen war, 24 ließ der Herr auf Sodom und Gomorra Schwefel und Feuer regnen, vom Herrn, vom Himmel herab. … 26 Als Lots Frau zurückblickte, wurde sie zu einer Salzsäule. … 30 Lot zog von Zoar weiter hinauf und ließ sich mit seinen beiden Töchtern im Gebirge nieder. Er fürchtete sich nämlich, in Zoar zu bleiben, und wollte lieber mit seinen beiden Töchtern in einer Höhle wohnen. Deutung Lukas 17,22-35: Diese Bibelverse betreffen die ganze Welt. Man soll dort bleiben, wo man gerade ist, wenn das Feuer vom Himmel fällt, denn so wie Gott Lot dorthin lenkte, wo er am Leben blieb, so wird auch Gott jeden Menschen dorthin lenken wo es der Wille Gottes ist, wenn das Feuer vom Himmel fallen wird. Habt Vertrauen auf Gott. Sprichwörter 16,9 Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen Schritt. Ich glaube wer im Haus ist soll nicht hinausblicken, weil Lots Frau wurde zur Salzsäure, als sie zurückblickte. Siehe auch Prophezeiung Pater Pio. Zuerst flüchtete Lot mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern nach Zoar (Stadt), dann fiel das Feuer vom Himmel und nach dem Feuer wohnte Lot mit seinen beiden Töchter in einer Höhle. Ich glaube, wo wie es bei Lot war so wird es wieder sein. Zuerst wird das Feuer vom Himmel fallen und dann werden sich die Menschen in den 2 Tagen der großen Not in den Höhlen verbergen so wie es laut Off 6,15-17 geschrieben steht.

♦ Die Bezeichnung der Knechte Gottes ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 7,1 Danach sah ich: Vier Engel standen an den vier Ecken der Erde. Sie hielten die vier Winde der Erde fest, damit der Wind weder über das Land noch über das Meer wehte, noch gegen irgendeinen Baum. 2 Dann sah ich vom Osten her einen anderen Engel emporsteigen; er hatte das Siegel des lebendigen Gottes und rief den vier Engeln, denen die Macht gegeben war, dem Land und dem Meer Schaden zuzufügen, mit lauter Stimme zu: 3 Fügt dem Land, dem Meer und den Bäumen keinen Schaden zu, bis wir den Knechten unseres Gottes das Siegel auf die Stirn gedrückt haben. 4 Und ich erfuhr die Zahl derer, die mit dem Siegel gekennzeichnet waren. Es waren hundertvierundvierzigtausend aus allen Stämmen der Söhne Israels, die das Siegel trugen:  5 Aus dem Stamm Juda trugen zwölftausend das Siegel, aus dem Stamm Ruben zwölftausend, aus dem Stamm Gad zwölftausend, 6 aus dem Stamm Ascher zwölftausend, aus dem Stamm Naftali zwölftausend, aus dem Stamm Manasse zwölftausend, 7 aus dem Stamm Simeon zwölftausend, aus dem Stamm Levi zwölftausend, aus dem Stamm Issachar zwölftausend, 8 aus dem Stamm Sebulon zwölftausend, aus dem Stamm Josef zwölftausend, aus dem Stamm Benjamin trugen zwölftausend das Siegel. …

Engel halten die vier Winde – Die Versiegelung der 144000, Offb 7,1-8 – Bild ist laut Wikimedia Commons public domain

Deutung Offenbarung 7,1-8: Vor den sieben Posaunen werden 144.000 Menschen mit einem Siegel gekennzeichnet.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 7,9 Danach sah ich: eine große Schar aus allen Nationen und Stämmen, Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen. Sie standen in weißen Gewändern vor dem Thron und vor dem Lamm und trugen Palmzweige in den Händen. 10 Sie riefen mit lauter Stimme: Die Rettung kommt von unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und von dem Lamm. 11 Und alle Engel standen rings um den Thron, um die Ältesten und die vier Lebewesen. Sie warfen sich vor dem Thron nieder, beteten Gott an 12 und sprachen: Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke unserem Gott in alle Ewigkeit. Amen. 13 Da fragte mich einer der Ältesten: Wer sind diese, die weiße Gewänder tragen, und woher sind sie gekommen? 14 Ich erwiderte ihm: Mein Herr, das musst du wissen. Und er sagte zu mir: Es sind die, die aus der großen Bedrängnis kommen; sie haben ihre Gewänder gewaschen und im Blut des Lammes weiß gemacht. 15 Deshalb stehen sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm bei Tag und Nacht in seinem Tempel; und der, der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über ihnen aufschlagen. 16 Sie werden keinen Hunger und keinen Durst mehr leiden und weder Sonnenglut noch irgendeine sengende Hitze wird auf ihnen lasten. 17 Denn das Lamm in der Mitte vor dem Thron wird sie weiden und zu den Quellen führen, aus denen das Wasser des Lebens strömt, und Gott wird alle Tränen von ihren Augen abwischen. …

St. Ulrich am Pillersee parish church. Virgin Mary gives a black penitence belt to Saint Augustine and his mother Saint Monica. At the bottom, with this belt Saint Nicholas of Tolentino is freeing poor souls from the purgatory. Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 & GFDL: Author: Wolfgang Sauber

Deutung Offenbarung 7,9-17: Die aus dem Fegefeuer bzw. der großen Bedrängnis kommen: Das Beispiel vom reichen Mann und vom armen Lazarus Lukas 16,19 Es war einmal ein reicher Mann, der sich in Purpur und feines Leinen kleidete und Tag für Tag herrlich und in Freuden lebte. 20 Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann namens Lazarus, dessen Leib voller Geschwüre war. 21 Er hätte gern seinen Hunger mit dem gestillt, was vom Tisch des Reichen herunterfiel. Stattdessen kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. 22 Als nun der Arme starb, wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen. Auch der Reiche starb und wurde begraben. 23 In der Unterwelt, wo er qualvolle Schmerzen litt, blickte er auf und sah von weitem Abraham, und Lazarus in seinem Schoß. 24 Da rief er: Vater Abraham, hab Erbarmen mit mir und schick Lazarus zu mir; er soll wenigstens die Spitze seines Fingers ins Wasser tauchen und mir die Zunge kühlen, denn ich leide große Qual in diesem Feuer. 25 Abraham erwiderte: Mein Kind, denk daran, dass du schon zu Lebzeiten deinen Anteil am Guten erhalten hast, Lazarus aber nur Schlechtes. … Jetzt wird er dafür getröstet, du aber musst leiden. 26 Außerdem ist zwischen uns und euch ein tiefer, unüberwindlicher Abgrund, sodass niemand von hier zu euch oder von dort zu uns kommen kann, selbst wenn er wollte. 27 Da sagte der Reiche: Dann bitte ich dich, Vater, schick ihn in das Haus meines Vaters! 28 Denn ich habe noch fünf Brüder. Er soll sie warnen, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen. 29 Abraham aber sagte: Sie haben Mose und die Propheten, auf die sollen sie hören. 30 Er erwiderte: Nein, Vater Abraham, nur wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, werden sie umkehren. 31 Darauf sagte Abraham: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht. Im Fegfeuer Am Anfang ihres Ordenslebens, während einer kurzen Krankheit, fragte Schwester Faustine Jesus, für wen sie noch beten solle? „Jesus erwiderte mir, Er werde es mir zu erkennen geben… In der nächsten Nacht erblickte ich meinen Schutzengel, der mir befahl, ihm zu folgen. Plötzlich befand ich mich an einem nebligen, mit Feuer erfüllten Ort bei vielen leidenden Seelen. Diese Seelen beten sehr innig, doch ohne Wirkung für sie selber; nur wir können ihnen zu Hilfe kommen. Die Flammen um sie berührten mich nicht. Mein Schutzengel verließ mich keinen Augenblick. Ich fragte die Seelen, was ihr größtes Leiden sei. Übereinstimmend antworteten sie mir, ihr größtes Leiden sei die Sehnsucht nach Gott. Ich sah auch die Gottesmutter, wie sie die Seelen im Fegfeuer besuchte. Sie bringt ihnen Linderung. Ich wollte noch mehr mit ihnen reden, doch mein Schutzengel gab mir ein Zeichen, zu gehen. Eine innere Stimme sagte mir: „Meine Barmherzigkeit will dies nicht, aber die Gerechtigkeit verlangt es.“ Seither pflege ich einen engeren Umgang mit den leidenden Seelen.“ Quelle: http://www.armeseelen.info/Schwester_Faustyna.htm Lukas 12,58 Wenn du mit deinem Gegner vor Gericht gehst, bemüh dich noch auf dem Weg, dich mit ihm zu einigen. Sonst wird er dich vor den Richter schleppen und der Richter wird dich dem Gerichtsdiener übergeben, und der Gerichtsdiener wird dich ins Gefängnis werfen. 59 Ich sage dir: Du kommst von dort nicht heraus, bis du auch den letzten Pfennig bezahlt hast. 1 Brief an die Korinther 3,11 Denn einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist: Jesus Christus. 12 Ob aber jemand auf dem Grund mit Gold, Silber, kostbaren Steinen, mit Holz, Heu oder Stroh weiterbaut: 13 das Werk eines jeden wird offenbar werden; jener Tag wird es sichtbar machen, weil es im Feuer offenbart wird. Das Feuer wird prüfen, was das Werk eines jeden taugt. 14 Hält das stand, was er aufgebaut hat, so empfängt er Lohn. 15 Brennt es nieder, dann muss er den Verlust tragen. Er selbst aber wird gerettet werden, doch so wie durch Feuer hindurch

Our Lady of Mount Carmel with angels and souls in Purgatory. Baroque sculpture from Beniajan, Spain. Wikipedia PD

Die Seher befanden sich der Gottesmutter so nahe – etwa anderthalb Meter – ,dass sie in dem Lichtkreis standen, der sie umgab oder den sie ausstrahlte. Das Gespräch verlief folgendermaßen:“ Unsere Liebe Frau (Maria): „Fürchtet euch nicht, ich tue euch nichts.“ Lucia: „Woher kommt ihr?“ Maria: „Ich komme vom Himmel !“ Lucia: „Und was wollt ihr von mir ?“ Maria: „Ich bin gekommen, um euch zu bitten, sechs Monate lang, jeweils am dreizehnten zu dieser Stunde hierher zu kommen. Später werde ich euch sagen, wer ich bin und was ich will. Ich werde dann noch ein siebtes Mal zurückkehren.“ Lucia: „Und werde ich auch in den Himmel kommen ?“ Maria: „Ja, das wirst du.“ Lucia: „Und Jacinta ?“ Maria: „Sie auch.“ Lucia: „Und Francisco ?“ Maria: „Er auch, aber er muß viele Rosenkränze beten.“ Lucia: „Ist Maria das Neves schon im Himmel ?“ Maria:“ Ja !“ Lucia:“ Und AMELIA ?“ Maria:“ Sie bleibt bis zum Ende der Welt im Fegefeuer. Wollt ihr euch Gott darbieten und alles Leid ertragen, das er euch schicken will als Akt der Sühne für die Sünden, die ihn beleidigen, und als Bitte um die Bekehrung der Sünder ?“ Lucia:“ Ja, das wollen wir.“ Maria:“ Ihr werdet also viel zu leiden haben, aber die Gnade Gottes wird euer Trost sein.“ Quelle: http://www.resi.at/resi-nr/vereine/christ/maria/fatima.htm

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 8,1 Als das Lamm das SIEBTE SIEGEL öffnete, trat im Himmel Stille ein, etwa eine halbe Stunde lang. 2 Und ich sah: Sieben Engel standen vor Gott; ihnen wurden sieben Posaunen gegeben. 3 Und ein anderer Engel kam und trat mit einer goldenen Räucherpfanne an den Altar; ihm wurde viel Weihrauch gegeben, den er auf dem goldenen Altar vor dem Thron verbrennen sollte, um so die Gebete aller Heiligen vor Gott zu bringen. 4 Aus der Hand des Engels stieg der Weihrauch mit den Gebeten der Heiligen zu Gott empor. 5 Dann nahm der Engel die Räucherpfanne, füllte sie mit glühenden Kohlen, die er vom Altar nahm, und warf sie auf die Erde; da begann es zu donnern und zu dröhnen, zu blitzen und zu beben. …

Offenbarung des Johannes die 7 SiegelDeutung Off 8,1-5: Das 7. Siegel leitet die 7 Posaunen & wiederum die 7. Posaune leitet die 7 Schalen des Zorns ein und die letzten 3 Schalen des Zorns erfüllen das 6. Siegel, das dann die 3-tägige Finsternis einleitet, die nach der großen Not kommt. 7-7-7-7-3-6-3 = 40 Zahl der Bedrängnis. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, die Israeliten fasteten 40 Jahre in der Wüste, als sie aus Ägypten auszogen.

Das 7. Siegel dauert vom Öffnen des 7. Siegels bis zum Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels, weil die 7 Posaunen werden von den 7 Engel noch geblasen, wenn Jesus auf den Wolken des Himmels kommt, denn Jesus sagt, dass es lauten Posaunenschall geben wird wenn er kommt auf den Wolken des Himmels: Mt 24,30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammenführen, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

Deutung Off 8,3: Die Gebete der Heiligen bzw. der Auserwählten führen dazu, dass Gott die Zeit der großen Not verkürzt: Matthäus 24,20 Betet darum, dass ihr nicht im Winter oder an einem Sabbat fliehen müsst. 21 Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird. 22 Und wenn jene Zeit nicht verkürzt würde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird jene Zeit verkürzt werden Auszug aus der Botschaft von La Salette: Die Menschen werden ihren Kopf gegen die Wände schlagen. Sie werden den Tod herbeirufen, und andererseits wird der Tod ihnen Qualen bringen. Überall wird Blut fließen. Wer könnte da siegen, wenn Gott nicht die Zeit der Prüfung abkürzte? Durch das Blut, die Tränen und die Gebete der Gerechten wird sich Gott erweichen lassen. Henoch und Elias werden dem Tode überliefert.

♦ Die ersten vier Posaunen ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 8,6 Dann machten sich die sieben Engel bereit, die sieben Posaunen zu blasen. 7 Der erste Engel blies seine Posaune. Da fielen Hagel und Feuer, die mit Blut vermischt waren, auf das Land. Es verbrannte ein Drittel des Landes, ein Drittel der Bäume und alles grüne Gras. 8 Der zweite Engel blies seine Posaune. Da wurde etwas, das einem großen brennenden Berg glich, ins Meer geworfen. Ein Drittel des Meeres wurde zu Blut. 9 Und ein Drittel der Geschöpfe, die im Meer leben, kam um und ein Drittel der Schiffe wurde vernichtet. 10 Der dritte Engel blies seine Posaune. Da fiel ein großer Stern vom Himmel; er loderte wie eine Fackel und fiel auf ein Drittel der Flüsse und auf die Quellen. 11 Der Name des Sterns ist «Wermut». Ein Drittel des Wassers wurde bitter und viele Menschen starben durch das Wasser, weil es bitter geworden war. 12 Der vierte Engel blies seine Posaune. Da wurde ein Drittel der Sonne und ein Drittel des Mondes und ein Drittel der Sterne getroffen, sodass sie ein Drittel ihrer Leuchtkraft verloren und der Tag um ein Drittel dunkler wurde und ebenso die Nacht. 13 Und ich sah und hörte: Ein Adler flog hoch am Himmel und rief mit lauter Stimme: Wehe! Wehe! Wehe den Bewohnern der Erde! Noch drei Engel werden ihre Posaunen blasen. …

Wikimedia Commons public domain: Impact

Deutung Off. 8,6-13: Feuer fällt vom Himmel. Ein brennender Berg fällt ins Meer. Sonne, Mond & Sterne verlieren ein Drittel an Leuchtkraft: Lukas 14,23 Da sagte der Herr zu dem Diener: Dann geh auf die Landstraßen und vor die Stadt hinaus und nötige die Leute zu kommen, damit mein Haus voll wird. 24 Das aber sage ich euch: Keiner von denen, die eingeladen waren, wird an meinem Mahl teilnehmen. Petrus sah die Feuersglut, die am Ende dieser Welt kommen wird: 1 Petrus 4,12 Liebe Brüder, lasst euch durch die Feuersglut, die zu eurer Prüfung über euch gekommen ist, nicht verwirren, als ob euch etwas Ungewöhnliches zustoße. 13 Statt-dessen freut euch, dass ihr Anteil an den Leiden Christi habt; denn so könnt ihr auch bei der Offenbarung seiner Herrlichkeit voll Freude jubeln. 2 Petrus 3,7 Der jetzige Himmel aber und die jetzige Erde sind durch dasselbe Wort für das Feuer aufgespartworden. Sie werden bewahrt bis zum Tag des Gerichts, an dem die Gottlosen zugrunde gehen.

The Opening of the Seventh Seal and the First Four Sounding Trumpets, Revelation 8:1-13 by Matthias Gerung (1500–1570) – Wikimedia Commons public domain

Lukas 12,49 Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen! … Jesaja 66,15 Ja, seht, der Herr komm wie das Feuer heran, wie der Sturm sind seine Wagen, um in glühendem Zorn Vergeltung zu üben, und er droht mit feurigen Flammen. 16 Ja, mit Feuer und Schwert hält der Herr Gericht über alle Sterblichen und viele sind es, die der Herr erschlägt. … 18 Ich kenne ihre Taten und ihre Gedanken und komme, um die Völker aller Sprachen zusammenzurufen, und sie werden kommen und meine Herrlichkeit sehen.Lukas 21,25 Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres. 26 Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. … Daniel 12,1 In jener Zeit tritt Michael auf, der große Engelfürst, der für die Söhne deines Volkes eintritt. Dann kommt eine Zeit der Not, wie noch keine da war, seit es Völker gibt, bis zu jener Zeit. Doch dein Volk wird in jener Zeit gerettet, jeder, der im Buch verzeichnet ist. Auszug aus der Botschaft von La Salette: die Sterne werden ihre regelmäßigen Bahnen verlassen. Der Mond wird nur ein schwaches rötliches Licht wiedergeben. Wasser und Feuer werden auf der Erde furchtbare Erdbeben und große Erschütterungen verursachen, welche Berge und Städte versinken lassen.

♦ Die fünfte Posaune ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 9,1 Der fünfte Engel blies seine Posaune. Da sah ich einen Stern, der vom Himmel auf die Erde gefallen war; ihm wurde der Schlüssel zu dem Schacht gegeben, der in den Abgrund führt. 2 Und er öffnete den Schacht des Abgrunds. Da stieg Rauch aus dem Schacht auf, wie aus einem großen Ofen, und Sonne und Luft wurden verfinstert durch den Rauch aus dem Schacht. 3 Aus dem Rauch kamen Heuschrecken über die Erde und ihnen wurde Kraft gegeben, wie sie Skorpione auf der Erde haben. 4 Es wurde ihnen gesagt, sie sollten dem Gras auf der Erde, den grünen Pflanzen und den Bäumen keinen Schaden zufügen, sondern nur den Menschen, die das Siegel Gottes nicht auf der Stirn haben. 5 Es wurde ihnen befohlen, die Menschen nicht zu töten, sondern nur zu quälen, fünf Monate lang. Und der Schmerz, den sie zufügen, ist so stark, wie wenn ein Skorpion einen Menschen sticht. 6 In jenen Tagen werden die Menschen den Tod suchen, aber nicht finden; sie werden sterben wollen, aber der Tod wird vor ihnen fliehen. 7 Und die Heuschrecken sehen aus wie Rosse, die zur Schlacht gerüstet sind; auf ihren Köpfen tragen sie etwas, das gold schimmernden Kränzen gleicht, und ihre Gesichter sind wie Gesichter von Menschen, 8 ihr Haar ist wie Frauenhaar, ihr Gebiss wie ein Löwengebiss, 9 ihre Brust wie ein eiserner Panzer; und das Rauschen ihrer Flügel ist wie das Dröhnen von Wagen, von vielen Pferden, die sich in die Schlacht stürzen. 10 Sie haben Schwänze und Stacheln wie Skorpione und in ihren Schwänzen ist die Kraft, mit der sie den Menschen schaden, fünf Monate lang. 11 Sie haben als König über sich den Engel des Abgrunds; er heißt auf hebräisch Abaddon, auf griechisch Apollyon. 12 Das erste «Wehe» ist vorüber. Noch zweimal wird das «Wehe» kommen. …

The fifth trumpet. Wikimedia Commons gemeinfrei

Deutung Off. 9,1-12: Die 1. Wehe steht für die ersten 5 Posaunen. Die 2. Wehe steht für die  6. Posaune. Die 7. Posaune leitet die 3. Wehe ein. Das 7. Siegel leitet die 7 Posaunen und wiederum die 7. Posaune leitet die 7 Schalen des Zorns ein und die letzten 3 Schalen des Zorns erfüllen das 6. Siegel, das dann die 3-tägige Finsternis einleitet, die nach der großen Not kommt. 7-7-7-7-3-6-3 = 40 Zahl der Bedrängnis. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, die Israeliten fasteten 40 Jahre in der Wüste, als sie aus Ägypten auszogen. Die 5 Monate laut Off 9,5 entsprechen in Verknüpfung mit der Deutung Daniel 9,24-27 10 Stunden. Deutung Off. 9,6: Auszug aus der Botschaft von La Salette: Man wird Stimmen in den Lüften hören. Die Menschen werden ihren Kopf gegen die Wände schlagen. Sie werden den Tod herbeirufen, und andererseits wird der Tod ihnen Qualen bringen. Überall wird Blut fließen.

 ♦ Die sechste Posaune ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 9,13 Der sechste Engel blies seine Posaune: Da hörte ich eine Stimme, die von den vier Hörnern des goldenen Altars her kam, der vor Gott steht. 14 Die Stimme sagte zu dem sechsten Engel, der die Posaune hält: Binde die vier Engel los, die am großen Strom, am Eufrat, gefesselt sind. 15 Da wurden die vier Engel losgebunden, die auf Jahr und Monat, auf Tag und Stunde bereitstanden, um ein Drittel der Menschheit zu töten. 16 Und die Zahl der Reiter dieses Heeres war vieltausendmal tausend; diese Zahl hörte ich. 17 Und so sahen die Pferde und die Reiter in der Vision aus: Sie trugen feuerrote, rauchblaue und schwefelgelbe Panzer. Die Köpfe der Pferde glichen Löwenköpfen und aus ihren Mäulern schlug Feuer, Rauch und Schwefel. 18 Ein Drittel der Menschen wurde durch diese drei Plagen getötet, durch Feuer, Rauch und Schwefel, die aus ihren Mäulern hervorkamen. 19 Denn die tödliche Macht der Pferde war in ihren Mäulern und in ihren Schwänzen. Ihre Schwänze glichen Schlangen, die Köpfe haben, mit denen sie Schaden zufügen können. 20 Aber die übrigen Menschen, die nicht durch diese Plagen umgekommen waren, wandten sich nicht ab von den Machwerken ihrer Hände: Sie hörten nicht auf, sich niederzuwerfen vor ihren Dämonen, vor ihren Götzen aus Gold, Silber, Erz, Stein und Holz, den Götzen, die weder sehen, noch hören, noch gehen können. 21 Sie ließen nicht ab von Mord und Zauberei, von Unzucht und Diebstahl. …

The Fifth and Sixth Trumpets, Revelation 9:1-12 by Matthias Gerung (1500–1570). Wikimedia Commons public domain

Deutung Off. 8,6-13 & Off. 9,1-21: Das sind die Ereignisse die an 2 Tagen stattfinden werden, denn der Feuerregen wird laut Pater Pio 2 Tage dauern. Folglich: 1. & 2. Wehe: die ersten 6 Posaunen. 3. Wehe: 7 Schalen des Zorns Plagen laut Off 15,1-16,21Jesus sagt laut Matthäus 24,21 Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird.Pater Pio 7. 2. 1950: »Gebt acht auf die Tiere in diesen Tagen. Ich bin der Schöpfer und Beschützer der Tiere als auch der Menschen. Ich werde euch vorher einige Zeichen geben, zu welcher Zeit ihr mehr Futter für sie unterbringen sollt. Ich werde das Eigentum der Auserwählten beschützen, inklusive die Tiere. Laß niemanden auf den Hof, wer rausgeht und die Tiere füttert, wird sterben! Bedeckt eure Fenster sorgfältig. Meine Auserwählten sollen meinen Zorn nicht sehen. Habt Vertrauen zu mir und ich werde euer Schutz sein. …

The Revelation of St John: 7. The Seven Trumpets Are Given to the Angels by Albrecht Dürer. Wikimedia Commons public domain

… Hurrikane des Feuers werden ausströmen aus den Wolken und sich über die ganze Erde verbreiten! Stürme, Unwetter, Blitze und Erdbeben werden die Erde bedecken für ZWEI TAGE. Ein ununterbrochener Feuer- regen wird niedergehen! Es wird beginnen während einer sehr kalten Nacht. All das ist der Beweis, daß Gott der Herr der Schöpfung ist. Die, die auf mich hoffen und meinen Worten glauben, haben nichts zu befürchten, weil ich sie nicht im Stich lassen werde, auch die nicht, die meine Botschaft verbreiten. … Damit ihr vorbereitet seid auf diese Heimsuchungen, werde ich euch die folgenden Zeichen und Anweisungen geben: Die Nacht wird sehr kalt sein. Der Wind wird heulen. Nach einiger Zeit wird man Blitze hören. Schließt alle Türen und Fenster. Sprecht mit niemandem außerhalb des Hauses. Kniet nieder vor einem Kreuz, bereut eure Sünden und bittet meine Mutter um Schutz. Seht nicht heraus während des Erdbebens, weil der Ärger Gottes heilig ist! http://kath-zdw.ch/maria/pio.html

Irlmaier Alois

Irlmaier Alois 1

♦ Die Engel und das kleine Buch ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 10,1 Und ich sah: Ein anderer gewaltiger Engel kam aus dem Himmel herab; er war von einer Wolke umhüllt und der Regenbogen stand über seinem Haupt. Sein Gesicht war wie die Sonne und seine Beine waren wie Feuersäulen. 2 In der Hand hielt er ein kleines, aufgeschlagenes Buch. Er setzte seinen rechten Fuß auf das Meer, den linken auf das Land 3 und rief laut, so wie ein Löwe brüllt. Nachdem er gerufen hatte, erhoben die sieben Donner ihre Stimme. 4 Als die sieben Donner gesprochen hatten, wollte ich es aufschreiben. Da hörte ich eine Stimme vom Himmel her rufen: Halte geheim, was die sieben Donner gesprochen haben; schreib es nicht auf! 5 Und der Engel, den ich auf dem Meer und auf dem Land stehen sah, erhob seine rechte Hand zum Himmel. 6 Er schwor bei dem, der in alle Ewigkeit lebt, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, die Erde und was darauf ist und das Meer und was darin ist:  …

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 10,6 Es wird keine Zeit mehr bleiben, 7 denn in den Tagen, wenn der SIEBTE ENGEL seine Stimme erhebt und seine POSAUNE bläst, wird auch das GEHEIMNIS GOTTES VOLLENDET SEIN; so hatte er es seinen Knechten, den Propheten, verkündet. 8 Und die Stimme aus dem Himmel, die ich gehört hatte, sprach noch einmal zu mir: Geh, nimm das Buch, das der Engel, der auf dem Meer und auf dem Land steht, aufgeschlagen in der Hand hält. 9 Und ich ging zu dem Engel und bat ihn, mir das kleine Buch zu geben. Er sagte zu mir: Nimm und iss es! In deinem Magen wird es bitter sein, in deinem Mund aber süß wie Honig. 10 Da nahm ich das kleine Buch aus der Hand des Engels und aß es. In meinem Mund war es süß wie Honig. Als ich es aber gegessen hatte, wurde mein Magen bitter. 11 Und mir wurde gesagt: Du musst noch einmal weissagen über viele Völker und Nationen mit ihren Sprachen und Königen. …

Fresco at the Karlskirche in vienna by Johann Michael Rottmayr. Wikimedia Commons gemeinfrei

Deutung Off. 10,6-11: Wenn der Engel die 7. Posaune bläst, wird das Geheimnis Gottes vollendet sein. Gott lässt den Bewohner der Erde das ewige Evangelium durch einen Engel verkünden, somit ist das Geheimnis Gottes gelüftet, denn dann wissen die Menschen das es Gott gibt: Offenbarung 14,6 Dann sah ich: Ein anderer Engel flog hoch am Himmel. Er hatte den Bewohnern der Erde ein ewiges Evangelium zu verkünden, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern. … Matthäus 24,14 Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende. … Markus 13,10 Vor dem Ende aber muss allen Völkern das Evangelium verkündet werden. Deutung Off. 10,6: Die großen Not wird eine kurze Zeit dauern, weil der Engel sagt: Es wird keine Zeit mehr bleiben, …

♦ Die Vermessung des Tempels  ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 11,1 Dann wurde mir ein Messstab gegeben, der aussah wie ein Stock, und mir wurde gesagt: Geh, miss den Tempel Gottes und den Altar und zähle alle, die dort anbeten! 2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, ZWEIUNDVIERZIG MONATE lang. …

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7Deutung Off. 11,2: Die Deutung beginnt mit Esra und endet mit dem 2. Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels. Die Heiden werden die Stadt Jerusaelm 3,5 Tage bzw. 84 Stunden zertreten.  Das heißt diese Verse der Prophezeiung zeigen was in der ersten Hälfte der Woche passiert, in der die heilige Stadt zertreten wird, denn die 42 Monate werden zu 3,5 Tage. Die Mitte der Woche bzw. 7 Tage sind ebenfalls 3,5 Tage. Siehe Off 9,27.

Die Grenzen Israels seit 1923 = Zahl 1 und 1948 = Zahl 3 und 1967 = Zahl 3 zeigen laut erstellten Tabellen (grüne Schrift anklicken)  ♦ den Weg Moses = Zahl 1 von Ägypten nach Israel vom Jahr -1207 bis -1167 bzw. von 1208 bis 1168 v. Chr., Quersumme von 1207+1208 = 21 = 3. Quersumme von 1167+1168 = 31. Exodus 12,1 DerHerr sprach zu Mose und Aaron in Ägypten: 2 Dieser Monat soll die Reihe eurer Monate eröffnen, er soll euch als der erste unter den Monaten des Jahres gelten. … 29 Es war Mitternacht, als der Herr alle Erstgeborenen in Ägypten erschlug, … 51 Genau an jenem Tag führte der Herr die Israeliten aus Ägypten heraus, an der Spitze ihrer Scharen. … 13,4  Heute im Monat Abib seid ihr weggezogen.  Am 23.03.-1207 bzw. 15. Nissan = 1. Monat 2553 bzw. 23.03.1208 v. Chr. verließen die Israeliten Pitom-Ramses. Am 17.01.-1167 bzw. 1. Schwat = 11. Monat 2593 bzw. 17.01.1168 v. Chr. sagte Moses, was Gott ihm auftragte: Dtn 1,3 Es war im vierzigsten Jahr, im elften Monat, am ersten Tag des Monats. Mose sagte den Israeliten genau das, was ihm der Herr für sie aufgetragen hatte. Zahl 1 & 3: Quersumme von 23031207+23031208 = 37 = 10 = 1. Das Querprodukt von 37 = 21, dessen Quersumme = 3.  Quersumme von 17011167+17011168 = 49 = 13. Quersumme von 2553 = 15 + 15 (Tag) + 1 (Monat) = 31. Quersumme von 2593 = 19 + 1 (Tag) + 11 (Monat) = 31. Der Monat Abib laut Ex 13,4 weist auf den Monat April, in diesem Monat wurde Jesus, das Paschalamm, gekreuzigt, denn der 1 Buchstabe b wird weggelassen und 3 Buchstaben kommen dazu prl.

♦ den Weg Esras = Zahl 3 von Babylon bis Jerusalem im jüdischen Jahr 3303 bzw. im Jahr -457 bzw. 458 v. Chr., Abreise von Babylon laut Tabelle am 04.03.-457 bzw. 04.03.458 v. Chr. und Ankunft in Jerusalem am 30.06.-457 bzw. 30.06.458 v. Chr. Quersumme von 0403457+ 3006458 = 49 = 13 und von 0403458+3006457 = 49 = 13. , ♦ den Weg Jesu Christi = Zahl 3 von Bethanien am Jordan bis Bethanien nahe Jerusalem im 3. Monat März 33 n. Chr., Abreise Jesu von Bethanien am Jordan laut Tabelle am 04.03.33 n. Chr. und Ankunft Jesu in Bethanien nahe Jerusalem und Salbung am 31.03.33 n. Chr. Quersumme von 040333 bzw. 310333 = 13. Tabelle der Berechnung. ♦ den Weg Jesu Christi = Zahl 3 vom Garten Getsemani bis zum Golgota vom 06.04.33 auf den 07. 04.33 n. Chr. bzw. vom 19. auf den 20. Nissan 3793. Quersumme von 060433+070433 = 33. In Verbindung mit Esra, weil die Zahl 3 alle 3 Wege zeigt: Quersumme von 457+070433 = 33458+060433 = 33. Quersumme von 457 bzw. 060433 = 16 und von 458 bzw. 070433 = 17. 16 + 17 = 33. Tabelle der Berechnung. Nissan = 1. Monat. Quersumme von 19013793+20013793 = 58 = 13.

Daniel Siebzigjahrwochen erste Ankunft Jesu 0 bis 33 ADDas Buch Daniel 9,26 … Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist. 27 Vielen macht er den Bund schwer, eine Woche lang. In der Mitte dieser Woche setzt er den Schlachtopfern und Speiseopfern ein Ende. Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt.

Jesaja 63,18 Erst vor kurzem haben unsere Feinde dein heiliges Volk vertrieben; dein Heiligtum haben sie zertreten. 19 Uns geht es, als wärest du nie unser Herrscher gewesen, als wären wir nicht nach deinem Namen benannt. Reiß doch den Himmel auf und komm herab, sodass die Berge zittern vor dir. … Jesaja 64,1 Komm wie ein Feuer, das Reisig entzündet, wie ein Feuer, das Wasser zum Sieden bringt. Mach deinen Feinden deinen Namen bekannt, sodass die Völker zittern vor dir, 2 wenn du schreckliche und nie erwartete Taten vollbringst. [Komm herab, sodass die Berge zittern vor dir.] 3 Seit Menschen-gedenken hat man noch nie vernommen, kein Ohr hat gehört, kein Auge gesehen, dass es einen Gott gibt außer dir, der denen Gutes tut, die auf ihn hoffen. Deutung Jesaja 63,18-64,2: Die Zer- störung des Tempel hat sich 70 n. Chr. erfüllt. Eine Verwüstung im Tempelbereich von Jerusalem wird sich noch einmal erfüllen, jedoch in kürzerer Zeit, als das 70 n. Chr. der Fall war. Zuerst zertreten sie 84 Stunden das Heilig- tum, dann wird das Geheimnis Gottes gelüftet durch die Ver- kündigung des ewigen Evangeliums laut Off 10,7+11,15+14,6 & der Himmel öffnet sich laut Off 11,18+15,5. Jüdischer Kalenderrechner: http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/85.html

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 WocheIn der Mitte der Wochen 70 n. Chr. wurden durch die Römer den Schlacht- opfern & Speiseopfern ein Ende gesetzt. Die Mitte der Woche dauerte von April 69 n. Chr. bis April 81 n. Chr.

Also etwa 1,5 Jahre nach Anfang der Mitte der Woche wurde der Tempel in Jerusalem zerstört. Nach 1,5 Tagen bzw. 36 Stunden der große Not wird laut Off 11,13 ein Erdbeben die Stadt Jerusalem treffen.  Wikipedia CC-by-sa-3.0: Die Belagerung von Jerusalem im Jahr 70, die mit der Einnahme der Stadt endete, … Die innere Stadt und der Tempel hielten bis Anfang August der Belagerung stand. Nachdem die Soldaten den äußeren Hof des Tempels erreicht hatten, brannten sie das Bauwerk nieder und töteten alle, die nicht schon vorher aus Nahrungsmangel oder durch Selbstmord gestorben waren.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7Lukas 21,5 Als einige darüber sprachen, dass der Tempel mit schönen Steinen und Weihegeschenken geschmückt sei, sagte Jesus: 6 Es wird eine Zeit kommen, da wird von allem, was ihr hier seht, kein Stein auf dem andern bleiben; alles wird nieder-gerissen werden. … 23 Der Zorn (Gottes) wird über dieses Volk kom- men. 24 Mit scharfem Schwert wird man sie erschlagen, als Gefangene wird man sie in alle Länder verschleppen und Jerusalem wird von den Heiden zertreten werden, bis die Zeiten der Heiden sich erfüllen. Deutung Lukas 21,5-6: Jesus weist auf die Zerstörung des Tempels von Jerusalem 70 n. Chr. hin. Deutung Lukas 21,24: Diese Worte Jesus weisen auf den 2. jüdischen Krieg, den Diasporaaufstand, der von 115 bis 117 n. Chr. dauerte, hin. Folglich dauert die 1 Woche von 33  bis 117 n. Chr., das sind 84 Jahre.

Zeiten der HeidenRömer 11,25 Damit ihr euch nicht auf eigene Einsicht verlasst, Brüder, sollt ihr dieses Geheimnis wissen: Verstockung liegt auf einem Teil Israels, bis die Heiden in voller Zahl das Heil erlangt haben; 26 dann wird ganz Israel gerettet werden, wie es in der Schrift heißt: Der Retter wird aus Zion kommen, er wird alle Gottlosigkeit von Jakob entfernen. 27 Das ist der Bund, den ich ihnen gewähre, wenn ich ihre Sünden wegnehme. Deutung Lukas 21,24 & Römer 11,25-27: Von 117 n. Chr. bis in die nahe Zukunft wird es dauern es bis sich die Zeiten der Heiden erfüllen, dessen Datum  laut Mk 13,28-32 nicht genau bekannt ist. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der babylonische Aufstand war der jüdische Aufstand während der Herrschaft des Trajan in den Jahren 115 bis 117 n. Chr., der schließlich von Lusius Quietus unterdrückt wurde. Es war der zweite der drei großen jüdischen Aufstände gegen die Römer im 1. & 2.  Jahrhundert n. Chr. der erste war der Jüdische Krieg, der dritte der Bar-Kochba-Aufstand …, die schließlich zur Zerstörung der letzten Reste eines größeren, geschlossenen, jüdischen Siedlungsgebiets in der römischen Provinz Judäa führten und die Diaspora-Situation des Judentums bis ins 20. Jahrhundert begründeten.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 2Und der 3. jüd. Krieg endete 135 n. Christus. Das sind 18 Jahre oder 6+6+6 Jahre später. Und wenn man die 1 Woche vervollständigt ergibt das die Zahl 42: 6+6+6 +6Mitte der Woche+6+6+6.

Laut Daniel 9,27 & Off 11,2 weiß man das 1 Woche für 42 Monate stehen. 1 Woche hat 7 Tage. Und wenn 7 Tage 42 Monate sind, dann ist 1 Tag 6 Monate.

Zur Ermittlung der Daten sind notwendig: Daniel 9,26-27, Off. 11,2 & die 3 Zeitpunkte der 3 jüd Kriege: 1. jüd. Krieg: Wikipedia CC- by-sa-3.0: Der große Jüdische Krieg gegen die Römer begann im Jahr 66 n. Chr. in Judäa, aus- gelöst durch staatliche und religiöse Unterdrückung, und endete im Jahr 70 mit der Zerstörung des Tempels. …. 2. jüd. Krieg: Der babylonische Aufstand war der jüdische Aufstand unter Trajan in den Jahren 115 bis 117 n. Chr., der schließlich von Lusius Quietus unterdrückt wurde. 3. jüd. Krieg: Als Bar-Kochba-Aufstand bezeichnet die Forschung den jüdischen Aufstand gegen das Römische Reich von 132 bis 135 n. Chr. unter Führung von Simon bar Kochba.

