Prophezeiungen der Bibel, die auf die Endezeit hinweisen

Jeremia 23,25 Ich habe gehört, was die Propheten reden, die in meinem Namen Lügen weissagen und sprechen: Einen Traum habe ich gehabt, einen Traum. 26 Wie lange noch? Haben sie denn wirklich etwas in sich, die Propheten, die Lügen weissagen und selbst erdachten Betrug? 27 Durch ihre Träume, die sie einander erzählen, möchten sie MEINEN NAMEN IN VERGESSENHEIT bringen bei meinem Volk, wie ihre Väter meinen Namen wegen des Baal vergessen haben. … Jesaja 30,9 Sie sind ein trotziges Volk, missratene Söhne, Söhne, die auf die Weisung des Herrn nicht hören. 10 Sie sagen zu den Sehern: Seht nichts!, und zu den Propheten: Erschaut für uns ja nicht, was wahr ist, sondern sagt, was uns schmeichelt, erschaut für uns das, was uns täuscht.

Matthäus 25,5 Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein. 6 Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen!

Deutung Matthäus 25,5-6 Jeremia 23,25-27: Jesus sagt uns mit diesem Gleichnis: Die viele Ankündigungen  der Apokalypse bzw. der Enthüllung machten die Menschen müde, sodass sie einschliefen. Und genau so ist es in der heutigen Zeit. Die Menschen sind müde davon geworden, das zeigt auch die Ankündigung mancher, dass dies am 21.12.2012 geschehen könnte. Ich glaube die Menschen, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben, haben in den letzten Jahrzehnten den Boden dafür bereitet, dass vorallem junge Menschen heute Angst vor solchen Ankündigungen wie am 21.12.2012 von manchen Esoterikern haben. Ich finde die Verbreitung Ihrer Lehren durch das Internet bzw. andere Medien können sie weitmehr als Esoteriker nützen, weil sie auch gesellschaftlich anerkannt sind und so können sie auch einen großen Hörerbereich erzielen und so schaffen sie es auch immer wieder laufend den Menschen in die Irre führen. Das ist fast wie eine tägliche Gehirnwäsche durch die Medien, darum ist wichtig einen Gegenansicht zu schaffen und zwar so, das man es ernst mit der Ansicht meint. Die jungen Menschen nehmen das gar nicht mehr wahr, wenn sie im Fernsehen (z. B. bei manchen Filmen, Dokumentationen) hören, das es kein Leben nach dem Tod geben soll und dadurch so erzogen werden. In den Medien wird ja eigentlich fast nur Angstfernsehen (Natur- u. Klimakatastrophen, Eurokrise, Gewaltfilme, sonstige Krisen, Ehebruch, Ehescheidungen, Eifersucht in den Filmen, die sie als Romantik verkaufen …) gemacht, einen wirklichen Gegenpol gibt es ja derzeit nicht wirklich. Den Kirchen, die ein Gegenpol wären, laufen derzeit die Mitglieder davon. Angstfernsehen ist eben sehr beliebt beim Publikum. Darum haben in den USA wegen dem Angstfernsehen sehr viele Waffen zu Hause, die sie auch benützen.

Pater PioDeutung Matthäus 25,5-6: Jesus sagt, das er in der Nacht kommt, das zeigen auch die Prophezeiungen von Pater Pio: 7. 2. 1950: »Gebt acht auf die Tiere in diesen Tagen. Ich bin der Schöpfer und Beschützer der Tiere als auch der Menschen. Ich werde euch vorher einige Zeichen geben, zu welcher Zeit ihr mehr Futter für sie unterbringen sollt. Ich werde das Eigentum der Auserwählten beschützen, inklusive die Tiere. Laß niemanden auf den Hof, wer rausgeht und die Tiere füttert, wird sterben! Bedeckt eure Fenster sorgfältig. Meine Auserwählten sollen meinen Zorn nicht sehen. Habt Vertrauen zu mir und ich werde euer Schutz sein. Hurrikane des Feuers werden ausströmen aus den Wolken und sich über die ganze Erde verbreiten! Stürme,  UNWETTER, Blitze und ERDBEBEN werden die Erde bedecken für ZWEI TAGE. Ein ununterbrochener Feuerregen wird niedergehen! Es wird beginnen während einer sehr KALTEN NACHT. Besonders heute hört man die Rufe immer lauter: Jesus, der Bräutigam, kommt. Und mir kommt vor es werden immer mehr, die rufen, Jesus kommt, genau wie es Jesus in diesem Gleichnis laut Matthäus 25,5 sagt. Beispiele der Rufe: Seherin Julia Kim aus Südkorea. Derzeit gibt es viele Botschaften: Anne Botschaften, die Warnung, doch welche der vielen Botschaften der Wahrheit entsprechen weiß ich nicht, denn Jesus sagt auch, das wir nahe am Ende dieser Welt bzw. am Anfang der neue Welt, vorsichtig sein sollen bei derartigen Warnungen: Lukas 21,8 Er antwortete: Gebt Acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es!, und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach!  Der Name Gottes steht für Gott Vater, Gott Sohn & Gott Heiliger Geist: Jesus sagt laut Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins. Johannes 17,10 Alles, was mein ist, ist dein, und was dein ist, ist mein; in ihnen bin ich verherrlicht. 11 Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt, und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir. 12 Solange ich bei ihnen war, bewahrte ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast. Und ich habe sie behütet und keiner von ihnen ging verloren, außer dem Sohn des Verderbens, damit sich die Schrift erfüllt. Deutung: Wenn in einer Botschaft steht, dass der Antichrist bzw. falsche Prophet auf dem Papststuhl sitzen wird, dann ist das eine Irreführung, denn auf dem Papststuhl wird der Prophet Elischa, der zwei Anteile vom Geist des Elija erhielt, sitzen. Das Ziel der Warnungsbotschaften wird für mich immer eindeutiger: Die Warnung (Satan oder Teufel) will den Papst verunsichern, dass er seinen Weg verlässt, weil wie ich glaube er jener ist, der alles wiederherstellen wird. Papst Franziskus ist wie Johannes der Täufer, er prangert den Prunk an und fordert die gerechte Verteilung der Güter, siehe Lukas 3,10-16. Der Papst tadelt wie Johannes der Täufer auch die Mächtigen der Welt, siehe Lukas 3,19. Wenn dieser Papst mal öffentlich in braunen Mönchskleidern zur Buße auftritt, braucht sich keiner wundern. Siehe Matthäus 3,4 + 11,8. Die Zeichen der Erneuerung bzw. Wiederherstellung der katholischen Kirche zu den Armen (Sündern) und sinnsuchenden Menschen (Zöllnern laut Mt 21,32) hin sind durch diesen Papst bereits erkennbar. Jesus sagt laut Matthäus 17,11 … Ja, Elija kommt und er wird alles wiederherstellen. … Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer sprach. … Der Erzengel Gabriel sagt laut Lukas 1,17 Die Verheißung der Geburt des Täufers … Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen. … Maleachi 3,23 Bevor aber der Tag des Herrn kommt, der große und furchtbare Tag, seht, da sende ich zu euch den Propheten Elija. 24 Er wird das Herz der Väter wieder den Söhnen zuwenden und das Herz der Söhne ihren Vätern, damit ich nicht kommen und das Land dem Untergang weihen muss. Der Papst weihte am 13.10.2013 die ganze Welt der Muttergottes Maria, damit gemäß Maleachi 3,24 nicht die Welt dem Untergang geweiht ist. Diese Weihe war somit wichtiger als viele jetzt annehmen. Das einzigartige an dieser Weltweihe war, dass der Papst die Statue von Fatima kommen ließ. Aber wer glaubt, Papst Franziskus wäre dann der letzte Papst auf Erden, der irrt, denn Johannes der Täufer starb vor der Himmelfahrt Jesu 33 n. Chr. Und von dort wird Jesus laut Bibel wiederkommen. Apostelgeschichte 1,9 Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken. 10 Während sie unverwandt ihm nach zum Himmel emporschauten, standen plötzlich zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnen 11 und sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen. Wie viele Päpste nach Franziskus noch kommen werden, dass kann keiner sagen, denn der Zwischenraum zwischen Tod Johannes des Täufers und der Himmelfahrt Jesu nicht eins zu eins übertragbar. Das heißt: Dieser Papst mit dem Geist und der Kraft des Elija, Johannes des Täufers wird noch vor der Ankunft Jesu auf den Wolken des Himmels sterben. Doch dabei darf man auch nicht vergessen, dass auch Elischa laut 2 Könige 2,9 zwei Anteile vom Geist des Elija bekam. Das erstaunliche dabei ist, das wir sogar jetzt 2 Päpste (Franziskus und Benedikt XVI. emeritierter Papst) haben wie einst Elija und Elischa zwei waren. Elija und Elischa wanderten eine gewisse Zeit miteinander und wohnten somit auch am gleichen Ort und auch Papst Franziskus und der emeritierte Papst Benedikt XVI. wohnen beide für eine gewisse Zeit am gleichen Ort im Vatikan.

Jesus erkannte in seiner Weisheit, dass die Botschaften der Warnung etwa 2000 Jahre später auftreten werden, denn beide Kriterien erfüllt die Botschaft der Warnung, sie tritt im Namen Gottes (Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist) und sie verkündet das die Zeit des Endes nicht da ist. … Lukas 21,8 Er antwortete: Gebt Acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es!, und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach!

Auf menschliche Logik kann man sich nicht immer verlassen, denn auch Gallileo Gallilei hatte die Sonne im Mittelpunkt des Sonnensystem als logisch gesehen, was viele andere nicht so sahen. Darum wurde er gezwungen, dass Wahre als Unwahr bezeichnen. Auch die Relativitättheroire von Einstein konnten anfangs viele nicht verstehen, ihre Logik bzw. ihr Vorstellungsvermögen war begrenzt. Wenn Jesus sagt, alles ist möglich, dann ist alles möglich. Und ich glaube daher hat uns Gott auch die Bibel gegeben, wie wir erkennen können, wie wir das Wahre vom Unwahren herausfiltern können. Denn ohne die Worte Jesu laut Lukas 21,8 könnte ich nicht mit 100 % Gewissheit die Botschaften der Warnung als Irrlehre bezeichnen. Ich glaube, vieles spricht gegen die Botschaften der Warnung, doch erst der Satz Jesu deckt die Botschaft der Warnung auch als Irrlehre auf.

Siehe Offenbarung des Johannes 11,3-12Ich glaube diese Worte Jesu beziehen sich auf die große Not, die zwei Tage dauern wird: Matthäus 24,23 Wenn dann jemand zu euch sagt: Seht, hier ist der Messias!, oder: Da ist er!, so glaubt es nicht! Medjugorie Botschaft vom 25.11.2012: Liebe Kinder! In dieser Gnadenzeit rufe ich euch alle auf, das Gebet zu erneuern. Öffnet euch der heiligen Beichte, damit jeder von euch mit ganzem Herzen meinen Ruf animmt. Ich bin mit euch und schütze euch von der Verderbnis der Sünden, ihr aber müsst euch dem Weg der Bekehrung und der Heiligkeit öffnen, damit euer Herz aus Liebe zu Gott brennt. Gebt Ihm Zeit und Er wird sich euch schenken und so werdet ihr im Willen Gottes die Liebe und die Freude des Lebens entdecken. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid! Quelle: http://www.kommherrjesus.de Deutung: Haben wir noch lt. Botschaft von Medjugorie noch Zeit, weil die Muttergottes sagt: Gebt ihm Zeit … .

Der zweite Brief des Petrus 3,3 Vor allem sollt ihr eines wissen: Am Ende der Tage werden Spötter kommen, die sich nur von ihren Begierden leiten lassen und höhnisch sagen: 4 Wo bleibt denn seine verheißene Ankunft? Seit die Väter entschlafen sind, ist alles geblieben, wie es seit Anfang der Schöpfung war. 

Die Torheit der Gottesleugner Psalm 14,1 [ … Von David.] Die Toren sagen in ihrem Herzen: «Es gibt keinen Gott.» Sie handeln verwerflich und schnöde; da ist keiner, der Gutes tut.2 Der Herr blickt vom Himmel herab auf die Menschen, ob noch ein Verständiger da ist, der Gott sucht. 3 Alle sind sie abtrünnig und verdorben, keiner tut Gutes, auch nicht ein Einziger. 4 Haben denn all die Übeltäter keine Einsicht? Sie verschlingen mein Volk. Sie essen das Brot des Herrn, doch seinen Namen rufen sie nicht an. 5 Es trifft sie Furcht und Schrecken; denn Gott steht auf der Seite der Gerechten. 6 Die Pläne der Armen wollt ihr vereiteln, doch ihre Zuflucht ist der Herr. 7 Ach, käme doch vom Zion Hilfe für Israel! Wenn einst der Herr das Geschick seines Volkes wendet, dann jubelt Jakob, dann freut sich Israel. Man vergleiche den Psalm 14,1-3 mit Lukas 18,8: Jesus sagt laut Lukas 18,7 Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern zögern? 8 Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde (noch) Glauben vorfinden?

Matthäus 23,29 Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr errichtet den Propheten Grabstätten und schmückt die Denkmäler der Gerechten. 30 und sagt dabei: Wenn wir in den Tagen unserer Väter gelebt hätten, wären wir nicht wie sie am Tod der Propheten schuldig geworden. 31 Damit bestätigt ihr selbst, dass ihr die Söhne der Prophetenmörder seid. 32 Macht nur das Maß eurer Väter voll! Deutung: Beispiel: Einige Menschen halten zu Galileo Galilei und setzen ihm ein Denkmal und kritisieren die Kirchenvertreter und doch sind sie nicht anders als die damaligen Kirchenvertreter, die sie kritisieren. Auch dem Mathematiker Einstein wird ein Denkmal gesetzt und sie nehmen seine Theorien auf, um zu deuten, das kein Gott notwendig sei für die Erschaffung der Welt, obwohl Einstein selber sagte: Gott würfelt nicht! 

Jesaja 8,14 Er wird das Heiligtum sein für die beiden Reiche Israels: der Stein, an dem man anstößt, der Felsen, an dem man zu Fall kommt. Eine Schlinge und Falle wird er sein für alle, die in Jerusalem wohnen. 15 Viele stolpern darüber, sie fallen und zerschellen; sie verstricken und verfangen sich. 16 Ich will diese Warnung sorgfältig bewahren und die Lehre in meinen Jüngern wie mit einem Siegel verschließen.

Deutung Jesaja 8,16: Das Evangelium, die Gleichnisse Jesu. Prophet Jesaja, der 500 v. Chr. lebte, sagte voraus, das das Evangelium von Jesus Christus mit einem Siegel verschlossen ist. Darum kann man nachvollziehen, warum es viele Auslegungen gibt.

Wenn alles so geschrieben wäre, das es jeder erkennen könnte, wo wär dann das Staunen, das das Leben lebenswert macht und was hätte dann die Erde noch für einen Sinn? Jesus hat Wunder vollbracht, die Menschen zum Staunen brachten.

Die Bibel ist ein Buch das mich zum Staunen bringt, aber auch naturwissenschaftliche Erkenntnisse bringen mich zum Staunen wie z. B. die Quantenverschränkung und das Doppelspaltexperiment.  Alles Wissen zu haben, dann wäre ja das Leben fad. Ich habe mir dass auch erarbeiten müssen, Bibel lesen, naturwissenschaftliche Dokus anschauen, beten das bitten heißt und manchmal hat es Klick gemacht und der Bibelvers ergab Sinn und da bekommt man auch mal Gänsehaut. Auch die Wissenschaftler hängen jahrelang bis sie dieses oder jenes entdeckt haben, denn auch das Universum, Gesetze der Natur, die DNA sind verschlüsselt, die Natur gibt nicht allen alles preis. Heute ist noch vieles verschlüsselt: z.B. die dunkle Materie bzw. Energie, die Gesetze der Quantenwelt in Einklang mit den Gesetzen Einsteins (Raum und Zeit sind eins, begrenzte Lichtgeschwindigkeit) und Newtons (Gravitation) zu bringen, ist bisher nicht gelungen.

Wenn schon die Natur, die Gott erschaffen hat, so verschlüsselt ist, warum sollte dann Jesus, der Sohn Gottes, unverschlüsselt alle Botschaften der Bibel preisgeben? Himmel heißt ewiges Staunen, so wird einen nie fad werden.

Lukas 8,18 Gebt also Acht, dass ihr richtig zuhört! Denn wer hat, dem wird gegeben; wer aber nicht hat, dem wird auch noch weggenommen, was er zu haben meint. Abschluss der Rede Matthäus 13,51 Habt ihr das alles verstanden? Sie antworteten: Ja. 52 Da sagte er zu ihnen: Jeder Schriftgelehrte also, der ein Jünger des Himmelreichs geworden ist, gleicht einem Hausherrn, der aus seinem reichen Vorrat Neues und Altes hervorholt. 53 Als Jesus diese Gleichnisse beendet hatte, zog er weiter. Was sagt uns Jesus? Wir sollen richtig zuhören. Ich glaube, Beweise, wie manche Menschen sie verlangen, die bekommen wir nicht, denn Jesus sagt uns über das Evangelium: Die Verweigerung eines Zeichens Matthäus 16,1 Da kamen die Pharisäer und Sadduzäer zu Jesus, um ihn auf die Probe zu stellen. Sie baten ihn: Lass uns ein Zeichen vom Himmel sehen. 2 Er antwortete ihnen: 3 … 4 Diese böse und treulose Generation fordert ein Zeichen, aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona. Und er ließ sie stehen und ging weg. Lukas 11,29 Als immer mehr Menschen zu ihm kamen, sagte er: Diese Generation ist böse. Sie fordert ein Zeichen; aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona. 30 Denn wie Jona für die Einwohner von Ninive ein Zeichen war, so wird es auch der Menschensohn für diese Generation sein. 31 Die Königin des Südens wird beim Gericht gegen die Männer dieser Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören. Hier aber ist einer, der mehr ist als Salomo. 32 Die Männer von Ninive werden beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie haben sich nach der Predigt des Jona bekehrt. Hier aber ist einer, der mehr ist als Jona.

Fragen zum Geheimnis der Schöpfung Das Buch Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 22 Bist du zu den Kammern des Schnees gekommen, hast du die Kammern des Hagels gesehen, 23 den ich für Zeiten der Drangsal aufgespart, für den Tag des Kampfes und der Schlacht?

based on NASA Worldwind-globe – North Pole region Wikipedia public domain

Deutung Ijob 38,22-23: Die Arktis, Antarktis & Gletscher, das sind die Kammern des Schnees, schmelzen. Szenarien beschreiben jetzt schon welche Drangsal uns bevorstehen und wir können diese Drangsale mit eigenen Augen sehen: Überschwemmungen, Stürme, Waldbrände. Das Erdöl, das vor Millionen von Jahren entstand hat auch einen Sinn, wie alles in der Natur einen Sinn hat. Zu den Kammern des Schnees muss man hinkommen, weil es ein Ort ist.

Die Kammern des Hagels kann man sehen, wenn Tennisballgroße Hagelbrocken auf die Erde fallen. Dort braucht man nicht hinzukommen, die kommen zu uns. Oft wird heute in den Nachtrichten von Tennisballgroßen Hagelbrocken berichtet, die Dächer zerschlagen.

Dieses Bild zeigt den Unterschied zwischen der weltweiten bodennahen Lufttemperatur im Zeitraum 1970-70 (unten) zu den Jahren 2000-09 (oben) auf Grund der globalen Erwärmung. Dargestellt sind jeweils Anomalien, keine absoluten Temperaturen, gegenüber dem Standardzeitraum von 1951-1980. Wikipedia public domain

Matthäus 24,32 Lernt etwas aus dem Vergleich mit dem Feigenbaum! Sobald seine Zweige saftig werden und Blätter treiben, wisst ihr, dass der Sommer nahe ist. 33 Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr das alles seht, dass das Ende vor der Tür steht. 34 Amen, ich sage euch: Diese Generation wird nicht vergehen, bis das alles eintrifft. 35 Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen. 36 Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater.

Deutung: Die Jahreszeiten ändern sich auf der ganzen Welt, was man auch jetzt teilweise sehen kann. 

Anfang der Not … Jesus sagt laut Markus 13,7 Wenn ihr dann von Kriegen hört und Nachrichten über Kriege euch beunruhigen, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende. …

Zwei B-17 der US Army Air Force (USAAF) während eines Bombenangriffs auf Koblenz am 19. September 1944.  Wikipedia public domain

Deutung Markus 13,7: Ich glaube nach dem zweiten Weltkrieg & dem  Atombombenabwurf, kalte Krieg (Kubakrise 1962: Welt stand vor einem Atomkrieg), waren schon viele der Ansicht, dass Ende der Welt ist da. Zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte hatte man Waffen um das Leben auf der ganze Welt zu zerstören. Aber Jesus sagt hier: Es ist aber noch nicht das Ende. So war es auch. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Kubakrise: Die eigentliche Krise dauerte 13 Tage und ihr folgte eine Neuordnung der internationalen Beziehungen. Ich glaube, Jesus spricht von der Kubakrise, als er laut Markus 13,7 sagt: Es ist aber noch nicht das Ende, denn die Zahl 13 ist ein Hinweis auf Gott. Eins & Drei.

Atomic explosion at Nagasaki, 9 August 1945. Wikipedia public domain

Ich glaube daher, das waren die  Kolonialkriege, 1. und 2. Weltkrieg, kalter Krieg, viele habe schon einen Atomkrieg gesehen, der einer Apokalypse gleichgekommen wäre. Ich glaube, darum hat Jesus gesagt, es ist noch nicht das Ende. Ich glaube, die letzte Endzeit hat bereits vor 150 Jahren begonnen, in der Botschaft von La Salette (Marienerscheinungsort in Frankreich und der Papst kennt diese Botschaft) im Jahre 1851 heißt es: Im Jahre 1864 wird Luzifer mit einer großen Menge von Teufeln aus der Hölle losgelassen. 1884 ist es dann zum Gespräch Gott und dem Satan gekommen. Siehe wenige Zeilen unten.

Anfang der NotJesus sagt laut Markus 13,8  Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere. Und an vielen Orten wird es Erdbeben und Hungersnöte geben. Doch das ist erst der Anfang der Wehen. …

Es muss kein Krieg sein, was Jesus hier vorhersagt, ein Erhebung steht auch für Auflehnung, Boykott, Demonstrationen. z.B. Das Volk Europa gegen Islamische Welt. USA gegen China. Währungkrieg USA gegen China. Handelskrieg USA gegen Europa wegen der großen Unterschiede in der Schuldenpolitik, Iran gegen USA. Viele Länder richten sich auf bzw. erheben sich, damit sie mehr Mitsprache in der Welt haben. Allem voran China, aber auch Indien, Brasilien und Afrika durch Rohstoffe. China geben USA (Währungspolitik). USA gegen Europa (Schuldenpolitik). Aufstände 2011 in Nordafrika wie Tunesien, Libyen, Ägypten. Derzeit ist ein Aufstand in Syrien. Völker erheben sich auf der ganzen Welt durch Demonstrationen wie in Spanien, Brasilien, Italien, Frankreich, USA, Russland, Nahen Osten, Türkei, Indien, … . Volksaufstände auf der Welt werden schon fast zum Alltag. Beispiel: Das Reich des Volkes erhebt sich immer mehr gegen das Reich mancher Banken aber auch das Reich der Politik. Die Politik vorallem die EU-Politik und manche Bankenzweige sind ein eigenes Reich, weil viele Menschen aufgrund ihrer Taten glauben, das sie in einer Paralellwelt leben.

Durch die große Finanzkrise, die ihren Ausgang 2008 nahm, ist eine Auflehnung sichtbar (Griechenland – EU, USA – China) geworden. Die Occupy-Bewegungen auf der ganzen Welt zeigen dies. Es wurden viele Schulden während der Finanzkrise gemacht und die Folge ist eine Schuldenkrise in den USA und Europa geworden. Man versucht die Asylanten so schnell wie möglich loszuwerden, der Grund lautet oft mit Sozialmissbrauch. Heute gibt es schon die G20, die sich uneinig sind. Erdbeben: Iran 2003, Indonesion 2004, Pakistan 2005, Indonesion (Java) 2006, Peru 2007, China 2008, Italien 2009, Haiti und Chile 2010, Neuseeland und Japan 2011. 

Hungersnöte werden durch Dürre hervorgerufen (Klimawandel). 2011 Somalia 11 Millionen Menschen vor Hungertod wegen der Dürre. Eine Milliarde Menschen hungern bereits. Die Preise für Nahrungsmittel steigen immer rasanter an. Und Jesus sagt, das ist erst der Anfang der Wehen.

Map of the Hungry on the world. Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 & GFDL: Urheber M0tty

Markus 13,29 Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Ende vor der Tür steht. …

Die Wissenschaft sagt dann über die Katastrophen, dass ist die Klimaerwärmung, sie brauchen sich darüber keine Gedanken machen. Alles ist normal. Und doch ist alles anders. Deutung Matthäus 13,29: Und darum sagt auch Jesus wenn ihr all das Geschehen seht, dann ist das Reich Gottes Nahe. Sehen können wir es nur durch das Fernsehen, Internet, usw, was eine technische Entwicklung des 20. Jahrhunderts ist. Ich will keine Angst verbreiten, ich weise hin und zeige auf! Denn Schlussendlich ist das wahre Leben das ewige Leben.

Papst Leo XIII

Pope Leo XIII. Wikipedia gemeinfrei

Leo XIII. und das Gespräch zwischen Gott und Satan. 33 Jahre vor dem Sonnenwunder in Fatima, das heißt am 13. Oktober 1884, hatte Papst Leo XIII. eine bemerkenswerte Vision, während er eine Messe zelebrierte.

Er stand für ca. 10 Minuten wie in Trance da, sein Gesicht wurde fahl und grau. Danach ging er in sein Arbeitszimmer und verfasste ein Gebet zum Hl. Erzengel Michael.

Auf die Frage, was denn geschehen war, erklärte er, dass er zwei Stimmen gehört habe, die aus der Richtung vom Tabernakel kamen.