The Old City in Jerusalem with Mount Scopus and the Mount of Olives. – Wikimedia Commons CC BY-SA 1.0: Author: Shmuel Spiegelman

Off 11,2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiund-vierzig Monate lang. Nach 7 x 12 Stunden bzw. 3,5 Tagen kann Jerusalem nicht mehr zertreten … Off 11,2 … werden wegen des Erdbebens, das laut Off 11,13 passieren wird und wo 7000 Menschen umkommen werden. Die Stadt kann auch nicht mehr zertreten werden weil nach dem Erdbeben die Überlebenden vom Entsetzen gepackt werden und dem Gott des Himmels die Ehre geben. Somit kann die Heilige Stadt nicht mehr zertreten werden. Siehe nächste Tabelle: 42 Monate laut Off 11,9 werden zu 84 Stunden bzw. 3,5 Tage. 1 Monat steht somit für 2 Stunden & 6 Monate für 12 Stunden. Off 11,13 In diesem Augenblick entstand ein gewaltiges Erdbeben. Ein Zehntel der Stadt stürzte ein und siebentausend Menschen kamen durch das Erdbeben um. Die Überlebenden wurden vom Entsetzen gepackt und gaben dem Gott des Himmels die Ehre.Joh 11,9  Jesus antwortete: Hat der Tag nicht zwölf Stunden? Wenn jemand am Tag umhergeht, stößt er nicht an, weil er das Licht dieser Welt sieht;  10  wenn aber jemand in der Nacht umhergeht, stößt er an, weil das Licht nicht in ihm ist. Deutung Joh. 11,9: 1 Tag bzw. 24 Stunden ist ein 1 Jahr laut Jesaja 34,8 und 1 Jahr hat 12 Monate und  somit steht auch 1 Tag für 12 Monate und 2 Tage bzw. 48 Stunden für 24 Monate. Deutung Boschaft von Maduria: 3-mal die 12: Nach 3-mal 12 Stunden. Auszug Botschaft von Manduria: Dazu hat Debora schon vor Jahren eine Botschaft bekommen, in der die Muttergottes sagte: “Wenn die 12 sich dreimal wiederholt, wird ein großes Ereignis auf der Erde stattfinden“ (12. Dezember 2012). Der 12. Dezember ist auch das Datum des Geburtstages von Debora, dieser großen Opferseele, zu der der Herr gesagt hat: “Durch den Glauben einer einzigen (Seele) werde Ich die Welt retten!” Quelle: http://kath-zdw.ch/maria/manduria.html Jüdischer Kalenderrechner: http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/85.html

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 3Jesus sagt laut Markus 13,19  Denn jene Tage werden eine Not bringen, wie es noch nie eine ge- geben hat, seit Gott die Welt erschuf, und wie es auch keine mehr geben wird. Deutung Markus 13,19 & Daniel 12,1: Das Buch Daniel 12,1-7 bezieht sich auf die große Not: Das Buch Daniel 12,1 In jener Zeit tritt Michael auf, der große Engelfürst, der für die Söhne deines Volkes eintritt. Dann kommt eine Zeit der Not, wie noch keine da war, seit es Völker gibt, bis zu jener Zeit.Doch dein Volk wird in jener Zeit gerettet, jeder, der im Buch verzeichnet ist. … 7 Darauf hörte ich die Stimme des Mannes, der in Leinen gekleidet war und über dem Wasser des Flusses stand; er erhob seine rechte und seine linke Hand zum Himmel, schwor bei dem, der ewig lebt, und sagte: Es dauert noch eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit. Wenn der am Ende ist, der die Macht des heiligen Volkes zer- schlägt, dann wird sich das alles vollenden.

Off 11,9 Menschen aus allen Völkern und Stämmen, Sprachen und Nationen werden ihre Leichen dort sehen, dreieinhalb Tage lang; sie werden nicht zulassen, dass die Leichen begraben werden. Deutung Daniel 12,1 & Off. 11,9: Aufgrund der oberen Deutung bezieht sich die eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit auf die letzten Tage dieser alten Welt. Deutung Daniel 12,1 & Off. 11,9: Wenn laut Daniel 9,27 eine 1 Woche oder 7 Tage für 3,5 Zeiten laut Daniel 12,7 steht, dann steht ein Tag für eine halbe Zeit. Folglich steht eine Zeit für 2 Tage und zwei Zeiten für 4 Tage. Daniel 9,27 zeigt, dass eine Verbindung zur Off 11,2-13 besteht, weil die Mitte einer Woche 3,5 Tage beträgt und nach 3,5 Tage wird laut Off 11,13 durch ein Erdbeben in Jerusalem den Schlacht & Speiseopfern ein Ende gesetzt und 3,5 Tagen werden die beiden Zeugen laut Off 11,9-12 nicht begraben und nach 3,5 Tagen in den Himmel hinauf-steigen. Im Jahre 70 n. Chr. wurde durch die Römer den Speiseopfern & Schlachtopfern ein Ende gesetzt. Jesus sagt laut Matthäus 9,13 Darum lernt, was es heißt: Barmherzigkeit will ich, nicht Opfer. Denn ich bin gekommen, um die Sünder zu rufen, nicht die Gerechten.

Pater PioIch glaube Jesus weist auf die 2 Tage bzw. 48 Stunden bis zur großen Not hin als er sagte: Matthäus 26,1 Als Jesus seine Reden beendet hatte, sagte er zu seinen Jüngern: 2 Ihr wisst, dass in zwei Tagen das Paschafest beginnt; da wird der Menschen sohn ausgeliefert und gekreuzigt werden. 14 Darauf ging einer der Zwölf namens Judas Iskariot zu den Hohen-priestern, 15 und sagte: Was wollt ihr mir geben, wenn ich euch Jesus ausliefere? Und sie zahlten ihm dreißig Silberstücke. Der Verrat durch Judas Iskariot am selben Tag steht für den unheilvollen Gräuel. Laut Pater Pio wird es in der Nacht vor der großen Not sehr kalt sein, als Jesus ausgeliefert wurde, war es auch sehr kalt: Joh 18,18 Die Diener und die Knechte hatten sich ein Kohlenfeuer angezündet und standen dabei, um sich zu wärmen; denn es war kalt. Auch Petrus stand bei ihnen und wärmte sich.

PaschalammDeutung: Um Mitter- nacht begann der Leidensweg Jesu. Jesus ist an diesem Paschafest das Paschalamm. Siehe auf Blog Jesus im AT. Und als das 1. Paschafest gefeiert wurde geschah dies: Exodus 12,29 Es war Mitternacht, als der Herr alle Erstgeborenen in Ägypten erschlug, vom Erstgeborenen des Pharao, der auf dem Thron saß, bis zum Erstgeborenen des Gefangenen im Kerker, und jede Erstgeburt beim Vieh. Und um 15:00 Uhr starb Jesus für uns am Kreuz. 33 Stunden nach der Kreuzigung ist Jesus auferstanden, denn Jesus wurde 33 n. Chr. gekreuzigt und er war 33 Jahre alt als er gekreuzigt wurde. Einen ganzen Freitag & eine ganzen Samstag dauerte es vom Leiden bis zur Auferstehung. Das sind 2 Tage oder 48 Stunden. Diese Zeit steht für die große Not. Das Paschafest fand laut den drei Evange- lien Mt 26,17-29, Mk 14,12-25, Lk 22,7-23 am Donnerstag statt. Das Paschafest fand laut dem einem Evan- gelium des Joh 19,14 & 18,28 & 19,31 am Freitag statt. Eins & Drei. Diese 2 Tage, vom Donnerstag 18:00 bis Samstag 18:00, weisen die 2 Tage hin, die die große Not dauern wird, dann folgt die 3-tägige Finsternis. Es gab 3 Gewalthandlungen gegen Jesus. 1.: Die Gewalttaten während des Verhörs durch die Hohenpriester: Mt 26,57-68, Mk 14,53-65, Lk 22,63-71, Joh 18,12-27. 2.: Die Geiselung  Jesu: Mt 27,27-31, Mk 15,16-20, Joh 19,1-16. 3.: Die Kreuzigung: Mt 27,32-44, Mk 15,21-32, Lk 23,26-43, Joh 19,17-30. Eine Gewalthandlung geschah nach dem Tod Jesu, das Herz Jesu laut Joh 19,31-34 wurde von einer Lanze durchstochen. Drei & Eins. Die 1. Gewalthandlung gegen Jesus geschah um Mitternacht, weil laut Exodus 12,29 auch beim 1. Paschafest in Ägypten der Herr um Mitternacht alle Erstgeborenen erschlug: Johannes 18,22 Auf diese Antwort hin schlug einer von den Knechten, der dabeistand, Jesus ins Gesicht und sagte: Redest du so mit dem Hohenpriester? 23 Jesus entgegnete ihm: Wenn es nicht recht war, was ich gesagt habe, dann weise es nach; wenn es aber recht war, warum schlägst du mich? Jesus ist ein Erstgeborener. Das Gebet am Ölberg Lukas 22,42 Vater, wenn du willst, nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht mein, sondern dein Wille soll geschehen.43 Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und gab ihm (neue) Kraft. 44 Und er betete in seiner Angst noch inständiger und sein Schweiß war wie Blut, das auf die Erde tropfte. … 45 Da sagte er zu ihnen: Wie könnt ihr schlafen? Steht auf und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet. Der Kelch laut Lukas 22,42 steht für die große Not, die 2 Tage dauern wird, und wie bei Jesus Blutschweiß auf die Erde tropfte, so werden auch die Menschen Angst wie laut Lukas 21,25-26 haben. Was sollen wir laut Jesus während der großen Not tun? Beten und wach bleiben: Lukas 21,25 Es werden Zeichen sichtbar werden an Sonne, Mond und Sternen, und auf der Erde werden die Völker bestürzt und ratlos sein über das Toben und Donnern des Meeres. 26 Die Menschen werden vor Angst vergehen in der Erwartung der Dinge, die über die Erde kommen; denn die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 27 Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. 28 Wenn (all) das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7Das die große Not eine kurze Zeit dauert darauf weist die Off 17,12 da 10 Könige königliche Macht für eine Stunde erhalten: Off 17,12 Die zehn Hörner, die du gesehen hast, bedeuten zehn Könige, die noch nicht zur Herrschaft gekommen sind; sie werden aber königliche Macht für eine einzige Stunde erhalten, zusammen mit dem Tier. 13 Sie sind eines Sinnes und übertragen ihre Macht und Gewalt dem Tier. 14 Sie werden mit dem Lamm Krieg führen, aber das Lamm wird sie besiegen. Denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige. Bei ihm sind die Berufenen, Auserwählten und Treuen. Medjugorie Botschaft vom 25.11.2012: Liebe Kinder! In dieser Gnadenzeit rufe ich euch alle auf, das Gebet zu erneuern. Öffnet euch der heiligen Beichte, damit jeder von euch mit ganzem Herzen meinen Ruf animmt. Ich bin mit euch und schütze euch von der Verderbnis der Sünden, ihr aber müsst euch dem Weg der Bekehrung und der Heiligkeit öffnen, damit euer Herz aus Liebe zu Gott brennt. Gebt Ihm Zeit und Er wird sich euch schenken und so werdet ihr im Willen Gottes die Liebe und die Freude des Lebens entdecken. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid! www.kommherrjesus.de Deutung: Haben wir noch laut Botschaft von Medjugorie noch Zeit, weil die Muttergottes sagt: Gebt ihm Zeit … .

Daniel Siebzigjahrwochen Wochen Jahre TageVom Höhepunkt der Not: Matthäus 24,15 Wenn ihr dann am heiligen Ort denunheilvollen Gräuel stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist – der Leser begreife -, 16 dann sollendie Bewohner von Judäa in die Berge fliehen;   17 wer gerade auf dem Dach ist, soll nicht mehr ins Haus gehen, um seine Sachen mitzunehmen; 18 wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren, um seinen Mantel zu holen. 19 Weh aber den Frauen, die in jenen Tagen schwanger sind oder ein Kind stillen. 20 Betet darum, dass ihr nicht im Winter oder an einem Sabbat fliehen müsst. 21 Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird. … 22 Und wenn jene Zeit nicht ver- kürzt würde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird jene Zeit verkürzt werden. Deutung Mt. 24,15: Laut Matthäus 24,17-18 wird es eine sehr kurze Zeit sein, denn Jesus sagt, die Menschen sollen sich beeilen, nicht mehr ins Haus gehen, von der Arbeit nicht mehr nach Hause und Jesus sagt laut Mt 24,22, das jene Zeit verkürzt wird.

Ich glaube wenn man den unheilvollen Gräuel auf dem Heiligtum stehen sieht, dann werden Henoch & Elias dem Tode überliefert. Sie werden dort 3,5 Tage liegen und 2 Tage nachdem Henoch & Elias dem Tode überliefert wurden, wird Feuer vom Himmel fallen, das heißt die große Not wird beginnen. Auszug Botschaft von La Salette: Henoch und Elias werden dem Tode überliefert. Das heidnische Rom wird verschwinden. Und Feuer vom Himmel wird herabfallen und drei Städte verzehren. Die ganze Welt wird v. Entsetzen geschlagen. Die Angaben in der Offenbarung, im Buch Daniel & von Pater Pio zeigen, dass es 1 Woche bzw. 7 Tage sind, sobald der unheilvolle Gräuel auf dem Heilig- tum zu sehen ist bis zur Ankunft Jesu auf den Wolken des Himmels. In der Mitte der Woche bzw. in der Mitte der 7 Tage wird ein Erdbeben laut Off 11,13 die Stadt Jersusalem erschüttern. Das heißt 84 Stunden bzw. 3,5 Tage nachdem der unheilvolle Gräuel auf dem Heiligtum zu sehen ist. Off 11,13 In diesem Augenblick entstand ein gewaltiges Erdbeben. Ein Zehntel der Stadt stürzte ein und siebentausend Menschen kamen durch das Erdbeben um. Die Überlebenden wurden vom Entsetzen gepackt und gaben dem Gott des Himmels die Ehre.2 Thessalonicher 2,3 Lasst euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt. 5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies schon gesagt habe, als ich bei euch war? 6 Ihr wisst auch, was ihn jetzt noch zurückhält, damit er erst zur festgesetzten Zeit offenbar wird. 7 Denn die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muss erst der beseitigt werden, der sie bis jetzt noch zurückhält. 8 Dann wird der gesetzwidrige Mensch allen sichtbar werden. Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch seine Ankunft und Erscheinung vernichten. 9 Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun. Deutung 2 Thessalonicher 2,8: Diese Bibelworte zeigen auch, dass der gesetzwidrige Mensch bzw. der unheilvolle Gräuel erst kurz vor dem Ende dieser Welt allen sichtbar wird.

Daniel Siebzigjahrwochen Zusammenfassung

♦ DAS ZEUGNIS DER BEIDEN PROPHETEN ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 11,3 Und ich will meinen ZWEI ZEUGEN auftragen, im Bußgewand aufzutreten und prophetisch zu reden, ZWÖLFHUNDERTSECHSZIG TAGE lang. 4 Sie sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen. 5 Wenn ihnen jemand Schaden zufügen will, schlägt Feuer aus ihrem Mund und verzehrt ihre Feinde; so muss jeder sterben, der ihnen schaden will. 6 Sie haben Macht, den Himmel zu verschließen, damit kein Regen fällt in den Tagen ihres Wirkens als Propheten. Sie haben auch Macht, das Wasser in Blut zu verwandeln und die Erde zu schlagen mit allen möglichen Plagen, sooft sie wollen. 7 Wenn sie ihren Auftrag als Zeugen erfüllt haben, wird sie das Tier, das aus dem Abgrund heraufsteigt, bekämpfen, besiegen und töten. 8 Und ihre Leichen bleiben auf der Straße der großen Stadt liegen. Diese Stadt heißt, geistlich verstanden: Sodom und Ägypten; dort wurde auch ihr Herr gekreuzigt. 9 Menschen aus allen Völkern und Stämmen, Sprachen und Nationen werden ihre Leichen dort sehen, DREIEINHALB TAGE lang; sie werden nicht zulassen, dass die Leichen begraben werden. 10 Und die Bewohner der Erde freuen sich darüber, beglückwünschen sich und schicken sich gegenseitig Geschenke; denn die beiden Propheten hatten die Bewohner der Erde gequält. 11 Aber nach den dreieinhalb Tagen kam von Gott her wieder Lebensgeist in sie und sie standen auf. Da überfiel alle, die sie sahen, große Angst. 12 Und sie hörten eine laute Stimme vom Himmel her rufen: Kommt herauf! Vor den Augen ihrer Feinde stiegen sie in der Wolke zum Himmel hinauf. …

Offenbarung des Johannes Vatikan Sodom und ÄgyptenDeutung Offenbarung 11,3-14: Eljah, einer der beiden Zeugen kommt vor dem Ende dieser Welt. Elischa (Enoch) wird auf Erden ein Papst sein und Eljah (Johannes der Täufer) ist im Himmel.

Der Wegbereiter: Maleachi 3,23 Bevor aber der Tag des Herrn kommt, der große und furchtbare Tag, seht, da sende ich zu euch den Propheten Elija. 24 Er wird das Herz der Väter wieder den Söhnen zuwenden und das Herz der Söhne ihren Vätern, damit ich nicht kommen und das Land dem Untergang weihen muss.

Jesus sagt laut Mt 11,12 Seit den Tagen Johannes’ des Täufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich. 13 Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz (über diese Dinge) geweissagt. 14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wieder-kommen soll.

Auszug Botschaft La Salette 1851: Die Kirche wird verfinstert, die Welt in Bestürzung sein. Aber da sind Henoch und Elias, erfüllt vom Geiste Gottes. Sie werden mit der Kraft Gottes predigen, und die Menschen guten Willens werden an Gott glauben, und viele Seelen werden getröstet werden. Sie werden durch die Kraft des Heiligen Geistes große Fortschritte machen und die teuflischen Irrtümer des Antichrists verurteilen. … Durch das Blut, die Tränen und die Gebete der Gerechten wird sich Gott erweichen lassen. Henoch und Elias werden dem Tode überliefert. Das heidnische Rom wird verschwinden. Und Feuer vom Himmel wird herabfallen und drei Städte verzehren. Die ganze Welt wird von Entsetzen geschlagen.

Laut Off  11,4 stehen die 2 Ölbäume und 2 Leuchter vor dem Herrn der Erde. Vor dem Herrn der Erde heißt, das sie vor der Ankunft von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels kommen werden.

Ihr Herr laut Off 11,8 weist auch auf Petrus, denn Petrus steht auch für den Herrn bzw. das Haupt des Papsttums, weil Jesus laut Mt 16,18 zu Petrus sagte: Mt 16,18 Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

Wie werden wir erkennen das die Zeugen laut Off 11,3 wirken werden? Ich glaube wir erkennen sie an dem was auf Erden geschehen wird wie schwere Dürren bzw. schwere Überflutungen weil sie laut Off 11,6 Macht haben, das kein Regen fällt.  Zur Zeit Elijas war der Himmel für 3 Jahre & 6 Monate verschlossen, das heißt es fiel kein Regen. 2010 war der Sommer in Israel sehr trocken & heiß. Russland war von Waldbränden betroffen. Auch das Jahr 2011 war zu gewissen Zeiten in Europa sehr trocken. 2012 gab es wegen Dürre große Ernteausfällen in den USA & Russland.

1260 Tage vorher wird zumindest ein Zeuge (Elija) wirken ohne das die Menschen ihn sehen, weil als Elija starb in die Höhe hinauffuhr während Elischa laut 2 Könige 2,6-15 auf Erden war und zwei Anteile vom Geist des Elija bekam. 1 Könige 19,15 Der Herr ant- wortete ihm: Geh deinen Weg durch die Wüste zurück und begib dich nach Damaskus! Bist du dort angekommen, salbe Hasaël zum König über Aram! 16 Jehu, den Sohn Nimschis, sollst du zum König von Israel salben und Elischa, den Sohn Schafats aus Abel-Mehola, salbe zum Propheten an deiner Stelle.2 Könige 2,6 Elija aber bat ihn: Bleib hier; denn der Herr hat mich an den Jordan gesandt. Elischa erwiderte: So wahr der Herr lebt und so wahr du lebst: Ich verlasse dich nicht. So gingen beide miteinander. … 9 Als sie drüben angekommen waren, sagte Elija zu Elischa: Sprich eine Bitte aus, die ich dir erfüllen soll, bevor ich von dir weggenommen werde. Elischa antwortete: Möchten mir doch zwei Anteile deines Geistes zufallen. … 11 Während sie miteinander gingen und redeten, erschien ein feuriger Wagen mit feurigen Pferden und trennte beide voneinander. Elija fuhr im Wirbelsturm zum Himmel empor. … 13 Dann hob er den Mantel auf, der Elija entfallen war, kehrte um und trat an das Ufer des Jordan. 14 Er nahm den Mantel, der Elija entfallen war, schlug mit ihm auf das Wasser und rief: Wo ist der Herr, der Gott des Elija? Als er auf das Wasser schlug, teilte es sich nach beiden Seiten und Elischa ging hinüber. 15 Die Prophetenjünger von Jericho, die in der Nähe standen, sahen ihn und sagten: Der Geist des Elija ruht auf Elischa. Sie kamen ihm entgegen und warfen sich vor ihm zur zur Erde nieder. Deutung Off. 11,8-9: Da Elischa & Elija laut 2 Könige 2,6-15 miteinander verbunden sind, auch wenn sie räumlich voneinander getrennt sind, wird ein Zeuge in Jerusalem liegen und der der andere in Rom, wo sich der Vatikan befindet. Der Vatikan in Rom ist der Sitz der katholischen Kirche & der neue Weinberg den Jesus beschreibt und Jerusalem ist die Stadt Gottes, in der Jesus für uns gekreuzigt wurde. Sie gehören somit zusammen. Es sind 2 Städte & nicht weltlich gesehen 1 Stadt. Jesus nannte laut Lukas 4,25-27 Elija & Elischa gemeinsam. Genezareth – Galiläisches Meer – Tiberias: 1-1-3: Elias. Tiber steht für den Fluss Tiber in Rom der in der Nähe vom Vatikan vorbeifließt: 1,13 km sind es lt. Google Maps Calculator vom Tiber bis zum Vatikanischen Hügel. Deutung: Laut Mt 11,14, La Salette & Maleachi 3,23 wird Elija bzw. Elias wiederkommen und er wird eine Verbindung zum Vatikan haben und Elischa, der mit Elija in Verbindung steht, wird ein Papst ein.

Vatikan See von Galilaea Aegypten ähnlichJohannes 4,43 Nach diesen beiden Tagen ging er von dort nach Galiläa. 44 Jesus selbst hatte nämlich bestätigt: Ein Prophet wird in seiner eigenen Heimat nicht geehrt. 45  Als er nun nach Galiläa kam, nahmen ihn die Galiläer auf, weil sie alles gesehen hatten, was er in Jerusalem während des Festes getan hatte; denn auch sie waren zum Fest gekommen. … 48  Da sagte Jesus zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, glaubt ihr nicht. Deutung Joh. 4,43-48: Jesus ist in den ersten Jahrhunderten nach Europa gekommen & ist dort von Christen aufgenommen worden, weil sie die Wunder durch Erzählungen mitbekamen, die Jesus in Jerusalem tat. Da viele Zeichen und Wunder bisher geschehen sind, die einen Bezug zur katholische Kirche wie das Sonnenwunder von Fatima, das wundersame Bildnis von Guadalupe, wundersame Krankenheilungen uvm. haben, ist Galiläa vordergründig mit der katholischen Kirche gleichzusetzen und auch die Tabelle unterhalb zeigt dieses. Matthäus 26,32 Aber nach meiner Auferstehung werde ich euch nach Galiläa vorausgehen. Deutung Matthäus 26,32: Jesus ging nach seiner Auferstehung den Jüngern z. B. nach Europa voraus, das belegen die Erscheinungen von Jesus in der kath. Kirche wie z. B. Jesus erschien Schwester Faustyna, Therese Neumann, Pater Pio, Fratel Cosimo heute … . Jesus schickte Petrus nach Rom zurück. Jesus ging Petrus somit voraus: Matthäus 17,10 Da fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn die Schrift-gelehrten, zuerst müsse Elija kommen? 11 Er gab zur Antwort: Ja, Elija kommt und er wird alles wiederherstellen. 12 Ich sage euch aber: Elija ist schon gekommen, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Ebenso wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen. 13 Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer sprach. Deutung Matthäus 17,10-13: Die katholische Kirche wird wieder hergestellt bzw. erneuert werden. Die Handkommunion und das Speisegitter ist jetzt schon wieder im Kommen. Ich glaube Kirchen wie die Evangelischen Kirchen (Protestanten, Adventisten, Baptisten), die Apostolische Kirchen, Religionsgemein- schaften wie die Old Apostolic Church, die Anglikanische Kirche, andere und der fremde Wundertäter, die orthodoxe Kirche, die sich von der kath. Kirche abwendeten, kommen wieder zurück zur katholischen Kirche, dem neuen Weinberg, den Jesus beschreibt. Diese Erneuerung wird für manche Menschen nicht als dieses wahrgenommen werden.

Vatikanstaat ähnlich SinaiDeutung Off. 11,8: Off 11,8 Und ihre Leichen bleiben auf der Straße der großen Stadt liegen. Diese Stadt heißt, geistlich verstanden: Sodom und Ägypten;dort wurde auch ihr Herr gekreuzigt. …  Wenn man die Staatgrenzen zwischen Ägypten und dem Vatikanstaat vergleicht, dann sind es ähnliche Grenzen. Der Vatikan ist sowohl ein Staat als auch eine Stadt. 1967 wurde der Sinai von Israel besetzt und 1982 an Ägypten zurückgegeben. Der Sinai hat ebenfalls Ähnlichkeiten mit dem Vatikan sowie der See von Genezareth auch See von Galiläa bzw. See von Tiberas genannt.

Saint Peter’s Square, Rome.  Wikipedia public domain

Jerusalem & der Vatikanstaat, die Vatikanstadt gehören nicht weltlich gedacht zusammen wie Elija & Elischa. Und Jesus nennt beide zusammen: Lk 4,25 Wahrhaftig, das sage ich euch: In Israel gab es viele Witwen in den Tagen des Elija,  als der Himmel für drei Jahre und sechs Monate verschlossen war und eine große Hungersnot über das ganze Land kam. 26 Aber zu keiner von ihnen wurde Elija gesandt, nur zu einer Witwe in Sarepta bei Sidon. 27 Und viele Aussätzige gab es in Israel zur Zeit des Propheten Elischa. Aber keiner von ihnen wurde geheilt, nur der Syrer Naaman. Jesus sagt, das Elija & Elischa zu den Heiden (Witwe bei Sidon, Syrer Naaman) gesandt wurden, um zu heilen. Ich glaube die Witwe bei Sidon und der Syrer Naaman laut Lukas 4,25-27 stehen für das Christentum. Johannes 10,40 Dann ging Jesuswieder weg auf die andere Seite des Jordan, an den Ort, wo Johannes zuerst getauft hatte; und dort blieb er. 41 Viele kamen zu ihm. Sie sagten: Johannes hat kein Zeichen getan; aber alles, was Johannes über diesen Mann gesagt hat, ist wahr. 42 Und viele kamen dort zum Glauben an ihn. Deutung Joh. 10,40-42 & Off. 11,3: Jener Zeuge, Papst Elischa, der auf Erden sein wird, wird keine Zeichen zeigen, genauso wie Johannes der Täufer zur Zeit Jesu auf Erden. Doch dieser Papst wird was über Jesus Christus sagen, denn laut Off 11,3 steht geschrieben, dass die Zeugen prophetisch reden werden. Das heißt an den Worten wird man Papst Elischa, der mit Elija verbunden ist, weil er zwei Anteile vom Geist Elijas bekam, und der wiederkommen soll, erkennen. Darum wird Elija im Himmel sein und Papst Elischa wird auf Erden sein. Da die 2 Zeugen zusammengehören auch wenn sie räumlich voneinander getrennt sind werden sie dort prophetisch reden, wo sie sich befinden. Der Papst Elischa wird nicht Papst Elischa heißen sondern wird einen anderen Namen haben. Die Wundermacht Elischas. Jesus Sirach 48,12 Elija ist im Wirbelsturm entschwunden, Elischa wurde mit seinem Geist erfüllt. Doppelt so viele Zeichen wirkte er, zu Wundern wurden alle Worte aus seinem Mund. Solange er lebte, hat er vor niemand gezittert, kein Sterblicher hatte Macht über seinen Geist. 13 Nichts war für ihn unerreichbar, noch im Grab zeigte sein Leichnam Prophetenkraft. 14 In seinem Leben vollbrachte er Wunder und bei seinem Tod erstaunliche Taten. 15 Trotz allem bekehrte das Volk sich nicht; sie ließen nicht ab von ihren Sünden, bis sie aus ihrem Land verschleppt und in alle Welt verstreut wurden. Aber für Juda ist ein kleiner Rest geblieben und dem Haus David noch ein Fürst. 16 Von ihnen taten einige, was recht ist, andere verübten unerhörten Frevel. Deutung Matthäus 17,12: So wie viele Elija zur Zeit Jesu auf Erden nicht erkannten, so werden sie auch Papst Elischa nicht erkennen, wenn er vor dem Ende dieser Welt als Papst auftreten wird. Nach dem Auftreten von Elija im Himmel und Papst Elischa auf Erden wird Jesus Christus auf den Wolken des Himmels kommen: Matthäus 17,10 Da fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn die Schriftgelehrten, zuerst müsse Elija kommen? 11 Er gab zur Antwort: Ja, Elija kommt und er wird alles wiederherstellen. 12 Ich sage euch aber: Elija ist schon gekommen, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Ebenso wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen. Ob Elischa auch der letzte Papst auf Erden also jener der 3. Fatimabotschaft sein wird, wird die Zukunft zeigen, denn Johannes der Täufer bzw. Elija starb laut Mt 14,3-12 vor Speisung der 5000 also mehr als 1 Jahr vor der Auferstehung von Jesus Christus am 9. April 33 n. Chr.

Vatican, Basilique St Pierre, Intérieur  Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 & GFDL: Author: Jean-Christophe BENOIST

Die Zeichen der Endzeit: 2 Thessaloniker 2,1 Brüder, wir schreiben euch über die Ankunft Jesu Christi, unseres Herrn, und unsere Vereinigung mit ihm und bitten euch: 2 Lasst euch nicht so schnell aus der Fassung bringen und in Schrecken jagen, wenn in einem prophetischen Wort oder einer Rede oder in einem Brief, der angeblich von uns stammt, behauptet wird, der Tag des Herrn sei schon da. 3 Lasst euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetz- widrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens, 4 der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt. 5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies schon gesagt habe, als ich bei euch war? 6 Ihr wisst auch, was ihn jetzt noch zurückhält, damit er erst zur festgesetzten Zeit offenbar wird. 7 Denn die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muss erst der beseitigt werden, der sie bis jetzt noch zurückhält. 8 Dann wird der gesetzwidrige Mensch allen sichtbar werden. Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch seine Ankunft und Erscheinung vernichten. 9 Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun. 10 Er wird alle, die verloren gehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten. 11 Darum lässt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, sodass sie der Lüge glauben; 12 denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben. Deutung 2 Thessaloniker 2,7-8 & Offenbarung 11,7: Elija, der im Himmel ist, hält die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit noch zurück. Das heißt, wenn beide Zeugen, Elija & Elischa, laut Off 11,7 tot sind, dann wird der unheilvolle Gräuel bzw. gesetzwidrige Mensch auf dem Heiligtum sichtbar werden. Das wird 2 Tage vor der großen Not sein. Die beiden Zeugen werden laut Off 11,7 getötet, wenn das Tier bzw. der unheilvolle Gräuel bzw. der gesetzwidrige Mensch aus dem Abgrund heraufsteigt, also wenn er sichtbar wird. Der Antichrist wird an den trügerischen Zeichen und Wundern die er tut erkennbar sein, da er verborgen ist und erst kurz vor der großen Not allen sichtbar wird. Ist eine Atombombe ein trügerisches Zeichen bzw. Wunder? Sind die Deutungen die man aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen entnimmt trügerische Zeichen wie z.B. Das Gehirn bewirkt das Bewusstsein? Markus 1,14 Nachdem man Johannes ins Gefängnis geworfen hatte, ging Jesus wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes 15 und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium! Deutung Markus 1,14: Sobald Johannes der Täufer, einer der beiden Zeugen, im Gefängnis sein wird, ist das Reich Gottes nahe. Wenn die beiden Zeugen, Elischa & Elija, tot auf der Straße liegen, sind sie wie Gefangene, weil sie nicht mehr prophetisch reden können. Als Johannes der Täufer ins Gefängnis kam, war das das Zeichen, dass sein Auftrag erfüllt war. Wenn die beiden Zeugen laut Off 11,7 tot da liegen werden, werden auch sie ihren Auftrag erfüllt haben. Also steht das Gefängnis für die 3,5 Tage laut Off 11,9-12.

Adam Elija Johannes der TäuferMatthäus 11,2 Johannes hörte im Gefängnis von den Taten Christi. Da schickte er seine Jünger zu ihm 3 und ließ ihn fragen: Bist du der, der kommen soll, oder müssen wir auf einen andern warten? 4 Jesus antwortete ihnen: Geht undberichtet Johannes, was ihr hört und seht: 5 Blinde sehen wiederund Lahme gehen; Aussätzige werden rein & Taube hören; Tote stehen auf und den Armen wird das Evangelium verkündet. 6 Selig ist, wer an mir keinen Anstoß nimmt. Deutung Mt 11,2-5: Wunder wie laut Mt 11,5 werden auch vor der 2. Ankunft von Jesus geschehen. Auch wenn es seit Jahrzehnten strengen Kriterien für die Anerkennung eines Wunder in der katholischen Kirche gibt, doch wieviele gibt es wirklich die daran glauben und daran keinen Anstoß nehmen.

Israel Zahl 1 und 3Matthäus 3,4 Johannes trug ein Gewand aus Kamelhaaren und einen ledernen Gürtel um seine Hüften; Heuschrecken und wilder Honig waren seine Nahrung. … Matthäus 11,7 Als sie gegangen waren, begann Jesus zu der Menge über Johannes zu reden; er sagte: Was habt ihr denn sehen wollen, als ihr in die Wüste hinausgegangen seid? Ein Schilfrohr, das im Wind schwankt? 8 Oder was habt ihr sehen wollen, als ihr hinausgegangen seid? Einen Mann in feiner Kleidung? Leute, die fein gekleidet sind, findet man in den Palästen der Könige. 9 Oder wozu seid ihr hinausgegangen? Um einen Propheten zu sehen? Ja, ich sage euch: Ihr habt sogar mehr gesehen als einen Propheten. 10 Er ist der, von dem es in der Schrift heißt: Ich sende meinen Boten vor dir her;  er soll den Weg für dich bahnen. 11 Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen größeren gegeben als Johannes den Täufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist größer als er. 12 Seit den Tagen Johannes’ des Täufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich. 13 Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz (über diese Dinge) geweissagt. 14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. . … Lukas 3,2 … Da erging in der Wüste das Wort Gottes an Johannes, den Sohn des Zacharias … 10 Da fragten ihn die Leute: Was sollen wir also tun? 11 Er antwortete ihnen: Wer zwei Gewänder hat, der gebe eines davon dem, der keines hat, und wer zu essen hat, der handle ebenso. 12 Es kamen auch Zöllner zu ihm, um sich taufen zu lassen, und fragten: Meister, was sollen wir tun? 13 Er sagte zu ihnen: Verlangt nicht mehr, als festgesetzt ist. 14 Auch Soldaten fragten ihn: Was sollen denn wir tun? Und er sagte zu ihnen: Misshandelt niemand, erpresst niemand, begnügt euch mit eurem Sold! … 18 Mit diesen und vielen anderen Worten ermahnte er das Volk in seiner Predigt. 19Johhannes tadelte auch den Tetrarchen Herodes wegen (der Sache mit) Herodias, der Frau seines Bruders, und wegen all der anderen Schandtaten, die er verübt hatte. Deutung: Elischa, ein Papst, wird sein wie Elija. Am 13.03.2013 wurde der 76jährige Jorge Mario Bergoglio aus Argentinien, geboren am 17. Dezember 1936, zum Papst Franzikus gewählt. Ich glaube es gibt einen Hinweis auf die 2 Zeugen, denn seit 13.03.2013 haben wir 2 Päpste Papst Franziskus & der emeritierte Papst Benedikt XVI. Ob Papst Franziskus Elischa ist, wird sich zeigen. So wie man hört ist er gegen Prunkgewänder und setzt sich für die Armen ein, man nennt ihn bereits einen Papst der Armen, und kristisierte auch die Mächtigen genauso wie Johannes der Täufer laut Matthäus 3,4 + 11,7-14, Lukas 3,2-18. Johannes der Täufer hatte laut Mt 11,8 keine feine bzw. pompöse Kleidung. Papst Franziskus benutzt ungern eine zu pompöse Bekleidung er hat so wie man hört die pompösen Bischofskleidung oft nicht angelegt, auch sein erster Auftritt als Papst hat das gezeigt. Johannes der Täufer kritisierte laut Markus 6,17-29 die Handlung von Herodes, eines Mächtigen. Papst Franziskus kristisierte als Bischof von Buenos Aires einige Mächtige, da diese korrupt und sozial ungerecht handelten. Quersumme von 13032013 bzw. 76 = 13.

Elijah reviving the Son of the Widow of Zarephath. Wikipedia public domain

Deutung Mt. 11,11-14 & Mt. 23,35-36: Elija ist Adam der 1. Mensch: Seit Kain Abel erschlug wird dem Himmelreich Gewalt angetan. Seit den Tagen Johannes des Täufer wird dem Himmelreich Gewalt angetan, sagt Jesus. Die erste Gewalt war, als Kain Abel erschlug. Somit glaube ich, das Elija, Adam der erste Mensch ist und das erklärt auch die Worte Jesu laut Mt 11,11. Mt 23,35 So wird all das unschuldige Blut über euch kommen, das auf Erden vergossen worden ist, vom Blut Abels, des Gerechten, bis zum Blut des Zacharias, Barachias’ Sohn, den ihr im Vorhof zwischen dem Tempelgebäude und dem Altar ermordet habt. 36 Amen, das sage ich euch: Das alles wird über diese Generation kommen. Gemäß der Botschaft von La Salette betrachtet, steht somit Henoch für Elischa, da Elija bzw. Elias bereits im Himmel ist. Auszug Botschaft La Salette 1851: Die Kirche wird verfinstert, die Welt in Bestürzung sein. Aber da sind Henoch und Elias, erfüllt vom Geiste Gottes. Sie werden mit der Kraft Gottes predigen, und die Menschen guten Willens werden an Gott glauben, und viele Seelen werden getröstet werden. Sie werden durch die Kraft des Heiligen Geistes große Fortschritte machen und die teuflischen Irrtümer des Antichrists verurteilen. Deutung Matthäus 11,2-6: Die Verse laut Matthäus 11,2-6 weisen auf die Endzeit hin, denn Johannes der Täufer wusste ja bereits laut Johannes 1,29-24 das Jesus der Messias & Sohn Gottes ist, der kommen soll. An Orten wie Fatima, Lourdes, Medjegorie, Scoglio, San Giovanni Rotondo sind Wunder geschehen wie sie laut Matthäus 11,5 Johannes dem Täufer berichtet wurden. Das heißt Jesus sagt: Geht und berichtet dem Papst, was ihr hört und seht. Dem Vatikan & dem Papst werden solche Wunder berichtet & von dieser Stelle auch überprüft. Durch diese Wunder wird dem Papst gezeigt, das Jesus der ist, der kommen wird & das er nicht auf einen anderen zu Warten braucht. Die 3. Fatimabotschaft & die Botschaft von La Salette zeigen dies.