Die eine Stimme war sanft und die andere war rau und hart. Er hörte folgendes Gespräch:

Die Stimme Satans prahlte mit seinem Stolz zu unserem Herrn: „Ich kann Deine Kirche zerstören.“

Die sanfte Stimme des Herrn: „Du kannst? Dann gehe und tue es.“

Satan: „Um das zu tun, brauche ich mehr Zeit und Macht.

Unser Herr: „Wieviel Zeit? Wieviel Macht?“

Satan: „75-100 Jahre, und mehr Macht über diejenigen, die sich meinem Dienst unterwerfen.“

Unser Herr: „Du bekommst diese Zeit, und diese Macht.“

Atomic bomb mushroom clouds over Hiroshima (left) and Nagasaki (right) Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author Nagasakibomb.jpg: The picture was taken from one of the B-29 Superfortresses used in the attack. Atomic_cloud_over_ Hiroshima.jpg: Personel aboard Necessary Evil derivative work: Binksternet

100 JAHRE von 1884 bis 1984: 2. grausame Weltkriege, Atombombenabwurf, Kubakrise (kalter Krieg), Vietnamkrieg, viele Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche

The Fall of the Berlin Wall, 1989. The photo shows a part of a public photo documentation wall at Former Check Point Charlie, Berlin. The photo documentation is permanently placed in the public. Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 & GFDL: Namensnennung: Lear 21 at en.wikipedia – Unknown photographer

Jesus sagt laut Lukas 17,26 Und wie es zur Zeit des Noah war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein.

Quelle: BBC Doku auf Phoenix am 13.01.2011 20:15 bis 21:00 (Klimakrieg Teil 3) .Vor 11000 Jahren gab es innerhalb von 5 Jahren einen Temperaturanstieg von 5 Grad Celcius, das zeigte ein Eiskernbohrung in Grönland.

Wikimedia Commons public domain. Bild anklicken um das Video zu sehen

Deutung Lukas 17,26: Wir haben jetzt auch eine Erwärmung der Erde und der dadurch resultierenden Schmelze der Eisschicht an den Polen wie zur Zeit des Noah als auch die Eisschicht, die bis Europa reichte, schmolz. Als Flut wird angenommen, als der Meeresspiegel stieg aufgrund einer Erwärmung und Schmelze des Eispanzers, und das Schwarze Meer, dass bis dahin ein kleiner Binnensee war, überflutet wurde und der Persische Golf wurde auch überflutet. Der Garten Eden könnte sich vielleicht unter dem persischen Golf befinden. Wie auch die ganze Erde von dieser Eisschmelze betroffen war.

Wikimedia Commons public domain

In Nord- und Südamerika gibt es Überlieferungen von einer Flut. In Australien gab laut Aborigines auch eine Flut. Laut Überlieferungen sollen die Pyramiden und die Pyramiden Amerikas aufgrund der großen Flut gebaut worden sein.

Unser Vater im Himmel & Jesus nennen uns einen Zeitraum in der letzten Endzeit, aber nicht das Datum.

Lukas 21,9 Und wenn ihr von Kriegen und Unruhen hört, lasst euch dadurch nicht erschrecken! Denn das muss als erstes geschehen; aber das Ende kommt noch nicht sofort. 10 Dann sagte er zu ihnen: Ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere. 11 Es wird gewaltige Erdbeben und an vielen Orten Seuchen und Hungersnöte geben; schreckliche Dinge werden geschehen und am Himmel wird man gewaltige Zeichen sehen. …. 31 Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Reich Gottes nahe ist.

Matthäus 24,6 Ihr werdet von Kriegen hören und Nachrichten über Kriege werden euch beunruhigen. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende. 7 Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben. 8 Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen.

Deutung Lukas 21,9: Das ist der erste und zweite Weltkrieg. Viele sprachen schon vom Ende, auch wegen der Atombombe, aber wie in der Prophezeiung steht kommt das Ende nicht sofort.

Deutung Lukas 21,10: Völker erheben sich (China, Indien, Brasilien, Russland, EU). Sie wollen mitreden am globalen Markt und auch politisch wird das Gewicht dieser Staaten immer mehr – G20-Gipfel. Von einem Krieg ist nicht die Rede. Währungsstreit USA gegen China. Streit USA  gegen EU wegen der Schuldenpolitik. Die USA verliert immer mehr an Bedeutung.

Deutung Lukas 21,11: An vielen Orten herrschen heute Hungersnöte wie in Somalia 2011. 1 Milliarde Menschen hungern. Und die Klimaerwärmung wird das noch verschärfen auch durch Überschwemmungen werden viele Anbaufläche für Nahrung vernichtet und der Preis der Nahrungsmittel steigt dadurch. Starke Tornados und Hitzewelle gab es bisher in den USA 2011. Seuchen gibt es  verbreitet in Afrika: AIDS und Malaria. Gewaltige Erdbeben: Viele Erdbeben: Iran 2003, Indonesion 2004, Pakistan 2005, Indonesion (Java) 2006, Peru 2007, China 2008, Italien 2009, Haiti und Chile 2010, Neuseeland und Japan 2011.

Die Wissenschaft sagt dann über die Katastrophen, dass ist die Klimaerwärmung, sie brauchen sich darüber keine Gedanken machen. Alles ist normal. Und doch ist alles anders.

Deutung Lukas 21,31: Und darum sagt auch Jesus wenn ihr all das Geschehen seht, dann ist das Reich Gottes Nahe. Sehen können wir es nur durch das Fernsehen, Internet, usw, was eine technische Entwicklung des 20. Jahrhunderts ist.

Diese Informationsflut (Fernsehen, Internet, Zeitungen) zeigt mir dass das Ende diesr Welt vor der Tür steht, denn Jesus sagt, wenn ihr all das geschehen seht, dann ist das Reich Gottes nahe. Sehen kann man es über Zeitungen, Internet, Fernsehen. Wie soll man Erdbeben und Hungersnöte auf der ganzen Welt vor Ort sehen können, außer durch die heutige Medien?

Das Gleichnis vom königlichen Hochzeitsmahl Matthäus 22,1 Jesus erzählte ihnen noch ein anderes Gleichnis: 2 Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem König, der die Hochzeit seines Sohnes vorbereitete. 3 Er schickte seine Diener, um die eingeladenen Gäste zur Hochzeit rufen zu lassen. Sie aber wollten nicht kommen. 4 Da schickte er noch einmal Diener und trug ihnen auf: Sagt den Eingeladenen: Mein Mahl ist fertig, die Ochsen und das Mastvieh sind geschlachtet, alles ist bereit. Kommt zur Hochzeit! 5 Sie aber kümmerten sich nicht darum, sondern der eine ging auf seinen Acker, der andere in seinen Laden, 6 wieder andere fielen über seine Diener her, misshandelten sie und brachten sie um. 7 Da wurde der König zornig; er schickte sein Heer, ließ die Mörder töten und ihre Stadt in Schutt und Asche legen. 8 Dann sagte er zu seinen Dienern: Das Hochzeitsmahl ist vorbereitet, aber die Gäste waren es nicht wert (eingeladen zu werden). 9 Geht also hinaus auf die Straßen und ladet alle, die ihr trefft, zur Hochzeit ein. 10 Die Diener gingen auf die Straßen hinaus und holten alle zusammen, die sie trafen, Böse und Gute, und der Festsaal füllte sich mit Gästen. 11 Als sie sich gesetzt hatten und der König eintrat, um sich die Gäste anzusehen, bemerkte er unter ihnen einen Mann, der kein Hochzeitsgewand anhatte. 12 Er sagte zu ihm: Mein Freund, wie konntest du hier ohne Hochzeitsgewand erscheinen? Darauf wusste der Mann nichts zu sagen. 13 Da befahl der König seinen Dienern: Bindet ihm Hände und Füße und werft ihn hinaus in die äußerste Finsternis! Dort wird er heulen und mit den Zähnen knirschen. 14 Denn viele sind gerufen, aber nur wenige auserwählt.

Jesaja 66,3 Wie diese Menschen ihre eigenen Wege wählen und an ihren Götterbildern Gefallen haben, 4 so wähle ich für sie die Strafe aus und bringe über sie Schrecken. Denn sie gaben keine Antwort, als ich sie rief, als ich zu ihnen redete, hörten sie nicht; sondern sie haben getan, was mir missfällt, und haben sich für das entschieden, was ich nicht will. 5 Hört das Wort des Herrn, die ihr zittert vor seinem Wort! Eure Brüder, die euch hassen, die euch um meines Namens willen verstoßen, sie sagen: Der Herr soll doch seine Herrlichkeit zeigen, damit wir eure Freude miterleben. Aber sie werden beschämt. Warum sterben vor allem die armen Menschen und darunter sind viele Kinder in Afrika heute durch AIDS oder HUNGER oder durch Krankheit? Und warum betreffen die Katastrophen hauptsächlich die armen Nation? Haiti, Pakistan, China (Überschwemmungen), Hungersnot Horn von Afrika (Somalia) 2011, … Ich glaube, unser Vater im Himmel holt sich die Armen Menschen kurz vor dem Ende der Welt in den Himmel. Ich glaube, das Gleichnis Jesus betrifft die heutige Zeit:

Gleichnis vom Festmahl Lukas 14,15 Als einer der Gäste das hörte, sagte er zu Jesus: Selig, wer im Reich Gottes am Mahl teilnehmen darf. 16 Jesus sagte zu ihm: Ein Mann veranstaltete ein großes Festmahl und lud viele dazu ein. 17 Als das Fest beginnen sollte, schickte er seinen Diener und ließ den Gästen, die er eingeladen hatte, sagen: Kommt, es steht alles bereit! 18 Aber einer nach dem andern ließ sich entschuldigen. Der erste ließ ihm sagen: Ich habe einen Acker gekauft und muss jetzt gehen und ihn besichtigen. Bitte, entschuldige mich! 19 Ein anderer sagte: Ich habe fünf Ochsengespanne gekauft und bin auf dem Weg, sie mir genauer anzusehen. Bitte, entschuldige mich! 20 Wieder ein anderer sagte: Ich habe geheiratet und kann deshalb nicht kommen. 21 Der Diener kehrte zurück und berichtete alles seinem Herrn. Da wurde der Herr zornig und sagte zu seinem Diener: Geh schnell auf die Straßen und Gassen der Stadt und hol die Armen und die Krüppel, die Blinden und die Lahmen herbei. 22 Bald darauf meldete der Diener: Herr, dein Auftrag ist ausgeführt; aber es ist immer noch Platz. 23 Da sagte der Herr zu dem Diener: Dann geh auf die Landstraßen und vor die Stadt hinaus und nötige die Leute zu kommen, damit mein Haus voll wird. 24 Das aber sage ich euch: Keiner von denen, die eingeladen waren, wird an meinem Mahl teilnehmen.

Deutung Lukas 14,15-20: Ich glaube Jesus weist darauf hin, das vielen bzw. einigen Menschen das Erwirtschaften von vergänglichen Dingen wie Geld und Rendite das Wichtigste im Leben ist. Ich glaube, gerade heute ist in Europa, Asien, Amerika aber auch Afrika … Leistung vordergründig.

Deutung Lukas 14,21-22: Ich glaube zuerst holt sich unser Vater im Himmel die Armen und Kranken in den Himmel. Siehe auch dazu: Lukas Kapitel 16: Lazarus war arm und kam in den Himmel. 1 Milliarde Menschen hungern bereits und es scheint mehr zu werden. Sogar wissenschaftliche Szenarien zeigen keine rosige Zukunft voraus. Man vergleiche Lukas 14,21 mit Pslam 113,7: Psalm 113,1 Ein Loblied auf Gottes Hoheit und Huld Halleluja! Lobet, ihr Knechte des Herrn, lobt den Namen des Herrn! 2 Der Name des Herrn sei gepriesen von nun an bis in Ewigkeit. 3 Vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang sei der Name des Herrn gelobt. 4 Der Herr ist erhaben über alle Völker, seine Herrlichkeit überragt die Himmel. 5 Wer gleicht dem Herrn, unserm Gott, im Himmel und auf Erden, 6 ihm, der in der Höhe thront, der hinabschaut in die Tiefe, 7 der den Schwachen aus dem Staub emporhebt und den Armen erhöht, der im Schmutz liegt? 8 Er gibt ihm einen Sitz bei den Edlen, bei den Edlen seines Volkes. 9 Die Frau, die kinderlos war, lässt er im Hause wohnen; sie wird Mutter und freut sich an ihren Kindern.

Deutung Lukas 14,23: Die große Not. Ich glaube dieser Vers steht für Nötigung durch die Diener laut der Offenbarung wie die Engel mit den 7 Posaunen und die 7 Engel mit den Schalen des Zorns.

Das Beispiel vom reichen Mann und vom armen Lazarus Lukas 16,19 Es war einmal ein reicher Mann, der sich in Purpur und feines Leinen kleidete und Tag für Tag herrlich und in Freuden lebte. 20 Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann namens Lazarus, dessen Leib voller Geschwüre war. 21 Er hätte gern seinen Hunger mit dem gestillt, was vom Tisch des Reichen herunterfiel. Stattdessen kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. 22 Als nun der Arme starb, wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen. Auch der Reiche starb und wurde begraben. 23 In der Unterwelt, wo er qualvolle Schmerzen litt, blickte er auf und sah von weitem Abraham, und Lazarus in seinem Schoß.24 Da rief er: Vater Abraham, hab Erbarmen mit mir und schick Lazarus zu mir; er soll wenigstens die Spitze seines Fingers ins Wasser tauchen und mir die Zunge kühlen, denn ich leide große Qual in diesem Feuer. 25 Abraham erwiderte: Mein Kind, denk daran, dass du schon zu Lebzeiten deinen Anteil am Guten erhalten hast, Lazarus aber nur Schlechtes.Jetzt wird er dafür getröstet, du aber musst leiden. 26 Außerdem ist zwischen uns und euch ein tiefer, unüberwindlicher Abgrund, sodass niemand von hier zu euch oder von dort zu uns kommen kann, selbst wenn er wollte. 27 Da sagte der Reiche: Dann bitte ich dich, Vater, schick ihn in das Haus meines Vaters! 28 Denn ich habe noch fünf Brüder. Er soll sie warnen, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen. …

Lukas 16,29 Abraham aber sagte: Sie haben Moses und die Propheten, auf die sollen sie hören. 30 Er erwiderte: Nein, Vater Abraham, nur wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, werden sie umkehren. 31 Darauf sagte Abraham: Wenn sie auf Moses und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht.

Foto von Primizianten P. Palmatius Zilligen http://kath-zdw.ch/maria/bildnisse.html

Deutung Lukas 16,29-31: Es gibt in der heutigen Zeit viele Wunder in der katholischen Kirche. Das sind eucharistische Wunder (Hostie wird zu Blut,…) , Sonnenwunder (Fatima wo es 30000 Zeugen gab und gibt) , Heilungswunder (Lahme gehen), wundersame Bildnis von Guadalupe, Turiner Grabtuch, … Jesus sagt es hier eindeutig, wenn sie auf Moses und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht.

Wieviele Menschen nehmen in der heutigen Zeit die Wunder ernst, auch wenn sie klar belegt werden können? Mir kommt vor, nicht viele. Und genau so ist es, wie Jesus sagt, sie werden sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht. Im Jahr 1932 entstand dieses Foto. Während der hl. Messe des Primizianten P. Palmatius Zilligen wurde es fotografiert. Erst bei der Entwicklung zeigte sich auf dem Bild, was sich während der Wandlung in jeder hl. Eucharistie unsichtbar vollzieht. http://kath-zdw.ch/maria/bildnisse.html

Madonnenbild von Medjugorje http://kath-zdw.ch/maria/bildnisse.html

Madonnenbild von Medjugorje. Entstehungsgeschichte: An einem Tag im Jahr 1986 ging ein Pilger ziemlich erschöpft den Kreuzberg in Medjugorje hinunter und hörte plötzlich ein Rufen hinter sich.

Er drehte sich um, sah aber nur in einiger Entfernung das Kreuz oben am Berg.

Als sich nach dreimaligem Rufen nichts änderte, bekam er impulsiv den Gedanken: „Fotografiere!“

Das tat er auch. Nach der Entwicklung des Films war er nicht wenig überrascht, als er statt des Kreuzes von Medjugorje das Bildnis Mutter Mariä mit dem Kinde auf dem Arm vor sich hatte. http://kath-zdw.ch/maria/bildnisse.html

Die Vorbereitung auf das kommende Heil Jesaja 58,12 Deine Leute bauen die uralten Trümmerstätten wieder auf, die Grundmauern aus der Zeit vergangener Generationen stellst du wieder her. Man nennt dich den Maurer, der die Risse ausbessert, den, der die Ruinen wieder bewohnbar macht.

Betende an der Klagemauer. Wikipedia CC BY-SA 3.0 & GFDL: Urheber en:User:Chmouel

Deutung Jesaja 58,12 : Die  uralten Trümmerstätten, das ist die übrig gebliebene Klagemauer vom Tempel, der 70 nach Christus von den Römern  zerstört wurde.

Die Klagemauer wurde 1967 zurückerobert. Die Klagemauer ist eine Grundmauer vom Tempel. Die uralten Trümmerstätten wurden 1967 wieder neu belebt. Die Ruine/Klagemauer wurde wieder bewohnbar, da seit 1967 Juden dort beten. Ich glaube, von einem Wiederaufbau des Tempels durch Menschenhand ist nicht die Rede in dieser Prophezeiung.

Dass die letzte Endzeit nicht mehr weit weg ist, zeigt sich am Titel, die Vorbereitung auf das kommende Heil. Unser Vater im Himmel zeigt uns in diesem Vers einen Hinweis, der für mich klar ist.

Die Hindernisse für das kommende Heil Jesaja 59,12 Denn unsere Frevel gegen dich sind zahlreich, unsere Sünden klagen uns an. Wir sind uns unserer Vergehen bewusst, wir kennen unsere Schuld: 13 Untreue und Verleugnung des Herrn, Abkehr von unserem Gott. Wir reden von Gewalttat und Aufruhr, wir haben Lügen im Herzen und sprechen sie aus. …

Deutung Jesaja 59,13: Rede über die Endzeit … Anfang der Not … Jesus sagt laut Matthäus 24,3 Als er auf dem Ölberg saß, wandten sich die Jünger, die mit ihm allein waren, an ihn und fragten: Sag uns, wann wird das geschehen, und was ist das Zeichen für deine Ankunft und das Ende der Welt? … 12 Und weil die Missachtung von Gottes Gesetz überhandnimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.

Jesaja 59,14 … So weicht das Recht zurück, die Gerechtigkeit bleibt in der Ferne. Die Redlichkeit kommt auf dem Marktplatz zu Fall, die Rechtschaffenheit findet nirgendwo Einlass. 15 Jede Redlichkeit wird vermisst, wer das Böse meidet, wird ausgeraubt. Das hat der Herr gesehen und ihm missfiel, dass es kein Recht mehr gab.

Deutung Jesaja 59,14-15: Den heutigen Marktplatz kann man mit dem heutigen Wort „die Globalisierung“ beschreiben. Das Internet ist u.a. das Kommunikationsmittel auf diesem Marktplatz „Erde“. Das der Markt die Erde ist, das zeigt auch das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg laut Matthäus 20,1-6.

Gerechtigkeit bleibt in der Ferne. Die Nahrungsmittelspekulationen an der Börse. Der, der am billigsten produzieren kann, der gewinnt. Die Folge: Es werden Hungerslöhne bezahlt. Durch die Globaliesierung kann man hauptsächlich mit niedrigen Löhnen bestehen, das bedeutet das es zu einer Ausbeutung der Arbeiter kommt. Ich finde, das Bankensystem hat sich von jeder Rechtschaffenheit entfernt, es werden hohe Summen an Boni ausbezahlt, wo jedliche Grundlage fehlt.

The New York Stock Exchange as seen from Wall Street. Wikipedia CC BY-SA 3.0: User Urban.

Ich glaube, unser Vater im Himmel sagt uns hier eine Finanz- und Wirtschaftskrise (am Markt), die Menschen, die nur auf ihren Vorteil (keine Redlichkeit oder Rechtschaffenheit) bedacht sind, passiert, voraus, die vor der letzten Endzeit passiert. Das was uns hier unser Vater im Himmel sagt, das passiert genau in dieser Zeit. Unberechtigte Bonuszahlungen. Gewinn-maximierung auf Kosten der Menschen und Umwelt. Auf dem Markt wird nicht auf den kleinen Unternehmer geschaut, nur mehr der billig produzieren kann, überlebt.

Wie viel Gerechtigkeit gibt es heute überhaupt noch am Weltmarkt? Bananenbauern in Südamerika werden für Hungerlöhne ausgebeutet, dass wir billige Bananen am Markt haben. Viele arme Menschen werden heute ausgebeutet, dass wir billige Waren zu kaufen haben. Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen hier auf den Planeten unterbezahlt sind. Sie arbeiten hart und können sich trotzdem den Lebensunterhalt nicht mehr finanzieren. Von der Politik heute wird Gerechtigkeit gepredigt, aber schaffen sie es wirklich und meinen sie es auch wirklich ernst. Es wird mit Nahrungsmittel wie Weizen an der Börse spekuliert, und für die Ärmsten der Welt wird es dadurch immer schwieriger Brot zu kaufen, da es durch Spekulationen teurer wird.

Heute kann aus Geld mehr Geldwert erzeugt werden wie beim Hochfrequenzhandel.  Diese sogenannte legale „Geldfälscherei“ ist erlaubt. Wie Geldfälscherei im großen Stiel die Wirtschaft nachhaltigig zerstören kann, so kann auch der Hochfrequenzhandel, „die sogenannte legale Geldfälscherei“, die Wirtschaft nachhaltig zerstören. Beim Hochfequrenzhandel ist es meiner Meinung fast so, als würde aus 100 erwirtschafteten Euro 2000 legal gefälschte Euro gegenüberstehen. Wie lange kann diese Geldfälscherei noch funktionieren, wenn von 20 Hunderteuroscheinen 19 legal gefälscht sind?

Ich glaube, die von einigen Menschen gerühmte Wettbewerbsfähigkeit ist zum Nachteil der Umwelt und der Arbeitnehmer hauptsächlich in den Schwellenländern, da sie Billiglöhne fördert und wer sich dem nicht anpasst der verliert, das heißt er wird ausgeraubt.

Jesu Gleichnis Arbeiter vom Weinberg - Guadalupe Fatima Lourdes ...

Jesaja 59,16 Er sah, dass keiner sich regte, und war entsetzt, dass niemand einschritt. Da half ihm sein eigener Arm, seine eigene Gerechtigkeit war seine Stütze. 17 Er legte die Gerechtigkeit an wie einen Panzer und setzte den Helm der Hilfe auf. Er machte die Rache zu seinem Gewand und umhüllte sich mit leidenschaftlichem Eifer wie mit einem Mantel. 18 Wie es die Taten verdienen, so übt er Vergeltung; er zürnt seinen Gegnern und vergilt seinen Feinden; bis hin zu den Inseln übt er Vergeltung. 19 Dann fürchtet man im Westen den Namen des Herrn und im Osten seine Herrlichkeit.Ja, er kommt wie ein reißender Strom, den der Sturm des Herrn vor sich hertreibt. 20 Doch für Zion kommt er als Erlöser und für alle in Jakob, die umkehren von ihrer Sünde – Spruch des Herrn. Das ist der Bund, den ich mit ihnen schließe, spricht der Herr: Mein Geist, der auf dir ruht, soll nicht von dir weichen und meine Worte, die ich dir in den Mund gelegt habe, sollen immer in deinem Mund bleiben und im Mund deiner Kinder und im Mund deiner Enkel, jetzt und in Ewigkeit – spricht der Herr. …

Jesaja 60,1 Auf, werde licht, denn es kommt dein Licht, und die Herrlichkeit des Herrn geht leuchtend auf über dir. 2 Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völker, doch über dir geht leuchtend der Herr auf, seine Herrlichkeit erscheint über dir. 3  Völker wandern zu deinem Licht und Könige zu deinem strahlenden Glanz. 4 Blick auf und schau umher: Sie alle versammeln sich und kommen zu dir. Deine Söhne kommen von fern, deine Töchter trägt man auf den Armen herbei. … 19 Bei Tag wird nicht mehr die Sonne dein Licht sein, und um die Nacht zu erhellen, scheint dir nicht mehr der Mond, sondern der Herr ist dein ewiges Licht, dein Gott dein strahlender Glanz.

Deutung Jesaja 60,1-2: Jesus Christus kommt nach der Finsternisauf den Wolken des Himmels. Siehe die dreitätige Finsternis laut Pater Pio.

Lukas 18,1 Jesus sagte ihnen durch ein Gleichnis, dass sie allezeit beten und darin nicht nachlassen sollten: 2 In einer Stadt lebte ein Richter, der Gott nicht fürchtete und auf keinen Menschen Rücksicht nahm. 3 In der gleichen Stadt lebte auch eine Witwe, die immer wieder zu ihm kam und sagte: Verschaff mir Recht gegen meinen Feind! 4 Lange wollte er nichts davon wissen. Dann aber sagte er sich: Ich fürchte zwar Gott nicht und nehme auch auf keinen Menschen Rücksicht; 5 trotzdem will ich dieser Witwe zu ihrem Recht verhelfen, denn sie lässt mich nicht in Ruhe. Sonst kommt sie am Ende noch und schlägt mich ins Gesicht. 6 Und der Herr fügte hinzu: Bedenkt, was der ungerechte Richter sagt. 7 Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern zögern? 8 Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde (noch) Glauben vorfinden?

Deutung Lukas 18,7: Jesus fragt sich wie viele Menschen noch Tag und Nacht beten, wenn er kommt? Tatsache ist heute, dass die Kirchen immer weniger besucht werden auch am Sonntag. Hauptsächlich ältere Menschen pflegen noch das Rosenkranzgebet. Ich glaube, die Zeichen der Zeit sind eindeutig. Jesus kommt bald.