Irlmaier Alois 4

♦ Das ZEUGNIS der  BEIDEN PROPHETEN ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 11,13 In diesem Augenblick entstand ein GEWALTIGES ERDBEBEN. Ein Zehntel der Stadt stürzte ein und siebentausend Menschen kamen durch das Erdbeben um. Die Überlebenden wurden vom Entsetzen gepackt und gaben dem Gott des Himmels die Ehre. 14 Das ZWEITE «WEHE» ist vorüber, das DRITTE «WEHE» kommt BALD. …

The Old City in Jerusalem with Mount Scopus and the Mount of Olives. – Wikipedia CC BY-SA 1.0: Author: Shmuel Spiegelman

Deutung Off. 11,13: Nach 7 x 12 Stunden bzw. 3,5 Tagen kann Jerusalem nicht mehr zertreten … Off 11,2 … werden wegen des Erdbebens, das laut Off 11,13 passieren wird und wo 7000 Menschen umkommen werden & weil nach dem Erdbeben die Überlebenden vom Entsetzen gepackt werden und dem Gott des Himmels die Ehre geben. Somit kann die Heilige Stadt nicht mehr zertreten werden. Siehe obere Tabellen: 42 Monate werden zu 84 Stunden: Johannes 11,2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiundvierzig Monate lang. Sacharja 14,4-5 berichtet auch davon: Der Tag des Herrn Sacharja 14,1 Siehe, es kommt ein Tag für den Herrn, an dem man in deiner Mitte verteilt, was man bei dir erbeutet hat. 2 Denn ich versammle alle Völker zum Krieg gegen Jerusalem. Die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert, die Frauen geschändet. Die Hälfte der Stadt zieht in die Verbannung; aber der Rest des Volkes wird nicht aus der Stadt vertrieben. 3 Doch dann wird der Herr hinausziehen und gegen diese Völker Krieg führen und kämpfen, wie nur er kämpft am Tag der Schlacht. 4 Seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der im Osten gegenüber von Jerusalem liegt. Der Ölberg wird sich in der Mitte spalten und es entsteht ein gewaltiges Tal von Osten nach Westen.Die eine Hälfte des Berges weicht nach Norden und die andere Hälfte nach Süden. 5 Ihr aber werdet zum Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal der Berge reicht bis zum Jasol. Ja, ihr werdet fliehen, wie ihr vor dem Erdbeben geflohenseid in den Tagen Usijas, des Königs von Juda. Dann wird der Herr, mein Gott, kommen und alle Heiligen mit ihm. Und auch Ezechiel berichtet davon:

Offenbarung des Johannes die 7 SiegelEzechiel 38,14 Darum tritt als Prophet auf, Menschensohn, und sag zu Gog: So spricht Gott, der Herr: Dann, wenn mein Volk Israel sich in Sicherheit wähnt, brichst du auf 15 und ziehst aus deinem Land heran, aus demäußersten Norden, du und viele Völker mit dir, alle zu Pferd, ein großes Heer, eine gewaltige Streit-macht. 16 Du ziehst gegen mein Volk Israel heran wie eine Wolke, die das ganze Land bedeckt. Am Ende der Tage wird es geschehen: Ich lasse dich gegen mein Land heranziehen; denn die Völker sollen mich erkennen, wenn ich mich vor ihren Augen an dir, Gog, als heilig erweise. … Der Drohspruch gegen Gog: Ezechiel 38,17 So spricht Gott, der Herr: Du bist der, von dem ich in früherer Zeit durch meine Knechte gesprochen habe, durch die Propheten Israels, die in jenen Tagen und Jahren weissagten, dass ich dich gegen Israel heranziehen lasse. 18 Und an jenem Tag, wenn Gog gegen das Land Israel heranzieht – Spruch Gottes, des Herrn -, wird der Groll in mir aufsteigen. 19 In meinem leidenschaftlichen Eifer, im Feuer meines Zorns, schwöre ich: An jenem Tag wird es im ganzen Land Israel ein gewaltiges Erdbeben geben. 20 Dann zittern die Fische im Meer und die Vögel am Himmel vor mir, das Wild auf dem Feld und alle kleinen Tiere, die auf dem Erdboden kriechen, und alle Menschen auf Erden. Es bersten die Berge, die Felswände stürzen ein und alle Mauern fallen zu Boden. 21 Dann rufe ich mein ganzes Bergland zum Krieg gegen Gog auf – Spruch Gottes, des Herrn. Da wird sich das Schwert des einen gegen den andern wenden. 22 Ich richte ihn durch Pest und (Ströme von) Blut; ich lasse Wolkenbrüche und Hagel, Feuer und Schwefel über ihn und seine Truppen und über die vielen Völker, die bei ihm sind, herabregnen. 23 So werde ich mich als groß und heilig erweisen und mich vor den Augen vieler Völker zu erkennen geben. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr bin. … Das Buch Joel 3,4Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag des Herrn kommt, der große und schreckliche Tag. 5 Und es wird geschehen: Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat, und wen der Herr ruft, der wird entrinnen. Die 1. Wehe steht für die ersten 5 Posaunen. Die 2. Wehe steht für die 6. Posaune. Die 7. Posaune leitet die 3. Wehe ein. Das 7. Siegel leitet die 7 Posaunen und wiederum die 7. Posaune leitet die 7 Schalen des Zorns ein und die letzten 3 Schalen des Zorns erfüllen das 6. Siegel, das dann die 3-tägige Finsternis einleitet, die nach der großen Not kommt. 7-7-7-7-3-6-3 = 40 Zahl der Bedrängnis. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, die Israeliten fasteten 40 Jahre in der Wüste, als sie aus Ägypten auszogen.

♦ Die siebte Posaune ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 11,15 Der siebte Engel blies seine Posaune. Da ertönten laute Stimmen im Himmel, die riefen: Nun gehört die Herrschaft über die Welt unserem Herrn und seinem Gesalbten; und sie werden herrschen in alle Ewigkeit. 16 Und die vierundzwanzig Ältesten, die vor Gott auf ihren Thronen sitzen, warfen sich nieder, beteten Gott an 17 und sprachen: Wir danken dir, Herr, Gott und Herrscher über die ganze Schöpfung, der du bist und der du warst; denn du hast deine große Macht in Anspruch genommen und die Herrschaft angetreten. 18 Die Völker gerieten in Zorn.  Da kam dein Zorn und die Zeit, die Toten zu richten: die Zeit, deine Knechte zu belohnen, die Propheten und die Heiligen und alle, die deinen Namen fürchten,  die Kleinen und die Großen, die Zeit, alle zu verderben, die die Erde verderben. 19 Der Tempel Gottes im Himmel wurde geöffnet und in seinem Tempel wurde die Lade seines Bundes sichtbar: Da begann es zu blitzen, zu dröhnen und zu donnern, es gab ein Beben und schweren Hagel. …

Offenbarung 3 Tage Finsternis dann kommt Jesus auf den WolkenDeutung Off. 11,19: Der Tempel Gottes wird geöffnet, wenn der Engel die  7. Posaune bläst.  Dann kommen 7 Engel mit den 7 Schalen des  Zorns.

Wenn der Engel die 7. Posaune bläst, wird das Geheimnis Gottes vollendet sein. Gott lässt laut Off 14,6 den Bewohner der Erde das ewige Evangelium durch einen Engel verkünden, somit ist das Geheimnis Gottes gelüftet.

Off 10,7 denn in den Tagen, wenn der siebte Engel seine Stimme erhebt undseine Posaune bläst, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein;so hatte er es seinen Knechten, den Propheten, verkündet.

Off 14,6 Dann sah ich: Ein anderer Engelflog hoch am Himmel. Er hatte den Bewohnern der Erde ein ewiges Evangelium zu verkünden, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern. … Mt 24,14 Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende. … Markus 13,10 Vor dem Ende aber muss allen Völkern das Evangelium verkündet werden.

♦ Die Frau und der Drache ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 12,1 Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. 2 Sie war schwanger und schrie vor Schmerz in ihren Geburtswehen. 3 Ein anderes Zeichen erschien am Himmel: ein Drache, groß und feuerrot, mit sieben Köpfen und zehn Hörnern und mit sieben Diademen auf seinen Köpfen. 4 Sein Schwanz fegte ein Drittel der Sterne vom Himmel und warf sie auf die Erde herab. Der Drache stand vor der Frau, die gebären sollte; er wollte ihr Kind verschlingen, sobald es geboren war. 5 Und sie gebar ein Kind, einen Sohn, der über alle Völker mit eisernem Zepter herrschen wird. Und ihr Kind wurde zu Gott und zu seinem Thron entrückt. 6 Die Frau aber floh in die Wüste, wo Gott ihr einen Zufluchtsort geschaffen hatte; dort wird man sie mit Nahrung versorgen, zwölfhundertsechzig Tage lang. …

Christi Himmelfahrt – Kath. Pfarrkirche St. Johannes Baptist, Obereschach, Stadt Ravensburg Fresken von Gebhard Fugel, 1893/1894. Wikimedia Commons public domain

Deutung Off. 12,5: Die Geburt von Jesus Christus. Die Auferstehung von Jesus Christus fand am 09. April 33 n. Chr. bzw. 22. Nissan 3793 laut jüdischem Kalender statt und 39 Tage später, am 40. Tag ab der Auferstehung von Jesus Christus, wurde Jesus Christus in den Himmel aufgenom- men: Apostelgeschichte 1,1 Im ersten Buch, lieber Theophilus, habe ich über alles berichtet, was Jesus getan und gelehrt hat, 2 bis zu dem Tag, an dem er (in den Himmel) aufgenommen wurde. Vorher hat er durch den Heiligen Geist den Aposteln, die er sich erwählt hatte, Anweisungen gegeben. 3 Ihnen hat er nach seinem Leiden durch viele Beweise gezeigt, dass er lebt; vierzig Tage hindurch ist er ihnen erschienen und hat vom Reich Gottes gesprochen …. Jesus Christus sagt laut Apg 1,8 Aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch herabkommen wird; und ihr werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an die Grenzen der Erde. 9 Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken. 10 Während sie unverwandt ihm nach zum Himmel emporschauten, standen plötzlich zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnen 11 und sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen.

Deutung Off. 12,5 (… Und ihr Kind wurde zu Gott und zu seinem Thron entrückt): Ich glaube Jesus Christus ist laut der Sprichwörter 8,30 das geliebte Kind: Sprichwörter 8,22 Der Herr hat mich geschaffen im Anfang seiner Wege, vor seinen Werken in der Urzeit; 23 in frühester Zeit wurde ich gebildet, am Anfang, beim Ursprung der Erde. 24 Als die Urmeere noch nicht waren, wurde ich geboren, als es die Quellen noch nicht gab, die wasserreichen. 25 Ehe die Berge eingesenkt wurden, vor den Hügeln wurde ich geboren. 26 Noch hatte er die Erde nicht gemacht und die Fluren und alle Schollen des Festlands. 27 Als er den Himmel baute, war ich dabei, als er den Erdkreis abmaß über den Wassern, 28 als er droben die Wolken befestigte und Quellen strömen ließ aus dem Urmeer, 29 als er dem Meer seine Satzung gab und die Wasser nicht seinen Befehl übertreten durften, 30 als er die Fundamente der Erde abmaß, da war ich als geliebtes Kind bei ihm. Ich war seine Freude Tag für Tag und spielte vor ihm allezeit. 31 Ich spielte auf seinem Erdenrund und meine Freude war es, bei den Menschen zu sein. 32 Nun, ihr Söhne, hört auf mich! Wohl dem, der auf meine Wege achtet. 33 Hört die Mahnung und werdet weise, lehnt sie nicht ab! 34 Wohl dem, der auf mich hört, der Tag für Tag an meinen Toren wacht und meine Türpfosten hütet. 35 Wer mich findet, findet Leben und erlangt das Gefallen des Herrn. 36 Doch wer mich verfehlt, der schadet sich selbst;  alle, die mich hassen, lieben den Tod.    

Our Lady of Guadalupe. Wikipedia public domain.

Deutung Offenbarung 12,1: Beim wunder- samen Bildnis von der Jungfrau von Guadalupe, das am 12. Dezember 1531 aus Rosenblüten entstanden ist, steht die Muttergottes vor der Sonne. Sie ist somit mit der Sonne bekleidet. Unter den Füßen der Muttergottes befindet sich ein (Halb)Mond, und sie ist mit einen Sternenmantel bekleidet: Kathpedia CC BY-NC-SA 3.0: Erschienen ist sie Diego am 9. Dezember 1531, also drei Tage später entstand aus einem Material, das nur 20 Jahre hält und dann zerfällt, ein Bildnis der Muttergottes, dass noch heute im Orginal in Guadalupe hängt. Johannes hatte 1500 Jahre vorher dass schon gesehen. Ein Bildnis der Muttergottes, das wundersam ist und 500 Jahre alt ist und eine Prophezeiung die 2000 Jahre alt ist.

Deutung Offenbarung 12,4: Das ein Drittel der Sterne weg ist, das sehen wir erst, wenn uns das Licht dieser Sterne (Sonnen) erreicht hat. Das Licht ist 299.792,458 km/s schnell.

♦ Der Sturz des Drachen ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 12,7 Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, 89 Er wurde gestürzt, der große Drache, die alte Schlange, die Teufel oder Satan heißt und die ganze Welt verführt; der Drache wurde auf die Erde gestürzt und mit ihm wurden seine Engel hinab geworfen. 10 Da hörte ich eine laute Stimme im Himmel rufen: Jetzt ist er da, der rettende Sieg, die Macht und die Herrschaft unseres Gottes und die Vollmacht seines Gesalbten; denn gestürzt wurde der Ankläger unserer Brüder, der sie bei Tag und bei Nacht vor unserem Gott verklagte. 11 Sie haben ihn besiegt durch das Blut des Lammes  und durch ihr Wort und Zeugnis; sie hielten ihr Leben nicht fest, bis hinein in den Tod. 12 aber sie konnten sich nicht halten und sie verloren ihren Platz im Himmel. Darum jubelt, ihr Himmel und alle, die darin wohnen. Weh aber euch, Land und Meer! Denn der Teufel ist zu euch hinab gekommen; seine Wut ist groß, weil er weiß, dass ihm nur noch eine kurze Frist bleibt. …

Deutung Offenbarung 12,11: Das Blut des Lammes steht für den Tod Jesu Christi für uns am Kreuz am 07. April 33 n. Chr., denn Jesus sagt laut Johannes 10,14 Ich bin der gute Hirt; ich kenne die Meinen und die Meinen kennen mich, 15 wie mich der Vater kennt und ich den Vater kenne; und ich gebe mein Leben hin für die Schafe.

Höllensturz; Altarbild von Johann Michael Rottmayr, 1697; Schlosskapelle St. Michael (Tittmoning). Wikipedia gemeinfrei

Deutung Off. 12,7-12: 33 n. Chr. wurde der Satan vom Himmel auf die Erde gestürzt, weil Jesus im Evangelium des Johannes 12,31 sagte: Johannes 12,30 Jesus antwortete und sagte: Nicht mir galt diese Stimme, sondern euch. 31 Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden. Jesus Christus sagte das nach dem Einzug in Jerusalem. Jesus zog feierlich am 2. April 33 n. Chr. in Jerusalem ein. Der Palmsonntag erinnert jedes Jahr an dieses Ereignis. Das heißt zwischen 2.4.33 n. Chr. & 6.4.33 n. Chr. wurde der Satan auf die Erde gestürzt. Und der Satan war vor diesem Zeitpunkt noch laut Lukas 10,18 im Himmel: Lukas 10,17 Die Zweiundsiebzig kehrten zurück & berichteten voll Freude: Herr, sogar die Dämonen gehorchen uns, wenn wir deinen Namen aussprechen. 18 Da sagte er zu ihnen: Ich sah den Satan wie einen Blitz vom Himmel fallen. 19 Seht, ich habe euch die Vollmacht gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten und die ganze Macht des Feindes zu überwinden. Nichts wird euch schaden können. 20 Doch freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind. Psalm 74,13 Mit deiner Macht hast du das Meer zerspalten, die Häupter der Drachen über den Wassern zerschmettert. 14 Du hast die Köpfe des Levíatan zermalmt, ihn zum Fraß gegeben den Ungeheuern der See. Deutung Psalm 74,13 über den Wassern: über der Erde, folglich im Himmel.

Laut Genesis 3,13 Gott, der Herr, sprach zu der Frau: Was hast du da getan? Die Frau antwortete: Die Schlange hat mich verführt und so habe ich gegessen. 14 Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens. 15 Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs. Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse. trifft die Frau die Schlange an der Ferse und laut Off 12,1 Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet; der Mond war unter ihren Füßen und ein Kranz von zwölf Sternen auf ihrem Haupt. … ist der Mond unter den Füßen der Frau. Das heißt die Frau trifft den Mond an der Ferse. Schlussfolge: Die Schlange bzw. der Satan hat als sein Zeichen den Mond. Ob es sich dabei um einen Voll- bzw. Halbmond handelt, das steht nicht in der Offenbarung, doch beim wundersamen Bildnis von Guadalupe ist es der Halbmond, auf dem die Frau steht. Deutung Genesis 3,15: Der Koran & die Scharia scheinen sehr frauenfeindlich zu sein, weil Frauen in manchen Ländern unter Zwang das Kopftuch tragen und sich verhüllen müssen. Deutung: Jesus trennte laut Markus 12,17 Glaube an Gott bzw. Kirche und Staat, und diese Trennung ist heute üblich in vielen Ländern, bis auf wenige Länder, in denen meistens viele Menschen besonders Frauen unterdrückt werden. Ein Verbieten sämtlicher Religionen bzw. einzelner Religionen hat nichts mit Trennung zu tun, weil ein Verbot kann man nicht trennen, denn wo es keine freie Entscheidung gibt, da kann es auch keine Trennung geben. Markus 12,14 Sie kamen zu ihm und sagten: Meister, wir wissen, dass du immer die Wahrheit sagst und dabei auf niemand Rücksicht nimmst; denn du siehst nicht auf die Person, sondern lehrst wirklich den Weg Gottes. Ist es erlaubt, dem Kaiser Steuer zu zahlen, oder nicht? Sollen wir sie zahlen oder nicht zahlen? 15 Er aber durchschaute ihre Heuchelei und sagte zu ihnen: Warum stellt ihr mir eine Falle? Bringt mir einen Denar, ich will ihn sehen. 16 Man brachte ihm einen. Da fragte er sie: Wessen Bild und Aufschrift ist das? Sie antworteten ihm: Des Kaisers. 17 Da sagte Jesus zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört! Und sie waren sehr erstaunt über ihn.

Satan on his way to bring about the downfall of Adam. Gustave Doré’s illustration for Paradise Lost by John Milton. Wikipedia public domain

Der Satan war laut Lukas 4,6-7, Matthäus 4,8, Johannes 14,30 & 16,11 vor diesem Zeitpunkt der Herrscher dieser Welt: Lukas 4,5 Da führte ihn der Teufel (auf einen Berg) hinauf und zeigte ihm in einem einzigen Augenblick alle Reiche der Erde. 6 Und er sagte zu ihm: All die Macht und Herrlichkeit dieser Reiche will ich dir geben; denn sie sind mir überlassen und ich gebe sie, wem ich will. 7 Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird dir alles gehören. 8 Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm ihm allein dienen. Matthäus 4,8 Wieder nahm ihn der Teufel mit sich und führte ihn auf einen sehr hohen Berg; er zeigte ihm alle Reiche der Welt mit ihrer Pracht 9 und sagte zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest. 10 Da sagte Jesus zu ihm. Weg mit dir, Satan! Denn in der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen. 11 Darauf ließ der Teufel von ihm ab und es kamen Engel und dienten ihm.Johannes 14,30 Ich werde nicht mehr viel zu euch sagen; denn eskommt der Herrscher der Welt. Über mich hat er keine Macht, 31 aber die Welt soll erkennen, dass ich den Vater liebe und so handle, wie es mir der Vater aufgetragen hat. Steht auf, wir wollen weggehen von hier. … 16,7 Doch ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich fortgehe. Denn wenn ich nicht fortgehe, wird der Beistand nicht zu euch kommen; gehe ich aber, so werde ich ihn zu euch senden. 8 Und wenn er kommt, wird er die Welt überführen (und aufdecken), was Sünde, Gerechtigkeit und Gericht ist; 9 Sünde: dass sie nicht an mich glauben; 10 Gerechtigkeit: dass ich zum Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht; 11 Gericht: dass der Herrscher dieser Welt gerichtet ist. 12 Noch vieles habe ich euch zu sagen, aber ihr könnt es jetzt nicht tragen.

 ♦ Der Kampf des Drachen gegen die Frau ♦

Offenbarung 12,13 Als der Drache erkannte, dass er auf die Erde gestürzt war, verfolgte er die Frau, die den Sohn geboren hatte. 14 Aber der Frau wurden die beiden Flügel des großen Adlers gegeben, damit sie in die Wüste an ihren Ort fliegen konnte. Dort ist sie vor der Schlange sicher und wird eine Zeit und zwei Zeiten und eine halbe Zeit lang ernährt. 15 Die Schlange spie einen Strom von Wasser aus ihrem Rachen hinter der Frau her, damit sie von den Fluten fortgerissen werde. 16 Aber die Erde kam der Frau zu Hilfe; sie öffnete sich und verschlang den Strom, den der Drache aus seinem Rachen gespien hatte. 17 Da geriet der Drache in Zorn über die Frau und er ging fort, um Krieg zu führen mit ihren übrigen Nachkommen, die den Geboten Gottes gehorchen und an dem Zeugnis für Jesus festhalten. 18 Und der Drache trat an den Strand des Meeres. …

Our Lady of Fatima. Wikipedia CC BY 2.0: Urheber: olofgoodwill

Deutung Offenbarung 12,17: Die Mutter Jesu befand sich noch zu diesem Zeitpunkt noch auf der Erde.

Wenn die Frau, die Muttergottes Maria, Nachkommen hat, dann ist sie die Mutter der übrigen Nachkommen und somit auf unsere Mutter.

Das Evangelium des Johannes 19,26-27 zeigt das die Muttergottes auch unsere Mutter, die der übrigen Nachkommen, ist: Johannes 19,26 Als Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er liebte, sagte er zu seiner Mutter: Frau, siehe, dein Sohn! 27 Dann sagte er zu dem Jünger: Siehe, deine Mutter! Und von jener Stunde an nahm sie der Jünger zu sich. Psalm 86,16 Wende dich mir zu und sei mir gnädig, gib deinem Knecht wieder Kraft und hilf dem Sohn deiner Magd! Deutung: Die Magd Gottes heißt Gottmutter Maria.

Deutung Off. 12,14: Jesus nennt hier auch die Wüste als Ort. Dieser Ort ist für uns nicht sichtbar, weil wir Geister nicht sehen können: Von der Rückkehr der unreinen Geister: Matthäus 12,43 Ein unreiner Geist, der einen Menschen verlassen hat, wandert durch die Wüste und sucht einen Ort, wo er bleiben kann. Wenn er aber keinen findet, 44 dann sagt er: Ich will in mein Haus zurückkehren, das ich verlassen habe. Und wenn er es bei seiner Rückkehr leer antrifft, sauber und geschmückt, 45 dann geht er und holt sieben andere Geister, die noch schlimmer sind als er selbst. Sie ziehen dort ein und lassen sich nieder. So wird es mit diesem Menschen am Ende schlimmer werden als vorher. Dieser bösen Generation wird es genauso gehen. Der Blinde laut Markus 8,22-26 sieht Menschen, die wie Bäume aussehen, folglich gibt es unter uns einen Ort, der für uns nicht sichtbar ist: Die Heilung eines Blinden bei Betsaida: Markus 8,22 Sie kamen nach Betsaida. Da brachte man einen Blinden zu Jesus und bat ihn, er möge ihn berühren. 23 Er nahm den Blinden bei der Hand, führte ihn vor das Dorf hinaus, bestrich seine Augen mit Speichel, legte ihm die Hände auf und fragte ihn: Siehst du etwas? 24 Der Mann blickte auf und sagte: Ich sehe Menschen; denn ich sehe etwas, das wie Bäume aussieht und umhergeht. 25 Da legte er ihm nochmals die Hände auf die Augen; nun sah der Mann deutlich. Er war geheilt und konnte alles ganz genau sehen. 26 Jesus schickte ihn nach Hause und sagte: Geh aber nicht in das Dorf hinein! Deutung Off. 12,18: Auszug aus der Botschaft von La Salette: Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. Jüdischer Kalenderrechner: http://elkind.net/calendar/

Muttergottes MariaDeutung Off. 12,6 & 12,13-18: Siehe Tabelle rechts Kathpedia CC BY-NC- SA 3.0: Der hl. Juvenal, Bischof von Jerusalem, machte auf dem Konzil von Chalcedon dem Kaiser- paar Markian und Pulcheria, die den Leib der Muttergottes besitzen wollten, bekannt, Maria sei in der Gegenwart aller Apostel gestorben, aber ihr Grab sei leer gewesen, als es auf Anfrage des hl. Thomas geöffnet wurde. Daraus hätten die Apostel geschlossen, ihr Leib sei in den Himmel aufge-nommen worden.“

Deutung Offenbarung 12,17: 2. Korinther 11,14 Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.  Off 12,17 Da geriet der Drache in Zorn über die Frau und er ging fort, um Krieg zu führen mit ihren übrigen Nachkommen, die den Geboten Gottes gehorchen und an dem Zeugnis für Jesus festhalten.

Ich glaube der Koran hält nicht am Zeugnis Jesus der Heiligen Dreifaltigkeit Gott Vater – Gott Sohn – Gott Heiliger Geist fest,  denn im Koran steht:

An Nisa Sure 4 Vers 171: „O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allah nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allahs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Allah und Seine Gesandten, und sagt nicht: „“Drei.““ Laßt (davon) ab – (das) ist besser für euch. Allah ist nur ein einziger Gott. Es liegt Seiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kind zuzuschreiben. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und Allah genügt als Anwalt.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7

Offenbarung des Johannes Gegenzeugnis zum EvangeliumDeutung: Der Koran ist sozusagen ein Gegen-zeugnis zum Zeugnis bzw. Evangelium  von Jesus Christus.  Dass heißt nicht, dass die Moslems den Geboten Gottes nicht gehorchen, denn Jesus sagt ungefähr 580 Jahre vor der Gründung des Islam in weiser Voraussicht: Matthäus 12,32 Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, wird vergeben werden; wer aber etwas gegen den Heiligen Geist sagt, dem wird nicht vergeben, weder in dieser noch in der zukünftigen Welt. Deshalb ist Jesus der Sohn Gottes, weil er das weiß. Jüdischer Kalenderrechner: http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/85.html

♦ Die beiden Tiere ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 13,1 Und ich sah: Ein Tier stieg aus dem Meer, mit zehn Hörnern und sieben Köpfen. Auf seinen Hörnern trug es zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen, die eine Gotteslästerung waren. 2 Das Tier, das ich sah, glich einem Panther; seine Füße waren wie die Tatzen eines Bären und sein Maul wie das Maul eines Löwen. Und der Drache hatte ihm seine Gewalt übergeben, seinen Thron und seine große Macht. 3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und die ganze Erde sah dem Tier staunend nach. 4 Die Menschen warfen sich vor dem Drachen nieder, weil er seine Macht dem Tier gegeben hatte; und sie beteten das Tier an und sagten: Wer ist dem Tier gleich und wer kann den Kampf mit ihm aufnehmen? 5 Und es wurde ermächtigt, mit seinem Maul anmaßende Worte und Lästerungen auszusprechen; es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun. 6 Das Tier öffnete sein Maul, um Gott und seinen Namen zu lästern, seine Wohnung und alle, die im Himmel wohnen. …

Offenbarung des Johannes 2 Tiere KennzeichenDeutung Offenbarung 13,1:

1864 wurde laut Botschaft von La Salette Luzifer & eine große Menge Teufeln aus der Hölle losgelassen.

Ein Jahr später: 1865 war der Greuel laut der Botschaft von La Salette an den heiligen Stätten und 42 Jahre später war das Jahr 1907.

1 Jahr später: Die Prophe-zeiung laut Off 17,1 – 18, 24 BabYlon = NewYork hat 1908 begonnen.

Durch die Lästerungen laut Off 13,5-6 wurde das erste Tiere mit gottes-lästerlichen Namen beschrieben und somit besteht eine Verbindung zur Offenbarung 17,3 Der Geist ergriff mich und der Engel entrückte mich in die Wüste. Dort sah ich eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das über und über mit gotteslästerlichen Namen beschrieben war und sieben Köpfe und zehn  Hörner hatte. Deshalb weist das erste Tier auf New York hin und New York weist auf die USA hin.

Deutung Offenbarung 13,1:  Ein Tier stieg aus dem Meer: Auszug aus der Botschaft von La Salette … Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. … Im Jahre 1865 wird man den Greuel an  heiligen Stätten sehen. …

Besteht eine Beziehungen zwischen den

2 Tiere laut Offenbarung Kapitel 13 (Wundermaschinen wie das Fernsehen, das sprechen kann?, Waffen: Feuer vom Himmel und im 2. Weltkrieg brannten deutsche Städte lichterloh?, gottlose Menschenlehren Zahl 666?)

Anmerkung: Das Tier aus dem Meer hatte mal mehr Macht, hatte dann in einem Bereich keine Macht mehr, weil einer der 7 Köpfe verwundet war, wird aber wieder mehr Macht haben. Nach dem Jahr 1884 kamen dann das Fernsehen, die große industrielle Entwicklung und die Erfindungen tödlicher Waffen, beide Weltkriege zusammen mit den Atombomben, der Kubakrise und 100 Jahre später zerfiel dann die Sowjetunion. Siehe unten Vision Papst Leo XIII. Jetzt wird in den USA bereits ein Augenscan (Kennzeichen an Stirn) und Fingerabdrücke (Kennzeichen an Hand) abgenommen, es wird keiner gefragt, ob er das möchte, es ist ein Zwang und die Daten werden abgespeichert, also es ist eine Kennzeichnung. Sah Johannes die Kennzeichnung durch einen Augenscan?

4 Tiere (4 Staaten USA, Russland, China, EU?) laut Daniel und dem …

1 Tier (1 Stadt Bab Y lon … New Y ork ?) mit dem 7 Köpfen laut Offenbarung Kapitel 17 und 18.

Es sind zwar insgesamt 7 Tiere und die Zahl 7 kommt oft in der Offenbarung vor, daher gibt es sicherlich ein gewisse Beziehung zueinander, ich habe jedoch noch keine schlüssige Beziehung gefunden.

Atomic bomb mushroom clouds over Hiroshima (left) and Nagasaki (right) Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author Binksternet

Deutung Offenbarung 13,4: Ist hier die Atombombe gemeint? Wenn man statt dem Tier die Atombombe einsetzt, dann ergibt das einen Sinn, denn wer kann den Kampf mit der Atombombe aufnehmen. Kein Mensch kann den Kampf mit der Atombombe aufnehmen auch heute nicht, darum dienen auch heute Atomwaffen haupt-sächlich zur Abschreckung, weil man vermeidet gegen eine Atom- macht in den Krieg zu ziehen wie man am Beispiel Nordkorea sieht. Das Abschreckungspotential bei der Atomwaffe ist riesig. Die Atombombe haben die USA als Erster entwickelt und auch eingesetzt.

Die Prophezeiung über BabYlon gemäß Offenbarung Kapitel 17 weist auf NewYork und laut Off 13,3 steht: Offenbarung 13,3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Es gibt Ähnlichkeiten zwischen der Offenbarung 13,3 & der Offenbarung 17,8: Offenbarung 17,8 Sie werden bei dem Anblick des Tieres staunen; denn es  war  einmal und ist  jetzt nichtEiner seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet … wird aber wieder da  sein ... aber die tödliche Wunde wurde geheilt.

Erzengel Michael erschlägt einen Drachen mit dem Schwert. Wikipedia gemeinfrei

Deutung: Die Off 13,3 weist auch auf Fesselung des Satan für tausend Jahre hin, denn der Satan war einmal auf der Erde, ist jetzt nicht da, weil er für tausend Jahre eingesperrt war, wird aber danach kurz freigelassen, also wird er wieder da sein. Diese Ereignis geschah laut Botschaft von La Salette im Jahr 1864. Off 20,1 Dann sah ich einen Engel vom Himmel herabsteigen; auf seiner Hand trug er den Schlüssel zum Abgrund und eine schwere Kette. 2 Er überwältigte den Drachen, die alte Schlange – das ist der Teufel oder der Satan -, und er fesselte ihn für tausend Jahre. 3 Er warf ihn in den Abgrund, verschloss diesen und drückte ein Siegel darauf, damit der Drache die Völker nicht mehr verführen konnte, bis die tausend Jahre vollendet sind. Danach muss er für kurze Zeit freigelassen werden. Deutung Offenbarung 13,1-3+14 & Offenbarung 20,1-3: Erzengel Michael hat laut Off 20,1-3 den Teufel mit einem Schwert überwältigt und sperrte ihn 864 n. Chr. für tausend Jahre ein. Mit dem Schwert erschlagen heißt, dass Erzengel Michael den Teufel überwältigt und eingesperrt hat. Als der Teufel freigelassen 1864 wurde, kam er wieder zum Leben, denn wenn der Drache laut Off 20,3 nichts ausrichten konnte, war er sozusagen Tod: Offenbarung 13,3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und die ganze Erde sah dem Tier staunend nach. … Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war. … 14 es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam. Auszug Botschaft von La Salette: … Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. … Im Jahre 1865 wird man den Greuel an  heiligen Stätten sehen. … Die anderen 6 Köpfe des Tieres konnte die Völker in diesen tausend Jahren verführen.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 13,7 Und es wurde ihm erlaubt, mit den Heiligen zu kämpfen und sie zu besiegen. Es wurde ihm auch Macht gegeben über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen. 8 Alle Bewohner der Erde fallen nieder vor ihm: alle, deren Name nicht seit der Erschaffung der Welt eingetragen ist ins Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet wurde. 9 Wenn einer Ohren hat, so höre er. 10 Wer zur Gefangenschaft bestimmt ist, geht in die Gefangenschaft. Wer mit dem Schwert getötet werden soll, wird mit dem Schwert getötet. Hier muss sich die Standhaftigkeit und die Glaubenstreue der Heiligen bewähren. …

Pope Leo XIII. Wikipedia gemeinfrei

Deutung Offenbarung 13,7: Im Jahr 1884 bekam der Teufel oder Satan mehr Macht, dass zeigt das Gespräch zwischen Gott und Satan das Papst Leo XIII. hörte: 

Papst Leo XIII

Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author User:Staberinde.

Hitler und Stalin schreckten nicht davor zurück, Menschen in den Tod zu schicken und ganze Völker wie die Juden ermorden zu lassen. Viele Menschen in Deutschland erhofften sich positive Veränderungen von Hitler und beteten daraufhin Hitler an und sahen ihn als den Retter von Deutschland an. Das Hakenkreuz diente als Symbol. Man kann sagen, die Menschen in Deutschland beteten auch das Hakenkreuz an. Auch der Hitlergruß diente dazu. Hitler wollte sich als Erlöser präsentieren.

Franz Jägerstätter. Kathpedia CC BY-NC-SA 3.0: Google: http://www.austria-lexikon.at

Deutung Offenbarung 13,10: Schwert bzw. Krieg & Gefangen-schaft waren im 1. und vorallem im 2. Weltkrieg der Fall. Das Tier wurde Macht über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen gegeben, dazu passt vorallem der zweite Weltkrieg. Auf der ganzen Welt wurde Krieg geführt. Konzentrationslager im Nazireich. Der  selige Franz Jägerstätter hat die Gefangenschaft und den Tod (Schwert) auf sich genommen. Franz Jägerstätter hatte einen Traum: Wikipedia CC-by-sa-3.0: Im Jänner 1938 sah er in einem Traum einen Zug, in den immer mehr Menschen einstiegen, und hörte eine Stimme sagen: „Dieser Zug fährt in die Hölle“. Er deutete diesen Traum als Warnung vor dem Nationalsozialismus, der mit seiner katholischen Weltanschauung unvereinbar sei.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 13,11 Und ich sah: Ein anderes Tier stieg aus der Erde herauf. Es hatte zwei Hörner wie ein Lamm, aber es redete wie ein Drache. 12 Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war. 13 Es tat große Zeichen; sogar Feuer ließ es vor den Augen der Menschen vom Himmel auf die Erde fallen. 14 Es verwirrte die Bewohner der Erde durch die Wunderzeichen, die es im Auftrag des Tieres tat; …

USS North Carolina (BB-55) at sea off New York City, 3 June 1946. Photographed from a Naval Air Station, New York, aircraft.  Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 13,11: Ein anderes Tier stieg aus der Erde herauf: Auszug aus der Botschaft von La Salette: Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen.

Deutung Offenbarung 13,12: Das erste Tier steht auch für Waffen wie Kriegsschiffe, U-Boote, Maschinen-gewehre, Bomben mit Raketen- antrieb, Panzer, Kampfflugzeuge, Atombombe, … Im 2. Weltkrieg wurden durch Propaganda auch mittels Fernsehen die neuen Waffen als Wunderwerke gepriesen. So konnte das zweite Tier mit den zwei Hörnern die Menschen dazu bringen das erste Tier mit den 7 Köpfen und den 10 Hörnern, das für Kriegswaffen wie z.B. die Atombombe steht, anzubeten. Hitler zum Beispiel schaffte es durch seine Reden und durch seine Kriegsführung, dass viele Erdenbewohner hasserfüllt wurden und so beteten sie die modernen Waffensysteme an. Während die überlebenden Bewohner von Hiroschima und Nagasaki trauerten und vor Schmerz schrien, herrschte Freudenstimmung in den USA. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Bei dem Begriff Wunderwaffen handelt es sich um Kriegs-waffen, die einer unterlegenen Partei in einem kriegerischen Konflikt doch noch einen Sieg ermöglichen sollen. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird als Wunderwaffe auch jegliche Art sogenannter Allheilmittel bezeichnet, die eine schnelle (wundersame) Lösung eines üblicherweise komplexen Problems versprechen – aber nicht notwendigerweise halten. Der Begriff wurde von der nationalsozialistischen Propaganda während des Zweiten Weltkrieges geprägt. Youtube: deutsche Wunderwaffen

Ein Lancaster-Bomber beim Angriff auf Hamburg während des zweiten Weltkriegs. Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 13,13: Feuer vom Himmel: Im 2. Weltkrieg fiel Feuer vom Himmel als deutsche und österreichische Städte vom Himmel aus bombadiert wurden. Filmauf-nahmen zeigen wie die deutschen Städte lichterloh brannten, auch weil vorallem Brandbomben von den Alliierten abgeworden wurden. Youtube: Als Feuer vom Himmel fiel. Wunderzeichen: Kampfflugzeuge & Atombombe & viele Ländern wollten daraufhin eine Atombombe besitzen. Das 20. Jahrhundert war geprägt von rasanter technischer Entwicklung und auch von zwei schrecklichen Kriegen mit vielen Todesopfern, die vorallem durch die Waffen der Rüstungsindustrie starben. Mit einer Bombe konnten Millionen Menschen auf einmal getötet werden.

The April 12 launch at Pad 39A of STS-1, just seconds past 7 a.m., carries astronauts John Young and Robert Crippen into an Earth orbital mission scheduled to last for 54 hours, ending with unpowered landing at Edwards Air Force Base in California. Wikipedia public domain

Deutung Off 13,14 Wunderzeichen: Durch die rasante technische Ent- wicklung im 20. Jahrhundert wie Raumfahrt, Flugzeuge, Waffen-technologie, Atombombe, … nahmen Menschen an vieles beherrschen zu können & vieles erklären zu können wie durch die Urknalltheorie, Evolutionstheorie, … . Das Fernsehen kann man als „sprechendes Wunderding“ bezeichnen und ich glaube seinerseits wurde es von den Menschen auch so bezeichnet. Lukas 16,14 Das alles hörten auch die Pharisäer, die sehr am Geld hingen, und sie lachten über ihn. 15 Da sagte er zu ihnen: Ihr redet den Leuten ein, dass ihr gerecht seid;aber Gott kennt euer Herz. Denn was die Menschen für großartig halten, das ist in den Augen Gottes ein Gräuel.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 13,14 es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam. 15 Es wurde ihm Macht gegeben, dem Standbild des Tieres Lebensgeist zu verleihen, sodass es auch sprechen konnte und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Standbild des Tieres nicht anbeteten. …

Television introduction by country.  rot: 1930 bis 1939 – dunkelorange: 1940 bis 1949 – hellorange: 1950 bis 1959 – gelb: 1960 bis 1969 – grün: 1970 bis 1999. Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 13,15: Im Jahre 1883 hat die Geschichte des Fernsehens begonnen. Also das Fernsehen gab es schon als die erste Atombombe gezündet wurde.

Das Standbild steht für den Fernseher und damit die Filmindustrie wie z.B. in Hollywood/USA, die im Vormarsch war. Die Vereinigten Staaten von Amerika bzw. USA waren auch hier wieder der Trendsetter wie bei der Atombombe. Fast jeder auf der Welt hat heute einen Zugang zu einem Fernseher. In vielen Filmen und anderem auch Zeichentrickfilmen wie bei den Simpson wird oft vom Teufel und der Hölle gesprochen. Ausdrücke wie „Wir sehen uns in der Hölle“ sind keine Seltenheit. Es wird oft in den Filmen geflucht.

Offenbarung des Johannes 2 Tiere KennzeichenIch glaube, viele Fernsehfilme zeigen, dass Probleme nur mit Gewalt (durch Waffen, Bomben, Mord, …) lösbar sind und damit schafft es das zweite Tier, dass das erste Tier gerühmt wird. Ich glaube, das erste Tier steht für die Atombombe und Kriegswaffen. Soweit ich weiß hat bis jetzt keiner alle in seinen Arsenal befindlichen Atombomben frei- willig aufgegeben auch wenn sie hohe Kosten verursachen. Bilder können Hass schaffen, das nutzen auch terroristische Gruppen wie die Al-Kaida.  Im Internet werden die gezielten Tötungen mitgefilmt und so Propaganda gemacht. Die  Ausschreitungen in der Welt werden auch durch die Medien wie Fernsehen & Internet gefördert, da fast jeder darauf Zugriff hat, ob es nun ein armes Land ist oder nicht.

Quelle: Hauskirche von Dr. Herbert Madinger: Der Chef einer bedeutenden Fernsehgesellschaft (CNN, Ted Turner) hat festgestellt: Das Fernsehen hat mehr als alles andere zur Zerstörung der Kultur und der Gesellschaft beigetragen:  Durch die Medien wird den Amerikanern so viel Angst gemacht, dass sie ganze Waffen- arsenale daheim horten und obwohl die Kanadier auch viele Waffen daheim haben, gibt es in Kanada fast keine Morde während es in den USA eine gewaltig hohe Mordrate gibt. In den kanadischen Medien wird auch nicht so viel Angst geschürt. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Geschichte des Fernsehen … Zu Beginn des Jahres 1951 gab es in den USA bereits 10.000.000 Fernsehzuschauer, in Großbritannien verfügten immerhin 600.000 und in Frankreich noch 4.000 Zuschauer über Fernsehempfänger. Das als „Flimmerkasten“ bespöttelte Medium war noch keine Konkurrenz für den Hörfunk, zumal das Programm auf zwei Stunden pro Tag begrenzt war. Die Anzahl der Fernsehteilnehmer nahm in den folgenden Jahren weltweit rapide zu: 1952 gab es in den USA bereits 15 Millionen Teilnehmer, in Großbritannien 1,2 Millionen, in Frankreich knapp 11.000, in der Bundesrepublik Deutschland rund 300.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 13,16 Die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Sklaven, alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen. 17 Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig. …

A person using a US-VISIT scanner. Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 13,16: Alle, die in die USA einreisen wollen, werden gezwungen sich kennzeichnen zu lassen. Ein Fingerprint oder ein Augenscan ist bei der Einreise in die USA Pflicht. Finger sind Teile der Hand. Das Stirnbein ist ein Teil der Augenhöhle. Alle müssen diese Kennzeichen bei der Einreise in die USA machen die Kleinen, Großen, Reichen, Armen, Freien, Sklaven. An diesen Merkmalen bzw. Kennzeichen wie am Finger bzw. im Auge kann man die Person identifizieren ansonsten wird die Einreise verweigert und somit ist es ein Zwang. Dieses Kennzeichen ist somit im Computer gespeichert. Kennzeichen kommt von erkennen. Quellen: derstern.de derstandard.at

An Iraqi recruit is processed through the Biometric Automated Tool Set System, March 28, 2006, before leaving for boot camp at the Recruiting Station in Fallujah, Iraq. U.S. Marine photo by Cpl. Spencer M. Murphy. Wikipedia public domain

Die Einführung des Fingerscan und des Augenscan, der noch in Testphase ist, ist in den USA durch die Terrorattentate vom 9/11 zur Pflicht geworden, folglich ist es ein Zwang. Elektronische Fingerabdrücke mit der rechten Hand, dass ist nicht schwer vorstellbar, man legt die Hand auf den Scanner drauf und man ist gekennzeichnet. Stirn und Augenscan miteinander zu verbinden ist da schon schwieriger. Aber wenn ich mir vorstelle wie der abgenommen wird, dann kann man schon vorstellen, dass das Johannes so vorkam als würde da ein Kennzeichen auf der Stirn angebracht werden. Der Fingerprint und Augenscan ist eine Kennzeichnung, da man dadurch erkannt werden kann. Wer weiß wie die Entwicklung des Augenscans in den USA noch fortschreitet? Die USA sind auch hier die Trendsetter.

Offenbarung des Johannes Babylon ist New YorkViele verbinden die Offenbarung Kapitel 13 immer mit der ganzen Welt, doch damit ist nicht die Welt sondern die USA gemeint. 

Die Prophezeiung von BabYlon laut Off Kapitel 17 weist auf NewYork in den USA hin und laut Off 13,3 steht: Off 13,3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt.  Es gibt Ähnlichkeiten zwischen der Off 13,3 und der Off 17,8: Offenbarung 17,8 Sie werden bei dem Anblick des Tieres staunen; denn es  war  einmal und ist  jetzt nichtEiner seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet … wird aber wieder da  sein … aber die tödliche Wunde wurde geheilt.

Das heißt einer der 7 US-Präsidenten ergibt die Zahl 666, denn ein US-Präsident war einmal und ist jetzt nicht weil einer seiner Köpfe war tödlich verwundet wird aber wieder da sein weil die tödliche Wunde wurde geheilt. Das ist der 8. König. Off 13,1 Und ich sah: Ein Tier stieg aus dem Meer, mit zehn Hörnern und sieben Köpfen. Auf seinen Hörnern trug es zehn Diademe und auf seinen Köpfen Namen, die eine Gotteslästerung waren.

Mathers Table of Hebrew and Chaldee Letters – Hebräische Zahlen. Wikimedia Commons public domain

Das 1. Tier hat 10 Hörner und 7 Köpfe genauso wie das Tier laut Off 17,3 (NewYork = BabYlon) 10 Hörner und 7 Köpfe hat. Offenbarung 17,3 Der Geist ergriff mich und der Engel entrückte mich in die Wüste. Dort sah ich eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das über und über mit gotteslästerlichen Namen beschrieben war und sieben Köpfe und zehn  Hörner hatte.

Zirkel und Winkel – Symbol der Freimaurer. Wikipedia public domain

Deutung Off. 13,18 & Off. 17,11 : 666 wäre T-R-S-V (400 + 200 + 60 + 6). T-R-S-V? Laut Off 13,16-17 zeigt sich, dass das Tier (666) mit den USA (Kennzeichen an Hand = Fingerprint & Stirn = Augenscan) zu tun hat. Laut Off 17,11 zeigt sich, das das Tier einen 8. König bzw. US-Präsident bedeudet und der ist einer von den 7 Königen bzw. 7 US-Präsidenten. Das zeigt auch das es eine Wiederkehr gibt. Barack Obama und George W. Bush können es nicht sein, denn sie leben noch. Somit kommen nur Roosevelt, Taft, Wilson, Hoover und Nixon in Frage. Bei Theodore Roosevelt passen die Konsonanten (Mitlaute) auf 666, wobei es eine Einschränkung auf nur 5 US-Präsidenten gibt. Off 17,11 Das Tier aber, das war und jetzt nicht ist, bedeutet einen achten König und ist doch einer von den sieben und wird ins Verderben gehen. Erster König der sieben Könige: Theodore Roosevelt regierte vom 14. September 1901 bis 3. März 1909 … gestorben 1919. Siehe fünfter Teil Kapitel 15 bis 19: Hure BabYlon – NewYork. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Roosevelt war eifriger Freimaurer und besuchte weltweit viele Freimaurerlogen, u. a. in Afrika, Europa und Südamerika. Seine Briefe enthalten zahlreiche freimaurerische Korrespondenz … Die Liberale Freimaurerei setzt aus Gründen der absoluten Gewissensfreiheit ausdrücklich keinen Glauben an ein Höchstes Wesen voraus.

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 3

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 2

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 4Als Herausforderer 2012 von  Obama wird Willard Mitt Romney gehandelt. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Willard Mitt Romney ist ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei … und kämpft auch um die Kandidatur der Republikanischen Partei für die Präsidentschaftswahl 2012. Mitt Romney ist Mitglied der „Mormonen“. Er ist ein Gegner des Rechtes auf Abtreibung, das er bei seinen Wahlkämpfen in Massachusetts 1994 und 2002 noch befürwortete.

Basic Hebrew and Greek gematria chart – Wikimedia Commons public domain

Willard Mitt Romney ist ein Mitglied der Mormonen. Die Mormonen beanspruchen für sich, die einzig wahre Kirche auf der Erde zu sein.

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Brigham Young, der zweite Präsident der Kirche, sagte über andere christliche Gemeinschaften: „Wenn es um Gott geht, sind sie die größten Narren“ und „Ein unwissenderes Volk als die heutige so genannte Christenheit hat noch nie zuvor gelebt. Doch Jesus sagt laut Matthäus 5,22 Ich aber sage euch: Jeder, der seinem Bruder auch nur zürnt, soll dem Gericht verfallen sein; und wer zu seinem Bruder sagt: Du Dummkopf!, soll dem Spruch des Hohen Rates verfallen sein; wer aber zu ihm sagt: Du (gottloser) Narr!, soll dem Feuer der Hölle verfallen sein.

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 6Deutung Offenbarung 17,11: Ich glaube, das Tier steht für die Lehre der Mormonen und diese Lehre geht ins Verderben, jedoch heißt das nicht, das Willard Mitt Romney (8. König) ein böser Mensch ist und ins Verderben geht, denn das Tier steht für eine Lehre und das geht in Verderben. D. h. Willard Mitt Romney weist durch diese Religionszugehörigkeit auf das Tier hin, ist aber nicht das Tier. Ich glaube, auch wenn Romney nicht am 6. November 2012 zum Präsidenten gewählt wird, kann man ihn nicht als 8. König ausschließen, denn die USA sind so ihn sich gespalten, dass eine Revolution nicht ausgeschlossen werden kann und das One World Trade Center, der 8. Berg, wird erst laut Planung Ende 2013 eröffnet. Das Buch Mormon ist mit dem Koran vergleichbar, beide Bücher zielen darauf ab, den neuen Weinberg, die katholische Kirche zu überwältigen, doch das wird dem Tier nicht gelingen, denn Jesus Christus sagt: Matthäus 16,18  Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen. Das heißt sowohl die Lehre der Mormonen, als auch die Lehre des Islam geht in Verderben. Siehe Vergleich Islam-Mormonentum: http://www.bible.ca/islam/islamic-mormonism-similarities.htm

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 5

♦ Das Lamm und sein Gefolge ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 14,1 Und ich sah: Das Lamm stand auf dem Berg Zion und bei ihm waren hundertvierundvierzigtausend; auf ihrer Stirn trugen sie seinen Namen und den Namen seines Vaters. 2 Dann hörte ich eine Stimme vom Himmel her, die dem Rauschen von Wassermassen und dem Rollen eines gewaltigen Donners glich. Die Stimme, die ich hörte, war wie der Klang der Harfe, die ein Harfenspieler schlägt. 3 Und sie sangen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier Lebewesen und vor den Ältesten. Aber niemand konnte das Lied singen lernen außer den hundertvierundvierzigtausend, die freigekauft und von der Erde weggenommen worden sind. 4 Sie sind es, die sich nicht mit Weibern befleckt haben; denn sie sind jungfräulich. Sie folgen dem Lamm, wohin es geht. Sie allein unter allen Menschen sind freigekauft als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm. 5 Denn in ihrem Mund fand sich keinerlei Lüge. Sie sind ohne Makel. …

♦ Die Ankündigung des Gerichts ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 14,6 Dann sah ich: Ein anderer Engel flog hoch am Himmel. Er hatte den Bewohnern der Erde ein ewiges Evangelium zu verkünden, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern. 7 Er rief mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und erweist ihm die Ehre! Denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Betet ihn an, der den Himmel und die Erde, das Meer und die Wasserquellen geschaffen hat. 8 Ein anderer Engel, ein zweiter, folgte und rief: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die alle Völker betrunken gemacht hat mit dem Zornwein ihrer Hurerei. 9 Ein anderer Engel, ein dritter, folgte ihnen und rief mit lauter Stimme: Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, 10 der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes. 11 Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben. 12 Hier muss sich die Standhaftigkeit der Heiligen bewähren, die an den Geboten Gottes und an der Treue zu Jesus festhalten. 13 Und ich hörte eine Stimme vom Himmel her rufen: Schreibe! Selig die Toten, die im Herrn sterben, von jetzt an; ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen; denn ihre Werke begleiten sie. …

The Seventh Angel of the Apocalypse Proclaiming the Reign of the Lord by a Unknown Miniaturist, Spanish (active around 1180). Wikipedia gemeinfrei

Deutung Offenbarung 14,6: Gott lässt den Bewohner der Erde das ewige Evangelium durch einen Engel verkünden und somit ist das Geheimnis Gottes gelüftet, denn dann wissen die Menschen, das es Gott gibt: Offenbarung 10,7 … denn in den Tagen, wenn der siebte Engel seine Stimme erhebt und seine Posaune bläst, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein; so hatte er es seinen Knechten, den Propheten, verkündet. … Matthäus 24,14 Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende. … Markus 13,10 Vor dem Ende aber muss allen Völkern das Evangelium verkündet werden. … Psalm 97,2 Rings um ihn her sind Wolken und Dunkel, Gerechtigkeit und Recht sind die Stützen seines Throns. 3 Verzehrendes Feuer läuft vor ihm her und frisst seine Gegner ringsum. 4 Seine Blitze erhellen den Erdkreis; die Erde sieht es und bebt. 5 Berge schmelzen wie Wachs vor dem Herrn, vor dem Antlitz des Herrschers aller Welt. 6 Seine Gerechtigkeit verkünden die Himmel, seine Herrlichkeit schauen alle Völker. Laut Off 10,7 handelt es sich um Tage. Zuerst wird das ewige Evangelium verkündet, dann fällt laut Off 14,8 New York bzw. Babylon, die Große. Das Buch Joel 3,1 Danach aber wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen. 2 Auch über Knechte und Mägde werde ich meinen Geist ausgießen in jenen Tagen. 3 Ich werde wunderbare Zeichen wirken am Himmel und auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchsäulen. 4 Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag des Herrn kommt,  der große und schreckliche Tag. 5 Und es wird geschehen:  Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat, und wen der Herr ruft, der wird entrinnen. Deutung Joel 3,1-5 & Off 14,6: Das Pfingstereignis laut Apostelgeschichte 2,1-36 wird sich kurz vor dem Ende wieder ereignen und zwar über alle Menschen. Deutung Joel 3,3-5: Feuer und Rauchsäulen (die zweitägige große Not) werden herrschen, wenn sich Joel 3,1-5 erfüllt. Nach 2 Tagen der großen Not wird sich die Sonne verfinstern. Ich glaube die Lehre Gottes laut Johannes 6,45 wird verkündet, wenn sich die Off 14,6-7 erfüllt: Johannes 6,43 Jesus sagte zu ihnen: Murrt nicht! 44 Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zu mir führt; und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. 45 Bei den Propheten heißt es: Und alle werden Schüler Gottes sein. Jeder, der auf den Vater hört und seine Lehre annimmt, wird zu mir kommen. 46 Niemand hat den Vater gesehen außer dem, der von Gott ist; nur er hat den Vater gesehen. 47 Amen, amen, ich sage euch: Wer glaubt, hat das ewige Leben. Psalm 50,15 Rufe mich an am Tag der Not; dann rette ich dich und du wirst mich ehren.» 16 Zum Frevler aber spricht Gott: «Was zählst du meine Gebote auf und nimmst meinen Bund in deinen Mund? 17 Dabei ist Zucht dir verhasst, meine Worte wirfst du hinter dich. 18 Siehst du einen Dieb, so läufst du mit, du machst dich mit Ehebrechern gemein. 19 Dein Mund redet böse Worte und deine Zunge stiftet Betrug an. 20 Von deinem Bruder redest du schändlich, auf den Sohn deiner Mutter häufst du Verleumdung. 21 Das hast du getan und ich soll schweigen? Meinst du, ich bin wie du? Ich halte es dir vor Augen und rüge dich. 22 Begreift es doch, ihr, die ihr Gott vergesst! Sonst zerreiße ich euch und niemand kann euch retten.

Lukas 12,2 Nichts ist verhüllt, was nicht enthüllt wird, und nichts ist verborgen, was nicht bekannt wird. 3 Deshalb wird man alles, was ihr im Dunkeln redet, am hellen Tag hören, und was ihr einander hinter verschlossenen Türen ins Ohr flüstert, das wird man auf den Dächern verkünden. Das heißt in meinen Augen jedes Wort das wir reden und sogar flüstern wird irgendwo aufgezeichnet. Ich gehe davon aus, dass auch die Gedanken aufgezeichnet werden. Wofür? Für den Lebensfilm, den manche Nahtoderfahrende erleben.

Psalm 18,10 Er neigte den Himmel und fuhr herab, zu seinen Füßen dunkle Wolken. 11 Er fuhr auf dem Kerub und flog daher; er schwebte auf den Flügeln des Windes. 12 Er hüllte sich in Finsternis, in dunkles Wasser und dichtes Gewölk wie in ein Zelt. 13 Von seinem Glanz erstrahlten die Wolken, Hagel fiel nieder und glühende Kohlen. 14 Da ließ der Herr den Donner im Himmel erdröhnen, der Höchste ließ seine Stimme erschallen. …. 16 Da wurden sichtbar die Tiefen des Meeres, … 23 Ja, ich habe alle seine Gebote vor Augen, weise seine Gesetze niemals ab.

Ich glaube, David sah den Übergang zwischen der 2tägigen großen Not zur 3tägigen Finsternis, weil Finsternis Jesus einhüllte. Der höchste Gott lässt seine Stimme erschallen, wenn der Engel die 7. Posaune bläst, das ist kurz vor der 3-tägigen Finsternis, ab dann ist es klar, dass es einen höchsten Gott gibt.

Psalm 18,14 + 23 steht für Offenbarung 14,6-7+9-12, denn wenn man alle Gebote vor seinen Augen sieht, dann ist das so als würde man das ewige Evangelium bekommen. Man sollte dieses nicht ablehnen. 

Deutung Offenbarung 14,9-11: Als Jona der Atem schwand, sozusagen in großer Not war, dachte er an Gott. Ich glaube, so wie Jona in großer Not war, so werden auch die Menschen in großer Not sein, wenn die große Not beginnt. Ich glaube, die drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches weisen auch auf die dreitätige Finsternis hin. …

Jonah Preaches to the Ninevites (Jon. 3:1-10) – Wikimedia Commons gemeinfrei

... Bei der Strafandrohung gegen Ninive haben sich die Menschen bekehrt und Gott führte die Drohung nicht aus, weil er ein gnädiger & barmherziger Gott ist. Matthäus 12,38 Zu dieser Zeit sagten einige Schriftgelehrte und Pharisäer zu ihm: Meister, wir möchten von dir ein Zeichen sehen. 39 Er antwortete ihnen: Diese böse und treulose Generation fordert ein Zeichen, aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Propheten Jona. 40 Denn wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war, so wird auch der Menschen- sohn drei Tage und drei Nächte im Innern der Erde sein. 41 Die Männer von Ninive werden beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie haben sich nach der Predigt des Jona bekehrt. Hier aber ist einer, der mehr ist als Jona. 42 Die Königin des Südens wird beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören. Hier aber ist einer, der mehr ist als Salomo. … Jona 1,1 Das Wort des Herrn erging an Jona, den Sohn Amittais: 2 Mach dich auf den Weg und geh nach Ninive, in die große Stadt, und droh ihr (das Strafgericht) an! Denn die Kunde von ihrer Schlechtigkeit ist bis zu mir heraufgedrungen. … 2,1 Der Herr aber schickte einen großen Fisch, der Jona verschlang. Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches 2 und er betete im Bauch des Fisches zum Herrn, seinem Gott: 3 In meiner Not rief ich zum Herrn und er erhörte mich. Aus der Tiefe der Unterwelt schrie ich um Hilfe und du hörtest mein Rufen. … 8 Als mir der Atem schwand, dachte ich an den Herrn und mein Gebet drang zu dir, zu deinem heiligen Tempel. … 11 Da befahl der Herr dem Fisch, Jona ans Land zu speien. … Jona 3,4 Jona begann, in die Stadt hineinzugehen; er ging einen Tag lang und rief: Noch vierzig Tage und Ninive ist zerstört! 5 Und die Leute von Ninive glaubten Gott. Sie riefen ein Fasten aus und alle, Groß und Klein, zogen Bußgewänder an. … 9 Wer weiß, vielleicht reut es Gott wieder und er lässt ab von seinem glühenden Zorn, sodass wir nicht zugrunde gehen. 10Und Gott sah ihr Verhalten; er sah, dass sie umkehrten undsich von ihren bösen Taten abwandten. Da reute Gott das Unheil, das er ihnen angedroht hatte, und er führte die Drohung nicht aus.

View of the parochial church in San Sebastián de Garabandal, Cantabria (Spain) – Wikipedia  CC BY-SA 3.0: Urheber Lourdes Cardenal

Zu Offenbarung 14,6-9Botschaften von Garabandal 1961 bis 1965 (Mutter Gottes erschien vier Kindern, eine davon hieß Conchita): Diese Ankündigung wird für alle Menschen gleichermaßen erfahrbar und furchtbar sein. Es wird etwas sein, das in der Atmosphäre vor sich geht. Es wird sein wie Feuer, das den Körper nicht verbrennt, und doch wird es zugleich körperlich und seelisch wie ein Feuer spürbar sein. Wer sich im Stande der Gnade befinde, werde die Ankündigung gelassener ertragen können, denn jeder werde seine Seele so erkennen, wie sie vor Gott ist. Man kann daraus entnehmen, daß es eine globale Erkenntnis der Gewissen sein kann. „Die Ankündigung wird die Folge eines direkten Eingreifen Gottes sein. Sie wird von Getauften und Nichgetauften gleichermaßen wahrgenommen“, sagte Conchita dazu. Und weiter sagte sie: „Wenn ich das Strafgericht nicht kennen würde, würde ich annehmen, daß die VORWARNUNG (aviso = Ankündigung, Fingerzeig) bereits das große Strafgericht ist.“ Immer wieder versicherte Conchita, so bereits in der Karwoche 1971 gegenüber Irmgard Hausmann: „Es ist gewiß, daß alles bereits sehr nahe ist.“ Quelle: kommherrjesus.de Das ewige Evangelium bzw. Ankündigung Garabandal findet vor der 3-tägigen Finsternis statt, weil gemäß Off 14,8 geschrieben steht, dass Babylon fällt, nachdem das ewige Evangelium verkündet wird und Babylon bzw. New York fällt während der großen Not: Off 16,19 Die große Stadt brach in drei Teile auseinander und die Städte der Völker stürzten ein. Gott hatte sich an Babylon, die Große, erinnert und reichte ihr den Becher mit dem Wein seines rächenden Zornes. Das Strafgericht kommt nachdem Jesus Christus auf den Wolken des Himmels gekommen ist, denn Jesus sagt: Vom Weltgericht Mt 25,31 Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen. 32 Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Siehe 6. Teil Offenbarung Kapitel 20: Die 1000jähige Herrschaft

Conchita: Die Warnung ist eine Sache, die direkt von Gott kommt. Alle Menschen auf der ganzen Erde werden sie sehen können, egal wo immer sie sich auch gerade befinden sollten. Es wird wie die Offenbarung unserer Sünden sein. Gläubige und Ungläubige Menschen aller Erdteile werden sie sehen und spüren …

Conchita: Wenn der Papst von einer Reise nach Moskau zurückkehrt werden die Verhältnisse anbrechen, die dazu führen, daß Gott eine Warnung schicken wird.

Conchita: Alle Nationen und alle Menschen werden es gleich spüren. Niemand kann ihm entgehen. Und die Ungläubigen selbst werden die Angst vor Gott spüren. Selbst, wenn du dich in dein Zimmer einschließt und die Fensterflügel schließt, kannst du ihm nicht entgehen, du wirst es trotzdem sehen und spüren.

Frage: Wie werden Sie das Wunder ankündigen?

Conchita: Um Mitternacht, acht Tage vor dem Wunder. Ich werde Joey, die Radiostationen, das Fernsehen und viele andere Personen in der Welt anrufen, von denen ich weiß, daß sie mir helfen werden, die Nachricht schnell zu verbreiten. Ich bin nicht unruhig. Ich weiß, daß, wenn die Hl. Jungfrau euch dort haben will, ihr auch dort sein werdet.

Frage: Was hat die Hl. Jungfrau bezüglich Joey zu Ihnen gesagt?

Conchita: Sie hat gesagt, daß Joey im Augenblick des Wunders neue Augen haben wird und daß er auf dauernde Weise sehen wird. (Das erste, das Joey mit seinen neuen Augen sehen wird, wird das Wunder sein.)

Frage: Was weißt Du über das Wunder? Wie wird es sein?

Marie Loli: Das einzige, was ich weiß, ist, daß es in weniger Zeitdistanz als ein Jahr nach der Warnung sein wird. (Marie-Loli wusste das von Conchita, denn zu ihr hat es die Allerseligste Jungfrau nicht gesagt. Deshalb, richtig ist: Innerhalb eines Jahres nach der Warnung wird das Wunder sein. Ob damit ein Kalenderjahr oder die Frist eines Jahres (12 Monate) gemeint ist, wurde ausdrücklich nicht gesagt. Conchita hat das betont.)

Frage an Marie-Loli oder Conchita?: Würdest Du bitte die Auskunft wiederholen betreffend den Zeitraum der Monate, innerhalb denen wir das Wunder erwarten dürfen?

Conchita: März bis Mai. (Ein anderes Mal sagte sie: Februar bis Juni.)

Frage: Du sollst der Welt eine Ankündigung machen acht Tage, bevor das Wunder geschieht. Weißt Du, wie Du dies tun wirst?

Conchita: Ich weiß es nicht. Ich denke mir, daß ich an diesem Tag es in der bestmöglichen Art sagen werde, so daß alle jene, die fähig sind zu gehen, davon erfahren.

Conchita: „Sorgt euch nicht darum, ich mache alles. Gott wird allen, auch den Schwerstkranken so viel Kraft und Schutz geben, daß sie durch die Reise zum Wunder keinen Schaden nehmen werden“, sagte die Muttergottes.

Conchita: Die Jungfrau sagte, daß er es sehen werde, von dem Ort, an dem er auch immer sein werde.

Muttergottes: Es wird das größte Wunder sein, das Jesus jemals für die Menschen gewirkt haben wird und wird zugleich das letzte sein bis zum Ende der Zeiten.

Conchita: Die Strafe hängt davon ab, ob die Menschheit die Botschaft und das Wunder der heiligen Jungfrau beachtet oder nicht. Ich habe die Strafe gesehen. Was ich euch versichern kann, ist, daß es schlimmer ist, als wenn wir in Feuer eingeschlossen sind, schlimmer wie Feuer über uns, und Feuer unter uns. Ich weiß nicht wieviel Zeit nach dem Wunder vergeht, bevor Gott sie sendet. Quelle: KommHerrJesus

Israel Zahl 1 2 3Ich glaube die 1. Ankündigung der Warnung bzw. des ewigen Evangeliums steht in Joel 3,1-5.

Ich glaube die 2. Ankündigung der Warnung bzw. des ewigen Evangeliums machte Jesus laut Markus 13,10 / Matthäus 24,14.

Die 3. Ankündigung der Warnung bzw. des ewigen Evangeliums machte Johannes laut Offenbarung 14,6.

3-mal wird in der Bibel von diesem Ereignis berichtet. Garanbandal ist somit die erste Ankündigung, die nicht die Bibel betrifft. Ich glabue deshalb das Garbandal die letzte Ankündigung ist, dass eine wahre Warnung verkündet wird.  Zahl 3 und 1.

Ich glaube Conchita wird die Warnung laut Offenbarung 14,6-7 und das Wunders laut Offenbarung 15,1 ankündigen, weil sie der Engel der Offenbarung 14,6 ist. Offenbarung 15,1 Dann sah ich ein anderes Zeichen am Himmel, groß und wunderbar.

Garanbandal ist die Fortführung vom 3. Geheimnis von Fatima und auch das 3. Fatimageheimnis betrifft die letzten Tage vor dem Kommen von Jesus Christus wie auch Garanbandal diese Tage betrifft.

Daniel Siebzigjahrwochen 3. FatimabotschaftDeutung: Das 3. Geheimnis von Fatima zeigt, dass Feuer vom Himmel fallen wird, dass die Gottesmutter dann beenden wird. In dieser Zeit wird der Papst getötet werden und Bischöfe. In dieser kurzen Zeit von 2 Tagen wird sich Gott noch nicht zu erkennen geben. Erst nach diesem Feuer vom Himmel (wie laut Pater Pio, Offenbarung Posaunen), wird die Warnung bzw. das ewige Evangelium laut Joel 3,1-5, Offenbarung 14,6-7 und Markus 13.10 und das Wunder von Conchita verkündet werden, die sich jedoch zu dieser Zeit bereits im Himmel befindet. Joey wird wieder sehen können.

Conchita wurde laut ihrer Aussage von 19. Juni 1965 nicht gesagt ob sie die Warnung ankündigen soll, aber ihr wurde gesagt dass sie das Wunder ankündigen soll, da aber die Warnung laut Offenbarung 14,6-7 und das Wunder wie laut Offenbarung 15,1 zusammengehören kann sie der Engel der Offenbarung 14,6 sein, der kündigt das ewige Evangelium bzw. die Warnung an, auch in Joel 3,1-5 in der Offenbarung 14.6-7 und laut Markus 13,10 werden alle Bewohner der Erde das erleben. Nachher kommt das große Wunder wie laut Offenbarung 15,1 es geschrieben steht. Ich glaube mit dieser Warnung wird das Geheimnis Gottes offenbart wie laut Offenbarung 10,7. Also wenn die Warnung geschehen ist, dann wird der Engel seine 7. Posaune blasen, denn dann ist wie ich glaube das Geheimnis Gottes vollendet und jeder weiß, dass es Gott gibt. Ich glaube, da das 1. und 2. Geheimnis von Fatima an einem Tag (13.06.1917) den 3 Kindern gezeigt wurde, darum gehören auch die Warnung und das Wunder zusammen. Das 3. Geheimnis (13.07.1917) weist dann auf das Strafgericht laut Garabandal. 1. Geheimnis von Fatima war auch so etwas wie eine Warnung, eine Warnung, dass es die Hölle gibt und dann hatte sie noch die Vision vom Himmel, der ihre Rettung war. 

Innerhalb eines Jahres passiert die Warnung und danach wird dann das angekündigte große Wunder sein. Ein Jahr kann laut Jesaja 34,8 eine Tag sein. Die Warnung wird innerhalb eines Tages sein, das ist der Tag vor der 3-tägigen Finsternis und irgenwann innerhalb dieses Tag wird 8 Sekunden vorher von Conchita der ganzen Welt das Wunder angekündigt werden, darum kann sie der Engel laut Offenbarung 14,6 sein.

Schlussfolge: Garanbandal war nicht auserkoren ein Wallfahrtsort wie Fatima zu werden, denn Garanbandal wird man erst dann anerkennen, wenn die Warnung und das Wunder kommt, aber das wird etwa 3 Tage vor dem Kommen von Jesus Christus geschehen, also kurz vor der 3-tägigen Finsternis.

Jesus sagt sinngemäß, dass uns jener Tag überraschen wird, und eine zeitliche Vorwarnung vor der großen Not gibt es somit nicht, darum geschieht es auch kurz vor dem Ende der 2-tägigen großen Not, darauf folgt dann die 3-tägige Finsternis. Wann das beginnen wird, das weiß nur unser Vater im Himmel. Matthäus 24,36 Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater. 37 Denn wie es in den Tagen des Noach war, so wird es bei der Ankunft des Menschensohnes sein. 38 Wie die Menschen in den Tagen vor der Flut aßen und tranken und heirateten, bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging, 39 und nichts ahnten, … 42 Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt.

Conchitas Aussage von der Warnung am 19. Juni 1965 laut Quelle: http://www.garabandal-zentrum.de/

Ich glaube es gibt mehrere Zeiten, z. B. als Papst Leo XIII. 1884 diese Vision hatte: 2012 war das Ende der Zeiten laut Garabandal aufgrund der Papstprophezeiung. Zwischen 1884 und 1917 sind es 33 Jahre. Zwischen 1917 und 1961 sind es 44 Jahre. (4 Jahre Erscheinungen) Zwischen 1965 und 2012 sind es 47 Jahre. (47 – 44 = 3). Ich glaube seit dem Ende der Zeiten 2012 kennt nur mehr der Vater im Himmel den Zeitpunkt. Alle, die jetzt einen Zeitraum des Endes nennen, sind somit nicht göttlichen Ursprungs, darunter zählt auch die Botschaften der Warnung, denn dieser Zeitpunkt ist weder in der Bibel herauslesbar noch in sonst einer göttlichen Prophezeiung wie ich glaube, denn nur der Vater im Himmel kennt ihn. Ich glaube das die Himmelfahrt Mariens 44 n. Chr. geschah.

Ich glaube der 7. Tag laut Schöpfungsbericht auch Endzeit genannt (weil der 7. Tag der letzte Tag ist) hat bereits mit der Geburt, dem Tod und der Auferstehung Jesu Christi begonnen. Ich glaube der 7. Tag laut Schöpfungsbericht steht deshalb für die Zeit von Jesu Geburt bis zum Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des HImmels, weil Jesus laut Johannes 5,36 das Werk zu Ende führt, dass mit ihm, dem Licht am 1. Tag begonnen hat. Johannes 5,17 Jesus aber entgegnete ihnen: Mein Vater ist noch immer am Werk und auch ich bin am Werk. Ich glaube erst dann wird Ruhe sein, wie es im Schöpfungsbericht es vorhergesagt wird. Darum hat ja Jesus am 7. Tag, dem Sabbat, 7-mal geheilt, weil dieser Tag für die Heilung der Menschen steht. 3 Seherkinder Fatima und 4 Seherkinder Garanbandal ergibt auch 7 Seherkinder. Die Zahl 7 weist wiederum auf die Offenbarung (7 Siegel, 7 Posaunen, 7 Plagen). Ich glaube darum ist auch Jesus am 1. Tag der Woche auferstanden, weil laut Schöpfungsbericht am 1. Tag der Woche das Licht kam. Das Licht ist laut Johannes 1,1-9 … 8,12 … 9,5 … 12,35-36 Jesus Christus. Darum leuchtete laut Ezechiel 43,2 die Erde auf als Jesus auferstanden ist und dann in den Himmelstempel laut Ezechiel 43,1-4 einzog. Jesus nahm das Feuer laut Ezechiel Kapitel 10 in die Wirbel, die Räder (Galaxien) mit, als er auf die Erde hinausging (Geburt) und ohne das Feuer kam Jesus 33 n. Chr. in den Himmelstempel zurück, denn Jesus sagte laut Markus 9,49 Denn jeder wird mit Feuer gesalzen werden.

Deutung: Das Garabandal eine Fortsetzung von Fatima ist zeigt sich schon deshalb, weil es 3 Geheimnisse von Fatima gibt und 1 Geheimnis von Garabandal (Warnung und Wunder und Strafgericht) gibt. Es ist deshalb eins, weil es innerhalb kürzester Zeit geschieht. Die Zahl 13 ist die Zahl Fatimas, weil die Muttergottes 5-mal am 13. erschienen ist. Die Kinder gequält wurden 2 Tage, vom 13. bis 15. August gequält, das weist auf 2 Tage der großen Not hin. Ab Johannes 18,19: Jesus wurde ab etwa Mitternacht auch geschlagen und verhört und bis zu seiner Auferstehung am 3. Tag sind es auch 2 Tage. Der 19. Tag von Fatima ist 7. Tag, wenn der 13. der 1. Tag ist, also weist die 19. Tag auf die Zahl 7 hin, die Zahl der Offenbarung des Johannes. 6-mal erschien die Gottesmutter in Fatima, das siebte mal in Garabandal, vom 02.07.1961 bis 13.11.1965 (1595 Tage), der 13.11.1965 zeigt das dieser Zeitraum das siebte mal bedeutet, weil das sechste mal die Muttergottes am 13.10.1917 erschien. Zeitraum vom 13.10.1917 bis 02.07.1961 = 15.968 Tage. Quersumme von 15968 = 29 = 11 = 2. Quersumme von 1595 = 20 = 2. Zeitraum von 13.10.1917 bis 13.11.1965 = 17563 = 22. So schließt sich der Kreis.

Bei der letzten Erscheinung am 13. November 1965 soll die Heilige Jungfrau zu Conchita gesagt haben: “Kurz vor dem Wunder werden nur noch ganz wenige daran glauben …* Das wenige Tage vor dem Wunder nur noch wenige daran glauben, das ist nachvollziehbar, wenn Menschen weiterhin den menschlichen Vorstellungen folgen und das 1 Jahr für 1 Jahr sehen und 8 Tage für 8 Tage. Dabei ist das 1 Jahr 1 Tag und 8 Tage 8 Sekunden wie ich glaube und das ich oberhalb erläutert habe. Ich bin beruhigt, denn zumindest ist Conchita darauf vorbereitet, das eine solche Zeit über sie kommen wird. Jetzt weiß sie mit dem Tod von Joey, dass es begonnen hat und die böse Kommentare schon angefangen.

Mich erinnert das an die Menschen, die am Kreuz Jesu vorbeigingen und ihn verhöhnten, weil Jesus sagte, dass er den Tempel niederreißt und in 3 Tagen wieder aufbaut und da es nicht nach ihren menschlichen Vorstellungen so geschah, verhöhnten sie ihn. Die Jünger später verstanden es, als sie das Wunder der Auferstehung am 3. Tag miterlebten. Ich glaube genau so wird es mit Garanbandal auch sein, erst wenn sie das Wunder sehen, werden sie daran glauben.

Ich glaube man soll die Macht Gottes nicht unterschätzen, weil laut Jesus für Gott alles möglich ist. Matthäus 16,28 Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen. Für mich zeigt der Tod Joeys, dass die Warnung von Garanbandal kurz vor dem Ende bzw. kurz vor dem Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels stattfinden wird. Diese Warnung ist gleichzusetzen mit Joel 3,1-5 Markus 13,10, Matthäus 24,14 und Offenbarung 14,6-7. Es wird laut Jesus einige geben, die den Tod nicht erleiden, wer sagt denn dass Joey nicht einer von ihnen ist? Siehe Wiederfleischwerdung.

Pater PioBei einem Besuch von Conchita bei Pater Pio habe dieser ihr gesagt, bzw. aufgeschrieben: „Das große Wunder wird von Gott durch viel Blut über Europa erkauft werden.“ Quelle: KommHerrJesus

Wenn ja, dann ergibt das Sinn, denn in den 2 Tagen der großen Not wird viel Blut fließen, das zeigt schon die Offenbarung der ersten 4 Posaunen.

Zahl 1 und 3: 3 Mädchen von Garanbandal waren 12 Jahre alt, als die Erscheinungen begannen. 1 Mädchen war 11 Jahre alt.

http://www.garabandal-centrum.de/ Conchitas Mann ist am 31.10.2013 gestorben und 230 Tage später ist Joey am 18.06.2013 um 10:30 Uhr gestorben. Ich glaube die Zahlen 1, 2 und 3 sind göttliche Zahlen. Conchita wurde am 07.02.1949 geboren. Quersumme von 07021949 = 32. Quersumme von 18062013 = 21 = 3. Querprodukt von 21 = 2. 2 Tage große Not mit Feuer vom Himmel und 3 Tage Finsternis laut Pater Pio. Am 13.10.1917 geschah das Sonnenwunder und 16.349 Tage geschah am 18.07.1962 das Hostienwunder von Garabandal. Quersumme von 16349 = 23.

Deutung: 3-mal erscheint ein Engel im Jahr 1916 (Ende Mai – Anfang Juni, Ende Juli – Anfang August, Ende September – Anfang Oktober) vor der Gottesmutter Maria den 3 Fatimakindern. 1-mal erscheint Engel am 1. Juli 1961 den 4 Kinder von Garabandal. 3 Geheimnisse bei Fatima betreffen 3 unterschiedliche Zeiträume und 3 Geheimnisse bei Garanbandal betreffen einen Zeitraum, der sehr kurz sein wird.

Man sieht wie Garanbandal mit Pater Pio in Verbindung steht.