In diesem wenigen Worten unseres Vaters im Himmel zeigt sich auch die Größe unseres Vaters im Himmel. Für mich ist das eine große Hilfe im Glauben und stärkt mich im Glauben an unserem Vater im Himmel. Das macht mir Hoffnung und nicht Angst.

Jesus sagt: Matthäus 23,37-39 Jerusalem, Jerusalem, du tötest die Propheten und steinigst die Boten, die zu dir gesandt sind. Wie oft wollte ich deine Kinder um mich sammeln, so wie eine Henne ihre Küken unter ihre Flügel nimmt, aber ihr habt nicht gewollt. Darum wird euer Haus (von Gott) verlassen.

Dieses Schriftwort ist heute sehr aktuell. Wenn viele Menschen nicht wollen (leere Kirchen), das es wieder mehr Priester gibt. Sie sollen darum schon unseren Vater im Himmel bitten. Ich finde genauso ist es mit dem Essen und Trinken, dass uns unser Vater im Himmel jeden Tag gibt.

Die Szenarien von Hungersnöten aufgrund der Klimaerwärmung die kommen werden, gibt es bereits. So sehe ich es. Vor 60-20 Jahren als die Kirchen gut besucht waren, gab es wirtschaftlichen Aufschwung, jetzt reden wir schon von der möglichen Apokalypse durch die Klimaerwärmung. Das heißt, auch beim Glauben soll man aus der Geschichte lerne.


Die Antwort Gottes Habakuk 1,5 Seht auf die Völker, schaut hin, staunt und erstarrt! Denn ich vollbringe in euren Tagen eine Tat – würde man euch davon erzählen, ihr glaubtet es nicht. 6 Denn seht, ich stachle die Chaldäer auf, das grausame, ungestüme Volk, das die Weiten der Erde durchzieht, um Wohnplätze zu erobern, die ihm nicht gehören, 7 ein furchtbares und schreckliches Volk,  das selbst sein Recht und seinen Rang bestimmt. 8 Seine Pferde sind schneller als Panther, wilder als die Wölfe der Steppe. Seine Rosse und Reiter stürmen heran, sie kommen aus der Ferne, sie fliegen herbei wie ein Geier, der sich auf seinen Fraß stürzt. 9 Sie rücken an, entschlossen zu roher Gewalt, alle Gesichter vorwärts gerichtet. Gefangene raffen sie zusammen wie Sand. 10 Sie machen sich sogar über Könige lustig und lachen über mächtige Fürsten; ja, sie spotten über jede Festung, sie schütten einen Erdwall auf und nehmen sie ein. 11 Dann ziehen sie weiter, wie der Sturmwind sausen sie dahin. Doch sie werden es büßen, denn sie haben ihre Kraft zu ihrem Gott gemacht.

A U.S. Air Force General Dynamics F-16A Block 15G Fighting Falcon aircraft (s/n 81-0772) from the 186th Fighter Squadron, Montana Air National Guard, escorts a Soviet Su-27 Flanker aircraft to the Canadian border after an air show. PAINE FIELD, WASHINGTON (WA) UNITED STATES OF AMERICA (USA).  Wikipedia public domain

Deutung Habakuk 1,8: Kriegs-maschinen der heutigen Zeit sind schneller als Panther (schneller als 60 km/h). Ich glaube, Rosse kann man nur mit Wölfen vergleichen, wenn es sich um Kriegsmaschinen wie Panzer handelt. Denn Wölfe sind Raubtiere & Rosse sind keine Raubtiere. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Im Sprint kann ein Leopard mehr als 60 km/h erreichen.

Ein deutscher Kampfpanzer wird auch Leopard genannt, der bis 72 km/h schnell ist, also schneller als ein Panther. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der Leopard 2 ist ein Kampfpanzer aus deutscher Produktion. Die Menschen haben erst Flugzeuge im 20. Jahrhundert gebaut. Kampfflugzeuge fliegen wie Geier herbei und sie sind wie Geier auch weil Kampfflugzeuge grau sind.

Jeremia 4,6 Stellt Wegzeichen auf: Nach Zion! Flüchtet, bleibt nicht stehen! Denn Unheil bringe ich von Norden und großes Verderben. 7 Der Löwe hat sich aus dem Dickicht erhoben, der Völkerwürger ist aufgebrochen; er hat sein Land verlassen, um dein Land zur Wüste zu machen.  Deine Städte werden zerstört und entvölkert. …

Jeremia 4,9 An jenem Tag wird es geschehen – Spruch des Herrn: Vergehen wird der Mut des Königs und der Mut der Machthaber. Die Priester werden starr sein vor Schrecken,  die Propheten werden sich entsetzen. …

Jeremia 4,13 Seht, wie Wettergewölk zieht er herauf, seine Wagen gleichen dem Sturm, seine Rosse sind schneller als Adler. Weh uns, wir sind verloren.

Deutung Jeremia 4,6: Prophet Daniel sagt, dass ein Volk aus dem Norden kommt zur Zeit des Endes: Daniel 11,40 Zur Zeit des Endes streitet mit ihm der König des Südens. Da stürmt der König des Nordens gegen ihn heran mit Wagen und Reitern und mit vielen Schiffen. Er dringt in die Länder ein, überschwemmt sie und rückt vor. Prophet Ezechiel spricht von Gog das kommen wird, ein Volk aus dem Norden.

Deutung Jeremia 4,6: Jesus sagt, dass sie zur Zeit des Endes fliehen sollen wie in der Prophezeiung des Jeremia steht: Matthäus 24,15 Wenn ihr dann am heiligen Ort den unheilvollen Gräuel stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist – der Leser begreife -, 16 dann sollen die Bewohner von Judäa in die Berge fliehen;  17 wer gerade auf dem Dach ist, soll nicht mehr ins Haus gehen, um seine Sachen mitzunehmen; 18 wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren, um seinen Mantel zu holen.

Wikimedia Commons public domain

Deutung Jeremia 4,13: Adler fliegen, also stehen die Rosse für Flugzeuge. Die Rosse sind schneller als Adler (ein Adler kann im Sturzflug bis zu 300 km/h erreichen), das heißt für mich das können Hubschrauber oder Kampfjets sein, also die heutige Zeit. Adler sind Greifvögel wie Wanderfalken. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der Wanderfalke (Falco peregrinus) ist ein Greifvogel aus der Familie der Falken (Falconidae). … Es wird oft vermutet, dass der Wander- falke bei seinen Sturzflügen konkurrenzlose Spitzengeschwindigkeiten von 340 km/h oder mehr erreichen kann, verlässliche Radarmessungen in freier Wildbahn ergaben bisher jedoch nur Spitzengeschwindigkeiten von 140 km/h … The Peregrine is renowned for its speed, reaching over 325 km/h (202 mph) during its characteristic hunting stoop, making it the fastest member of the animal kingdom. Damals waren Rosse die Fortbewegungsmittel, was für uns heute Autos oder Flugzeuge sind. Wie bei den Menschen die Düsenjets zu den schnellsten Fortbewegungsmitteln gehören so sind in der Tierwelt die Greifvögel die schnellsten.

Deutung Jeremia 4,9: Dieser Bibelvers zeigt, das es sich hierbei um die Endzeit handelt.

Das Buch Joel 1,10 Kahl liegt das Feld, der Acker trauert;  denn das Korn ist vernichtet, vertrocknet der Wein, das Öl ist versiegt. 11 Die Bauern sind ganz geschlagen,  es jammern die Winzer; denn Weizen und Gerste, die Ernte des Feldes ist verloren. 12 Der Weinstock ist dürr, der Feigenbaum welk.  Granatbaum, Dattelpalme und Apfelbaum, alle Bäume auf dem Feld sind verdorrt; ja, verdorrt ist die Freude der Menschen. 13 Legt Trauer an und klagt, ihr Priester! Jammert, ihr Diener des Altars! Kommt, verbringt die Nacht im Trauergewand, ihr Diener meines Gottes! Denn Speiseopfer und Trankopfer bleiben dem Haus eures Gottes versagt. 14 Ordnet ein heiliges Fasten an,  ruft einen Gottesdienst aus! Versammelt die Ältesten und alle Bewohner des Landes beim Haus des Herrn, eures Gottes, und schreit zum Herrn: 15 Weh, was für ein Tag! Denn der Tag des Herrn ist nahe; er kommt mit der Allgewalt des Allmächtigen. 16 Vor unseren Augen wurde uns die Nahrung entrissen,  aus dem Haus unseres Gottes sind Freude und Jubel verschwunden. 17 Die Saat liegt vertrocknet unter den Schollen; die Scheunen sind verödet, die Speicher zerfallen; denn das Korn ist verdorrt. 18 Wie brüllt das Vieh! Die Rinderherden irren umher, denn sie finden kein Futter; selbst die Schafherden leiden Not. 19 Zu dir rufe ich, Herr; denn Feuer hat das Gras der Steppe gefressen, die Flammen haben alle Bäume der Felder verbrannt. 20 Auch die wilden Tiere schreien lechzend zu dir; denn die Bäche sind vertrocknet und Feuer hat das Gras der Steppe gefressen.

Deutung Joel: Hungerkatastrophen kommen zur Zeit des Endes. 1 Milliarde Menschen hungern bereits. Warum es die heutige Zeit ist, das steht laut Joel 2,4-6 geschrieben.

Das Buch Joel 2,4 Wie Rosse sehen sie aus, wie Reiter stürmen sie dahin! 5 Wie rasselnde Streitwagen springen sie über die Kuppen der Berge, wie eine prasselnde Feuerflamme, die die Stoppeln frisst, wie ein mächtiges Heer, gerüstet zur Schlacht. 6 Bei ihrem Anblick winden sich Völker, alle Gesichter glühen vor Angst.

Deutung Joel 2,4-6: Die Rosse die hier beschrieben werden, sind Kampfhubschrauber, Rasseln tun sie wegen der Rotorblätter und über die Kuppen der Berge können sie springen, das tun sie wegen der Luftabwehr des Gegners.

Apache Helikopter. Wikimedia Commons CC BY 2.0: Author Jim Gordon

Wenn man so Kriegseinsätze im Fernsehen sieht, dann schaut es so aus, als würde sie über die Berge springen, wenn sie von den Bergen hervorkommen. Und dann sich wieder senken und über den nächsten Berg springen. Auf und Ab heißt für mich springen. Ich denke, die Berge dienen da als Deckung um einen Überraschungsangriff zu fliegen oder nicht das Ziel von Abwehrraketen zu werden.

Eine prasselnde Feuerflamme können die Kriegshubschrauber abgeben, die mit Maschinengewehren ausgestattet sind. Ich denke ich würde vor Angst glühen, wenn mir diese Kriegshubschrauber entgegenkommen. Ich glaube, dass die letzten Tage vor dem Ende der Welt sind, weil Prophet Joel schreibt: Joel 2,1 Auf dem Zion stoßt in das Horn, schlagt Lärm auf meinem heiligen Berg! Alle Bewohner des Landes sollen zittern; denn es kommt der Tag des Herrn, ja, er ist nahe, …

Apache Helikopter. Wikimedia Commons public domain

Ich glaube man braucht nur einen Kriegshubschraubereinsatz im Fernsehen anzusehen & man kann die Prophezeiung Joel nachvollziehen. Ein Kriegshub-schraubereinsatz vor Ort, denn man selber miterlebt ist wie ich finde noch deutlicher, wenn man die Kriegshubschrauber über die Berge springen sieht. Die Stoppeln sind die Gewehrkugeln, die vom Maschinen-gewehr des Kampfhubschraubers abgegeben werden. Wenn die Kampfhubschrauberinsassen das Maschinengewehr betätigen, dann schaut es so aus als würde das Maschinengewehr die Kugeln fressen. Hubschrauber auf Youtube: Film 1 … Film 3

Das Buch Joel 2,12 Auch jetzt noch – Spruch des Herrn:  Kehrt um zu mir von ganzem Herzen mit Fasten, Weinen und Klagen. 13 Zerreißt eure Herzen, nicht eure Kleider, und kehrt um zum Herrn, eurem Gott! Denn er ist gnädig und barmherzig, langmütig und reich an Güte und es reut ihn, dass er das Unheil verhängt hat. …

Das Buch Joel 2,20 Den Feind aus dem Norden schicke ich weit von euch weg, ich treibe ihn in ein dürres, verödetes Land, seine Vorhut treibe ich zum östlichen Meer und seine Nachhut zum westlichen Meer. Dann erhebt sich ein Gestank,  Verwesungsgeruch steigt von ihm auf [denn er hat sich gebrüstet].

Deutung Joel 2,20: In der Danielprophezeiung kommt zur Zeit des Endes von Norden ein Volk.  In Ezechiel kommt zur Zeit des Endes ein Volk vom Norden (Gog).

Das Buch Joel 3,1 Danach aber wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen. 2 Auch über Knechte und Mägde werde ich meinen Geist ausgießen in jenen Tagen. 3 Ich werde wunderbare Zeichen wirken am Himmel und auf der Erde: Blut und Feuer und Rauchsäulen. 4 Die Sonne wird sich in Finsternis verwandeln 7 und der Mond in Blut,ehe der Tag des Herrn kommt,  der große und schreckliche Tag. 5 Und es wird geschehen:  Wer den Namen des Herrn anruft, wird gerettet. Denn auf dem Berg Zion und in Jerusalem gibt es Rettung, wie der Herr gesagt hat,  und wen der Herr ruft, der wird entrinnen.