♦ Die Stunde der Ernte ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 14,14 Dann sah ich eine weiße Wolke. Auf der Wolke thronte einer, der wie ein Menschensohn aussah. Er trug einen goldenen Kranz auf dem Haupt und eine scharfe Sichel in der Hand. 15 Und ein anderer Engel kam aus dem Tempel und rief dem, der auf der Wolke saß, mit lauter Stimme zu: Schick deine Sichel aus und ernte! Denn die Zeit zu ernten ist gekommen: Die Frucht der Erde ist reif geworden. 16 Und der, der auf der Wolke saß, schleuderte seine Sichel über die Erde und die Erde wurde abgeerntet. 17 Und ein anderer Engel trat aus dem himmlischen Tempel. Auch er hatte eine scharfe Sichel. 18 Vom Altar her kam noch ein anderer Engel, der die Macht über das Feuer hatte. Dem, der die scharfe Sichel trug, rief er mit lauter Stimme zu: Schick deine scharfe Sichel aus und ernte die Trauben vom Weinstock der Erde! Seine Beeren sind reif geworden. 19 Da schleuderte der Engel seine Sichel auf die Erde, erntete den Weinstock der Erde ab und warf die Trauben in die große Kelter des Zornes Gottes. 20 Die Kelter wurde draußen vor der Stadt getreten und Blut strömte aus der Kelter; es stieg an, bis an die Zügel der Pferde, eintausendsechshundert Stadien weit. …

Offenbarung 3 Tage Finsternis dann kommt Jesus auf den WolkenDeutung Off 17,14-20 Jesus kommt auf den Wolken des Himmels.

Wenn Jesus kommt, dann werden die sieben Engel die sieben Posaunen  noch blasen, denn Jesus sagt, dass es lauten Posaunen- schall geben wird wenn er auf den Wolken des Himmels kommt.

Mt 24,30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunen-schall aussenden und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrich-tungen zusammen-führen, von einem Ende des Himmels bis zum andern.

Jesus Christus wird laut Psalm 98,6 unter lautem Trompeten- schall kommen:  Ein neues Lied auf den Richter und Retter Psalm 98,1 Singt dem Herrn ein neues Lied; denn er hat wunder- bare Taten vollbracht. Er hat mit seiner Rechten geholfen und mit seinem heiligen Arm. 2 Der Herr hat sein Heil bekannt gemacht und sein gerechtes Wirken enthüllt vor den Augen der Völker. 3 Er dachte an seine Huld und an seine Treue zum Hause Israel. Alle Enden der Erde sahen das Heil unsres Gottes. 4 Jauchzt vor dem Herrn, alle Länder der Erde, freut euch, jubelt und singt! 5 Spielt dem Herrn auf der Harfe, auf der Harfe zu lautem Gesang! 6 Zum Schall der Trompeten und Hörner jauchzt vor dem Herrn, dem König! 7 Es brause das Meer und alles, was es erfüllt, der Erdkreis und seine Bewohner. 8 In die Hände klatschen sollen die Ströme, die Berge sollen jubeln im Chor 9 vor dem Herrn, wenn er kommt, um die Erde zu richten. Er richtet den Erdkreis gerecht, die Nationen so, wie es recht ist.

Markus 13,26 Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken kommen sehen. 27 Und er wird die Engel aussenden und die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrich- tungen zusammen- führen, vom Ende der Erde bis zum Ende des Himmels.

Psalm 97,2 Rings um ihn her sind Wolken und Dunkel, Gerechtigkeit und Recht sind die Stützen seines Throns. 3 Verzehrendes Feuer läuft vor ihm her und frisst seine Gegner ringsum. 4 Seine Blitze erhellen den Erdkreis; die Erde sieht es und bebt. 5 Berge schmelzen wie Wachs vor dem Herrn, vor dem Antlitz des Herrschers aller Welt. 6 Seine Gerechtigkeit verkünden die Himmel, seine Herrlichkeit schauen alle Völker.

Lukas 21,27 Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf einer Wolke kommen sehen. 28 Wenn (all) das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe. … 1 Korinther 15,51 Seht, ich enthülle euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, aber wir werden alle verwandelt werden – 52 plötzlich, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenschall. Die Posaune wird erschallen, die Toten werden zur Unvergänglichkeit auferweckt, wir aber werden verwandelt werden. Johannes 4,34 Jesus sprach zu ihnen: Meine Speise ist es, den Willen dessen zu tun, der mich gesandt hat, und sein Werk zu Ende zu führen. 35 Sagt ihr nicht: Noch vier Monate dauert es bis zur Ernte? Ich aber sage euch: Blickt umher und seht, dass die Felder weiß sind, reif zur Ernte. 36 Schon empfängt der Schnitter seinen Lohn und sammelt Frucht für das ewige Leben, so dass sich der Sämann und der Schnitter gemeinsam freuen. 37 Denn hier hat das Sprichwort recht: Einer sät und ein anderer erntet. 38 Ich habe euch gesandt zu ernten, wofür ihr nicht gearbeitet habt; andere haben gearbeitet und ihr erntet die Frucht ihrer Arbeit. Deutung Joh 4,34-38: Die erste uns bekannte Hochkultur entstand um etwa 4000 v. Chr. Vier Monate sind es noch bis zur Ernte, das Ende dieser Welt. 8 Monate sind 4000 Jahre, das ergibt für einen Monat 500 Jahre. 4 Monate sind 2000 Jahre. Sozusagen die heutige Zeit. Ein Lied auf Gottes Sieg und Herrschaft Psalmen 68,1 [Ein Psalm Davids.] 2 Gott steht auf, seine Feinde zerstieben; die ihn hassen, fliehen vor seinem Angesicht. 3 Sie verfliegen, wie Rauch verfliegt;  wie Wachs am Feuer zerfließt, so vergehen die Frevler vor Gottes Angesicht. 4 Die Gerechten aber freuen sich und jubeln vor Gott; sie jauchzen in heller Freude. 5 Singt für Gott, spielt seinem Namen; jubelt ihm zu, ihm, der auf den Wolken einherfährt! Preist seinen Namen!  Freut euch vor seinem Angesicht! 6 Ein Vater der Waisen, ein Anwalt der Witwen ist Gott in seiner heiligen Wohnung. 7 Gott bringt die Verlassenen heim, führt die Gefangenen hinaus in das Glück; doch die Empörer müssen wohnen im dürren Land. … Deutung: David, der von 1036 v. Chr. bis 966 v. Chr. lebte, sah laut Psalm 68,5 wie Jesus Christus auf den Wolken des Himmels kommen wird.

Psalm 18,8 Da wankte und schwankte die Erde, die Grundfesten der Berge erbebten. Sie wankten, denn sein Zorn war entbrannt. 10 Er neigte den Himmel und fuhr herab, zu seinen Füßen dunkle Wolken. 11 Er fuhr auf dem Kerub und flog daher; er schwebte auf den Flügeln des Windes. 12 Er hüllte sich in Finsternis, in dunkles Wasser und dichtes Gewölk wie in ein Zelt. 13 Von seinem Glanz erstrahlten die Wolken, Hagel fiel nieder und glühende Kohlen. … 39 Ich schlage sie nieder; sie können sich nicht mehr erheben, sie fallen und liegen unter meinen Füßen. … 43 Ich zermalme sie zu Staub vor dem Wind, schütte sie auf die Straße wie Unrat.

Ich glaube, David sah den Übergang zwischen der 2tägigen großen Not zur 3tägigen Finsternis, weil Finsternis Jesus einhüllte. Der höchste Gott lässt seine Stimme erschallen, wenn der Engel die 7. Posaune bläst, das ist kurz vor der 3-tägigen Finsternis, ab dann ist es klar, dass es einen höchsten Gott gibt.

♦ Die Ankündigung der sieben letzten Plagen ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 15,1 Dann sah ich ein anderes Zeichen am Himmel, groß und wunderbar. Ich sah sieben Engel mit sieben Plagen, den sieben letzten; denn in ihnen erreicht der Zorn Gottes sein Ende. 2 Dann sah ich etwas, das einem gläsernen Meer glich und mit Feuer durchsetzt war. Und die Sieger über das Tier, über sein Standbild und über die Zahl seines Namens standen auf dem gläsernen Meer und trugen die Harfen Gottes. 3 Sie sangen das Lied des Mose, des Knechtes Gottes, und das Lied zu Ehren des Lammes: Groß und wunderbar sind deine Taten, Herr, Gott und Herrscher über die ganze Schöpfung. Gerecht und zuverlässig sind deine Wege, du König der Völker. 4 Wer wird dich nicht fürchten, Herr, wer wird deinen Namen nicht preisen? Denn du allein bist heilig: Alle Völker kommen und beten dich an; denn deine gerechten Taten sind offenbar geworden. 5 Danach sah ich: Es öffnete sich der himmlische Tempel, das Zelt des Zeugnisses im Himmel. 6 Und die sieben Engel mit den sieben Plagen traten heraus; sie waren in reines, glänzendes Leinen gekleidet und trugen um ihre Brust einen Gürtel aus Gold. 7 Und eines der vier Lebewesen reichte den sieben Engeln sieben goldene Schalen; sie waren gefüllt mit dem Zorn des Gottes, der in alle Ewigkeit lebt. 8 Und der Tempel füllte sich mit dem Rauch der Herrlichkeit und Macht Gottes. Niemand konnte den Tempel betreten, bis die sieben Plagen aus der Hand der sieben Engel zu ihrem Ende gekommen waren. …

♦ Die sieben Engel mit den Schalen des Zorns ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 16,1 Dann hörte ich, wie eine laute Stimme aus dem Tempel den sieben Engeln zurief: Geht und gießt die sieben Schalen mit dem Zorn Gottes über die Erde! 2 Der erste ging und goss seine Schale über das Land. Da bildete sich ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Kennzeichen des Tieres trugen und sein Standbild anbeteten. 3 Der zweite Engel goss seine Schale über das Meer. Da wurde es zu Blut, das aussah wie das Blut eines Toten; und alle Lebewesen im Meer starben. 4 Der dritte goss seine Schale über die Flüsse und Quellen. Da wurde alles zu Blut. 5 Und ich hörte den Engel, der die Macht über das Wasser hat, sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger; denn damit hast du ein gerechtes Urteil gefällt. 6 Sie haben das Blut von Heiligen und Propheten vergossen; deshalb hast du ihnen Blut zu trinken gegeben, so haben sie es verdient. 7 Und ich hörte eine Stimme vom Brandopferaltar her sagen: Ja, Herr, Gott und Herrscher über die ganze Schöpfung. Wahr und gerecht sind deine Gerichtsurteile. 8 Der vierte Engel goss seine Schale über die Sonne. Da wurde ihr Macht gegeben, mit ihrem Feuer die Menschen zu verbrennen. 9 Und die Menschen verbrannten in der großen Hitze. Dennoch verfluchten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, ihm die Ehre zu geben.  …

Page 298: The Giving of the Seven Bowls of Wrath / The First Six Plagues, Revelation 16:1-16 – Matthias Gerung (1500–1570). Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 16,11+8+21: Ich glaube sobald die 7 letzten Plagen beginnen, wissen die Menschen durch die Verkündigung des ewigen Evangelium lt. Off 14,6, dass es Gott gibt. Das 7. Siegel leitet die 7 Posaunen und wiederum die 7. Posaune leitet die 7 Schalen des Zorns ein und die letzten 3 Schalen des Zorns erfüllen das 6. Siegel, das dann die 3-tägige Finsternis einleitet, die nach der großen Not kommt. 7-7-7-7-3-6-3 = 40 Zahl der Bedrängnis. Jesus fastete 40 Tage in der Wüste, die Israeliten fasteten 40 Jahre in der Wüste, als sie aus Ägypten auszogen. Die 10 ägyptischen Plagen zeigen die Reihenfolge an:

10 Plagen laut Moses weisen auf Plagen laut Offenbarung

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 16,10 Der fünfte Engel goss seine Schale über den Thron des Tieres. Da kam Finsternis über das Reich des Tieres und die Menschen zerbissen sich vor Angst und Schmerz die Zunge. 11 Dennoch verfluchten sie den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und ihrer Geschwüre; und sie ließen nicht ab von ihrem Treiben. 12 Der sechste Engel goss seine Schale über den großen Strom, den Eufrat. Da trocknete sein Wasser aus, sodass den Königen des Ostens der Weg offen stand. 13 Dann sah ich aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des Tieres und aus dem Maul des falschen Propheten drei unreine Geister hervorkommen, die wie Frösche aussahen. 14 Es sind Dämonengeister, die Wunderzeichen tun; sie schwärmten aus zu den Königen der ganzen Erde, um sie zusammenzuholen für den Krieg am großen Tag Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung. 15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig, wer wach bleibt und sein Gewand anbehält, damit er nicht nackt gehen muss und man seine Blöße sieht. 16 Die Geister führten die Könige an dem Ort zusammen, der auf hebräisch Harmagedon heißt. 17 Und der siebte Engel goss seine Schale über die Luft. Da kam eine laute Stimme aus dem Tempel, die vom Thron her rief: Es ist geschehen. 18 Und es folgten Blitze, Stimmen und Donner; es entstand ein GEWALTIGES ERDBEBEN, wie noch keines gewesen war, seitdem es Menschen auf der Erde gibt. So gewaltig war dieses Beben. 19 Die große Stadt brach in drei Teile auseinander und die Städte der Völker stürzten ein. Gott hatte sich an Babylon, die Große, erinnert und reichte ihr den Becher mit dem Wein seines rächenden Zornes. 20 ALLE INSELN VERSCHWANDEN und es gab KEINE BERGE mehr. 21 Und gewaltige Hagelbrocken, zentnerschwer, stürzten vom Himmel auf die Menschen herab. Dennoch verfluchten die Menschen Gott wegen dieser Hagelplage; denn die Plage war über die Maßen groß. …

10 Plagen laut Moses weisen auf Plagen laut OffenbarungDeutung Offenbarung 16,1-21: die erste Wehe: die ersten 5 Posaunen … die zweite Wehe:  die 6. Posaune … die dritte Wehe: die 7 letzten Plagen bzw. 7 Schalen des Zorns.

Offenbarung 9,12 Das erste «Wehe» ist vorüber. Noch zweimal wird das «Wehe» kommen. … Das Zeugnis der beiden Propheten … 11,14 Das zweite «Wehe» ist vorüber, das dritte «Wehe» kommt bald …

Die Verfinsterung der Sonne wird durch die 5. 6. & 7. Schale des Zorns, die in einem Augenblick stattfinden, eingeleitet, das zeigen die ägyptischen Plagen.

Das Buch der Weisheit beschreibt die 7 Schalen des Zorns und die darauf-folgende 3-tägige Finsternis, die nach dem gewaltigen Erdbeben kommt: Finsternis – Feuersäule Das Buch der Weisheit 17,1 Groß und nicht zu ergründen sind deine Entscheide; darum verfiel in Irrtum, wer sich nicht belehren ließ. 2 Denn die Frevler meinten, das heilige Volk knechten zu können; und jetzt lagen sie da, Gefangene der Finsternis, Gefesselte einer langen Nacht, eingeschlossen in den Häusern, von der ewigen Vorsehung ver- bannt. 3 Sie glaubten, mit ihren geheimen Sünden unter der dunklen Decke der Vergessenheit ver- borgen zu sein; da packte sie furchtbares Entsetzen. Sie wurden durch Trugbilder aufgeschreckt und auseinander gejagt. 4 Auch der geheimste Winkel, in den sie sich flüchteten, konnte sie nicht vor Furcht bewahren; Schrecken erregendes Getöse umbrauste sie, und düstere Gespenster mit finsteren Mienen tauchten auf. 5 Keine Kraft irgendeines Feuers war stark genug, Licht zu bringen; nicht einmal der strahlende Glanz der Gestirne vermochte es, diese entsetzliche Nacht zu erhellen. 6 Nur einen schaurigen Feuerherd, der sich von selbst entzündet hatte, sahen sie aufglühen; verschwand die Erscheinung, so hielten sie, außer sich vor Entsetzen, die Dinge, die sie sahen, für noch schlimmer. 7 Da versagten die Gaukeleien der Zauberkunst und die Probe auf das prahlerische Wissen fiel schmählich aus. 8 Jene, die immer versprachen, Furcht und Verwirrung von der kranken Seele zu bannen, krankten nun selber an einer lächerlichen Angst. 9 Auch wenn nichts Schreckliches sie ängstigte, wurden sie durch raschelndes Getier und zischelnde Schlangen aufgescheucht und vergingen vor Furcht. Nicht einmal in die Luft wollten sie blicken, der man doch nirgends entfliehen kann. 10 Denn die Schlechtigkeit bezeugt selbst ihr feiges Wesen, wenn sie gestraft wird. Unter dem Druck des Gewissens befürchtet sie immer das Schlimmste. 11 Furcht ist ja nichts anderes als der Verzicht auf die von der Vernunft angebotene Hilfe. 12 Je weniger man solche Hilfe erwartet, umso schlimmer erscheint es, die Ursache der Qual nicht zu kennen. 13 In Wahrheit hatte jene Nacht keine Gewalt; aus den Tiefen der machtlosen Totenwelt war sie heraufgestiegen. Sie aber, die wie sonst schlafen wollten, 14 wurden bald durch Schreckgespenster aufgescheucht, bald durch Mutlosigkeit gelähmt; denn plötzliche und unerwartete Furcht hatte sie befallen. 15 So wurde jeder dort, wo er zu Boden sank, ein Gefangener, der in einen Kerker ohne Eisenfesseln eingeschlossen war. 16 Ob Bauer oder Hirt oder ein Taglöhner, der einsam arbeitete, alle wurden überrascht und mussten sich dem unentrinnbaren Zwang fügen, alle wurden durch die gleiche Kette der Finsternis gefesselt.17 Das Pfeifen des Windes, der wohlklingende Gesang der Vögel auf den Zweigen der Bäume, das Rauschen ungestüm strömender Wasser, das wilde Donnern stürzender Felsen, 18 das Laufen hüpfender Tiere, die man nicht sehen konnte, das laute Gebrüll wilder Raubtiere, das aus den Schluchten der Berge zurückgeworfene Echo: alles und jedes jagte ihnen lähmende Furcht ein. 19 Die ganze Welt stand in strahlendem Licht und alle gingen ungehindert ihrer Arbeit nach. 20 Nur über jene breitete sich drückende Nacht aus, Bild der Finsternis, die sie dereinst aufnehmen sollte. Doch mehr als unter der Finsternis litten sie unter ihrer eigenen Angst. … Weisheit 18,1 Deinen Heiligen dagegen strahlte hellstes Licht. Die anderen hörten ihre Stimme, ohne sie selbst zu sehen, und priesen sie glücklich, mochten diese vorher noch so viel erduldet haben. 2 Sie dankten ihnen, dass sie für das früher erlittene Unrecht keine Rache nahmen, und baten um Verzeihung für ihr feindliches Verhalten. 3 Statt jener Finsternis gabst du den Deinen eine flammende Feuersäule als Führerin auf unbekanntem Weg, als freundliche Sonne auf ihrer ruhmvollen Wanderung. 4 Jene hingegen hatten es verdient, des Lichtes beraubt und in Finsternis gefangen zu sein, weil sie einst deine Söhne eingeschlossen und gefangen hielten, durch die das unvergängliche Licht des Gesetzes der Welt gegeben werden sollte. Deutung Buch Weisheit 17,17 & Off. 16,21: Hagelbrocken stürzten vom Himmel. Deutung Buch Weisheit 17,8: Psychologen.

Drei Kerzen – Wikipedia CC BY 2.0: Urheber: Peter Becker from Munich, Germany

Deutung Buch Weisheit 18,3: Eine flammende Feuersäule. Laut Pater Pio brennen in der 3-tägigen Finsternis nur gesegnete Kerzen: 28. 1. 1950:»Haltet eure Fenster geschlossen. Seht nicht hinaus. Brennt eine gesegnete Kerze an, sie wird für viele Tage reichen. Betet den Rosenkranz. Lest geistige Bücher. Macht geistige Kommunion und Taten der Liebe, welche uns erfreuen. Betet mit ausgestreckten Armen oder werft euch zu Boden, damit vielleicht viele Seelen gerettet werden. Geht nicht aus dem Haus. Versorgt euch mit ausreichend Essen. Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen wird die Leute zittern lassen vor Angst. Habt Mut! Ich bin mitten unter euch.«

Page 299: The Giving of the Seventh Bowl of Wrath, Revelation 16:17-21 – Matthias Gerung (1500–1570) – Wikipedia gemeinfrei

Prophet Habakuk schrieb laut Habakuk 3,11 über dieses Ereignis: Habakuk 3,3 Gott kommt von Teman her, der Heilige kommt vom Gebirge Paran. Seine Hoheit überstrahlt den Himmel, sein Ruhm erfüllt die Erde. 4 Er leuchtet wie das Licht der Sonne, ein Kranz von Strahlen umgibt ihn, in ihnen verbirgt sich seine Macht. … 6 Wenn er kommt, wird die Erde erschüttert, wenn er hinblickt, zittern die Völker. Da zer- bersten die ewigen Berge, versinken die uralten Hügel. [Das sind von jeher seine Wege.] … 9 Du hast den Bogen aus der Hülle genommen, du hast die Pfeile auf die Sehne gelegt. Du spaltest die Erde und es brechen Ströme hervor; 10 dich sehen die Berge und zittern, tosender Regen prasselt nieder; die Urflut brüllt auf und reckt ihre Hände empor. 11 Sonne und Mond bleiben in ihrer Wohnung; sie vergehen im grellen Licht deiner Pfeile, im Glanz deiner blitzenden Lanze. 12 Voll Zorn schreitest du über die Erde, in deinem Groll zerstampfst du die Völker. 13 Du ziehst aus, um dein Volk zu retten, um deinem Gesalbten zu helfen. … 16 Ich zitterte am ganzen Leib, als ich es hörte, ich vernahm den Lärm und ich schrie. Fäulnis befällt meine Glieder und es wanken meine Schritte. Doch in Ruhe erwarte ich den Tag der Not, der dem Volk bevorsteht, das über uns herfällt. Vergleiche Habakuk 3,6 mit der Off 16,20: Berge versinken, das heißt es gibt keine Berge mehr.

Glaube an Gott heißt Energie aufwendenKurz vor dem gewaltigen Erdbeben wird das ewige Evangelium verkündet, denn BabYlon o. NewYork fällt lt. Off 14,8 & 18,1 am Ende der großen Not: Die Ankündi- gung des Gerichts Off 14,6 Dann sah ich: Ein anderer Engel flog hoch am Himmel. Er hatte den Bewohnern der Erde ein ewiges Evangelium zu verkünden, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern. 7 Er rief mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und erweist ihm die Ehre! Denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Betet ihn an, der den Himmel und die Erde, das Meer und die Wasserquellen geschaffen hat. 8 Ein anderer Engel, ein zweiter, folgte und rief: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, die alle Völker betrunken gemacht hat mit dem Zornwein ihrer Hurerei. … Die Ankündigung von Babylons Sturz Off 18,1 Danach sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herabsteigen; er hatte große Macht und die Erde leuchtete auf von seiner Herrlichkeit. 2 Und er rief mit gewaltiger Stimme: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große!

Deutung Offenbarung 16,1-16 & 16,21: Steht dieses Feuer im Evangelium des Markus auch für Plagen wie z.B. die 7 letzten Plagen. Was ist wenn die Menschen mit diesem Feuer gesalzen werden und diese Plagen nichts mehr bei den Menschen bewirken? Die Lösung dafür sagt Jesus: Haltet Frieden untereinander. Markus 9,42 Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer geworfen würde. 43 Wenn dich deine Hand zum Bösen verführt, dann hau sie ab; es ist besser für dich, verstümmelt in das Leben zu gelangen, als mit zwei Händen in die Hölle zu kommen, in das nie erlöschende Feuer. 44 45 Und wenn dich dein Fuß zum Bösen verführt, dann hau ihn ab; es ist besser für dich, verstümmelt in das Leben zu gelangen, als mit zwei Füßen in die Hölle geworfen zu werden. 46 47 Und wenn dich dein Auge zum Bösen verführt, dann reiß es aus; es ist besser für dich, einäugig in das Reich Gottes zu kommen, als mit zwei Augen in die Hölle geworfen zu werden, 48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. 49 Denn jeder wird mit Feuer gesalzen werden. 50 Das Salz ist etwas Gutes. Wenn das Salz die Kraft zum Salzen verliert, womit wollt ihr ihm seine Würze wiedergeben? Habt Salz in euch und haltet Frieden untereinander! Ich glaube Gott weiß was das beste für uns ist, auch wenn es Leid auf Erden bedeutet, wie Verstümmelungen, Einäugigkeit, Tod wie jene sie bei der Titanic miterlebten. Ich glaube, durch Katastrophen gehen wir wieder in uns, wie dieser Sohn im Lukasevangelium in sich gegangen ist: Lukas 15,11 Weiter sagte Jesus: Ein Mann hatte zwei Söhne. 12 Der jüngere von ihnen sagte zu seinem Vater: Vater, gib mir das Erbteil, das mir zusteht. Da teilte der Vater das Vermögen auf. 13 Nach wenigen Tagen packte der jüngere Sohn alles zusammen und zog in ein fernes Land. Dort führte er ein zügelloses Leben und verschleuderte sein Vermögen. 14 Als er alles durchgebracht hatte, kam eine große Hungersnot über das Land und es ging ihm sehr schlecht. … 16 Er hätte gern seinen Hunger mit den Futterschoten gestillt, die die Schweine fraßen; aber niemand gab ihm davon. 17 Da ging er in sich und sagte: Wie viele Tagelöhner meines Vaters haben mehr als genug zu essen und ich komme hier vor Hunger um. 18 Ich will aufbrechen und zu meinem Vater gehen und zu ihm sagen: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt. 19 Ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein; mach mich zu einem deiner Tagelöhner. 20 Dann brach er auf und ging zu seinem Vater. Der Vater sah ihn schon von weitem kommen und er hatte Mitleid mit ihm. Er lief dem Sohn entgegen, fiel ihm um den Hals und küsste ihn. 21 Da sagte der Sohn: Vater, ich habe mich gegen den Himmel und gegen dich versündigt; ich bin nicht mehr wert, dein Sohn zu sein. 22 Der Vater aber sagte zu seinen Knechten: Holt schnell das beste Gewand und zieht es ihm an, steckt ihm einen Ring an die Hand und zieht ihm Schuhe an. 23 Bringt das Mastkalb her und schlachtet es; wir wollen essen und fröhlich sein. 24 Denn mein Sohn war tot und lebt wieder; er war verloren und ist wiedergefunden worden. Und sie begannen, ein fröhliches Fest zu feiern. …

Offenbarung des Johannes die 7 SiegelDeutung Off 16,10-21: Die letzten 3 Schalen des Zorns leiten die voll- ständige Erfüllung des 6. Siegels ein. Das gewaltige Erdbeben zerstört New York & die Städte der Völker. Die Sonne wird sich verfinstern, der Mond wird nicht mehr scheinen, die Sterne werden vom Himmel fallen. Siehe die 3-tägige Finsternis laut Pater Pio & die Botschaft von La Salette. Off 6,12 Und ich sah: Das Lamm öffnete das  sechste Siegel.  Da entstand ein gewaltiges Beben.  Die Sonne wurde schwarz wie ein Trauer-gewand und der ganze Mond wurde wie Blut. 13 Die Sterne des Himmels fielen herab auf die Erde, wie wenn ein Feigen- baum seine Früchte abwirft, wenn ein heftiger Sturm ihn schüttelt. 14 der Himmel verschwand wie eine Buchrolle, die man zusammenrollt, und alle Berge und Inseln wurden von ihrer Stelle  weggerückt.Botschaft von La Salette: Wasser und Feuer werden auf der Erde furchtbare Erdbeben & große Erschütterungen verursachen, welche Berge und Städte ver- sinken lassen. … Es wird entsetztliche Hagelregen von Tieren geben; Donner, welche Städte erschüttern; Erdbeben, welche Länder verschlingen. Man wird Stimmen in den Lüften hören. Die Menschen werden ihren Kopf gegen die Wände schlagen. Sie werden den Tod herbeirufen, und andererseits wird der Tod ihnen Qualen bringen. Überall wird Blut fließen. Es ist Zeit. Die Sonne verfinstert sich. Der Glaube allein wird leben. Nun ist die Zeit da! Das findet laut Off 20,7 nach der Verfinsterung der Sonne statt: Der Abgrund öffnet sich. Siehe da den König der Könige der Finsternisse! Siehe da das Tier mit seinen Untergebenen, das sich Erlöser der Welt nennt. Stolz wird es sich in die Lüfte erheben, um zum Himmel aufzusteigen. Er wird durch den Hauch des heiligen Erzengels Michael erstickt. Er stürzt herab, und die Erde, die sichseit drei Tagen in beständiger Umwälzung, wird ihren Schoß voll des Feuers öffnen. Vom Kommen des Menschensohnes Matthäus 24,29 Sofort nach den Tagender großen Not wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammen-führen, von einem Ende des Himmels zum andern. Joel 3,4 Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln und der Mond in Blut, ehe der Tag des Herrn kommt,  der große und schreckliche Tag. 5 Und es wird geschehen: Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat, und wen der Herr ruft, der wird entrinnen.

Pater PioPater Pio: Diese Katastrophe wird über die Erde kommen wie ein Blitz! In diesem Moment wird das Licht der Morgensonne ersetzt werden durch schwarze Dunkelheit! Niemand soll das Haus verlassen oder aus dem Fenster sehen von diesem Moment an. Ich selbst werde kommen mitten in Blitz und Donner. Die Bösen sollen mein göttliches Herz erblicken. Es wird eine große Verwirrung sein, wegen dieser totalen Dunkelheit, die die ganze Erde umzieht und viele, viele werden sterben aus Furcht und Verzweiflung. An diesem Tagen der Finsternis soll niemand das Haus verlassen oder aus dem Fenster sehen. Die Dunkelheit wird einen Tag dauern und eine Nacht, gefolgt von einem weiteren Tag und einer Nacht und noch einem Tag; aber in der folgenden Nacht werden die Sterne wieder scheinen und am nächsten Morgen wird die Sonne wieder aufgehen und es wird Frühling sein!! An den Tagen der Dunkelheit sollen meine Auserwählten nicht schlafen. Sie sollen unaufhörlich beten und sollen nicht von mir enttäuscht sein. Ich werde meine Auserwählten sammeln. Die Hölle wird glauben, die ganze Erde zu besitzen, aber ich werde sie bändigen. http://kath-zdw.ch/maria/pio.html

♦ Die   Hure  Babylon ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 17,1 Dann kam einer der sieben Engel, welche die sieben Schalen trugen, und sagte zu mir: Komm, ich zeige dir das Strafgericht über die große Hure, die an den vielen Gewässern sitzt. 2 Denn mit ihr haben die Könige der Erde Unzucht getrieben und vom Wein ihrer Hurerei wurden die Bewohner der Erde betrunken. 3 Der Geist ergriff mich und der Engel entrückte mich in die Wüste. Dort sah ich eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das über und über mit gotteslästerlichen Namen beschrieben war und sieben Köpfe und zehn  Hörner hatte. 4 Die Frau war in Purpur und Scharlach gekleidet und mit Gold, Edelsteinen und Perlen geschmückt. Sie hielt einen goldenen Becher in der Hand, der mit dem abscheulichen Schmutz ihrer Hurerei gefüllt war. 5 Auf ihrer Stirn stand ein Name, ein geheimnisvoller Name: Babylon, die Große, die Mutter der Huren und aller Abscheulichkeiten der Erde. …

Deutung Offenbarung 17,5: New York war & ist das Vorbild (Mutter) vieler großer Städte. Börsenhandel, Bau von Wolkenkratzern. Jeder schaut auf New York. Wenn es eine Mutter gibt, dann gibt es auch Töchter. Shanghai, Dubai, Kuala Lumpur, Taipeh …

Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0: entire view of the nyc skyline from newark. kein Autor angegeben.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 17,6 Und ich sah, dass die Frau betrunken war vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu. Beim Anblick der Frau ergriff mich großes Erstaunen. 7 Der Engel aber sagte zu mir: Warum bist du erstaunt? Ich will dir das Geheimnis der Frau enthüllen und das Geheimnis des Tieres mit den sieben Köpfen und zehn Hörnern, auf dem sie sitzt. 8  Das Tier, das du gesehen hast, war einmal und ist jetzt nicht; es wird aber aus dem Abgrund heraufsteigen und dann ins Verderben gehen. Staunen werden die Bewohner der Erde, deren Namen seit der Erschaffung der Welt nicht im Buch des Lebens verzeichnet sind. Sie werden bei dem Anblick des Tieres staunen; denn es  war  einmal und ist  jetzt nicht, wird aber  wieder da sein. …

Das Tier = 7 Köpfe = 7 Berge bzw. 7 Wolkenkratzer in New York.                                         –Das Tier = 7 Köpfe = 7 Könige bzw. 7 US-Präsidenten. Schlussfolge: Einmal betrifft die Off 17,8… es war einmal ist jetzt nicht, wird aber wieder da sein einen Berg bzw. Wolkenkratzer 9/11 und einmal einen König bzw. US-Präsidenten, weil das Tier mit den 7 Köpfen sowohl für Berge als auch für Könige steht.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 17,9 Hier braucht man Verstand und Kenntnis. Die SIEBEN KÖPFE bedeuten die SIEBEN BERGE, auf denen die Frau sitzt. Sie bedeuten auch SIEBEN KÖNIGE. 10 Fünf sind bereits gefallen. Einer ist jetzt da, einer ist noch nicht gekommen; wenn er dann kommt, darf er nur kurze Zeit bleiben. 11 Das Tier aber, das war und jetzt nicht ist, bedeutet einen achten König und ist doch einer von den sieben und wird ins Verderben gehen. …

Deutung Offenbarung 17,9: Da das Tier 7 Köpfe hat und die 7 Köpfe 7 Berge und 7 Könige bedeuten, gehören die 7 Berge bzw. 7 Wolkenkratzer und die 7 Könige bzw. 7 US-Präsidenten miteinander verbunden. 7-mal stand daas Höchste Gebäude der Welt seit 1908 in New York. Der Eiffelturm ist kein Gebäude

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 5Deutung: Bis zum 1. König Th. Roosevelt gab es 25. Präsidenten. Quersumme von 25 = 7. Laut Off 17, 9-11 wird oft die Zahl 7 genannt.

Die Quersumme von 1908 beträgt 18. Laut Off 17,9–11 gibt es einen 1. & 8. König. Vom 1. König Roosevelt, dem 26. Präsident der USA, und 18 Präsidenten später regiert Obama, siehe dazu Tabelle rechts. Lukas 13,4 Oder jene achtzehn Menschen, die beim Einsturz des Turms von Schiloach erschlagen wurden – meint ihr, dass nur sie Schuld auf sich geladen hatten, alle anderen Einwohner von Jerusalem aber nicht? Am 11. Sepember 2001 also zwischen 1. & 8. König stürzten die Zwillingtürme des World Trade Centers. Ich glaube die Prophezeiung begann im Jahr 1908, weil 1908 in Tunguska (Sibirien in Russland) ein Meteorit oder Komet explodierte und 100 Jahre später im Jahre 2008 n. Chr. die Finanzkrise von den USA (Pleite der Lehmaninvestmentbank mit dem Hauptsitz in New York) ihren Ausgang nahm. Siehe Deutung Off 18,9-21. 536 n. Chr. fand eine der größten Naturkatastrophen (Hunger, Dürren & Seuchen), die ebenfalls durch einen Meteoriten oder Kometen ausgelöst worden sein könnte, der letzten Jahrtausende statt und 100 Jahre wurde Israel im Jahre 636 n. Chr. durch die islamische Expansion arabisches Herrschaftsgebiet, was in der heutigen Zeit die größte Krisengefahr darstellt, weil Israel 1948 wieder ein eigenes Staatsgebiet erhielt. Beide Krisen (Finanzkrise & Nahostkrise) sind bis heute nicht gelöst. Quelle 536 n. Chr: spiegel.de Ein weiterer Grund ist, weil explizit 1908 der Begriff Skyline benutzt wurdeSkyline: ab etwa 1908 benutzter Begriff zur Bescheibung der New Yorker Stadtsiluhette. Quelle: axxio.net Laut de.academic.ru begann die Zeit mit den 7 höchsten Wolkenkratzern ihrer Zeit ebenfalls im Jahr 1908.

Irlmaier Alois 3Im Berliner Frieden wurde Bosnien-Herzegowina am 13. Juli 1878 unter österreichisch-ungarische Verwaltung gestellt, welche das k.u.k. Finanzministerium ausübte. 30 Jahre 84 Tage später wurde am 5. Oktober 1908 die Annexion von Bosnien-Herzegowina durch Österreich-Ungarn vollzogen. Und 2.122 Tage (3-mal die Zahl 2. 1-mal die Zahl 1). später, begann 1. Weltkrieg. 3 Ereignisse 1908: Zuerst wurde am 01.05.1908 der Wolkenkratzer (187 m = 30 + 60 + 97) fertig, 60 Tage später passierte das Tunguskaereignis am 30.06.1908 um 7:14 Ortszeit und 97 Tage später war die Annexion Bosniens-Herzegowina am 05.10.1908, dessen Ereignis 2122 Tage später den 1. Weltkrieg auslöste, der auch ein Grund für den 2. Weltkrieg darstellte. 

George Bush 18. Präsident wenn 1. Präsident Roosevelt

Warum 7 Berge 7 Wolkenkratzer sein können?

At the big Tsingy, Tsingy de Bemaraha Nature Reserve, Madagascar. Wikimedia Commons CC BY-SA 2.0 Author Olivier Lejade

Tsingy de Bemaraha – Wikimedia Commons CC BY-SA 2.0: Author Olivier Lejade

Der Fotograf Yann Arthus-Bertrand hatte in einer Doku auf ORF 2 & N24 sehr sehens- werte Luftaufnahmen von Ländern von oben vorgestellt. Dabei waren auch Luftaufnah- men vom Nationalpark Tsingy de Bemaraha zu sehen. Der Dokufilmer verglich diese Bergkette mit der Skyline von New York. Ich denke, dieser Fotograf hat schon die Skyline von New York von oben gesehen und dieser ist kein Verschwörungstheoretiker bzw. Zahlenkünstler. Schlussfolge: Berge mit Wolkenkratzern bzw. mit der Skyline von New York zu vergleichen ist daher auch nicht eine Fantasie, sondern eine reale Vorstellung. Sonst würde kaum Yann Arthus-Bertrand, der Luftaufnahmen beruflich macht, dieses behaupten.

Manhattan, New York City; View from the Millennium UN Plaza Hotel on an early morning. Quelle: Wikimedia Commons CC BY-SA 2.5 Urheber: user:AngMoKio

New Yorks Wolkenkratzer als Berge zu bezeichnen, dass ist nicht so weit her geholt. Die Wolkenkratzer schauen oben aus wie Bergspitzen wie das Singer Buildung, Metropolitan Life Tower, Woolworth Buildung, 40 Wall Street, Chrysler Building, Empire State Buildung. Bis auf die 2 eingestürzten Wolkenkratzer vom 9/11 haben alle Wolken-kratzer, die die Prophezeiung betreffen eine Spitze, die einer Bergspitze ähnlich ist. Auch in einer Doku auf n-tv über New York wurde die Skyline der Stadt als Bergkette bezeichnet. Die Pyramidenspitze haben sowohl die Wolkenkratzer in NY als auch die Berge in der Natur. Und sie haben beides gemeinsam: Sie sind hoch. Die Wolkenkratzer sind ein Symbol von Macht und Reichtum. Werden die Menschen nicht abgelenkt von diesen Machtsymbolen und verlieren dabei das Wesentliche aus den Augen? Jesus sagt laut Mt 6,24 Niemand kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten.Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon.

Wolkenkratzer BergeDeutung Offenbarung 17,10: Die 7 höchsten Wolkenkratzer ihrer Zeit seit 1908 bzw. 7 Berge wurden unter 5 Präsidenten bzw. 5 Königen, die bereits gestorben bzw. gefallen sind, eröffnet. Off 17,9 … Die sieben Köpfe bedeuten die sieben Berge, auf denen die Frau sitzt. Sie bedeuten auch sieben Könige.

From top to bottom: the World Trade Center burning; the Pentagon collapses; Flight 175 crashes into WTC 2; a fireman requests help at Ground Zero; an engine from Flight 93 is recovered; Flight 77 crashes into the Pentagon. Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author: UpstateNYer

Deutung Off 17,8 + 10: 6. König: George W. Bush. Off 17,10 Ein König ist jetzt da. Das Ereignis laut Off 17,8 fiel in die Regierungszeit von George W. Bush, der von 20. Januar 2001 bis 20. Januar 2009 regierte. Er ist jetzt da, als 9/11 geschah. George W. Bush war gerade bzw. in diesem Augenblick bzw. jetzt König, als das höchste Gebäude New Yorks, das World Trade Center in diesem Augenblick bzw. jetzt nicht mehr war. Und bekanntlich stürzte das WTC augenblicklich bzw. in wenigen Sekunden zusammen. Off 17,8 Sie werden bei dem Anblick des Tieres staunen; denn es war einmal und ist jetzt nicht, wird aber wieder da sein. Schluss- folge: ener, der das Ereignis vom 11. Sept. 2001 sah, konnte an diesem Tag sagen: Das WTC ist jetzt nicht, wegen 9/11, als jetzt da George W. Bush Präsident bzw. König ist. Seit 2000 Jahren steht fest geschrieben, dass das World Trade Center zusammenstürzen wird.

Off 17,8 Sie werden bei dem Anblick des Tieres staunen; denn es war einmal und ist jetzt nicht, wird aber wieder da sein. Deutung Off 17,8: Das World Trade Center bzw. der 7. Berg war einmal das höchstes Gebäude in New York bzw. der Welt seit 1972, ist jetzt nicht, wegen des Terroranschlages vom 9/11, es wird aber wieder da sein, und heißt One World Trade Center, abgekürzt WTC One mit einer Höhe von 541 Meter (Gelände 9/11) wieder höchstes Gebäude in New York. Die Fertigstellung ist für das Jahr 2013 geplant.

One_World_Trade_from_bottom_(001)

WTC One = eisener Turm Irlmaier, Wikimedia Commens CC BY 2.0 Urheber: Tanenhaus – Flickr: DSCN3637

Das manche oder viele Menschen einen solchen Wolkenkratzer bestaunen, das ist nachvollziehbar, und in diesem Fall gilt dieser 1 WTC besonders als Status-symbol wegen des Ereignisses vom 9/11. Deutung Off 17,10 (7. König): Wird der 7. Präsident Opfer eines Anschlages bzw. Putsches, weil er nur kurz regieren kann: Off 17,10 Einer ist noch nicht gekom- men; wenn er dann kommt, darf er nur kurze Zeit bleiben. Demokrat Barack Obama regiert seit 20. Januar 2009. Der 6. & 7. König sind noch nicht gestorben, die ersten 5 Könige schon, so wie in der Prophezeiung geschrieben steht. Umbrüche in den USA sind durch die Teaparty-Bewegung bereits erkennbar. Die USA spielt in der Offenbarung eine große Rolle zur Zeit des Endes. Und die jetzige Schulden- krise (ca. 16 Billionen Dollar) in den USA auch ein schwer lösbares Problem. Die USA spielt in der Offenbarung des Johannes eine große Rolle zur Zeit des Endes. Deutung Off 17,10: Wird der 7. Präsident Opfer eines Anschlages bzw. Putsches, weil er nur kurz regieren kann: Off. 17,10: Einer ist noch nicht gekommen; wenn er dann kommt, darf er nur kurze Zeit bleiben … Barack Obama Demokrat regiert seit 20. Januar 2009. Der 6. & 7. König sind noch nicht gestorben, die ersten 5 Könige schon, wie in der Prophezeiung steht. Umbrüche in den USA sind durch die Teaparty-Bewegung bereits erkennbar. Die USA spielt in der Offenbarung eine große Rolle zur Zeit des Endes.

Irlmaier Alois 2

Deutung Offenbarung 17,11: Der 8. König weist auf das Tier mit dem 7 Köpfen hin ist aber nicht das Tier, das ins Verderben geht, deshalb muss der 8. König kein Tyrann oder böser Mensch sein: Off. 17,11 Das Tier aber, das war und jetzt nicht ist, bedeutet einen achten König und ist doch einer von den sieben und wird ins Verderben gehen.

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 3

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 2

Offenbarung des Johannes Babylon ist New York Teil 5Deutung Off. 17,11: Der 8. König:  Off 17,11 Das Tier aber, das war und jetzt nicht ist, bedeutet einen achten König und ist doch einer von den sieben und wird ins Verderben gehen. Siehe Off 13,16-18. Deutung Off 17,11: Ich glaube, das Tier steht für die Lehre der Mormonen und diese Lehre geht ins Verderben, jedoch heißt das nicht, das Willard Mitt Romney (8. König) ein böser Mensch ist und ins Verderben geht, denn das Tier steht für eine Lehre und das geht in Verderben. Das heiß Willard Mitt Romney weist durch diese Religionszugehörigkeit auf das Tier hin, ist aber nicht das Tier. Ich glaube, auch wenn Romney nicht am 6. November 2012 zum Präsidenten gewählt wird, kann man ihn nicht als 8. König ausschließen, denn die USA sind so ihn sich gespalten, dass eine Revolution nicht ausgeschlossen werden kann und das One World Trade Center, der 8. Berg, wird erst  laut Planung Ende 2013 eröffnet. Das Buch Mormon ist mit dem Koran vergleichbar, beide Bücher zielen darauf ab, den neuen Weinberg, die katholische Kirche zu überwältigen, doch das wird dem Tier nicht gelingen, denn Jesus Christus sagt: Matthäus 16,18  Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 17,12 Die zehn Hörner, die du gesehen hast, bedeuten zehn Könige, die noch nicht zur Herrschaft gekommen sind; sie werden aber königliche Macht für eine einzige Stunde erhalten, zusammen mit dem Tier. Sie sind eines Sinnes und übertragen ihre Macht und Gewalt dem Tier. 14 Sie werden mit dem Lamm Krieg führen, aber das Lamm wird sie besiegen. Denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige. Bei ihm sind die Berufenen, Auserwählten und Treuen. 15 Und er sagte zu mir: Du hast die Gewässer gesehen, an denen die Hure sitzt; sie bedeuten Völker und Menschenmassen, Nationen und Sprachen …

Rom ist nicht BabylonJeremia 51,9 Wir wollten Babel Heilung bringen, es war aber nicht mehr zu heilen. Verlasst es! Gehen wir, jeder in sein Land! Denn sein Gericht reicht bis zum Himmel hinauf, ragt bis zu den Wolken empor. …. 13 Die du an großen Wassern wohnst, so reich an Schätzen,dein Ende ist da, dein Maß ist voll.14 Geschworen hat der Herr der Heere bei sich selbst: Wärst du auchmit Menschen angefüllt wie mit Heuschrecken, man stimmt doch den Kampfruf gegen dich an.

Skyline of New York City from Ellis Island – Wikipedia CC BY 2.0: Author William Warby

Deutung Off 17,5 & Jeremia 51,13: Fas spricht auch für New York, viele Nationen & Sprachen: Stadtviertel wie Chinatown, Little Italy, Little Russia, Spanish Harlem, Little Germany, Koreatown, Harlem, d. h. Neuholland, … zeigen, das viele Völker & Menschenmassen in New York zusammen kommen, wie in keiner anderen Stadt dieser Welt. Gewässer hat auch die Bedeutung von Weltmeer, Flüssen. New York ist von Gewässer umringt & durchzogen: Flüssen wie der Hudson River und von Meerbuchten wie Long Island Sound, Upper New York Bay, Lower New York Bay, Jamaica Bay und New York liegt am atlantischen Ozean bzw. Meer. Deutung Jeremia 51,14: Menschen wie Heuschrecken, das weist auf den Ballungsraum New York hin. Der Ballungsraum New York ist mit Menschen angefüllt wie mit Heuschrecken, d. h. es leben ungefähr 20 Millionen Menschen dort. Deutung Offenbarung 18,5 & Jeremia 51,9: bis zu den Wolken: Wolkenkratzer. Off 18,5 Denn ihre Sünden haben sich bis zum Himmel aufgetürmt und Gott hat ihre Schandtaten nicht vergessen. Auszug aus der Botschaft von La Salette: Es wird Kriege geben bis zum letzten Krieg, der dann von den 10 Königen des Antichrists geführt wird, welche Könige von einem gleichen Vorhaben beseelt sind und die einzigen sind, welche die Welt regieren werden.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 17,15 Und er sagte zu mir: Du hast die Gewässer gesehen, an denen die Hure sitzt; sie bedeuten Völker und Menschenmassen, Nationen und Sprachen. 16 Du hast die zehn Hörner und das Tier gesehen; sie werden die Hure hassen, ihr alles wegnehmen, bis sie nackt ist, werden ihr Fleisch fressen und sie im Feuer verbrennen. 17 Denn Gott lenkt ihr Herz so, dass sie seinen Plan ausführen: Sie sollen einmütig handeln und ihre Herrschaft dem Tier übertragen, bis die Worte Gottes erfüllt sind. 18 Die Frau aber, die du gesehen hast, ist die große Stadt, die die Herrschaft hat über die Könige der Erde. …

11. September 2001: Die Freiheitsstatue mit den brennenden Türmen des World Trade Center im Hintergrund. Wikipedia public domain.

Deutung Off 17,16: Die 10 Könige der Erde laut Off 17,12 werden die Hure hassen, weil sie die Freiheit verkörpert. Die Freiheitsstatue gilt als weltweites Symbol für die Freiheit. Die Freiheitsstatue, die die römische Göttin Libertas darstellt, ist wie die Hure weiblich. 

New York ist die große Stadt. Rom zur Zeit des Kaiser Nero kann es nicht sein, denn Rom ist noch zu finden, wenn es Rom zur Zeit des Kaiser Nero wäre, müsste es bereits untergegangen sein. Rom passt nicht, weil es nicht am Meer liegt und Babylon liegt auch nicht am Meer. New York ist von Gewässern umgeben von Flüssen (Hudson River) und von Meerbuchten (Long Island Sound, Upper New York Bay, Lower New York Bay) und liegt am atlantischen Ozean bzw. Meer. Durch Rom fließt nur ein Gewässer, der Tiber. Also Rom kann es auf keinen Fall sein.

Wikipedia public domain: Satellite image showing the core of the New York metropolitan area

Genesis 41,25 Darauf sagte Josef zum Pharao: Der Traum des Pharao ist ein und derselbe. Gott sagt dem Pharao an, was er vorhat: 26 Die sieben schönen Kühe sind sieben Jahre und die sieben schönen Ähren sind sieben Jahre. Es ist ein und derselbe Traum. 27 Die sieben mageren und hässlichen Kühe, die nachher heraufkamen, sind sieben Jahre und die sieben leeren, vom Ostwind ausgedörrten Ähren sind sieben Jahre Hungersnot. … 32 Dass aber der Pharao gleich zweimal träumte, bedeutet: Die Sache steht bei Gott fest und Gott wird sie bald ausführen. Deutung Genesis 41,32: Die Bedingung von 2 Prophezeiungen über Babel bzw. New York ist erfüllt durch die Offenbarung Kapitel 17 & 18 und durch die Prophezeiung des Jeremia Kapitel 51. Da Josef den Traum richtig deutete, gibt es bei diesen Prophezeiungen auch einen, der dies richtig deutet oder deuten wird. 

Wikimedia Commons public domian: Rom: Satelittenbild

Detail: Bei der Offenbarung Kapitel 17 & beim Traum des Pharao spielt die Zahl 7 eine bedeutende Rolle.

New York ist von Gewässern umgeben, während durch Rom ein großes Gewässer fließt, der Tiber, der auf diesem Satelittenbild eindeutig zu sehen ist:

Wikipedia CC BY-SA 3.0: The 7 is nicknamed the “International Express,” in part because it travels through several different ethnic neighborhoods populated by U.S. immigrants,especially along Roosevelt Avenue, and in part because it was the principal line that served the 1964-65 New York World’s Fair. This name is not official, nor is the title used in day-to-day operations.

490px-NYCS_map_7.svg

Wikipedia public domain: Northern end: Flushing – Main Street … Southern end: Times Square (current). 34th Street (November 2014) Stations 21 (local service); 22 (November 2014). Quersumme von 34 = 7. Quersumme von 21 = 3. Quersumme von 22 = 4. 3 + 4 = 7.

Zahl 7: Die U-Bahn Linie 7 wird auch International Express genannt, weil sie durch mehrere Ausländerviertel durchgeht. Dort leben Russen, Italiener, orthodoxe Juden, Chinesen, Inder, Pakistaner, Iren, Griechen, Ukrainer, Polen, Menschen aus der Karibik. Nirgendwo auf der Welt leben soviele Nationen an einem Ort wie in Stadtteil Queens, die Linie 7 verbindet Manhattan mit dem Stadtteil Queens. Queen heißt auf Deutch Königin. Ist das ein Hinweis auf die 7 Könige und die Hure Babylon, die eine Frau ist? Die U-Bahnlinie 7 verläuft in Queens entlang der Roosevelt Avenue, Roosevelt war der einer der 7 Könige

Im Bundesstaat New York gibt es sogar eine Ortschaft namens Babylon

Wikipedia public domain: Olympiastadion Rom mit dem Tiber

♦ Die Ankündigung von Babylons Sturz ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 18,1 Danach sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herabsteigen; er hatte große Macht und die Erde leuchtete auf von seiner Herrlichkeit. 2 Und er rief mit gewaltiger Stimme: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große! Zur Wohnung von Dämonen ist sie geworden, zur Behausung aller unreinen Geister und zum Schlupfwinkel aller unreinen und abscheulichen Vögel. 3 Denn vom Zornwein ihrer Unzucht haben alle Völker getrunken und die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben. Durch die Fülle ihres Wohlstands sind die Kaufleute der Erde reich geworden. (Aufruf die Stadt zu verlassen) 4 Dann hörte ich eine andere Stimme vom Himmel her rufen: Verlass die Stadt, mein Volk, damit du nicht mitschuldig wirst an ihren Sünden und von ihren Plagen mitgetroffen wirst.  5 Denn ihre Sünden haben sich bis zum Himmel aufgetürmt und Gott hat ihre Schandtaten nicht vergessen. …

Jeremia 51,41 Weh, genommen und erobert ist der Ruhm der ganzen Erde. Weh, Babel ist zu einem Bild des Entsetzens geworden unter den Völkern. … 45 Zieh weg aus seiner Mittezieh aus Babel bzw. New York weg … mein Volk! Jeder rette sein Leben vor dem glühenden Zorn des Herrn.

Percentage of Jewish population in the United States, 2000 Wikipedia CC BY-SA 3.0 Author: Faigl.ladislav – http://en.wikipedia.org/wiki/American_Jews

Deutung Off 18,4 & Jeremia 51,6 + 45: Aufruf die Stadt New York zu verlassen: In Israel hat sich die Anzahl der Juden durch Zuwanderung und natürliches Wachstum in den vergangenen 35 Jahren verdoppelt. Im Mai 2005 hatte das Land 5,26 Millionen jüdische Einwohner. In diesem Jahr wird die Zahl der Juden erstmals gleich sein wie in den USA. Tel Aviv hat bereits New York als “größte jüdische Stadt der Welt” abgelöst.

New York City has the largest Jewish population in the United States. Wikipedia CC BY-SA 1.0: Author Taken by Shmuel Spiegelman using a Canon 10D

Bis heute leben in New York mehr Juden als in jeder anderen Stadt der Welt: …. 16 Prozent der Gesamtbevölkerung — ein Viertel der weißen, nicht-spanischen Bevölkerung Manhattans und der größte Prozentsatz in der Geschichte der Stadt. … 1991 lag die Einwohnerzahl bei 1.4 Millionen Juden und sank 1999 auf 1.13 Millionen. www. tekla-szymanski.com/germ8juden.html Judenstatistik weltweit

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 18,6 Zahlt ihr mit gleicher Münze heim, gebt ihr doppelt zurück, was sie getan hat. Mischt ihr den Becher, den sie gemischt hat, doppelt so stark. 7 Im gleichen Maß, wie sie in Prunk und Luxus lebte, lasst sie Qual und Trauer erfahren. Sie dachte bei sich: Ich throne als Königin, ich bin keine Witwe und werde keine Trauer kennen. 8 Deshalb werden an einem einzigen Tag die Plagen über sie kommen, die für sie bestimmt sind: Tod, Trauer und Hunger. Und sie wird im Feuer verbrennen; denn stark ist der Herr, der Gott, der sie gerichtet hat. …

♦ Die Klage über den Untergang Babylons ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 18,9 Die Könige der Erde, die mit ihr gehurt und in Luxus gelebt haben, werden über sie weinen und klagen, wenn sie den Rauch der brennenden Stadt sehen. 10 Sie bleiben in der Ferne stehen aus Angst vor ihrer Qual und sagen: Wehe! Wehe, du große Stadt Babylon, du mächtige Stadt! In einer einzigen Stunde ist das Gericht über dich gekommen. 11 Auch die Kaufleute der Erde weinen und klagen um sie, weil niemand mehr ihre Ware kauft: 12 Gold und Silber, Edelsteine und Perlen, feines Leinen, Purpur, Seide und Scharlach, wohlriechende Hölzer aller Art und alle möglichen Geräte aus Elfenbein, kostbarem Edelholz, Bronze, Eisen und Marmor; 13 auch Zimt und Balsam, Räucherwerk, Salböl und Weihrauch, Wein und Öl, feinstes Mehl und Weizen, Rinder und Schafe, Pferde und Wagen und sogar Menschen mit Leib und Seele. 14 Auch die Früchte, nach denen dein Herz begehrte, sind dir genommen. Und alles, was prächtig und glänzend war, hast du verloren; nie mehr wird man es finden. 15 Die Kaufleute, die durch den Handel mit dieser Stadt reich geworden sind, werden aus Angst vor ihrer Qual in der Ferne stehen und sie werden weinen und klagen:  Wehe! Wehe, du große Stadt, bekleidet mit feinem Leinen, mit Purpur und Scharlach, geschmückt mit Gold, Edelsteinen und Perlen. 16 Wehe! Wehe, du große Stadt, bekleidet mit feinem Leinen, mit Purpur und Scharlach, geschmückt mit Gold, Edelsteinen und Perlen. 17 In einer einzigen Stunde ist dieser ganze Reichtum dahin. Alle Kapitäne und Schiffsreisenden, die Matrosen und alle, die ihren Unterhalt auf See verdienen, machten schon in der Ferne Halt, 18 als sie den Rauch der brennenden Stadt sahen, und sie riefen: Wer konnte sich mit der großen Stadt messen? 19 Und sie streuten sich Staub auf den Kopf, sie schrien, weinten und klagten: Wehe! Wehe, du große Stadt, die mit ihren Schätzen alle reich gemacht hat, die Schiffe auf dem Meer haben. In einer einzigen Stunde ist sie verwüstet worden. 21 Dann hob ein gewaltiger Engel einen Stein auf, so groß wie ein Mühlstein; er warf ihn ins Meer und rief: So wird Babylon, die große Stadt, mit Wucht hinabgeworfen werden und man wird sie nicht mehr finden. …

Jeremia 51,41 Weh, genommen und erobert ist der Ruhm der ganzen Erde. Weh, Babel ist zu einem Bild des Entsetzens geworden unter den Völkern. 42 Das Meer überflutet Babel, vom Schwall seiner Wogen wird es bedeckt. … Daniel 9,26 … Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist. 27 … Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt.

View of Manhattan from a helicopter, flying over Upper New York Bay. The towers destroyed in the September 11 attacks can also be seen on the island of Manhattan. Wikipedia public domain

Deutung Off 18,21 & Jeremia 51,42: Rom zur Regierungszeit des Kaiser Nero kann nicht gemeint sein, weil Rom noch da ist. Und laut Offenbarung 18,21 steht: … So wird Babylon, die große Stadt, mit Wucht hinabgeworfen werden und man wird sie nicht mehr finden. … Weiters liegt Rom nicht direkt am Meer, New York dagegen schon. New York wird laut Off 18,21 & Jeremia 51,42 & Daniel 9,26 überflutet werden. Die Flut laut Daniel 9,26 steht für die Überflutung von New York. Volk eines Fürsten: Zuerst war das Volk eines Fürsten das römische Reich das 70 n. Chr. den Tempel in Jerusalem zerstörten. Kaiser Vespasian war der Fürst und Sohn Titus eroberte Jerusalem. Die Prophezeiung Daniel 9,25-27 erfüllt sich 2-mal, weil es 2 Prophezeiungen über die 70 Jahre gibt und zwar Jeremia 25,12 & 29,10: Das Volk eines Fürsten steht für die 2. Deutung für die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), denn laut Daniel 9,26 findet er sein Ende in der Flut und laut Off 18,21 & Jeremia 51,41-42 wird Babylon vom Meer überflutet werden. Laut Off 17,1-18,24 steht Babylon für die Stadt New York in den USA. Darum steht das Volk eines Fürsten für die USA. Ein weiterer Grund ist, weil laut Daniel 10,1-11,44 der König des Südens sowohl für das römische Reich stand als auch für die USA steht. Die USA sind heute die Schutzmacht von Israel. Wenn das Volk aus dem Norden kommt, ist es nicht schwer vorstellbar, das die USA in Israel bzw. in Jerusalem zum Schutz einmaschieren. Ich glaube das der Verwüster, der unheilvolle Gräuel & der gesetzwidrige Mensch laut 2. Thessaloniker 2,7 eine  Verbindung zueinander haben. Eines steht fest, der Verwüster und der unheilvolle Gräuel stehen nicht für das Volk aus dem Norden, denn das wird noch im Bergland Israel, auf freiem Feld, umkommen.

Deutung: 18,9-21: Im Jahr 1908, in dem die Off 17,1 – 18,24 (Babylon) startete, geschah das Tunguska-Ereignis laut Youtube. Hier wurde in kurzer Zeit eine große Fläche verwüstet und laut Off 18,9-24 wird die Stadt in kurzer Zeit verwüstet sein. Ich glaube dieses Tunguska-Ereignis im Jahre 1908 läutete die Ereignisse, die laut Off 17,1–18,24 geschrieben stehen, ein. Das heißt die Menschen von New York können sich jetzt schon anhand dem Tunguska Ereignis einstellen, was der Stadt bevorsteht. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das Tunguska-Ereignis, auch Tunguska-Explosion oder Tunguska-Asteroid, war ein Ereignis, das am 30. Juni 1908 in Sibirien in der Nähe des Flusses Steinige Tunguska (Podkamennaja Tunguska) im Siedlungsgebiet der Ewenken stattfand, dem damaligen Gouvernement Jenisseisk bzw. der heutigen Region Krasnojarsk. Dabei gab es eine oder mehrere sehr große Explosionen, deren Verursacher bisher nicht zweifelsfrei geklärt wurde. Als bislang wahrscheinlichste Ursache wird der Eintritt eines Asteroiden oder eines Kometen in die Erdatmosphäre bzw. die damit einhergehende Detonation angenommen. … Die meisten Augenzeugen berichten von einer Explosion am … 30. Juni 1908 gegen 7:15 Uhr, einige jedoch auch von mehreren bis hin zu vierzehn Explosionen.Es wird dazu berichtet, dass das Phänomen eine Zeit lang andauerte. Bei dem Ereignis wurden Bäume bis in etwa 30 Kilometer Entfernung entwurzelt und Fenster und Türen in der 65 Kilometer entfernten Handelssiedlung Wanawara eingedrückt. Es wird geschätzt, dass auf einem Gebiet von über 2000 km² rund 60 Millionen Bäume umgeknickt wurden. Noch in über 500 Kilometern Entfernung wurden ein heller Feuerschein, eine starke Erschütterung, eine Druckwelle und ein Donnergeräusch wahrgenommen, unter anderem von Reisenden der Transsibirischen Eisenbahn. Aufgrund der dünnen Besiedlung des Gebietes gab es nur wenige Personenschäden. Die Ursache des Ereignisses ist bis heute ungeklärt. Als am wahrscheinlichsten gilt der Eintritt eines Steinasteroiden oder Kometen von geringer Dichteund einem Durchmesser von 30 bis 80 Metern, der etwa fünf bis vierzehn Kilometer über dem Boden explodierte und daher keinen Krater verursachte.

New York City panorama Hoboken – Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0: Photographed by: Jnn13 Stitched by: LiveChocolate

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 18,22 Die Musik von Harfenspielern und Sängern, von Flötenspielern und Trompetern hört man nicht mehr in dir. Einen kundigen Handwerker gibt es nicht mehr in dir. Das Geräusch des Mühlsteins hört man nicht mehr in dir. 23 Das Licht der Lampe scheint nicht mehr in dir. Die Stimme von Braut und Bräutigam hört man nicht mehr in dir. Deine Kaufleute waren die Großen der Erde, deine Zauberei verführte alle Völker. 24 Aber in ihr war das Blut von Propheten und Heiligen und von allen, die auf der Erde hingeschlachtet worden sind. …

Babel als Hammer Gottes Jeremia 51,20 Du warst mein Hammer, meine Waffe für den Krieg.Mit dir zerschlug ich Völker, mit dir stürzte ich Königreiche, … Deutung Jeremia 51,20: Durch die USA (Hammer Gottes) wurde Deutschland im 1. & 2. Weltkrieg vernichtend geschlagen. Sadam Hussein im Irak wurde entmachtet. Die Taliban in Afganistan wurde entmachtet. Serbien (Yugoslawien) wurde zerschlagen.

From top left: Midtown Manhattan, United Nations headquarters, the Statue of Liberty, the Empire State Building, Times Square, the Unisphere in Flushing Meadows – Corona Park, the Brooklyn Bridge, and Lower Manhattan with the Staten Island Ferry – Wikipedia CC BY-SA 3.0: Urheber Jleon

Deutung Off 18,15: Manche bringen die Hure Babylon mit dem Papst in Verbindung, doch vieles stimmt nicht überein. Die Kaufleute werden nicht reich mit dem Papst, denn der Vatikan ist klein. Aber sie werden reich mit dem Handel von Waren an der Börse New Yorks. Wenn die Börse (Wall Street) in New York zusammenbricht, dann kann keiner mehr die Waren (Rohstoffe,…) an der Börse kaufen oder verkaufen. Wenn New York und damit die New Yorker Börse untergeht hat das eine enorme Auswirkung auf die Weltwirtschaft. Große Umsätze werden Tag für Tag gemacht. Der Zauber von New York ist doch allen bekannt und zwar schnelles Geld an der Börse machen. Die Kaufleute bwz. Börsenhändler sind die Großen der Erde, über die Wall Street wird ent- schieden was u. a. das Getreide oder Treibstoff kostet. Rom passt da gar nicht ins Bild. Heute sind die großen Kaufleute der Erde nicht in Rom zu finden sondern in New York an der Wall Street.

♦ Jubel im Himmel ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 19,1 Danach hörte ich etwas wie den lauten Ruf einer großen Schar im Himmel: Halleluja! Das Heil und die Herrlichkeit und die Macht  ist bei unserm Gott. 2 Seine Urteile sind wahr und gerecht. Er hat die große Hure gerichtet, die mit ihrer Unzucht die Erde verdorben hat. Er hat Rache genommen für das Blut seiner Knechte, das an ihren Händen klebte. 3 Noch einmal riefen sie: Halleluja! Der Rauch der Stadt steigt auf in alle Ewigkeit. 4 Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier Lebewesen fielen nieder vor Gott, der auf dem Thron sitzt, beteten ihn an und riefen: Amen, halleluja! 5 Und eine Stimme kam vom Thron her: Preist unsern Gott, all seine Knechte und alle, die ihn fürchten, Kleine und Große! 6 Da hörte ich etwas wie den Ruf einer großen Schar und wie das Rauschen gewaltiger Wassermassen und wie das Rollen mächtiger Donner: Halleluja! Denn König geworden ist der Herr, unser Gott, der Herrscher über die ganze Schöpfung. 7 Wir wollen uns freuen und jubeln und ihm die Ehre erweisen. Denn gekommen ist die Hochzeit des Lammes und seine Frau hat sich bereit gemacht. 8 Sie durfte sich kleiden in strahlend reines Leinen. Das Leinen bedeutet die gerechten Taten der Heiligen. 9 Jemand sagte zu mir: Schreib auf: Selig, wer zum Hochzeitsmahl des Lammes eingeladen ist. Dann sagte er zu mir: Das sind zuverlässige Worte, es sind Worte Gottes. 10 Und ich fiel ihm zu Füßen, um ihn anzubeten. Er aber sagte zu mir: Tu das nicht! Ich bin ein Knecht wie du und deine Brüder, die das Zeugnis Jesu festhalten. Gott bete an! Das Zeugnis Jesu ist der Geist prophetischer Rede. …

♦ Sieg über das Tier und seinen Propheten ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 19,11 Dann sah ich den Himmel offen, und siehe, da war ein weißes Pferd, und der, der auf ihm saß, heißt «Der Treue und Wahrhaftige»; gerecht richtet er und führt er Krieg. 12 Seine Augen waren wie Feuerflammen und auf dem Haupt trug er viele Diademe; und auf ihm stand ein Name, den er allein kennt. 13 Bekleidet war er mit einem blutgetränkten Gewand; und sein Name heißt «Das Wort Gottes». 14 Die Heere des Himmels folgten ihm auf weißen Pferden; sie waren in reines, weißes Leinen gekleidet. 15 Aus seinem Mund kam ein scharfes Schwert; mit ihm wird er die Völker schlagen. Und er herrscht über sie mit eisernem Zepter, und er tritt die Kelter des Weines, des rächenden Zornes Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung. 16 Auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte trägt er den Namen: «König der Könige und Herr der Herren». 17 Dann sah ich einen Engel, der in der Sonne stand. Er rief mit lauter Stimme allen Vögeln zu, die hoch am Himmel flogen: Kommt her! Versammelt euch zum großen Mahl Gottes. 18 Fresst Fleisch von Königen, von Heerführern und von Helden, Fleisch von Pferden und ihren Reitern, Fleisch von allen, von Freien und Sklaven, von Großen und Kleinen! 19 Dann sah ich das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um mit dem Reiter und seinem Heer Krieg zu führen. 20 Aber das Tier wurde gepackt und mit ihm der falsche Prophet; er hatte vor seinen Augen Zeichen getan und dadurch alle verführt, die das Kennzeichen des Tieres angenommen und sein Standbild angebetet hatten. Bei lebendigem Leib wurden beide in den See von brennendem Schwefel geworfen. 21 Die Übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Mund des Reiters kam; und alle Vögel fraßen sich satt an ihrem Fleisch.

Offenbarung 3 Tage Finsternis dann kommt Jesus auf den WolkenDeutung Off 19, 11-21: Das wird in der Mitte 3-tägigen Finsternis geschehen, denn das Buch der Weisheit 16, 15-29, das Buch der Weisheit Kapitel 17, 18, 19 beschreiben die 2 Tage der großen Not & die 3-tägige Finsternis.

Gemäß Buch der Weis- heit 18,14 steht, dass in der Mitte der Nacht bzw. in der Mitte der 3-tägigen Finsternis sich das ereignen wird, was laut Off 19,11-21 geschrieben steht.

Weisheit 18,5 Sie hatten beschlossen, die Kinder der Heiligen zu töten, und nur ein einziges Kind wurde ausgesetzt und gerettet. Zur Strafe hast du ihnen viele ihrer eigenen Kinder weggenommen und sie alle auf einmal in gewaltiger Wasserflut vernichtet. 6 Jene Nacht wurde unseren Vätern vorher angekündigt; denn sie sollten zuversicht- lich sein und sicher wissen, welchen eidlichen Zusagen sie vertrauen konnten. 7 So erwartete dein Volk die Rettung der Gerechten und den Untergang der Feinde. 8 Während du die Gegner straftest, hast du uns zu dir gerufen und verherrlicht. 9 Denn im Verborgenen feierten die frommen Söhne der Guten ihr Opferfest; sie verpflichteten sich einmütig auf das göttliche Gesetz, dass die Heiligen in gleicher Weise Güter wie Gefahren teilen sollten, und sangen schon im Voraus die Loblieder der Väter. 10 Da hallte ihnen das wirre Geschrei der Feinde entgegen und sie hörten die laute Klage über die toten Kinder. 11 Das gleiche Urteil traf Herrn und Knecht; der Mann aus dem Volk und der König hatten das gleiche Leid zu tragen. 12 Durch die gleiche Todesart hatten alle zusammen unzählige Tote. Es waren nicht genügend Lebende da, um sie zu begraben; denn mit einem Schlag waren die besten Nachkommen vernich- tet worden. 13 Bisher waren sie durch die Künste ihrer Zauberer ungläubig geblieben; jetzt aber mussten sie beim Untergang der Erstgeborenen bekennen: Dieses Volk ist Gottes Sohn. 14 Als tiefes Schweigen das All umfing und die Nacht bis zur Mitte gelangt war,15 da sprang dein allmächtiges Wort vom Himmel, vom königlichen Thron herab als harter Krieger mitten in das dem Verderben geweihte Land. 16 Es trug das scharfe Schwert deines unerbittlichen Befehls, trat hin und erfüllte alles mit Tod; es berührte den Himmel und stand auf der Erde.17 Plötzlich schreckten sie furchtbare Traumgesichte auf und ungeahnte Ängste überfielen sie. 18 Einer stürzte hier, ein anderer dort halb tot zu Boden und bekannte, aus welchem Grund er sterben musste. 19 Denn die erschreckenden Träume hatten es ihnen vorausgesagt; sie sollten nicht umkommen, ohne zu wissen, warum sie so Schlimmes erlitten. 20 Auch die Gerechten lernten eine Probe des Todes kennen: Eine große Anzahl wurde in der Wüste dahingerafft; doch der Zorn hielt nicht lange an. 21 Ein Mann ohne Tadel sprang als Vorkämpfer ein mit der Waffe seines heiligen Dienstes, mit Gebet und sühnendem Räucherwerk. Er trat dem Zorn entgegen, machte dem Unheil ein Ende und zeigte so, dass er dein Diener war. 22 Er überwand die Not nicht durch Körperkraft und nicht durch Waffengewalt, sondern durch das Wort bezwang er den Strafenden, indem er ihn an die eidlich bekräftigten Bündnisse mit den Vätern erinnerte. 23 Denn als die Toten sich schon häuften, trat er dazwischen, hielt seinen Ansturm auf und schnitt ihm den Weg zu den Lebenden ab. 24 Auf seinem langen Gewand war die ganze Welt dargestellt, auf den vier Reihen der Edelsteine waren die ruhmreichen Namen der Väter eingeschnitten und auf seinem Stirnband dein hoheitsvoller Name. 25 Davor wich der Verderber voll Furcht zurück; denn es genügte schon diese Probe des Zornes. Deutung Off. 19,13Jesus weist auf dieses Ereignis hin, als er sagte: Johannes 12,46 Ich bin das Licht, das in die Welt gekommen ist, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibt. 47 Wer meine Worte nur hört und sie nicht befolgt, den richte nicht ich; denn ich bin nicht gekommen, um die Welt zu richten, sondern um sie zu retten. 48 Wer mich verachtet und meine Worte nicht annimmt, der hat schon seinen Richter:Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am Letzten Tag. Auszug aus Botschaft von La Salette:  Es ist Zeit. Die Sonne verfinstert sich. Der Glaube allein wird leben. Nun ist die Zeit da! … Siehe Off 20,7: … Der Abgrund öffnet sich. Siehe da den König der Könige der Finsternisse! Siehe da das Tier mit seinen Untergebenen, das sich Erlöser der Welt nennt. Stolz wird es sich in die Lüfte erheben, um zum Himmel aufzusteigen. Er wird durch den Hauch des heiligen Erzengels Michael erstickt. Er stürzt herab, und die Erde, die sich seit drei Tagen in beständiger Umwälzung befindet, wird ihren Schoß voll des Feuers öffnen. Er wird verschlungen für immer mit all den Seinen in die ewigen Abgründe der Hölle. Dann werden Wasser und Feuer die Erde reinigen und alle Werke des menschlichen Hochmuts vertilgen, und alles wird erneuert werden. Dann wird Gott gedient und verherrlicht werden.“ Ezechiel 39,17 Du aber, Menschensohn – so spricht Gott, der Herr -, sag zu allen Vögeln und zu allen wilden Tieren: Versammelt euch und kommt her! Von überall kommt zu meinem großen Opfer zusammen, das ich für euch schlachte, zu meinem großen Opfer auf den Bergen Israels, kommt und fresst Fleisch und trinkt Blut! 18 Das Fleisch der Helden sollt ihr fressen, das Blut der Fürsten der Erde sollt ihr trinken. Lauter Widder, Lämmer und Böcke, Stiere und gemästete Rinder aus dem Baschan sind es. 19 Fresst euch satt am Fett und berauscht euch am Blut meines Opfers, das ich für euch geschlachtet habe. 20 An meinem Tisch könnt ihr euch sättigen mit Pferden und Reitern, mit Helden und Kriegern aller Art – Spruch Gottes, des Herrn. 21 So zeige ich unter den Völkern meine Herrlichkeit. Alle Völker sehen, wie ich mein Strafgericht abhalte, sie sehen, wie ich meine Hand auf sie lege. 22 Dann wird das Haus Israel erkennen, dass ich der Herr, sein Gott, bin, von jenem Tag an und auch weiterhin.Jesaja 34,1 Kommt her, ihr Völker, und hört, horcht auf, ihr Nationen! Die Erde und alles, was sie erfüllt, die Welt und alles, was auf ihr sprosst, sollen es hören, 2 dass der Herr über alle Völker erzürnt ist, dass er zornig ist auf all ihre Heere. Er hat sie dem Untergang geweiht und zum Schlachtopfer bestimmt. 3 Die Erschlagenen wirft man hinaus, der Gestank ihrer Leichen steigt auf, die Berge triefen von ihrem Blut, 4 alle Hügel zerfließen. Wie eine Buchrolle rollt sich der Himmel zusammen, sein ganzes Heer welkt dahin, wie Laub am Weinstock verwelkt, wie Früchte am Feigenbaum schrumpfen. 5 Am Himmel erscheint das Schwert des Herrn. Seht her, es fährt auf Edom herab, auf das Volk, das der Herr im Gericht dem Untergang weiht. 6 Das Schwert des Herrn ist voll Blut, es trieft von Fett, vom Blut der Lämmer und Böcke, vom Nierenfett der Widder; denn der Herr hält in Bozra ein Opferfest ab, ein großes Schlachtfest in Edom. 7 Da fallen die Büffel und Kälber, die Stiere und Ochsen. Ihr Land wird betrunken vom Blut, ihr Erdreich ist getränkt von Fett. 8 Denn der Herr hat einen Tag der Rache bestimmt, ein Jahr der Vergeltung für den Streit um Zion. 9 In Edoms Bächen wird das Wasser zu Pech, sein Boden verwandelt sich in Schwefel, sein Land wird zu brennendem Pech. Deutung Offenbarung 19,19: Das es in den letzten 7 Tagen um Stunden handelt, darauf weist dieser Bibelvers laut Off 17,12 Die zehn Hörner, die du gesehen hast, bedeuten zehn Könige, die noch nicht zur Herrschaft gekommen sind; sie werden aber königliche Macht für eine einzige Stunde erhalten, zusammen mit dem Tier. Sie sind eines Sinnes und übertragen ihre Macht und Gewalt dem Tier. 14 Sie werden mit dem Lamm Krieg führen, aber das Lamm wird sie besiegen. Denn es ist der Herr der Herren und der König der Könige. Bei ihm sind die Berufenen, Auserwählten und Treuen.

Psalm 97,2 Rings um ihn her sind Wolken und Dunkel, Gerechtigkeit und Recht sind die Stützen seines Throns. 3 Verzehrendes Feuer läuft vor ihm her und frisst seine Gegner ringsum. 4 Seine Blitze erhellen den Erdkreis; die Erde sieht es und bebt. 5 Berge schmelzen wie Wachs vor dem Herrn, vor dem Antlitz des Herrschers aller Welt. 6 Seine Gerechtigkeit verkünden die Himmel, seine Herrlichkeit schauen alle Völker.

Deutung Offenbarung 19,15: Psalm 149,6 Loblieder auf Gott in ihrem Mund, ein zweischneidiges Schwert in der Hand, 7 um die Vergeltung zu vollziehn an den Völkern, an den Nationen das Strafgericht, 8 um ihre Könige mit Fesseln zu binden, ihre Fürsten mit eisernen Ketten, 9 um Gericht über sie zu halten, so wie geschrieben steht. Herrlich ist das für all seine Frommen. Halleluja!