Deutung Joel Kapitel 3,1-5: Zu der Prophezeiung Joel passt die Botschaft von Garabandal: Botschaften von Garabandal 1961 bis 1965 (Mutter Gottes erschien vier Kindern, eine davon hieß Conchita): Diese Ankündigung wird für alle Menschen gleichermaßen erfahrbar und furchtbar sein. Es wird etwas sein, das in der Atmosphäre vor sich geht. Es wird sein wie Feuer, das den Körper nicht verbrennt, und doch wird es zugleich körperlich und seelisch wie ein Feuer spürbar sein. Wer sich im Stande der Gnade befinde, werde die Ankündigung gelassener ertragen können, denn jeder werde seine Seele so erkennen, wie sie vor Gott ist. Man kann daraus entnehmen, daß es eine globale Erkenntnis der Gewissen sein kann. „Die Ankündigung wird die Folge eines direkten Eingreifen Gottes sein. Sie wird von Getauften und Nichgetauften gleichermaßen wahrgenommen“, sagte Conchita dazu. … Und weiter sagte sie: „Wenn ich das Strafgericht nicht kennen würde, würde ich annehmen, daß die Vorwarnung (aviso = Ankündigung, Fingerzeig) bereits das große Strafgericht ist.“ Immer wieder versicherte Conchita, so bereits in der Karwoche 1971 gegenüber Irmgard Hausmann: „Es ist gewiß, daß alles bereits sehr nahe ist.“ Quelle: kommherrjesus.deBotschaft vom 25. November 2009 (Medjugorie) “Liebe Kinder! In dieser Gnadenzeit rufe ich euch alle auf, das Gebet in euren Familien zu erneuern. Bereitet euch mit Freude auf das Kommen Jesu vor. Meine lieben Kinder, eure Herzen mögen rein und gefällig sein, damit die Liebe und Wärme durch euch in jedes Herz fließe, das von Seiner Liebe entfernt ist. Meine lieben Kinder, seid meine ausgestreckten Hände, Hände der Liebe für all jene die verloren gegangen sind, die keinen Glauben und keine Hoffnung mehr haben. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!”

Matthäus 11,11 Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen größeren gegeben als Johannes den Täufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist größer als er. 12 Seit den Tagen Johannes‘ des Täufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich. 13 Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz (über diese Dinge) geweissagt. 14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. 15 Wer Ohren hat, der höre!

Elijah reviving the Son of the Widow of Zarephath  Wikipedia public domain

Deutung Matthäus 11,12: Seit den Tagen Johannes des Täufer wird dem Himmelreich Gewalt angetan, sagt Jesus. Die erste Gewalt war, als Kain Abel erschlug: Matthäus 23,35 So wird all das unschuldige Blut über euch kommen, das auf Erden vergossen worden ist, vom Blut Abels, des Gerechten, bis zum Blut des Zacharias, Barachias‘ Sohn, den ihr im Vorhof zwischen dem Tempelgebäude und dem Altar ermordet habt. 36 Amen, das sage ich euch: Das alles wird über diese Generation kommen. Wenn Elijah bzw. Johannes der Täufer Adam der erste Mensch ist, dann erklärt es auch Matthäus 11,11, dass es unter allen Menschen keinen größeren gegeben hat als Johannes dem Täufer.

Michelangelo’s The Creation of Adam, a fresco on the ceiling of the Sistine Chapel. Adam is the figure on the left, and God the figure on the right. Wikipedia public domain

Deutung Lukas 11,51: Dem Himmelreich wird vom Blut Abels, Adams Sohn, weg Gewalt angetan: Lukas 11,49 Deshalb hat auch die Weisheit Gottes gesagt: Ich werde Propheten und Apostel zu ihnen senden und sie werden einige von ihnen töten und andere verfolgen, 50 damit das Blut aller Propheten, das seit der Erschaffung der Welt vergossen worden ist, an dieser Generation gerächt wird, 51 vom Blut Abels bis zum Blut des Zacharias, der im Vorhof zwischen Altar und Tempel umgebracht wurde. Ja, das sage ich euch: An dieser Generation wird es gerächt werden.

Adam Elija Johannes der Täufer

Deutung Matthäus 11,14: Elija wird wiederkommen kurz vor dem Ende dieser Welt. worauf eine neue Welt folgt. Siehe Offenbarung des Johannes. Das erste Mal kam er als Elija 800-900 v. Chr. Das zweite Mal war es Johannes der Täufer, der als Elija wiedergekommen ist. Ein drittes Mal wird Elija noch kommen vor dem Ende dieser Welt.

Laut Offenbarung Kapitel 11 werden 2 Propheten in der letzten Endzeit kommen. Die Botschaft von La Salette nennt 2 Propheten, die in der letzten Endzeit kommen werden, Elias (auch Elija, Elia; Ilia;; Elijah) und Henoch. Die 2 Propheten werden die Macht haben, dass kein Regen fällt, das deutet auf Elija & Elischa hin. Offenbarung 11,6 Sie haben Macht, den Himmel zu verschließen, damit kein Regen fällt in den Tagen ihres Wirkens als Propheten. Sie haben auch Macht, das Wasser in Blut zu verwandeln und die Erde zu schlagen mit allen möglichen Plagen, sooft sie wollen. … Das erste Buch der Könige 17,1 Der Prophet Elija aus Tischbe in Gilead sprach zu Ahab: So wahr der Herr, der Gott Israels, lebt, in dessen Dienst ich stehe: in diesen Jahren sollen weder Tau noch Regen fallen, es sei denn auf mein Wort hin. … Lukas 4,25 Wahrhaftig, das sage ich euch: In Israel gab es viele Witwen in den Tagen des Elija, als der Himmel für drei Jahre und sechs Monate verschlossen war und eine große Hungersnot über das ganze Land kam. … Das erste Buch der Könige 18,1 Nach langer Zeit – es war im dritten Jahr – erging das Wort des Herrn an Elija: Geh und zeig dich dem Ahab! Ich will Regen auf die Erde senden. Die Zahl 3 ist die Zahl die Jesus oft verwendet.

Offenbarung des Johannes Vatikan Sodom und Ägypten

Das Gericht über die Feinde Jesaja 26,20 Auf, mein Volk, geh in deine Kammern und verschließ die Tür hinter dir! Verbirg dich für kurze Zeit, bis der Zorn vergangen ist. 21 Denn der Herr verlässt den Ort, wo er ist, um die Erdenbewohner für ihre Schuld zu bestrafen. Dann deckt die Erde das Blut, das sie trank, wieder auf und verbirgt die Ermordeten nicht mehr in sich. 27,1 An jenem Tag bestraft der Herr mit seinem harten, großen, starken Schwert den Leviatan, die schnelle Schlange, den Leviatan, die gewundene Schlange. Den Drachen im Meer wird er töten.

Offenbarung 6,12 Und ich sah: Das Lamm öffnete das sechste Siegel. Da entstand ein gewaltiges Beben. Die Sonne wurde schwarz wie ein Trauergewand und der ganze Mond wurde wie Blut. 13 Die Sterne des Himmels fielen herab auf die Erde, wie wenn ein Feigenbaum seine Früchte abwirft, wenn ein heftiger Sturm ihn schüttelt. 14 Der Himmel verschwand wie eine Buchrolle, die man zusammenrollt, und alle Berge und Inseln wurden von ihrer Stelle weggerückt. 15 Und die Könige der Erde, die Großen und die Heerführer, die Reichen und die Mächtigen, alle Sklaven und alle Freien verbargen sich in den Höhlen und Felsen der Berge. 16 Sie sagten zu den Bergen und Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Blick dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes; 17 denn der große Tag ihres Zorns ist gekommen. Wer kann da bestehen?

Der Tag Jahwes Jesaja 2,6 Ja, du hast dein Volk, das Haus Jakob, verstoßen; denn es ist voll von Zauberern und Wahrsagern wie das Volk der Philister und überflutet von Fremden. 7 Sein Land ist voll Silber und Gold, zahllos sind seine Schätze. Sein Land ist voll von Pferden, zahllos sind seine Wagen. 8 Sein Land ist voll von Götzen. Alle beten das Werk ihrer Hände an,  das ihre Finger gemacht haben. 9 Doch die Menschen müssen sich ducken,  jeder Mann muss sich beugen. Verzeih ihnen nicht! 10 Verkriech dich im Felsen, verbirg dich im Staub vor dem Schrecken des Herrn und seiner strahlenden Pracht! 11 Da senken sich die stolzen Augen der Menschen, die hochmütigen Männer müssen sich ducken, der Herr allein ist erhaben an jenem Tag. 12 Denn der Tag des Herrn der Heere kommt über alles Stolze und Erhabene, über alles Hohe – es wird erniedrigt -, 13 über alle hoch ragenden Zedern des Libanon und alle Eichen des Baschan, 14 über alle hohen Berge und alle stattlichen Hügel, 15 über jeden hohen Turm und jede steile Mauer, 16 über alle Tarschisch- Schiffe  und die kostbaren Segler. 17 Die stolzen Menschen müssen sich ducken, die hochmütigen Männer sich beugen, der Herr allein ist erhaben an jenem Tag. 18 Die Götzen aber schwinden alle dahin. 19 Verkriecht euch in Felshöhlen und Erdlöchern vor dem Schrecken des Herrn und vor seiner strahlenden Pracht, wenn er sich erhebt, um die Erde zu erschrecken. 20 An jenem Tag nimmt jeder seine silbernen und goldenen Götzen,  die er gemacht hat, um sie anzubeten,  und wirft sie den Fledermäusen und Ratten hin; 21 und man wird sich in den Spalten und Höhlen der Felsen verkriechen vor dem Schrecken des Herrn und vor seiner strahlenden Pracht, wenn er sich erhebt, um die Erde zu erschrecken. 22 [Lasst doch ab vom Menschen;  in seiner Nase ist nur ein Lufthauch.  Was bedeutet er schon?]

Jesaja 60,1 Auf, werde licht, denn es kommt dein Licht, und die Herrlichkeit des Herrn geht leuchtend auf über dir. 2 Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völker, doch über dir geht leuchtend der Herr auf, seine Herrlichkeit erscheint über dir. 3 Völker wandern zu deinem Licht und Könige zu deinem strahlenden Glanz.

Jesaja 13,9 Seht, der Tag des Herrn kommt, voll Grausamkeit, Grimm und glühendem Zorn; dann macht er die Erde zur Wüste und die Sünder vertilgt er. 10 Die Sterne und Sternbilder am Himmel lassen ihr Licht nicht mehr leuchten. Die Sonne ist dunkel, schon wenn sie aufgeht, der Mond lässt sein Licht nicht mehr scheinen. 11 Dann bestrafe ich den Erdkreis für seine Verbrechen und die Bösen für ihre Vergehen. Dem Hochmut der Stolzen mache ich ein Ende und werfe die hochmütigen Tyrannen zu Boden.

Deutung Jesaja 26,20: Siehe Pater Pio: 3 Tage Fenster und Türen verschließen.

Pater PioDeutung Offenbarung 6,15: In den Höhlen verbergen. Das heißt nichts anderes als Fenster und Türen verschließen.  Siehe Pater Pio. Nach dem Siegel kommen die Posaunen (dreitägige Finternis). Was in den drei Tagen geschehen wird, dass steht in der Offenbarung (sieben Posaunen).

Deutung Jesaja 2,8+10+ 19: Ist es nicht heute so, dass die Menschen die Werke ihrer Hände anbeten? In Höhlen verbergen, steht auch hier.

Deutung Jesaja 60,2: Nach der Finsternis (bedeckt die ganze Erde) kommt das Licht. Hinweis das vor der Ankunft Jesus auf den Wolken des Himmel die ganze Erde in einer Finsternis befindet.

23. 1. 1950: »Bete! Kehre um! Große Dinge stehen auf dem Spiele! Bete! Menschen rennen in den Abgrund der Hölle mit großer Lust und Vergnügtheit, als wenn sie zu einem Maskenball gehen oder zu einem Hochzeitsfest des Teufels selbst! Unterstütze mich bei der Rettung der Seelen. Das Maß der Sünden ist voll! Der Tag der Rache, mit seinen erschreckenden Ereignissen ist nahe — näher, als du dir vorstellst! Und die Welt wiegt sich in falscher Sicherheit! Das göttliche Gericht wird einschlagen wie ein Blitzschlag! Diese gottlosen und bösen Menschen werden zerstört werden ohne Gnade, gegen das die Bestrafung der Leute von Sodom und Gomorra nichts sein wird. Ja, ich sage dir, ihre Bosheit war beim Menschengeschlecht nie so groß wie heute!«

28. 1. 1950: »Haltet eure Fenster geschlossen. Seht nicht hinaus.Brennt eine gesegnete Kerze an, sie wird für viele Tage reichen. Betet den Rosenkranz. Lest geistige Bücher. Macht geistige Kommunion und Taten der Liebe, welche uns erfreuen. Betet mit ausgestreckten Armen oder werft euch zu Boden, damit vielleicht viele Seelen gerettet werden. Geht nicht aus dem Haus. Versorgt euch mit ausreichend Essen. Die Kräfte der Natur werden im Gange sein und ein Feuerregen wird die Leute zittern lassen vor Angst. Habt Mut! Ich bin mitten unter euch.«

7. 2. 1950: »Gebt acht auf die Tiere in diesen Tagen. Ich bin der Schöpfer und Beschützer der Tiere als auch der Menschen. Ich werde euch vorher einige Zeichen geben, zu welcher Zeit ihr mehr Futter für sie unterbringen sollt. Ich werde das Eigentum der Auserwählten beschützen, inklusive die Tiere. Laß niemanden auf den Hof, wer rausgeht und die Tiere füttert, wird sterben! Bedeckt eure Fenster sorgfältig. Meine Auserwählten sollen meinen Zorn nicht sehen. Habt Vertrauen zu mir und ich werde euer Schutz sein.