♦ Die Tausendjährige Herrschaft ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 20,1 Dann sah ich einen Engel vom Himmel herabsteigen; auf seiner Hand trug er den Schlüssel zum Abgrund und eine schwere Kette. 2 Er überwältigte den Drachen, die alte Schlange – das ist der Teufel oder der Satan -, und er fesselte ihn für tausend Jahre. 3 Er warf ihn in den Abgrund, verschloss diesen und drückte ein Siegel darauf, damit der Drache die Völker nicht mehr verführen konnte, bis die tausend Jahre vollendet sind. Danach muss er für kurze Zeit freigelassen werden. …

Erzengel Michael erschlägt einen Drachen mit dem Schwert. Wikipedia gemeinfrei

Deutung Off. 20,1-3 & Off. 13,1-3+14: Der Satan wurde 864 n. Christus eingesperrt, denn laut Botschaft von La Salette wurde er 1864 von der Hölle losgelassen. Erzengel Michael hat ein Schwert und laut Off 13,14 wurde das Tier mit dem Schwert erschlagen. Das heißt Erzengel Michael überwältige den Teufel mit dem Schwert und sperrte ihn 864 n. Chr. ein. Als der Teufel 1864 n. Chr. freigelassen wurde, kam er wieder zum Leben, denn wenn man nichts ausrichten kann, ist man sozusagen Tod. Off 13,3 Einer seiner Köpfe sah aus wie tödlich verwundet; aber die tödliche Wunde wurde geheilt. Und die ganze Erde sah dem Tier staunend nach. … Die ganze Macht des ersten Tieres übte es vor dessen Augen aus. Es brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war. … 14 es befahl den Bewohnern der Erde, ein Standbild zu errichten zu Ehren des Tieres, das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam. Auszug aus Botschaft von La Salette 1851, die die Muttergottes der Seherin Melanie übergab: Der Papst möge sich vor den Wundertätern in Acht nehmen. Denn die Zeit ist gekommen, da die erstaunlichsten Wunder auf der Erde oder in der Luft stattfinden. Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. Im Gegensatz zu den 13,7 Millarden Jahre Geschichte des Universums bzw. 4,7 Milliarden Jahre Erdgeschichte sind 149 Jahre, von 1864 laut La Salette bis 2013 laut Deutung Daniel 9,25-26, ein wirklich kurze Zeit.

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 20,4 Dann sah ich Throne; und denen, die darauf Platz nahmen, wurde das Gericht übertragen. Ich sah die Seelen aller, die enthauptet worden waren, weil sie an dem Zeugnis Jesu und am Wort Gottes festgehalten hatten. Sie hatten das Tier und sein Standbild nicht angebetet und sie hatten das Kennzeichen nicht auf ihrer Stirn und auf ihrer Hand anbringen lassen. Sie gelangten zum Leben und zur Herrschaft mit Christus für tausend Jahre. 5 Die übrigen Toten kamen nicht zum Leben, bis die tausend Jahre vollendet waren. Das ist die erste Auferstehung. 6 Selig und heilig, wer an der ersten Auferstehung teilhat. Über solche hat der zweite Tod keine Gewalt. Sie werden Priester Gottes und Christi sein und tausend Jahre mit ihm herrschen. …

Deutung Offenbarung 20,4-6: Das sind die Heiligen, die es unter anderem in der katholischen Kirche gibt:

Propheten Seher katholische KircheIm Buch Sacharja 14,5 steht geschrieben, das Gott am Ende mit den Heiligen kommt. Schlussfolge: Einige Heilige sind bereits im Himmel, das ist die 1. Auferstehung: Der Tag des Herrn Sacharja 14,1 Siehe, es kommt ein Tag für den Herrn, an dem man in deiner Mitte verteilt, was man bei dir erbeutet hat. 2 Denn ich versammle alle Völker zum Krieg gegen Jerusalem. Die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert, die Frauen geschändet. Die Hälfte der Stadt zieht in die Verbannung; aber der Rest des Volkes wird nicht aus der Stadt vertrieben. 3 Doch dann wird der Herr hinausziehen und gegen diese Völker Krieg führen und kämpfen, wie nur er kämpft am Tag der Schlacht. 4 Seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der im Osten gegenüber von Jerusalem liegt. Der Ölberg wird sich in der Mitte spalten und es entsteht ein gewaltiges Tal von Osten nach Westen. Die eine Hälfte des Berges weicht nach Norden und die andere Hälfte nach Süden. 5 Ihr aber werdet zum Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal der Berge reicht bis zum Jasol. Ja, ihr werdet fliehen, wie ihr vor dem Erdbeben geflohen seid in den Tagen Usijas, des Königs von Juda. Dann wird der Herr, mein Gott, kommen und alle Heiligen mit ihm.

Ich glaube Jesus spricht von der 2. Auferstehung als er sagte: Joh 6,40 Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, das ewige Leben haben & dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. … Joh 11,23 Jesus sagte zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen. 24  Marta sagte zu ihm: Ich weiß, dass er auferstehen wird bei der Auferstehung am Letzten Tag. Jesus spricht von der 1. Auferstehung laut Off 20,5-6 als er sagte: Joh 11,25 Jesus erwiderte ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, 26  und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben. Glaubst du das? Matthäus 21,31 Wer von den beiden hat den Willen seines Vaters erfüllt? Sie antworteten: Der zweite.Da sagte Jesus zu ihnen: Amen, das sage ich euch: Zöllner und Dirnen gelangen eher in das Reich Gottes als ihr. Wenn die 1000jährige Herrschaft von 864 bis 1864 dauerte, dann konnten sie das Standbild wie den Fernseher nicht anbeten und sie konnten nicht das Kennzeichen an der Stirn bzw. Augenscan und an der Hand  bzw. Fingerprint anbringen lassen, weil es das zu jener Zeit noch nicht gab.

Jesu Gleichnis Arbeiter vom Weinberg - Guadalupe Fatima Lourdes ...Johannes 6,39 Es ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich keinen von denen, die er mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. 40 Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, das ewige Leben haben und dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. … 44 Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zu mir führt; und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.

Jesus spricht sogar von diesem 1. Tod, denn auch manche gar nicht erleiden werden, die gerade 33 n. Chr. bei ihm standen, weil Jesus noch vor ihrem Erdentod auf den Wolken des Himmels kommen wird. Wenn aber der Tod laut Mt 16,28 mit dem Tod des fleischliche Körper gleichgesetzt werden würde, dann müssten diese Jünger schon um die 2000 Jahre ohne fleischliches Sterben auf Erden leben, dass kann ich mir vorstellen, halte ich aber für unwahrscheinlich.

Ich glaube daher, es gibt welche, die am letzten Tag auferweckt werden und jene, die am letzten Tag auferweckt werden, haben den 1. Tod noch nicht erleidet, denn Jesus sagt gemäß  Markus 9,1 Und er sagte zu ihnen: Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie gesehen haben, dass das Reich Gottes in (seiner ganzen) Macht gekommen ist. … 

Römer 6,4 Wir wurden mit ihm begraben durch die Taufe auf den Tod; und wie Christus durch die Herrlichkeit des Vaters von den Toten auferweckt wurde, so sollen auch wir als neue Menschen leben. 5 Wenn wir nämlich ihm gleich geworden sind in seinem Tod, dann werden wir mit ihm auch in seiner Auferstehung vereinigt sein. … 7 Denn wer gestorben ist, der ist frei geworden von der Sünde. … Wir wissen, dass Christus, von den Toten auferweckt, nicht mehr stirbt; der Tod hat keine Macht mehr über ihn. Diese Worte des Paulus zeigen mir, dass der 1. Tod und die 1. Auferstehung laut Offenbarung zusammengehören. Tod und Auferstehung sind gleich, weil wir mit Jesus gleichgeworden sind, und wenn wir diesen 1. Tod erlitten haben, der jedoch nicht der fleischliche Tod ist, dann sind wir von der Sünde frei, also sind wir auferstanden. 

Der erste Brief an die Korinther 15,51 Seht, ich enthülle euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, aber wir werden alle verwandelt werden – 52 plötzlich, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenschall. Die Posaune wird erschallen, die Toten werden zur Unvergänglichkeit auf- erweckt, wir aber werden verwandelt werden. 53 Denn dieses Vergängliche muss sich mit Unvergäng- lichkeit bekleiden und dieses Sterbliche mit Unsterblichkeit. 54 Wenn sich aber dieses Vergängliche mit Unvergänglichkeit bekleidet und dieses Sterbliche mit Unsterblichkeit, dann erfüllt sich das Wort der Schrift: Verschlungen ist der Tod vom Sieg. Ich glaube, welche jene 7 Tage, das heißt vom Sehen des unheilvollen Gräuels bis zur Ankunft von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels, überstehen, diese Menschen werden weder den 1. noch den 2. Tod erleiden, genau wie Jesus laut Markus 9,1 sagt. Und es gibt welche die vorher auferweckt wurden, das heißt die bereits im Himmel sind, denn Jesus sagt gemäß Joh 11,24 Marta sagte zu ihm: Ich weiß, dass er auferstehen wird bei der Auferstehung am Letzten Tag. 25 Jesus erwiderte ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, 26 und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben. Glaubst du das? Ich glaube Jesus weist laut Joh 11,25 auf die 1. Auferstehung hin, über jene hat der 2. Tod keine Macht mehr, weil sie schon im Himmel sind. Brief an die Römer 6,8 Sind wir nun mit Christus gestorben, so glauben wir, dass wir auch mit ihm leben werden. 9 Wir wissen, dass Christus, von den Toten auferweckt, nicht mehr stirbt; der Tod hat keine Macht mehr über ihn. Offenbarung 20,14 Der Tod und die Unterwelt aber wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod: der Feuersee.

The Resurrection of Lazarus. Wikipedia public domain

Der erste Brief an die Hebräer 9,27 Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt, 28 so wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert, um die Sünden vieler hinwegzunehmen; beim zweiten Mal wird er nicht wegen der Sünde erscheinen, sondern um die zu retten, die ihn erwarten. Ich glaube, wenn jemand auf der Erde stirbt, heißt das noch nicht das er schon gestorben ist, denn Jesus sagt: Johannes 11,11 So sprach er. Dann sagte er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft; aber ich gehe hin, um ihn aufzuwecken. 12 Da sagten die Jünger zu ihm: Herr, wenn er schläft, dann wird er gesund werden. 13 Jesus hatte aber von seinem Tod gesprochen, während sie meinten, er spreche von dem gewöhnlichen Schlaf. 14 Darauf sagte ihnen Jesus unverhüllt: Lazarus ist gestorben. Die Auferweckung der Tochter des Jairus Lukas 8,52 Alle Leute weinten und klagten über ihren Tod. Jesus aber sagte: Weint nicht! Sie ist nicht gestorben, sie schläft nur. 53 Da lachten sie ihn aus, weil sie wussten, dass sie tot war. 54 Er aber fasste sie an der Hand und rief: Mädchen, steh auf! Jesus sagt, das Lazarus schläft, obwohl er in unseren Augen bereits gestorben ist. Deutung: Laut Jesus ist Lazarus nicht gestorben. Das heißt: Lazarus hat die Erde noch nicht verlassen. Lazarus hat den 1. Tod noch nicht erlitten, darum schläft er auch, denn er kann laut 1 Hebräer 9,27 nur ein einziges Mal sterben und wenn Lazarus im Himmel ist, dann hat er den 1. Tod erlitten und ist einmal gestorben. Daher kann man eine Wiederfleischwerdung (Reinkarnation) nicht ausschließen und weil Jesus sagt: Johannes 21,20 Petrus wandte sich um und sah, wie der Jünger, den Jesus liebte, (diesem) folgte. Es war der Jünger, der sich bei jenem Mahl an die Brust Jesu gelehnt und ihn gefragt hatte: Herr, wer ist es, der dich verraten wird? 21 Als Petrus diesen Jünger sah, fragte er Jesus: Herr, was wird denn mit ihm? 22 Jesus antwortete ihm: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? Du aber folge mir nach! 23 Da verbreitete sich unter den Brüdern die Meinung: Jener Jünger stirbt nicht. Doch Jesus hatte zu Petrus nicht gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? Auch bei der Wiederfleischwerdung stirbt man, ich glaube darum hat Jesus zu Petrus nicht gesagt: Er stirbt nicht, … Deutung Johannes 21,22-23: Ich glaube, Jesus weist laut Joh 21,22-23 darauf hin, dass es sein Wille ist, ob jemand bis zu seinem Kommen auf Erden bleibt, auch wenn er stirbt. Der Wille Gottes war auch, dass sich das Meer teilte und Moses übers Wasser gehen konnte wie auch Jesus übers Wasser ging und Gottes Wille bewirkte das die Welt überflutet wurde und nur Noah und 7 weitere Menschen in der Arche entkommen konnten. Ich glaube für die katholische Kirche ist es daher nicht bindend, an Wiederfleischwergung zu glauben, weil Jesus sagt ja laut Johannes 21,22 Wenn ich will das er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an. … Wenn es uns nichts angeht, ist es auch nicht bindend, glaube ich. Ich glaube das Wichtigste ist Jesus nachzufolgen, ob es nun Wiederfleischwerdung gibt oder nicht, denn nur Jesus ist der Lehrer: Matthäus 23,8 Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. 9 Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. 10 Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus. Falls es eine Wiederfleischwerdung gab bzw. gibt, dann hat jener Jünger den 1. Tod noch nicht erlitten, denn sobald man das erste und einzige Mal gestorben ist, folgt laut 1 Hebräer 9,27 das Gericht und wenn man soweit ist, kann man nicht mehr auf die Erde zurück. Vereinbar ist es sehr wohl, denn Wiederfleischwerdung steht für sich alleine da, man braucht dazu nicht die Irrlehre des Karma. Nichts müsste von der Lehre der Bibel verändert werden mit oder ohne Wiederfleischwerdung auch nicht Hebräer 9,27.

Matthäus 21,28 Was meint ihr? Ein Mann hatte zwei Söhne. Er ging zum ersten und sagte: Mein Sohn, geh und arbeite heute im Weinberg! 29 Er antwortete: Ja, Herr!, ging aber nicht. 30 Da wandte er sich an den zweiten Sohn und sagte zu ihm dasselbe. Dieser antwortete: Ich will nicht. Später aber reute es ihn und er ging doch. 31 Wer von den beiden hat den Willen seines Vaters erfüllt? Sie antworteten: Der zweite. Da sagte Jesus zu ihnen: Amen, das sage ich euch: Zöllner und Dirnen gelangen eher in das Reich Gottes als ihr. 32 Denn Johannes ist gekommen, um euch den Weg der Gerechtigkeit zu zeigen, und ihr habt ihm nicht geglaubt; aber die Zöllner und die Dirnen haben ihm geglaubt. Ihr habt es gesehen und doch habt ihr nicht bereut und ihm nicht geglaubt. Jesus sagt lt. Matthäus 21,31 das es Menschen geben wird, die früher ins Reich Gottes kommen werden.

♦ Der endgültige Sieg über den Satan ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 20,7 Wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden. 8 Er wird ausziehen, um die Völker an den vier Ecken der Erde, den Gog und den Magog, zu verführen und sie zusammenzuholen für den Kampf; sie sind so zahlreich wie die Sandkörner am Meer. 9 Sie schwärmten aus über die weite Erde und umzingelten das Lager der Heiligen und Gottes geliebte Stadt. Aber Feuer fiel vom Himmel und verzehrte sie. 10 Und der Teufel, ihr Verführer, wurde in den See von brennendem Schwefel geworfen, wo auch das Tier und der falsche Prophet sind. Tag und Nacht werden sie gequält, in alle Ewigkeit. …

Bombardierung Berlins im zweiten Weltkrieg – Wikimedia Commons public domain

Deutung Offenbarung 20,7: Die 1000jährige Herrschaft hat sich bereits erfüllt, da 1864 der Teufel laut Botschaft von La Salette freigelassen wurde. Folglich wurde der Satan 864 n. Chr. eingesperrt. Nach 1864 hatten die schrecklichsten Kriege der Menschheit wie der 1. Weltkrieg & 2. Weltkrieg + die Atombombe stattgefunden, die die ganze Erde betrafen. Jesaja 24,20 Wie ein Betrunkener taumelt die Erde, sie schwankt wie eine wacklige Hütte. Ihre Sünden lasten auf ihr; sie fällt und kann sich nicht mehr erheben. 21An jenem Tag wird der Herr hoch droben das Heer in der Höhe zur Rechenschaft ziehen und auf der Erde die Könige der Erde. 22 Sie werden zusammengetrieben und in eine Grube gesperrt; sie werden ins Gefängnis geworfen und nach einer langen Zeit wird er sie strafen. 23 Dann muss der Mond sich schämen, muss die Sonne erbleichen. Denn der Herr der Heere ist König auf dem Berg Zion und in Jerusalem, er offenbart seinen Ältesten seine strahlende Pracht. … Offenbarung 17,12 Die zehn Hörner, die du gesehen hast, bedeutenzehn Könige, die noch nicht zur Herrschaft gekommen sind; sie werden aber königliche Macht für eine einzige Stunde erhalten, zusammen mit dem Tier.  Sie sind eines Sinnes und übertragen ihre Macht und Gewalt dem Tier. 

Muttergottes von El Escorial

Auszug aus der Botschaft von La Salette 1851, die die Muttergottes der Seherin Melanie übergab … Der Papst möge sich vor den Wundertätern in Acht nehmen. Denn die Zeit ist gekommen, da die erstaunlichsten Wunder auf der Erde oder in der Luft stattfinden. Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. Deutung erstaunliche Wunder in der Luft: Kampfflugzeuge, Panzer, Kriegsmaschinen. Auch in der Botschaft von El Escorial aus dem Jahre 1986 steht geschrieben, das der Satan frei ist und folgedessen war er vorher eingesperrt: Ihr lebt am Ende der Zeiten und Satan ist frei, um seinen Krieg zu führen … Quelle: Escorial

The Old City in Jerusalem with Mount Scopus and the Mount of Olives. – Wikimedia Commons CC BY-SA 1.0 Authora: Shmuel Spiegelman

Matthäus 24,28 Überall wo ein Aas ist, da sammeln sich die Geier. Deutung Matthäus 24,28 Lukas 17,37 und Sacharja 14,2: Jerusalem (Israel) und Rom werden am Ende der Tage von einem Volk aus dem Norden umzingelt, weil sich die Geier in und vor Jerusalem bzw. Rom  sammeln. Vom Kommen des Menschensohnes Lukas 17,22 Er sagte zu den Jüngern: Es wird eine Zeit kommen, in der ihr euch danach sehnt, auch nur einen von den Tagen des Menschensohnes zu erleben; aber ihr werdet ihn nicht erleben. 23 Und wenn man zu euch sagt: Dort ist er! Hier ist er!, so geht nicht hin und lauft nicht hinterher! 24 Denn wie der Blitz von einem Ende des Himmels bis zum andern leuchtet, so wird der Menschensohn an seinem Tag erscheinen. 25 Vorher aber muss er vieles erleiden und von dieser Generation verworfen werden. 26 Und wie es zur Zeit des Noach war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein. 27 Die Menschen aßen und tranken und heirateten bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging; dann kam die Flut und vernichtete alle. 28 Und es wird ebenso sein, wie es zur Zeit des Lot war: Sie aßen und tranken, kauften und verkauften, pflanzten und bauten. 29 Aber an dem Tag, als Lot Sodom verließ, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und alle kamen um. 30 Ebenso wird es an dem Tag sein, an dem sich der Menschensohn offenbart. 31 Wer dann auf dem Dach ist und seine Sachen im Haus hat, soll nicht hinabsteigen, um sie zu holen, und wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren. 32 Denkt an die Frau des Lot! 33 Wer sein Leben zu bewahren sucht, wird es verlieren; wer es dagegen verliert, wird es gewinnen. 34 Ich sage euch: Von zwei Männern, die in jener Nacht auf einem Bett liegen, wird der eine mitgenommen und der andere zurück- gelassen. 35 Von zwei Frauen, die mit derselben Mühle Getreide mahlen, wird die eine mitgenommen und die andere zurückgelassen. 36 [] 37 Da fragten sie ihn: Wo wird das geschehen, Herr? Er antwortete:Wo ein Aas ist, da sammeln sich auch die Geier. … Der Tag des Herrn Sacharja 14,1 Siehe, es kommt ein Tag für den Herrn, an dem man in deiner Mitte verteilt, was man bei dir erbeutet hat. 2 Denn ich versammle alle Völker zum Krieg gegen Jerusalem. Die Stadt wird erobert, die Häuser werden geplündert, die Frauen geschändet. Die Hälfte der Stadt zieht in die Verbannung; aber der Rest des Volkes wird nicht aus der Stadt vertrieben. 3 Doch dann wird der Herr hinausziehen und gegen diese Völker Krieg führen und kämpfen, wie nur er kämpft am Tag der Schlacht. 4 Seine Füße werden an jenem Tag auf dem Ölberg stehen, der im Osten gegenüber von Jerusalem liegt. Der Ölberg wird sich in der Mitte spalten und es entsteht ein gewaltiges Tal von Osten nach Westen. Die eine Hälfte des Berges weicht nach Norden und die andere Hälfte nach Süden. 5 Ihr aber werdet zum Tal meiner Berge fliehen; denn das Tal der Berge reicht bis zum Jasol. Ja, ihr werdet fliehen, wie ihr vor dem Erdbeben geflohen seid in den Tagen Usijas, des Königs von Juda. Dann wird der Herr, mein Gott, kommen und alle Heiligen mit ihm. Ein Volk aus dem Norden wird am Ende der Tage Israel (Jerusalem) umzingeln, das steht in den Prophezeiungen Daniel, Jeremia & Ezechiel: Daniel 11,40 … Da stürmt der König des Nordens gegen ihn heran mit Wagen und Reitern und mit vielen Schiffen. Er dringt in die Länder ein, überschwemmt sie und rückt vor. 41 Auch ins Land der Zierde dringt er ein. Viele werden nieder- gezwungen; nur Edom und Moab und der Hauptteil der Ammoniter entgehen ihm. 42 Er streckt seine Hand nach den Ländern aus; auch für Ägypten gibt es keine Rettung.  43 Er wird Herr über die Schätze von Gold und Silber und über alle Kostbarkeiten Ägyptens. Libyer und Kuschiter leisten ihm Gefolgschaft. 44 Da erschrecken ihn Gerüchte aus dem Osten und dem Norden. In großem Zorn zieht er aus, um viele zu vernichten und auszurotten. 45 Zwischen dem Meer und dem Berg der heiligen Zierde schlägt er seine Prunkzelte auf. Dann geht er seinem Ende zu und niemand ist da, der ihm hilft. … Jeremia 50,41 Seht, ein Volk zieht von Norden heran, ein großes Volk und viele Könige brechen auf von den Grenzen der Erde. 42 Sie kommen mit Bogen und Sichelschwert; grausam sind sie und ohne Erbarmen.Ihr Lärm gleicht dem Brausen des Meeres und sie reiten auf Rossen, Krieger, zum Kampf gerüstet gegen dich, Tochter Babel. … Ezechiel 38,14 Darum tritt als Prophet auf, Menschensohn, und sag zu Gog: So spricht Gott, der Herr: Dann, wenn mein Volk Israel sich in Sicherheit wähnt, brichst du auf 15 und ziehst aus deinem Land heran, aus dem äußersten Norden, du und viele Völker mit dir, alle zu Pferd, ein großes Heer, eine gewaltige Streitmacht. 16 Du ziehst gegen mein Volk Israel heran wie eine Wolke, die das ganze Land bedeckt. Am Ende der Tage wird es geschehen: Ich lasse dich gegen mein Land heranziehen; denn die Völker sollen mich erkennen, wenn ich mich vor ihren Augen an dir, Gog, als heilig erweise. … Der Drohspruch gegen Gog Ezechiel 38,17 So spricht Gott, der Herr: Du bist der, von dem ich in früherer Zeit durch meine Knechte gesprochen habe, durch die Propheten Israels, die in jenen Tagen und Jahren weissagten, dass ich dich gegen Israel heranziehen lasse. 18 Und an jenem Tag, wenn Gog gegen das Land Israel heranzieht – Spruch Gottes, des Herrn -, wird der Groll in mir aufsteigen. 19 In meinem leidenschaftlichen Eifer, im Feuer meines Zorns, schwöre ich:An jenem Tag wird es im ganzen Land Israel ein gewaltiges Erdbeben geben. 20 Dann zittern die Fische im Meer und die Vögel am Himmel vor mir, das Wild auf dem Feld und alle kleinen Tiere, die auf dem Erdboden kriechen, und alle Menschen auf Erden. Es bersten die Berge, die Felswände stürzen ein und alle Mauern fallen zu Boden. 21 Dann rufe ich mein ganzes Bergland zum Krieg gegen Gog auf – Spruch Gottes, des Herrn. Da wird sich das Schwert des einen gegen den andern wenden. 22 Ich richte ihn durch Pest und (Ströme von) Blut; ich lasse Wolkenbrüche und Hagel, Feuer und Schwefel über ihn und seine Truppen und über die vielen Völker, die bei ihm sind, herabregnen. 23 So werde ich mich als groß und heilig erweisen und mich vor den Augen vieler Völker zu erkennen geben. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr bin. Deutung Ezechiel 38,23: Das Geheimnis Gottes laut Off 10,7 wird vollendet sein, indem das ewige Evangelium laut Off 14,6 Mt 24,14 Mk 13,10 verkündet wird.

Offenbarung 3 Tage Finsternis dann kommt Jesus auf den WolkenDas Gericht über die Feinde Jesaja 26,20 Auf, mein Volk, geh in deine Kammern und verschließ die Tür hinter dir! Verbirg dich für kurze Zeit, bis der Zorn vergangen ist. 21 Denn der Herr verlässt den Ort, wo er ist, um die Erden-bewohner für ihre Schuld zu bestrafen. Dann deckt die Erde das Blut, das sie trank, wieder auf & verbirgt die Ermordeten nicht mehr in sich. 

Daniel 12,6 Einer fragte den Mann, der in Leinen gekleidet war und über dem Wasser des Flusses stand: Wie lange dauert es noch bis zum Ende der unbegreif-lichen Geschehnisse? 7 Darauf hörte ich die Stimme des Mannes, der in Leinen gekleidet war und über dem Wasser des Flusses stand; er erhob seine rechte und seine linke Hand zum Himmel, schwor bei dem, der ewig lebt, und sagte: Es dauert noch eine Zeit, zwei Zeiten und eine halbe Zeit. Wenn der am Ende ist, der die Macht des heiligen Volkes zerschlägt, dann wird sich das alles vollenden.

Jesaja  27,1 An jenem Tag bestraft der Herr mit seinem harten, großen, starken Schwert den Leviatan, die schnelle Schlange, den Leviatan, die gewundene Schlange. Den Drachen im Meer wird er töten.

Deutung Offenbarung 20,10 und Botschaft von La Salette und Jesaja 27,1: In der dreitägigen Finsternis laut Pater Pio wird der Satan in den ewigen Abgründen der Hölle verschlungen.

Auszug aus der Bot- schaft von La Salette: … Es ist Zeit. Die Sonne verfinstert sich. Der Glaube allein wird leben. Nun ist die Zeit da! …

Deutung Offenbarung 20,10: Wenn der König der Finsternisse laut Botschaft von La Salette für immer verschlungen wird, dann ist folglich die 1000jährige Herrschaft schon vorher gewesen.

Auszug aus der Bot- schaft von La Salette … Der Abgrund öffnet sich. Siehe da den König der Könige der Finsternisse! Siehe da das Tier mit seinen Untergebenen, das sich Erlöser der Welt nennt. Stolz wird es sich in die Lüfte erheben, um zum Himmel aufzusteigen. Er wird durch den Hauch des heiligen Erzengels Michael erstickt. Er stürzt herab, und die Erde, die sich seit drei Tagen in beständiger Umwälzung befindet, wird ihren Schoß voll des Feuers öffnen. Er wird verschlungen für immer mit all den Seinen in die ewigen Abgründe der Hölle. Dann werden Wasser und Feuer die Erde reinigen und alle Werke des menschlichen Hochmuts vertilgen, und alles wird erneuert werden. Dann wird Gott gedient und verherrlicht werden.“

♦ Das Gericht über alle Toten ♦

… ◊ ♦ ◊ Offenbarung 20,11 Dann sah ich einen großen weißen Thron und den, der auf ihm saß; vor seinem Anblick flohen Erde und Himmel und es gab keinen Platz mehr für sie. 12 Ich sah die Toten vor dem Thron stehen, die Großen und die Kleinen. Und Bücher wurden aufgeschlagen; auch das Buch des Lebens wurde aufgeschlagen. Die Toten wurden nach ihren Werken gerichtet, nach dem, was in den Büchern aufgeschrieben war. 13 Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren; und der Tod und die Unterwelt gaben ihre Toten heraus, die in ihnen waren. Sie wurden gerichtet, jeder nach seinen Werken. 14 Der Tod und die Unterwelt aber wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod: der Feuersee. 15 Wer nicht im Buch des Lebens verzeichnet war, wurde in den Feuersee geworfen.

Michelangelo: Das Jüngste Gericht, Fresco, Vatikan, 1536-41. Wikipedia public domain

Deutung Offenbarung 20,11-15: Nach dem Feuer vom Himmel laut Off 20,7-9 kommt das Gericht über alle Toten. Wenn das Weltgericht kommt, nachdem Jesus in seiner Herrlichkeit und alle Engel mit ihm gekommen sind, dann sind folglich die tausend Jahre schon geschehen, denn Jesus sagt laut Vom Weltgericht Mt 25,31 Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen. 32 Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. 33 Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken. 34 Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist. 35 Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen; 36 ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen. 37 Dann werden ihm die Gerechten antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben, oder durstig und dir zu trinken gegeben? 38 Und wann haben wir dich fremd und obdachlos gesehen und aufgenommen, oder nackt und dir Kleidung gegeben? 39 Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? 40 Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. 41 Dann wird er sich auch an die auf der linken Seite wenden und zu ihnen sagen: Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist! 42 Denn ich war hungrig und ihr habt mir nichts zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben; 43 ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich nicht aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir keine Kleidung gegeben; ich war krank und im Gefängnis und ihr habt mich nicht besucht. 44 Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder obdachlos oder nackt oder krank oder im Gefängnis gesehen und haben dir nicht geholfen? 45 Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan. 46 Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben. … Das Buch der Weisheit 19,1 Über die Frevler kam erbarmungsloser Zorn, bis sie vernichtet waren; denn Gott wusste im Voraus, wie sie sich verhalten würden: 2 Sie selbst hatten den Abzug der Gerechten gestattet und sie sogar dazu gedrängt; dann aber änderten sie ihren Sinn und verfolgten sie. 3 Sie waren noch mit der Bestattung der Toten beschäftigt und klagten an ihren Gräbern, als sie in ihrer Torheit einen anderen Entschluss fassten und denen wie Entlaufenen nachsetzten, denen sie flehentlich zugeredet hatten wegzugehen. 4 Das selbst verschuldete Verhängnis trieb sie in diesen Untergang und ließ sie alles vergessen, was geschehen war; denn sie sollten über die bisherigen Plagen hinaus die äußerste Strafe erleiden. 5 Deinem Volk aber sollte sich ein unerwarteter Weg eröffnen, während jene einen ungewöhnlichen Tod fanden. Daniel 12,2 Von denen, die im Land des Staubes schlafen, werden viele erwachen, die einen zum ewigen Leben, die anderen zur Schmach, zu ewigem Abscheu. Jesus Christus kommt laut Psalm 98,6 unter lautem Trompeten- schall: Ein neues Lied auf den Richter und Retter Psalm 98,1 [Ein Psalm.] Singt dem Herrn ein neues Lied; denn er hat wunderbare Taten vollbracht. Er hat mit seiner Rechten geholfen und mit seinem heiligen Arm. 2 Der Herr hat sein Heil bekannt gemacht und sein gerechtes Wirken enthüllt vor den Augen der Völker. 3 Er dachte an seine Huld und an seine Treue zum Hause Israel. Alle Enden der Erde sahen das Heil unsres Gottes. 4 Jauchzt vor dem Herrn, alle Länder der Erde, freut euch, jubelt und singt! 5 Spielt dem Herrn auf der Harfe, auf der Harfe zu lautem Gesang! 6 Zum Schall der Trompeten und Hörner jauchzt vor dem Herrn, dem König! 7 Es brause das Meer und alles, was es erfüllt, der Erdkreis und seine Bewohner. 8 In die Hände klatschen sollen die Ströme, die Berge sollen jubeln im Chor 9 vor dem Herrn, wenn er kommt, um die Erde zu richten. Er richtet den Erdkreis gerecht, die Nationen so, wie es recht ist.

Jesaja 34,9 In Edoms Bächen wird das Wasser zu Pech, sein Boden verwandelt sich in Schwefel, sein Land wird zu brennendem Pech. 10 Es erlischt nicht bei Tag und bei Nacht, der Rauch steigt unaufhörlich empor. Das Land ist für Generationen verödet, nie mehr zieht jemand hindurch. … 12 Die Bocksgeister werden dort ihr Unwesen treiben. … 14 Wüstenhunde und Hyänen treffen sich hier, die Bocksgeister begegnen einander. Auch Lilit (das Nachtgespenst) ruht sich dort aus und findet für sich eine Bleibe. … 17 Er selbst hat für sie das Los geworfen, er hat mit eigener Hand das Land vermessen und ihnen zugeteilt: Für immer sollen sie es besitzen, von Generation zu Generation darin wohnen. Abstieg in die Hölle Ende Oktober 1936 musste Schwester Faustine in die Hölle, zum Ort des Grauens hinabsteigen, um davon zu berichten. Sie schreibt in ihrem Tagebuch: „Heute wurde ich durch einen Engel in die Abgründe der Hölle geführt. Das ist ein Ort großer Qual; seine Fläche ist entsetzlich groß. Die Arten der Qual, die ich sah, sind folgende: die erste Qual, die die Hölle ausmacht, ist der Verlust Gottes; die zweite – der ständige Gewissensvorwurf; die dritte – dass sich dieses Los niemals mehr verändert; die vierte – ist das Feuer, das die Seele durchdringt, ohne sie zu zerstören; das ist eine schreckliche Qual; es ist ein rein geistiges Feuer von Gottes Zorn entzündet; die fünfte Qual – ist die ständige Finsternis und ein furchtbarer Gestank; obgleich es dunkel ist, sehen sich die Teufel und die verdammten Seelen gegenseitig; sie sehen alles Böse anderer und auch ihr eigenes; die sechste Qual – ist die unablässige Gesellschaft des Satans; die siebte Qual – ist die furchtbare Verzweiflung, der Hass gegen Gott, die Lästerungen, Verfluchungen und Schmähungen. Das sind Qualen, die alle Verdammten gemeinsam erleiden, doch das ist noch nicht das Letzte. Es gibt noch besondere Qualen für die Seelen, nämlich Qualen der Sinne. Womit die einzelne Seele gesündigt hat, damit wird sie auf furchtbare, nicht zu beschreibende Weise gepeinigt. Es gibt schreckliche Höhlen und Abgründe der Peinigung, wo sich eine Qual von der anderen unterscheidet. Angesichts dieser entsetzlichen Pein wäre ich gestorben, hätte mich nicht die Allmacht Gottes erhalten. Der Sünder soll wissen, dass er mit dem Sinnesorgan die ganze Ewigkeit lang gepeinigt werden wird, mit dem er sündigt. Ich schreibe darüber auf Gottes Befehl, damit keine Seele sich ausreden kann, dass es die Hölle nicht gibt, oder auch, dass dort niemand war und man nicht weiß, wie es dort ist. Ich, Schwester Faustine, war auf Gottes Geheiß in den Abgründen der Hölle, um den Seelen zu berichten und zu bezeugen, dass die Hölle existiert. Jetzt kann ich darüber nicht reden, denn auf göttliche Anordnung muss ich das schriftlich hinterlassen. Die Teufel hatten eine großen Hass auf mich, aber durch Gottes Befehl mussten sie mir gehorchen. Was ich niedergeschrieben habe, ist ein schwacher Schatten der Dinge, die ich sah. Eines konnte ich bemerken, dort sind meistens Seelen, die nicht an die Hölle geglaubt hatten. Als ich zu mir kam, konnte ich mich von dem Schrecken nicht erholen, wie sehr die Seelen dort leiden. Daher bete ich jetzt noch inniger um die Bekehrung der Sünder. Ohne Unterlass flehe ich um Gottes Barmherzigkeit für sie. Quelle: http://www.armeseelen.info/Schwester_Faustyna.htm

Matthäus 7,13 Geht durch das enge Tor! Denn das Tor ist weit, das ins Verderben führt, und der Weg dahin ist breit und viele gehen auf ihm. 14 Aber das Tor, das zum Leben führt, ist eng und der Weg dahin ist schmal und nur wenige finden ihn. Gemäß Schwester Faustina ist die Fläche der Hölle entsetzlich groß, und Jesus sagt, dass das Tor weit und der Weg ins Verderben breit ist, also eine breite Fläche wie Schwester Faustina sie sah. Nahtoderfahrende sehen manchmal einen Tunnel, wo am Ende ein Licht, hier ist es eng.

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das 1. Geheimnis „Unsere Liebe Frau zeigte uns ein großes Feuermeer, das in der Tiefe der Erde zu sein schien. Eingetaucht in dieses Feuer sahen wir die Teufel und die Seelen, als seien es durchsichtige schwarze oder braune, glühende Kohlen in menschlicher Gestalt. Sie trieben im Feuer dahin, emporgeworfen von den Flammen, die aus ihnen selber zusammen mit Rauchwolken hervorbrachen. Sie fielen nach allen Richtungen, wie Funken bei gewaltigen Bränden, ohne Schwere und Gleichgewicht, unter Schmerzensgeheul und Verzweiflungsschreien, die einen vor Entsetzen erbeben und erstarren ließen. Die Teufel waren gezeichnet durch eine schreckliche und grauenvolle Gestalt von scheußlichen, unbekannten Tieren, aber auch sie waren durchsichtig und schwarz.“ Das 2. Geheimnis „Ihr habt die Hölle gesehen, wohin die Seelen der armen Sünder kommen. Um sie zu retten, will Gott in der Welt die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen begründen. Wenn man tut, was ich euch sage, werden viele Seelen gerettet werden, und es wird Friede sein. Deutung: Die Seele der armen Sünder kommen in Hölle. Um sie zu retten, will Gott … Können die Seele, die sich in der Hölle befinden, von Gott gerettet werden? Matthäus 19,24 Nochmals sage ich euch: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt. 25 Als die Jünger das hörten, erschraken sie sehr und sagten: Wer kann dann noch gerettet werden? 26 Jesus sah sie an und sagte zu ihnen: Für Menschen ist das unmöglich, für Gott aber ist alles möglich. Deutung: Das es eine Hölle gibt ist in meinen Augen eine Tatsache, denn wenn wir die vielen Seelen, die sich jetzt gerade auf Erden befinden, sehen könnten, welches Leid so manche erleben, ob wir das ertragen könnten? Die Seele ist ja an keinen Ort gebunden, es gibt für die Seele keinen Anfang und kein Ende: Johannes 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. Wird man sowohl fleischlich laut Johannes 3,5 als auch geistlich laut Johanens 3,3 neu geboren? Eine fleischliche Neugeburt auf Erden würde Wiederfleischwerdung bedeuten. Folglich 2-mal geistliche Neugeburt (neues Herz neuer Geist, auferstandener Leib) 1-mal körperlich Neugeburt (Wiederfleischwerdung auf Erden). 12 Zahl der Apostel. 1 + 2 = 3. Jesus spricht 3-mal (Johannes 3,3 + 3,5 + 3,6) das wir geboren werden, denn sowohl das Fleisch (Wiederfleischwerdung) als auch der Geist (Herz, auferstanderer Leib) muss von neuem geboren werden. Johannes 3,3 Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. … 5 Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen. Hier auf Erden bekommen wir immer wieder durscht, wir müssen Wasser trinken. Johannes 4,13 Jesus antwortete ihr: Wer von diesem Wasser trinkt, wird wieder Durst bekommen; 14 wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm geben werde, wird niemals mehr Durst haben; vielmehr wird das Wasser, das ich ihm gebe, in ihm zur sprudelnden Quelle werden, deren Wasser ewiges Leben schenkt. Solange wir dieses Wasser nicht haben, sind wir hier auf Erden gefangen und somit haben wir den 1. Tod laut Offenbarung Kapitel 20 noch nicht erlitten, der zur Auferstehung führt.  Markus 9,1 Und er sagte zu ihnen: Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie gesehen haben, dass das Reich Gottes in (seiner ganzen) Macht gekommen ist. … Wo sind dann jene? Sind sie wieder Fleisch geworden?  

Schmerzen und Leid sieht man nicht am Körper des anderen, und wenn man selbst extreme seelische Schmerzen ausgelöst durch Krieg, Folter, und Hunger miterlebt hat, kann man sich diese seelische Pein, die ein anderer leidet, vorstellen. So als würde jemand mit gewaltiger Kraft auf einen eindreschen wie die Dämonen. Auch in der Hölle schreien die Menschen vor lauter Pein wie jener Besessene:  Markus 5,1 Sie kamen an das andere Ufer des Sees, in das Gebiet von Gerasa. 2 Als er aus dem Boot stieg, lief ihm ein Mann entgegen, der von einem unreinen Geist besessen war. Er kam von den Grabhöhlen, 3 in denen er lebte. Man konnte ihn nicht bändigen, nicht einmal mit Fesseln. 4 Schon oft hatte man ihn an Händen und Füßen gefesselt, aber er hatte die Ketten gesprengt und die Fesseln zerrissen; niemand konnte ihn bezwingen. 5 Bei Tag und Nacht schrie er unaufhörlich in den Grabhöhlen und auf den Bergen und schlug sich mit Steinen. 6 Als er Jesus von weitem sah, lief er zu ihm hin, warf sich vor ihm nieder 7 und schrie laut: Was habe ich mit dir zu tun, Jesus, Sohn des höchsten Gottes? Ich beschwöre dich bei Gott, quäle mich nicht! 8 Jesus hatte nämlich zu ihm gesagt: Verlass diesen Mann, du unreiner Geist! 9 Jesus fragte ihn: Wie heißt du? Er antwortete: Mein Name ist Legion; denn wir sind viele. 10 Und er flehte Jesus an, sie nicht aus dieser Gegend zu verbannen. Jeder Schmerz ist eine innere Pein. Die Visionen von der Hölle betrübte jene schwer, die die Hölle sahen. Doch wie würden wir reagieren, wenn wir die Seelen sehen könnte, die auf Erden derzeit ein schweres Leid zu tragen haben. Ich weiß nicht, ob ich das ertragen könnte, wenn mir so mancher Streit zwischen Menschen schon im Herzen weh tut? Seele kann nicht an einen Ort gebunden sein. Lukas 8,31 Und die Dämonen baten Jesus, sie nicht zur Hölle zu schicken. … Lukas 8,38 Der Mann, den die Dämonen verlassen hatten, bat Jesus, bei ihm bleiben zu dürfen. Doch Jesus schickte ihn weg und sagte: 39 Kehr in dein Haus zurück, und erzähl alles, was Gott für dich getan hat. Da ging er weg und verkündete in der ganzen Stadt, was Jesus für ihn getan hatte.

Warum berichten Nahtoderfahrungen, die die Hölle gesehen, von Dämonen, die die menschlichen Seelen quälen? Jesus trieb laut Bibel die Dämonen aus den Menschen aus? Waren diese Seelen in der Hölle und wurden deshalb vom den Dämonen gequält? Aus Maria Magdalena fuhren 7 Dämonen aus. Warum quälen auch auf Erden Dämonen die Menschen? NTE 1, NTE 2, NTE 3, NTE 4, … Eines zeigt, Jesus Christus hat die Macht, das die Dämonen Menschen nicht mehr quälen. Mich erinnern manche dieser Nahtoderfahrungen von der Hölle an die Austreibungen der Dämonen laut Bibel, weil Menschen von Dämonen gequält und überfallen werden, und Jesus hatte die Macht sie auszutreiben und denen, die Jesus die Macht dazu gab, die Apostel.

Befinden sich da die menschlichen Seelen, die von Dämonen gequält werden, bereits in der Hölle, denn einer menschliche Seele kann man ja auch keinen Ort zuordnen? Warum wollen die Dämonen nicht zur Hölle, werden sie auch wieder zu Menschen durch Wiederfleischwerdung, die dann von anderen Dämonen gequält werden? Ich glaube, die Hölle ist ewiger Kreislauf von unterschiedlichen Qualen. Fragen über Fragen?

Ich glaube diesen ewigen bzw. endlosen Kreislauf dieser Höllenqualen in dieser Unterwelt kann nur der dreifaltige Gott besiegen, dass zeigte Jesus Christus, weil er die Dämonen aus den Menschen austrieb. Und auch die heutigen katholischen Priester können nur mithilfe von Jesus Christus die Dämonen besiegen.

Warum wollen die Seelen, die sich in der Hölle befinden, laut manchen Nahtoderfahrenden das Angehörige davon erfahren, das sie hier nicht hinkommen wie bei Lukas 16,28-30? Lukas 16,19 Es war einmal ein reicher Mann, der sich in Purpur und feines Leinen kleidete und Tag für Tag herrlich und in Freuden lebte. 20 Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann namens Lazarus, dessen Leib voller Geschwüre war. 21 Er hätte gern seinen Hunger mit dem gestillt, was vom Tisch des Reichen herunterfiel. Stattdessen kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. 22 Als nun der Arme starb, wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen. Auch der Reiche starb und wurde begraben. 23 In der Unterwelt, wo er qualvolle Schmerzen litt, blickte er auf und sah von weitem Abraham, und Lazarus in seinem Schoß. 24 Da rief er: Vater Abraham, hab Erbarmen mit mir und schick Lazarus zu mir; er soll wenigstens die Spitze seines Fingers ins Wasser tauchen und mir die Zunge kühlen, denn ich leide große Qual in diesem Feuer. 25 Abraham erwiderte: Mein Kind, denk daran, dass du schon zu Lebzeiten deinen Anteil am Guten erhalten hast, Lazarus aber nur Schlechtes. Jetzt wird er dafür getröstet, du aber musst leiden. 26 Außerdem ist zwischen uns und euch ein tiefer, unüberwindlicher Abgrund, sodass niemand von hier zu euch oder von dort zu uns kommen kann, selbst wenn er wollte. 27 Da sagte der Reiche: Dann bitte ich dich, Vater, schick ihn in das Haus meines Vaters! 28 Denn ich habe noch fünf Brüder. Er soll sie warnen, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen. 29 Abraham aber sagte: Sie haben Mose und die Propheten, auf die sollen sie hören. 30 Er erwiderte: Nein, Vater Abraham, nur wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, werden sie umkehren. 31 Darauf sagte Abraham: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht.

Jede Nahtoderfahrung ist in meinen Augen ein Wunder Gottes, weil nicht jeder klinisch Tote über eine Nahtoderfahrung berichten kann und nicht jeder, der nach Lourdes fährt, dort geheilt wird. Nahtoderfahrungen haben mehrere Zeichen, die sie bestätigen, wenn zum Beispiel Blinde als Nahtoderfahrende plötzlich sehen können, das Nahtoderfahrende Erlebnisse beschreiben können, die sie nur wissen können, wenn sie bei vollem Bewusstsein waren.

Ich glaube, wenn jemand noch nie Migräne in seinem Leben hatte, dann ist es schwierig diese Schmerzen nachzufühlen. Doch würden wir die Seele sehen, dann würden wir diese Schmerzen wahrnehmen, wie derjenige wirklich damit zu leiden hat. Ich glaube es würde uns erschrecken und ängstigen.

Auch Jesus spricht von Gehenna, einem ehemaligen Ort in Jerusalem also auf Erden, wo es nicht lebenswert war. Dieses Gehenna wurde mit zurecht mit Hölle übersetzt.

Also die Hölle gibt es wirklich. Ich glaube, wer nicht an die Hölle (Gehenna laut Jesus) glaubt, glaubt auch nicht an die Gerechtigkeit Gottes und somit auch an kein Gericht Gottes und das hat Folgen für die Seele des Menschen glaube ich. Der Verlust Gottes ist laut Schwester Faustina die erste Pein, man sieht Gott nicht, und wer Gott nicht sieht, dessen Seele hat eine schwere Qual zu erleiden. Jesus sagt laut Johannes 16,9 Sünde: dass sie nicht an mich glauben; 10 Gerechtigkeit: dass ich zum Vater gehe und ihr mich nicht mehr seht; Gericht: dass der Herrscher dieser Welt gerichtet ist.

Markus 9,42 Wer einen von diesen Kleinen, die an mich glauben, zum Bösen verführt, für den wäre es besser, wenn er mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer geworfen würde. 43 Wenn dich deine Hand zum Bösen verführt, dann hau sie ab; es ist besser für dich, verstümmelt in das Leben zu gelangen, als mit zwei Händen in die Hölle zu kommen, in das nie erlöschende Feuer. … 45 Und wenn dich dein Fuß zum Bösen verführt, dann hau ihn ab; es ist besser für dich, verstümmelt in das Leben zu gelangen, als mit zwei Füßen in die Hölle geworfen zu werden. … 47 Und wenn dich dein Auge zum Bösen verführt, dann reiß es aus; es ist besser für dich, einäugig in das Reich Gottes zu kommen, als mit zwei Augen in die Hölle geworfen zu werden, 48 wo ihr Wurm nicht stirbt und das Feuer nicht erlischt. Matthäus 10,28 Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann. Wenn die Seele schwere Qualen erleidet, ist dieses auf Erden in einem Leib auch möglich? Es sind ja seelische Qualen, die Schwester Faustine sah. Ein Auge und ein Fuß auf Erden weniger ist sicher besser als wirkliche Qualen zu erleiden, von dauernd seelischen. Ich glaube schon, dass es Menschen auf Erden gibt, die andauernd schwere seelische Leiden ertragen müssen.

Ich glaube Nahtoderfahrungen sind sicherlich ein gutes Mittel um Ruhe zu finden, weil sie ein Wunder Gottes sind und diese Wunder Gottes betreffen alle Kulturkreise der Welt, weil wir alle Schüler Gottes sind. Jesus sagt laut Matthäus 11,28 Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt. Ich werde euch Ruhe verschaffen. 29 Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin gütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seele. 30 Denn mein Joch drückt nicht und meine Last ist leicht. Nahtoderfahrungen haben die Art, das nicht jeder, der klinisch tot ist, auch über eine Nahtoderfahrung berichten kann. Bei der Erde kann man immer sagen, dass sie nach 365,2421905 Tagen ihre Ellipse umrundet. Bei Nahtoderfahrungen ist das nicht der Fall. Wunder Gottes haben die Art, das sie auftreten, aber eben nicht regelmäßig zum Beispiel bei jedem Besuch einer Heilungsstätte wie Lourdes, Medjugorie, Fatima, u. a.. Aber sie treten auf.

Es gibt neben den postiven Nahtoderfahrungen auch wenige negative Nahtoderfahrungen, diese sollten einen in meinen Augen nicht beunruhigen, denn diese zeigen, dass eine Seele leidet, jedoch nicht das jene nicht in den Himmel kommen können. Auch Prophet Jona glaubte laut Jona 2,7 (Altes Testament) bei seiner negativen Nahtoderfahrung, das er für immer dort eingeschlossen wäre, doch Gott rettete ihn aus dieser Lage. Jona 2,7 Bis zu den Wurzeln der Berge, tief in die Erde kam ich hinab; ihre Riegel schlossen mich ein für immer. Doch du holtest mich lebendig aus dem Grab herauf, Herr, mein Gott. Wenn man alle hier auf Erden lebenden Menschen ihre Seelen schreien hören könnten, wer weiß ob man das ertragen könnte. Ich glaube, dass ich dass nicht ertragen könnte, auch wenn es nur eine leidende Seele wäre. Die leidende Seelen zu sehen ist in meinen Augen viel intensiver, als eine leidende Seele umhüllt mit einem Körper zu sehen. Darum sind Depressionen so schwer nachzuvollziehen, wie sich das anfühlt.

Ich glaube, Androhungen dienen auch zur Heilung und Rettung der Seele, sonst würde es Gott nicht tun, denn Gott hat Jona mit den Rizinusstrauch gezeigt, dass es ihm um die Seelen der ganzen Stadt Ninive ging und die ganze Stadt blieb verschont vom Strafgericht. Wie wird das Strafgericht am Ende der Welt ausgehen, so wie in Ninive, wo alle sich Bußgewänder anzogen und der Königs von Ninive gab den Befehl heraus, die Menschen sollen umkehren? 3 Tage hatten sie Zeit und sie nützten die Zeit. Ich glaube, Gott gibt am Ende der Welt den Menschen die Zeit wie in Ninive, die 2 Tage große Not und die 3 Tage Finsternis. Jona 1,1 Das Wort des Herrn erging an Jona, den Sohn Amittais: 2 Mach dich auf den Weg und geh nach Ninive, in die große Stadt, und droh ihr (das Strafgericht) an! Denn die Kunde von ihrer Schlechtigkeit ist bis zu mir heraufgedrungen. … Jona 3,4 Jona begann, in die Stadt hineinzugehen; er ging einen Tag lang und rief: Noch vierzig Tage und Ninive ist zerstört! 5 Und die Leute von Ninive glaubten Gott. Sie riefen ein Fasten aus und alle, Groß und Klein, zogen Bußgewänder an. … Jona 3,8 Sie sollen sich in Bußgewänder hüllen, Menschen und Tiere. Sie sollen laut zu Gott rufen und jeder soll umkehren und sich von seinen bösen Taten abwenden und von dem Unrecht, das an seinen Händen klebt. … Jona 4,2 Er betete zum Herrn und sagte: Ach Herr, habe ich das nicht schon gesagt, als ich noch daheim war? Eben darum wollte ich ja nach Tarschisch fliehen; denn ich wusste, dass du ein gnädiger und barmherziger Gott bist, langmütig und reich an Huld und dass deine Drohungen dich reuen. 3 Darum nimm mir jetzt lieber das Leben, Herr! Denn es ist für mich besser zu sterben als zu leben. 4 Da erwiderte der Herr: Ist es recht von dir, zornig zu sein? 5 Da verließ Jona die Stadt und setzte sich östlich vor der Stadt nieder. Er machte sich dort ein Laubdach und setzte sich in seinen Schatten, um abzuwarten, was mit der Stadt geschah. 6 Da ließ Gott, der Herr, einen Rizinusstrauch über Jona emporwachsen, der seinem Kopf Schatten geben und seinen Ärger vertreiben sollte. Jona freute sich sehr über den Rizinusstrauch. 7 Als aber am nächsten Tag die Morgenröte heraufzog, schickte Gott einen Wurm, der den Rizinusstrauch annagte, sodass er verdorrte. 8 Und als die Sonne aufging, schickte Gott einen heißen Ostwind. Die Sonne stach Jona auf den Kopf, sodass er fast ohnmächtig wurde. Da wünschte er sich den Tod und sagte: Es ist besser für mich zu sterben als zu leben. 9 Gott aber fragte Jona: Ist es recht von dir, wegen des Rizinusstrauches zornig zu sein? Er antwortete: Ja, es ist recht, dass ich zornig bin und mir den Tod wünsche. 10 Darauf sagte der Herr: Dir ist es leid um den Rizinusstrauch, für den du nicht gearbeitet und den du nicht großgezogen hast. Über Nacht war er da, über Nacht ist er eingegangen. 11 Mir aber sollte es nicht leid sein um Ninive, die große Stadt, in der mehr als hundertzwanzigtausend Menschen leben, die nicht einmal rechts und links unterscheiden können – und außerdem so viel Vieh?

Die Natur lehrt uns die Reinkarnation, weil alle 365 Jahre die Erde an ihren Ausgangspunkt zurückkehrt ein wenig verändert. Manche Planeten haben eine Umlaufzeit, die ein Menschenleben von mehreren Jahrzehnten beträgt. Man kann sagen, so wie die Planten unterschiedlichen Umlaufzeiten haben, so haben auch die Menschenleben unterschiedliche Lebenszeiten, jedoch kehren beide Systeme wieder an den Ausgangspunkt zurück. Bei Menschen bedeutet das eine Wiedergeburt, ein wenig verändert wie die Planeten nach der Umlaufzeit immer wieder ein wenig verändert zurückkehren. Während uns das Universum lehrt, dass es einen Anfang gab und somit auch ein Ende. Das Ende steht somit für den Himmel. In meinen Augen sind die Gesetze des Himmels durch Gott in der Natur verankert worden.

Ich glaube, während bei den Tieren das Jagen ein Spiel ist, kann bei Menschen das Jagen auch aus Neid, Streit, … sein. Die Natur zeigt uns ein Jagen (Stärkere) und Fliehen (Schwächere). Doch gibt es neben Menschen, die sich auch gegenseitig jagen, auch andere, die menschliche Seelen jagen? Wer jagt menschliche Seelen? In der Bibel wird jener Teufel genannt. Die Tiere zeigen uns, das sie Schutzmechanismen entwickelt haben. Die Frage, die sich stellt: Welche Abwehrmechanismen haben menschliche Seelen? Der Glaube an Gott und den Himmel und an ein Weiterleben nach dem Tod, glaube ich.

Die sieben Himmel laut Google Books: 2 Korinther 12,2 Ich kenne jemand, einen Diener Christi, der vor vierzehn Jahren bis in den dritten Himmel entrückt wurde; ich weiß allerdings nicht, ob es mit dem Leib oder ohne den Leib geschah, nur Gott weiß es. 4 Und ich weiß, dass dieser Mensch in das Paradies entrückt wurde; ob es mit dem Leib oder ohne den Leib geschah, weiß ich nicht, nur Gott weiß es. Er hörte unsagbare Worte, die ein Mensch nicht aussprechen kann. Wenn Paulus sagt, dass im 3. Himmel bereits das Paradies anfängt, dann betreffen der 1. + 2. Himmel das Erdenleben. Also der Vorhang steht in meinen Augen für alles was verschleiert ist, dazu gehören dann auch die Nahtoderfahrungen, die auch nur Teile des Jenseits erahnen können, vieles ist verschleiert. Jesaja 40,22 Er ist es, der über dem Erdenrund thront;  wie Heuschrecken sind ihre Bewohner. Wie einen Schleier spannt er den Himmel aus, er breitet ihn aus wie ein Zelt zum Wohnen. Ich glaube, an der Himmelsfeste wie die Sonne, Sterne und Planeten steht für das, was das ganze Universum zusammenhält, von den Quanten bis hin zur sichtbaren Materie wie Atome und feststellbaren Energie und unsichtbaren Materie und Energie wie die dunkle Materie und Energie.

Die neue Welt Gottes:

♦ Gottes Wohnen unter den Menschen ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 21,1 Dann sah ich einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, auch das Meer ist nicht mehr. 2 Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott her aus dem Himmel herabkommen; sie war bereit wie eine Braut, die sich für ihren Mann geschmückt hat. 3 Da hörte ich eine laute Stimme vom Thron her rufen: Seht, die Wohnung Gottes unter den Menschen! Er wird in ihrer Mitte wohnen, und sie werden sein Volk sein; und er, Gott, wird bei ihnen sein. 4 Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen. 5 Er, der auf dem Thron saß, sprach: Seht, ich mache alles neu. Und er sagte: Schreib es auf, denn diese Worte sind zuverlässig und wahr. 6 Er sagte zu mir: Sie sind in Erfüllung gegangen. Ich bin das Alpha und das Omega, der Anfang und das Ende. Wer durstig ist, den werde ich umsonst aus der Quelle trinken lassen, aus der das Wasser des Lebens strömt. 7 Wer siegt, wird dies als Anteil erhalten: Ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein. 8 Aber die Feiglinge und Treulosen, die Befleckten, die Mörder und Unzüchtigen, die Zauberer, Götzendiener und alle Lügner – ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Dies ist der zweite Tod.

♦ Das neue Jerusalem ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 21,9 Und es kam einer von den sieben Engeln, die die sieben Schalen mit den sieben letzten Plagen getragen hatten. Er sagte zu mir: Komm, ich will dir die Braut zeigen, die Frau des Lammes. 10 Da entrückte er mich in der Verzückung auf einen großen, hohen Berg und zeigte mir die heilige Stadt Jerusalem, wie sie von Gott her aus dem Himmel herabkam, 11 erfüllt von der Herrlichkeit Gottes. Sie glänzte wie ein kostbarer Edelstein, wie ein kristallklarer Jaspis. 12 Die Stadt hat eine große und hohe Mauer mit zwölf Toren und zwölf Engeln darauf. Auf die Tore sind Namen geschrieben: die Namen der zwölf Stämme der Söhne Israels. 13 Im Osten hat die Stadt drei Tore und im Norden drei Tore und im Süden drei Tore und im Westen drei Tore. 14 Die Mauer der Stadt hat zwölf Grundsteine; auf ihnen stehen die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes. 15 Und der Engel, der zu mir sprach, hatte einen goldenen Messstab, mit dem die Stadt, ihre Tore und ihre Mauer gemessen wurden. 16 Die Stadt war viereckig angelegt und ebenso lang wie breit. Er maß die Stadt mit dem Messstab; ihre Länge, Breite und Höhe sind gleich: zwölftausend Stadien. 17 Und er maß ihre Mauer; sie ist hundertvierundvierzig Ellen hoch nach Menschenmaß, das der Engel benutzt hatte. 18 Ihre Mauer ist aus Jaspis gebaut und die Stadt ist aus reinem Gold, wie aus reinem Glas. 19 Die Grundsteine der Stadtmauer sind mit edlen Steinen aller Art geschmückt; der erste Grundstein ist ein Jaspis, der zweite ein Saphir, der dritte ein Chalzedon, der vierte ein Smaragd, 20 der fünfte ein Sardonyx, der sechste ein Sardion, der siebte ein Chrysolith, der achte ein Beryll, der neunte ein Topas, der zehnte ein Chrysopras, der elfte ein Hyazinth, der zwölfte ein Amethyst. 21 Die zwölf Tore sind zwölf Perlen; jedes der Tore besteht aus einer einzigen Perle. Die Straße der Stadt ist aus reinem Gold, wie aus klarem Glas. 22 Einen Tempel sah ich nicht in der Stadt. Denn der Herr, ihr Gott, der Herrscher über die ganze Schöpfung, ist ihr Tempel, er und das Lamm. 23 Die Stadt braucht weder Sonne noch Mond, die ihr leuchten. Denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie und ihre Leuchte ist das Lamm. 24 Die Völker werden in diesem Licht einhergehen und die Könige der Erde werden ihre Pracht in die Stadt bringen. 25 Ihre Tore werden den ganzen Tag nicht geschlossen – Nacht wird es dort nicht mehr geben. 26 Und man wird die Pracht und die Kostbarkeiten der Völker in die Stadt bringen. 27 Aber nichts Unreines wird hineinkommen, keiner, der Gräuel verübt und lügt. Nur die, die im Lebensbuch des Lammes eingetragen sind, werden eingelassen.

◊ ♦ ◊ Offenbarung 22,1 Und er zeigte mir einen Strom, das Wasser des Lebens, klar wie Kristall; er geht vom Thron Gottes und des Lammes aus. 2 Zwischen der Straße der Stadt und dem Strom, hüben und drüben, stehen Bäume des Lebens. Zwölfmal tragen sie Früchte, jeden Monat einmal; und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker. 3 Es wird nichts mehr geben, was der Fluch Gottes trifft. Der Thron Gottes und des Lammes wird in der Stadt stehen und seine Knechte werden ihm dienen. 4 Sie werden sein Angesicht schauen und sein Name ist auf ihre Stirn geschrieben. 5 Es wird keine Nacht mehr geben und sie brauchen weder das Licht einer Lampe noch das Licht der Sonne. Denn der Herr, ihr Gott, wird über ihnen leuchten und sie werden herrschen in alle Ewigkeit.

Künstler Francesco Botticini (1446–1497) „L‘ elezione della Vergine“. Wikipedia public domain

1 Korinther 2,9 Nein, wir verkündigen, wie es in der Schrift heißt, was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was keinem Menschen in den Sinn gekommen ist: das Große, das Gott denen bereitet hat, die ihn lieben.

Daniel 12,3 Die Verständigen werden strahlen, wie der Himmel strahlt; und die Männer, die viele zum rechten Tun geführt haben, werden immer und ewig wie die Sterne leuchten.

Jesaja 64,3 Seit Menschengedenken hat man noch nie vernommen, kein Ohr hat gehört, kein Auge gesehen, dass es einen Gott gibt außer dir, der denen Gutes tut, die auf ihn hoffen. 

Jesaja 35,2 Sie soll prächtig blühen wie eine Lilie, jubeln soll sie, jubeln und jauchzen. Die Herrlichkeit des Libanon wird ihr geschenkt, die Pracht des Karmel und der Ebene Scharon. Man wird die Herrlichkeit des Herrn sehen, die Pracht unseres Gottes. … 4 Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht! Seht, hier ist euer Gott! Die Rache Gottes wird kommen und seine Vergeltung; er selbst wird kommen und euch erretten. 5 Dann werden die Augen der Blinden geöffnet, auch die Ohren der Tauben sind wieder offen. … 7 Der glühende Sand wird zum Teich und das durstige Land zu sprudelnden Quellen. 8 Eine Straße wird es dort geben; man nennt sie den Heiligen Weg. Kein Unreiner darf ihn betreten. Er gehört dem, der auf ihm geht. Unerfahrene gehen nicht mehr in die Irre. 9 … Dort gehen nur die Erlösten. 10 Die vom Herrn Befreiten kehren zurück und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. Wonne und Freude stellen sich ein, Kummer und Seufzen entfliehen.

Jesaja 66,22 Wie der neue Himmel und die neue Erde, die ich erschaffe, vor mir stehen – Spruch des Herrn -, so wird euer Stamm und euer Name dastehen.

A drawing of Ezekiel’s Visionary Temple, as described in the Book of Ezekiel, chapters 40-47. Wikipedia public domain

Heilige Schwester Faustine: Blick in den Himmel: Wenige Wochen später, am 27. November 1936, durfte Schwester Faustine in einer unermesslich beglückenden Vision in die himmlische Herrlichkeit schauen. Sie berichtet darüber in ihrem Tagebuch: „Heute war ich im Geiste im Himmel und schaute die unbegreiflichen Schönheiten und das Glück, das uns nach dem Tod erwartet. Ich sah, wie alle Geschöpfe unentwegt Gott Ehre und Ruhm erweisen. Ich sah, wie groß die Glückseligkeit in Gott ist, die sich auf alle Geschöpfe ergießt, sie mit unermesslicher Wonne erfüllt, und wie aller Ruhm und alle Ehre aus der Beglückung zur Quelle zurückkehren. Sie dringen ein in die Tiefen Gottes, das innere Leben Gottes betrachtend – des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes -, das sie niemals begreifen oder ergründen werden. Diese Quelle des Glückes ist in ihrem Wesen unveränderlich, jedoch immer neu, Freude und Seligkeit sprudelnd für alle Geschöpfe. Jetzt kann ich den heiligen Paulus verstehen, der gesagt hat: „Kein Auge hat es gesehen, kein Ohr hat es gehört, in keines Menschenherz ist es gedrungen, was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben.“ Und Gott gab mir eines zu erkennen, was in seinen Augen unendlichen Wert hat – es ist die Liebe zu Ihm, Liebe, Liebe und nochmals Liebe; mit einem einzigen Akt reiner Gottesliebe ist nichts zu vergleichen. Mit welch unbegreiflicher Güte beschenkt Gott die Seele, die Ihn aufrichtig liebt. O glücklich die Seelen, an denen Er schon hier auf Erden sein Wohlgefallen hat – das sind die kleinen, demütigen Seelen. Die große Herrlichkeit Gottes, die ich erkannte, wird von all jenen, die im Himmel sind, gepriesen, je nach der Stufe der Gnade und der Rangordnung, in die sie eingeteilt sind. Als ich diese Macht und Größe Gottes sah, wurde meine Seele nicht von Schauer durchdrungen, auch nicht von Angst, nein – überhaupt nicht. Meine Seele wurde von Frieden und Liebe erfüllt. Je mehr ich Gottes Größe erkenne, desto mehr freut es mich, dass Gott so ist. Auch seine Größe freut mich unendlich und auch, dass ich so klein bin; weil ich so klein bin, trägt mich Gott in seiner Hand und hält mich an seinem Herzen. O mein Gott, wie leid tun mir die Menschen, die nicht an das ewige Leben glauben; ich bete so sehr für sie, damit auch sie von einem Strahl der Barmherzigkeit erfasst werden und Gott sie an sein väterliches Herz drücken möge.“ Quelle http://www.armeseelen.info/Schwester_Faustyna.htm

Das Buch der Weisheit 19,6 Das Wesen der ganzen Schöpfung wurde neu gestaltet; sie gehorchte deinen Befehlen, damit deine Kinder unversehrt bewahrt blieben. 7 Man sah die Wolke, die das Lager überschattete, trockenes Land tauchte auf, wo zuvor Wasser war; es zeigte sich ein Weg ohne Hindernisse durch das Rote Meer, eine grüne Ebene stieg aus der gewaltigen Flut. 8 Von deiner Hand behütet, zogen sie vollzählig hindurch und sahen staunenswerte Wunder. 9 Sie weideten wie Rosse, hüpften wie Lämmer und lobten dich, Herr, ihren Retter. … 18 Die Elemente verändern sich untereinander, wie auf einer Harfe die Töne den Rhythmus ändern und doch den gleichen Klang behalten. Dies lässt sich aus der Betrachtung der Geschehnisse deutlich erkennen. 19 Landtiere verwandelten sich in Wassertiere und schwimmende Tiere stiegen ans Land. 20 Das Feuer steigerte im Wasser die ihm eigene Kraft und das Wasser vergaß seine löschende Wirkung. 21 Flammen verzehrten nicht das Fleisch der hinfälligen Tiere, die hineingerieten, noch schmolz im Feuer die eisartige, leicht schmelzende himmlische Speise. 22 In allem hast du, Herr, dein Volk groß gemacht und verherrlicht; du hast es nicht im Stich gelassen, sondern bist ihm immer und überall beigestanden.

♦ Zeugnis und Abschliessende Mahnung des Sehers ♦

◊ ♦ ◊ Offenbarung 22,6 Und der Engel sagte zu mir: Diese Worte sind zuverlässig und wahr. Gott, der Herr über den Geist der Propheten, hat seinen Engel gesandt, um seinen Knechten zu zeigen, was bald geschehen muss. 7 Siehe, ich komme bald. Selig, wer an den prophetischen Worten dieses Buches festhält. 8 Ich, Johannes, habe dies gehört und gesehen. Und als ich es hörte und sah, fiel ich dem Engel, der mir dies gezeigt hatte, zu Füßen, um ihn anzubeten. 9 Da sagte er zu mir: Tu das nicht! Ich bin nur ein Knecht wie du und deine Brüder, die Propheten, und wie alle, die sich an die Worte dieses Buches halten. Gott bete an! 10 Und er sagte zu mir: Versiegle dieses Buch mit seinen prophetischen Worten nicht! Denn die Zeit ist nahe. 11 Wer Unrecht tut, tue weiter Unrecht, der Unreine bleibe unrein, der Gerechte handle weiter gerecht und der Heilige strebe weiter nach Heiligkeit. 12 Siehe, ich komme bald und mit mir bringe ich den Lohn und ich werde jedem geben, was seinem Werk entspricht. 13 Ich bin das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. 14 Selig, wer sein Gewand wäscht: Er hat Anteil am Baum des Lebens, und er wird durch die Tore in die Stadt eintreten können. 15 Draußen bleiben die «Hunde» und die Zauberer, die Unzüchtigen und die Mörder, die Götzendiener und jeder, der die Lüge liebt und tut. 16 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt als Zeugen für das, was die Gemeinden betrifft. Ich bin die Wurzel und der Stamm Davids, der strahlende Morgenstern. 17 Der Geist und die Braut aber sagen: Komm! Wer hört, der rufe: Komm! Wer durstig ist, der komme. Wer will, empfange umsonst das Wasser des Lebens. 18 Ich bezeuge jedem, der die prophetischen Worte dieses Buches hört: Wer etwas hinzufügt, dem wird Gott die Plagen zufügen, von denen in diesem Buch geschrieben steht. 19 Und wer etwas wegnimmt von den prophetischen Worten dieses Buches, dem wird Gott seinen Anteil am Baum des Lebens und an der heiligen Stadt wegnehmen, von denen in diesem Buch geschrieben steht. 20 Er, der dies bezeugt, spricht: Ja, ich komme bald. – Amen. Komm, Herr Jesus! 21 Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

Advertisements

Über Prophezeiungen der Bibel und Deutung. Ich glaube es gibt keinen Weltuntergang sondern es ist eine Enthüllung wenn JESUS CHRISTUS kommt.

Ich glaube JESUS CHRISTUS und eine neue Welt kommt, das zeigen mir die Prophezeiungen der Bibel. Das ist kein Weltuntergang sondern eine Enthüllung. Ich glaube das macht Hoffnung und nicht Angst. Ich glaube jene, die behaupten es gebe kein Leben nach dem Tod sind die wirklichen Weltuntergangsfanatiker. Ich glaube wenn das wahr ist, was ich erkenne, dann ist das nicht von mir, sondern von unserem VATER im HIMMEL und das was falsch ist, das ist entweder von mir selbst oder von jenen die die Lüge lieben. Ob nun die Enthüllung 2013 - 2023 - 2033 ... oder später ist, weiß ich nicht, denn lt. Markus 13,32 kennt nur der VATER im Himmel jenen Tag und jene Stunde. Die Anhänger des Mayakalenders werden enttäuscht sein, wenn am 21.12.2012 nichts außergewöhnliches passieren wird. Ich glaube, wenn das Leid und die verschiedenen Religionen keinen Sinn hätten, dann würde das unser VATER im HIMMEL nicht zulassen, denn JESUS sagt, dass alleine unser VATER im HIMMEL gut ist: Markus 10,18 JESUS antwortete: Warum nennst du mich gut? NIEMAND IST GUT AUßER GOTT, DEM EINEN. JESUS sagt: Johannes 10,30 ICH UND DER VATER SIND EINS.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Offenbarung des Johannes

  1. dietmar dittrich schreibt:

    Ich bedanke mich für die so aufwendigen eigenen Erklärungen und Interpretationen zu den einzelnen Bibeltexten, die mir persönlich Aufschluss und besseres Verständnis geben.
    Ich glaube auch….., Danke!

  2. Felix Kroll schreibt:

    Herzlichen Dank für die vielen Informationen, ich sehe es auch so, nur glaube ich, dass der HERR schon eine Weile unter uns ist.

  3. Titti la Magra schreibt:

    Mah, sind wir ohnmächtig?
    Vieleicht spielt Gott ja Playstation und wir sind so in einen Video Game involviert, wie The Sims. Vieleicht hat er aber jetzt keine lust mehr zu spielen und ist groß und seine Hormone sind unkontrollierbar geworden . Lieber denk Jetzt an die Jungfrauen, vieeeeel besser.. saftiges, hieses Schnitzel..

  4. Nismion LeVieth schreibt:

    Du hast dir wirklich viel Arbeit gemacht, dafür danke ich dir. 🙂 Ich aber denke, dass man die sieben siegel ruhig so sehen darf, wie sie sind. Nicht über Jahrtausende verstreut, sondern in echter Zeitangabe, wie in der Offenbarung zu finden. Zeitablauf vlcht ein paar Monate, ein halbes Jahr. Aber wir werden es sehen, bald schon erleben, prophezeie ich einfach mal. Grüße

  5. Johannes 14,6 schreibt:

    Im 1. Korinther 13,13 spricht Paulus von „Glaube, Hoffnung und Liebe“. – Wenn wir uns auf der Erde umschauen, so werden alle drei Eigenschaften mit Füssen getreten. Der christliche Glaube wird herausgefordert und angegriffen, die Hoffnung nimmt bei vielen Menschen ab und Lieblosigkeit breitet sich aus.

    Ja, Christus wird mit Sicherheit kommen und folgendes Szenario, welches in Matthäus Kapitel 24 geschrieben steht, wird sich abspielen: (37) Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein. (38) Denn wie sie in den Tagen vor der Sündflut aßen und tranken, freiten und sich freien ließen bis zu dem Tage, da Noah in die Arche ging, (39) und nichts merkten, bis die Sündflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein. (40) Dann werden zwei auf dem Felde sein; einer wird genommen, und der andere wird zurückgelassen. (41) Zwei werden auf der Mühle mahlen; eine wird genommen und die andere wird zurückgelassen. (42) So wachet nun, da ihr nicht wisset, zu welcher Stunde euer Herr kommt!

    Folgenden Link mit unterschiedlichen Erfahrungsberichten möchte ich hier weitergeben:
    http://www.lebensentscheidung.de/himmel_und_hoelle.html

  6. Michael schreibt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich moechte sie nicht beleidigen. Auch weiss Ich sie werden mich eher fuer einen Spinner halten als dass sie es ernst nehmen. Doch dies ist Noah zu seiner Zeit ebenfalls passiert. Er galt als Spinner.

    Ich finde hier kaum etwas richtig Interpretiertes. Sie haben getan was die Menschen zu jeder Zeit tun: Schlussfolgern aus den Informationen die ihnen zur Verfuegung stehen. Auch in den Religionen wurde und wird dies getan, richtig oder falsch. Ich bin davor nicht gefeit, auch Ich Schlussfolgere. Letztes Jahr tat Ich es zu extrem; Ich verknuepfte zu viel (Falsches) mit den Mayas und mixte. Die Mixtur stellte sich als Fehler heraus.

    Richtig ist auf jeden Fall die Vermutung der Hure Babylon: Es steht fuer New York. Das verwundete Tier ist allerdings die USA (9/11). Deren Wunde heilt gerade (sieben WTC mit dem Memorial), sieben Laesterungen.

    Gegenwaertig ist ein Teil der Offenbarung 11 noch nicht erfolgt. Es bezieht sich auf Syrien. Der Tempel bzw. das Haus Gottes wurde allerdings im Himmel bereits errichtet und auch die Oeffnung fand bereits statt. Die Frau in der Offenbarung 12 ist voller Willens den grossen roten Drachen zu ueberwinden. Ich vermute die Kinder (der Knabe und die Engel) werden 2014 geboren.
    Auch Offenbarung 13 ist voll im Gange: Obama hat seine Kraft, seinen Stuhl und seine Macht bereits den USA ueberlassen. Regiert Obama noch oder laesst er sich von den USA regieren? Snowden hat laut Bibel keine Chance. Wer gefangen genommen werden soll wird auch gefangen genommen, wer sterben soll wird sterben.
    Die EU wird zusammen mit der Tuerkei – diese wird noch Vollmitglied – und anderen Laendern einmal 666 (Millionen) Menschen beherbergen. Interessant: … es ist eines Menschen Zahl … ist kein bestimmter Artikel auf einen! Menschen bezogen sondern ein unbestimmter auf eine grosse Zahl.

    Auch interessant: die Menschen gehen davon aus das Lamm in der Offenbarung 5 sowie Offenbarung 14 und spaeter waeren ein und dieselbe Person. Es sind jedoch zwei: Vater und Sohn. Offenbarung 14,1: … seinen Namen und den Namen seines Vaters …
    Wissenschaftler in den USA fanden erst heraus die Eltern haben grossen Einfluss auf Ihre Kinder. Der Vater Jesus weiss dies ist zutreffend.

    Harmagedon ist nicht fuer die ganze Menschheit ein Problem. Nur fuer die Armee der EU. Die Logistik wird zusammenbrechen durch das Erdbeben. Damit ist die Versorgung eines grossen Heeres in einem Katastrophengebiet, wo kein funktionierender Flughafen noch Zugangswege (Felsstuerze) mehr bestehen, bei grosser Trockenheit in einem Gebirge nicht zu bewaeltigen. Wie viele Hubschrauber wuerden benoetigt und wie teuer kaeme dies?

    Ich besass bisher und besitze noch viele Spitznamen. Auch die Bibel nennt fuer mich verschiedene Namen, je nach Entwicklungsstadium.

    Ich hoffe neue und in die rechte Richtung Anregungen etc. gegeben zu haben. Ebenfalls wuensche Ich den rechten Lesern Durchhaltevermoegen.

    Mit freundlichen Gruessen

    Weissager (Offenbarung 10,11)
    Michael (Offenbarung 12,7)
    Michael Pueschner
    32/1 Village No. 2
    Bueng Bon
    Nong Suea
    Pathum Thani 12170
    Koenigreich Thailand

    PS.: Fast haette Ich es vergessen: Offenbarung 17,10: Sieben Koenige, der Achte ist gleichzeitig einer der Sieben. Fuenf sind gewesen (BRICS) Brasilien, Russland, Indien, China und Sued-Afrika. Der Sechste ist auch der Achte: die USA. Als Nummer sieben habe Ich die Tuerkei nach ihrem Eintritt in die EU im Verdacht. Dies allerdings noch eine recht vage Vermutung.
    Was jedoch stimmt ist: Die Offenbarung – welche gerade laeuft – hat viel mit Gier zu tun. Geld-, Informations-, Neugier etc.

  7. Theresa Himmel schreibt:

    Aber die materielle Welt wird verbrennen, dieses steht auch geschrieben.

    Die EWIGKEIT liegt jenseits aller Universen, Sonnen, Welten………..

    http://www.kuenstler.co.at/kuenstler/christiane-philipp/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s