An diesem Tagen der Finsternis soll niemand das Haus verlassen oder aus dem Fenster sehen. Die Dunkelheit wird einen Tag dauern und eine Nacht, gefolgt von einem weiteren Tag und einer Nacht und noch einem Tag; aber in der folgenden Nacht werden die Sterne wieder scheinen und am nächsten Morgen wird die Sonne wieder aufgehen und es wird Frühling sein!! An den Tagen der Dunkelheit sollen meine Auserwählten nicht schlafen. Sie sollen unaufhörlich beten und sollen nicht von mir enttäuscht sein. Ich werde meine Auserwählten sammeln. Die Hölle wird glauben, die ganze Erde zu besitzen, aber ich werde sie bändigen. Quelle: http://kath-zdw.ch/maria/pio.html

Ezechiel 12,21 Das Wort des Herrn erging an mich: 22 Menschensohn, was habt ihr da für ein Sprichwort im Land Israel? Ihr sagt: Die Zeit zieht sich hin, die Visionen erfüllen sich nie. 23 Darum sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Ich werde mit diesem Sprichwort Schluss machen und man wird es in Israel nicht mehr gebrauchen. Sag stattdessen zu ihnen: Die Zeit und alles, was die Visionen verkünden, ist nahe. 24 Denn nichtige Sehersprüche und trügerische Orakel wird es im Haus Israel nicht mehr geben. 25 Denn ich, der Herr, sage, was ich sage, damit es geschieht. Es lässt nicht mehr lange auf sich warten; denn, du widerspenstiges Volk, wenn ich in euren Tagen spreche, dann führe ich auch aus, was ich sage – Spruch Gottes, des Herrn. 26 Das Wort des Herrn erging an mich: 27 Menschensohn, das Haus Israel sagt: Die Vision, die er hat, handelt von späteren Tagen, er weissagt für ferne Zeiten. 28 Darum sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Nichts von dem, was ich sage, lässt lange auf sich warten; was ich sage, geschieht – Spruch Gottes, des Herrn.

Deutung Ezechiel 12,28: Prophet Ezechiel lebte um das 6. Jahrhundert vor Christus. Die Prophezeiungen Pater Pio sind seit 1950 bekannt. Ich glaube die Zeit beginnt dann, ab dem man in den Prophezeiungen der Bibel erkennt, was kommen wird bzw. wenn diese entschlüsselt werden können wie laut Daniel 12,9 angekündigt wird.

Das Buch Daniel 12,8 Ich hörte es, verstand es aber nicht. Darum fragte ich: Mein Herr, was wird das letzte von all dem sein? 9 Er erwiderte: Geh, Daniel! Diese Worte bleiben verschlossen und versiegelt bis zur Zeit des Endes. 10 Viele werden geläutert, gereinigt und geprüft. Doch die ruchlosen Sünder sündigen weiter. Von den Sündern wird es keiner verstehen; aber die Verständigen verstehen es.

Deutung Daniel 12,9: Irgendwann kommt die Zeit in der sie entsiegelt werden können. Warum sollte das nicht die heutige Zeit sein??? Ich habe in den Prophezeiungen Daniels erkannt, dass diese Welt dem Ende zugeht.

Wenn ich die Danielprophezeiungen richtig erkannt habe, also entschlüsselt, dann dauert es nicht mehr lange. → Ezechiel 12,28

Ich glaube, viele Menschen auf der Erde werden das Ende dieser Welt noch miterleben. Auch wenn sie schon 60 Jahre alt sind. Der Grund das es noch viele Menschen miterleben werden, ist, das steht in der Ezechielprophezeiung, das es nicht lange dauert sobald es bekannt (öffentlich) ist. Die Prophezeiung Pater Pio ist seit 60 Jahren bekannt. Was ich erkenne, dass ist jetzt auch öffentlich, aber noch nicht weitverbreitet. Ich glaube, die Generation 1950 als die Prophezeiung von Pater Pio öffentlich wurde wird es noch miterleben. Ezechiel 12,28 Darum sag zu ihnen: So spricht Gott, der Herr: Nichts von dem, was ich sage, lässt lange auf sich warten; was ich sage, geschieht – Spruch Gottes, des Herrn.

Lukas 10,9 Heilt die Kranken, die dort sind, und sagt den Leuten: Das Reich Gottes ist euch nahe. … Matthäus 4,17 Von da an begann Jesus zu verkünden: Kehrt um! Denn das Himmelreich ist nahe.

Die Verzögerung der Ankunft Der zweite Brief des Petrus 3,8 Das eine aber, liebe Brüder, dürft ihr nicht übersehen: dass beim Herrn ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag sind. 9 Der Herr zögert nicht mit der Erfüllung der Verheißung, wie einige meinen, die von Verzögerung reden; er ist nur geduldig mit euch, weil er nicht will, dass jemand zugrunde geht, sondern dass alle sich bekehren. 10 Der Tag des Herrn wird aber kommen wie ein Dieb. Dann wird der Himmel prasselnd vergehen, die Elemente werden verbrannt und aufgelöst, die Erde und alles, was auf ihr ist, werden (nicht mehr) gefunden. 11 Wenn sich das alles in dieser Weise auflöst: wie heilig und fromm müsst ihr dann leben, 12 den Tag Gottes erwarten und seine Ankunft beschleunigen! An jenem Tag wird sich der Himmel im Feuer auflösen und die Elemente werden im Brand zerschmelzen. 13 Dann erwarten wir, seiner Verheißung gemäß, einen neuen Himmel und eine neue Erde, in denen die Gerechtigkeit wohnt.

Lukas 21,7 Sie fragten ihn: Meister, wann wird das geschehen und an welchem Zeichen wird man erkennen, dass es beginnt? 8 Er (Jesus) antwortete: Gebt Acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es! und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach!

Das der Teufel alles in seiner Macht mögliche tun wird, das ist klar. Diese Macht bekommt er von unserem Vater im Himmel, aber der Teufel bekommt nur die Macht, wie es unser Vater im Himmel will.

Vorsicht, wenn sich jemand als Messias ausgibt. Nur unser Vater im Himmel kennt den Tag und die Stunde. Also ein Mensch, der den Zeitpunkt (Tag, Stunde) kennt, sagt die Unwahrheit. Wenn die Teufel Menschen erscheinen und ihnen ein Datum sagen, dann ist das nicht wahr. Sie können wahrscheinlich auch als Lichtgestalt erscheinen.

Aber das die Zeit des Endes nahe ist, dass können wir erkennen, denn Jesus sagt: Markus 13,29 Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Ende vor der Tür steht.

Lukas 13,32 Er antwortete ihnen: Geht und sagt diesem Fuchs: Ich treibe Dämonen aus und heile Kranke, heute und morgen, und am dritten Tag werde ich mein Werk vollenden.

Psalmen 90,4 Denn tausend Jahre sind für dich wie der Tag, der gestern vergangen ist, wie eine Wache in der Nacht. 2 Petrus 3,8 Das eine aber, liebe Brüder, dürft ihr nicht übersehen: dass beim Herrn ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag sind.

Deutung: 1 Tag sind 1000 Jahre. Heute und morgen, das erste und zweite Jahrtausend. Am 3. Tag, im 3. Jahrtausend, das ist jetzt, wird Jesus sein Werk vollenden. Jesus heilt Kranke auch heute noch, da es Orte gibt, wo Wunderheilungen stattfanden bzw. stattfinden. Mit 12 Jahren ist Jesus unter Lehrern gesessen. Der zwölfjährige Jesus im Tempel Lukas 2,46 Nach drei Tagen fanden sie ihn im Tempel; er saß mitten unter den Lehrern, hörte ihnen zu und stellte Fragen. 47 Alle, die ihn hörten, waren erstaunt über sein Verständnis und über seine Antworten. 48 Als seine Eltern ihn sahen, waren sie sehr betroffen und seine Mutter sagte zu ihm: Kind, wie konntest du uns das antun? Dein Vater und ich haben dich voll Angst gesucht. 49 Da sagte er zu ihnen: Warum habt ihr mich gesucht? Wusstet ihr nicht, dass ich in dem sein muss, was meinem Vater gehört? Hat da schon die Krankenheilung begonnen? Heilung ist nicht nur körperlich zu sehen. 12 + 2000 Jahre (heute und morgen) = 2012. Ab 2012 (am dritten Tag).

Sind wirklich 1000 Jahre Zeit, das ganze dritte Jahrtausend? Nein, denn ich glaube, dass JESUS schon kurz nach Mitternacht auferstanden ist. Ich glaube, deshalb wird JESUS kurz nach dem dritten Jahrtausend wiederkommen. Das ist Glaube.

Jesus starb für uns am Kreuz am Freitag 07. April 33 nach Christus um 15:00 Uhr und 33 Stunden später ist es Samstag Mitternacht 0:00, und eine Sekunde später ist der dritte Tag. Bei den Juden beginnt der neue Tag schon um 18:00. Aber da die Zahl 3 eine besondere Bedeutung hat, gehe ich von 33 Stunden aus. Lukas 24,46 Er sagte zu ihnen: So steht es in der Schrift: Der Messias wird leiden und am dritten Tag von den Toten auferstehen, 47 und in seinem Namen wird man allen Völkern, angefangen in Jerusalem, verkünden, sie sollen umkehren, damit ihre Sünden vergeben werden. Das heißt aber das Jesus schon vorher wusste, dass bei der katholische Kirche, der neue Weinberg, der neue Tag ab 0:00 Mitternacht beginnt. Darum ist er der Sohn Gottes, weil er das weiß, weil bei den Juden beginnt der Tag um 18:00 Uhr.

Ich habe in den Prophezeiungen der Bibel erkannt, dass das Ende dieser Welt vor der Tür steht. Markus 13,29 Genauso sollt ihr erkennen, wenn ihr (all) das geschehen seht, dass das Ende vor der Tür steht. Jedoch denn Zeitpunkt erkenne ich nicht. Markus 13,32 Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater.

Wenn ich ein genaues Datum sagen würde, dann wäre das eine Lüge.

Johannes 4,34 JESUS sprach zu ihnen: Meine Speise ist es, den Willen dessen zu tun, der mich gesandt hat, und sein Werk zu Ende zu führen. 35 Sagt ihr nicht: Noch VIER MONATE dauert es bis zur Ernte? Ich aber sage euch: Blickt umher und seht, dass die Felder weiß sind, reif zur Ernte. 36 Schon empfängt der Schnitter seinen Lohn und sammelt Frucht für das ewige Leben, so dass sich der Sämann und der Schnitter gemeinsam freuen. 37 Denn hier hat das Sprichwort recht: Einer sät und ein anderer erntet. 38 Ich habe euch gesandt zu ernten, wofür ihr nicht gearbeitet habt; andere haben gearbeitet und ihr erntet die Frucht ihrer Arbeit.

Wikimedia Commons public domain

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das Land Sumer lag südlich von Akkad in Mesopotamien. Die Sumerer beeinflussten im Laufe des 4. Jahrtausends v. Chr. den Übergang zur mesopotamischen Hochkultur entscheidend.

Deutung: Die erste Hochkultur begann ca. 4000 vor Christus. Vier Monate sind es noch bis zur Ernte, das Ende dieser Welt. 8 Monate sind 4000 Jahre, das ergibt für einen Monat 500 Jahre. 4 Monate sind 2000 Jahre. Sozusagen die heutige Zeit.

Vom Kommen des Menschensohnes Markus 13,24 Aber in jenen Tagen, nach der großen Not, wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; 25 die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 26 Dann wird man den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken kommen sehen. 27 Und er wird die Engel aussenden und die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammenführen, vom Ende der Erde bis zum Ende des Himmels.

Wenn Jesus kommt, dann werden ihn alle Menschen der Erde sehen.

Jesaja 59,18 Wie es die Taten verdienen, so übt er Vergeltung;  er zürnt seinen Gegnern und vergilt seinen Feinden;  bis hin zu den Inseln übt er Vergeltung. 19 Dann fürchtet man im Westen den Namen des Herrn und im Osten seine Herrlichkeit. Ja, er kommt wie ein reißender Strom, den der Sturm des Herrn vor sich hertreibt. 20 Doch für Zion kommt er als Erlöser und für alle in Jakob, die umkehren von ihrer Sünde – Spruch des Herrn. 21 Das ist der Bund, den ich mit ihnen schließe, spricht der Herr: Mein Geist, der auf dir ruht, soll nicht von dir weichen und meine Worte, die ich dir in den Mund gelegt habe, sollen immer in deinem Mund bleiben und im Mund deiner Kinder und im Mund deiner Enkel, jetzt und in Ewigkeit – spricht der Herr.

Jesaja 60,19 Bei Tag wird nicht mehr die Sonne dein Licht sein, und um die Nacht zu erhellen, scheint dir nicht mehr der Mond, sondern der Herr ist dein ewiges Licht,  dein Gott dein strahlender Glanz.

Wenn ich auch hinweisen kann, dass es einen Plan unseres Vaters im Himmel gibt, sollen wir uns nicht auf die faule Haut legen, wenn einige meinen, es ist alles vorherbestimmt. Ich glaube, das beste was man tun kann soll man tun, denn Jesus und Moses sagen, dass wir seinen und unseren Vater im Himmel nicht auf die Probe stellen sollen:

Matthäus 4,7 Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.

Lukas 21,24 Mit scharfem Schwert wird man sie erschlagen, als Gefangene wird man sie in alle Länder verschleppen und Jerusalem wird von den Heiden zertreten werden, bis die Zeiten der Heiden sich erfüllen.

Die Errettung ganz Israels Der Brief an die Römer 11,25 Damit ihr euch nicht auf eigene Einsicht verlasst, Brüder, sollt ihr dieses Geheimnis wissen: Verstockung liegt auf einem Teil Israels, bis die Heiden in voller Zahl das Heil erlangt haben; 26 dann wird ganz Israel gerettet werden, wie es in der Schrift heißt: Der Retter wird aus Zion kommen, er wird alle Gottlosigkeit von Jakob entfernen. 27 Das ist der Bund, den ich ihnen gewähre, wenn ich ihre Sünden wegnehme.

Die Situation der Menschen in der Endzeit Der zweite Brief an Timotheus 3,1 Das sollst du wissen: In den letzten Tagen werden schwere Zeiten anbrechen. 2 Die Menschen werden selbstsüchtig sein, habgierig, prahlerisch, überheblich, bösartig, ungehorsam gegen die Eltern, undankbar, ohne Ehrfurcht, 3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, rücksichtslos, roh, 4 heimtückisch, verwegen, hochmütig, mehr dem Vergnügen als Gott zugewandt. 5 Den Schein der Frömmigkeit werden sie wahren, doch die Kraft der Frömmigkeit werden sie verleugnen. Wende dich von diesen Menschen ab. 6 Zu ihnen gehören die Leute, die sich in die Häuser einschleichen und dort gewisse Frauen auf ihre Seite ziehen, die von Sünden beherrscht und von Begierden aller Art umgetrieben werden, 7 Frauen, die immer lernen und die doch nie zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen können. 8 Wie sich Jannes und Jambres dem Mose widersetzt haben, so widersetzen sich auch diese Leute der Wahrheit; ihr Denken ist verdorben, ihr Glaube bewährt sich nicht. 9 Doch sie werden wenig Erfolg haben, denn ihr Unverstand wird allen offenkundig werden, wie es auch bei jenen geschehen ist.

Jesaja 18,1 Weh dem Land der Heuschreckenschwärme jenseits der Flüsse von Kusch. 2 Es schickt seine Boten aus auf dem Nil,  in Papyruskähnen über das Wasser. Geht, ihr schnellen Boten, zu dem hoch gewachsenen Volk mit der glänzenden Haut, zu der Nation, die man weit und breit fürchtet, zu dem Volk, das kraftvoll alles zertritt,  dessen Land von den Flüssen durchschnitten wird. 3 Ihr Bewohner der Welt, ihr Bürger der Erde, seht alle hin, wenn man das Zeichen aufstellt auf den Bergen, horcht alle auf,  wenn man das Widderhorn bläst. 4 Denn so hat der Herr zu mir gesprochen: Ich will mir alles betrachten von meinem Platz aus, unbewegt wie die glühende Hitze am Mittag,  wie die Dunstwolken in der Hitze des Sommers. 5 Ja, noch vor der Ernte, wenn die Blüte vorbei ist und die Frucht zur Traube heranreift, schneidet er die Reben ab mit dem Messer; er entfernt die Triebe, er reißt sie ab. 6 Sie alle werden den Raubvögeln der Berge überlassen und den wilden Tieren im Land. Den Sommer über sitzen die Raubvögel darauf und im Winter sind dort die wilden Tiere. 7 In jener Zeit werden von dem hoch gewachsenen Volk mit der glänzenden Haut dem Herrn der Heere Geschenke gebracht, von der Nation, die man weit und breit fürchtet, von dem Volk, das kraftvoll alles zertritt, dessen Land von Flüssen durchschnitten wird. Man bringt die Geschenke an den Ort, wo der Name des Herrn der Heere gegenwärtig ist: zum Berg Zion.

Russland ist von Flüssen durchschnitten. Wikipedia CC BY-SA 3.0 & GFDL: Author Lencer

Russland ist von großen Flüssen durchschnitten. Durchschnitten heißt für mich, es muss  im Land eine Meermündung geben. Ich finde das ist ein Markenzeichen Russlands. Das kann man über Satteliten feststellen. Der Nil fließt durch mehrere Länder. Die Donau fließt durch mehrere Länder. Der Amazonas ist der einzige große Fluss der Brasilien durchschneidet, aber in der Prophezeiung ist von Flüssen die Rede.  Und in den USA ist auch nur der Missisippi, der einzig große Fluss der die USA durchschneidet. (Anfang bis zum Ende der Staatsgrenze).   In Indien durchschneidet auch nur der Ganges das Land als Ganzes. Und die beiden chinesische Flüsse enden weit vor den Staatsgrenzen.

Ezechiel 30,1 Das Wort des Herrn erging an mich: 2 Menschensohn, tritt als Prophet auf und sag: So spricht Gott, der Herr:Jammert und schreit: Weh über diesen Tag! 3 Denn der Tag ist nahe, der Tag des Herrn ist nahe, ein Tag dunkler Wolken. Die Zeit für die Völker ist da. 4 Das Schwert dringt ein in Ägypten. Ein Zittern überfällt die Kuschiter, wenn in Ägypten die Menschen erschlagen werden und fallen. Man schleppt seine Schätze hinweg und reißt seine Grundmauern nieder. 5 (Die Männer aus) Kusch, aus Put und Lud, das ganze Völkergemisch, (die Männer aus) Kub und die Söhne des Landes, mit dem ich einst meinen Bund schloss, fallen wie sie unter dem Schwert. 6 So spricht der Herr: Es fallen die Helfer Ägyptens, seine herrliche Macht sinkt dahin. Von Migdol bis hin nach Syene fallen die Krieger unter dem Schwert – Spruch Gottes, des Herrn. 7 Verwüstet liegt es dann da inmitten verwüsteter Länder und seine Städte inmitten verödeter Städte. 8 Sie werden erkennen, dass ich der Herr bin, wenn ich Ägypten verbrenne, wenn all seine Helfer zusammenbrechen. 9 An jenem Tag schicke ich meine Boten auf Schiffen hinaus, um Kusch aus seiner Ruhe zu schrecken. Ein Zittern überfällt sie am Gerichtstag Ägyptens; schon trifft all das ein.

Arabische Welt: violet: Staatsoberhaupt gestürzt – blau: Regierung infolge von Protesten umgebildet – rot: Volksaufstand – orange: Massenproteste – gelb: Unruhen/Proteste – türkis: Keine Vorfälle bekannt. Wikipedia public domain

Deutung Jesaja 30,7: Sind die Ereignisse bzw. Revolutionen 2010 und 2011 in Tunesien, Ägypten, Libyen die Vorbereitung auf diese Ereignisse in der Bibel.

Jesaja 19,22 Der Herr wird die Ägypter zwar schlagen, er wird sie aber auch heilen: Wenn sie zum Herrn umkehren, lässt er sich durch ihre Bitte erweichen und heilt sie.

Ezechiel 36,16 Das Wort des Herrn erging an mich: 17 (Hör zu,) Menschensohn! Als Israel in seinem Land wohnte, machten sie das Land durch ihr Verhalten und ihre Taten unrein. Wie die monatliche Unreinheit der Frau war ihr Verhalten in meinen Augen. 18 Da goss ich meinen Zorn über sie aus, weil sie Blut vergossen im Land und das Land mit ihren Götzen befleckten. 19 Ich zerstreute sie unter die Völker; in alle Länder wurden sie vertrieben. Nach ihrem Verhalten und nach ihren Taten habe ich sie gerichtet. 20 Als sie aber zu den Völkern kamen, entweihten sie überall, wohin sie kamen, meinen heiligen Namen; denn man sagte von ihnen: Das ist das Volk Jahwes und doch mussten sie sein Land verlassen. 21 Da tat mir mein heiliger Name leid, den das Haus Israel bei den Völkern entweihte, wohin es auch kam. 22 Darum sag zum Haus Israel: So spricht Gott, der Herr: Nicht euretwegen handle ich, Haus Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr bei den Völkern entweiht habt, wohin ihr auch gekommen seid. 23 Meinen großen, bei den Völkern entweihten Namen, den ihr mitten unter ihnen entweiht habt, werde ich wieder heiligen. Und die Völker – Spruch Gottes, des Herrn – werden erkennen, dass ich der Herr bin, wenn ich mich an euch vor ihren Augen als heilig erweise. 24 Ich hole euch heraus aus den Völkern, ich sammle euch aus allen Ländern und bringe euch in euer Land. 25 Ich gieße reines Wasser über euch aus, dann werdet ihr rein. Ich reinige euch von aller Unreinheit und von allen euren Götzen. 26 Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. Ich nehme das Herz von Stein aus eurer Brust und gebe euch ein Herz von Fleisch. 27 Ich lege meinen Geist in euch und bewirke, dass ihr meinen Gesetzen folgt und auf meine Gebote achtet und sie erfüllt. 28 Dann werdet ihr in dem Land wohnen, das ich euren Vätern gab. Ihr werdet mein Volk sein und ich werde euer Gott sein. … 32 Doch nicht euretwegen handle ich so – Spruch Gottes, des Herrn -, das sollt ihr wissen. Errötet und vergeht vor Scham wegen eures Treibens, ihr vom Haus Israel. 33 So spricht Gott, der Herr: Wenn ich euch von all euren Sünden gereinigt habe, mache ich die Städte wieder bewohnbar und die Ruinen werden wieder aufgebaut. 34 Das verödete Land wird bestellt, es liegt nicht mehr öde vor den Augen all derer, die vorübergehen. 35 Dann wird man sagen: Dieses verödete Land ist wie der Garten Eden geworden; die zerstörten, verödeten, vernichteten Städte sind wieder befestigt und bewohnt. 36 Dann werden die Völker, die rings um euch noch übrig sind, erkennen, dass ich, der Herr, das Zerstörte wieder aufgebaut und das Ödland wieder bepflanzt habe. Ich, der Herr, habe gesprochen und ich führe es aus. 37 So spricht Gott, der Herr: Ich lasse mich vom Haus Israel dazu bewegen, auch noch das zu tun: Ich werde die Menschen vermehren wie eine Schafherde. 38 Wie die zum Opfer geweihten Schafe, wie die Schafe an den Festen Jerusalem füllen, so sollen Herden von Menschen die zerstörten Städte bevölkern. Dann wird man erkennen, dass ich der Herr bin.

Ezechiel 36,20-23: Der Brief an die Römer 2,24 Denn in der Schrift steht: Euretwegen wird unter den Heiden der Name Gottes gelästert.

Deutung Ezechiel 36,24: Die große Rückführung des Volkes Israel ist seit Mitte des 20. Jahrhunderts im Gange. 1948 Staatsgründung von Israel. 1950 wurde das Rückkehrgesetz beschlossen.

Deutung Ezechiel 36,25-26: Ich glaube, als Jesus Christus auf die Erde kam, war ihr  Herz noch hart. Und am Ende der Welt schenkt ihnen Gott ein Herz aus Fleisch, siehe Vers 26.  Johannes 12,37 Obwohl Jesus so viele Zeichen vor ihren Augen getan hatte, glaubten sie nicht an ihn. 38 So sollte sich das Wort erfüllen, das der Prophet Jesaja gesprochen hat: Herr, wer hat unserer Botschaft geglaubt? Und der Arm des Herrn – wem wurde seine Macht offenbar? 39 Denn sie konnten nicht glauben, weil Jesaja an einer anderen Stelle gesagt hat: 40 Er hat ihre Augen blind gemacht und ihr Herz hart, damit sie mit ihren Augen nicht sehen und mit ihrem Herzen nicht zur Einsicht kommen, damit sie sich nicht bekehren und ich sie nicht heile. 41 Das sagte Jesaja, weil er Jesu Herrlichkeit gesehen hatte; über ihn nämlich hat er gesprochen. 42 Dennoch kamen sogar von den führenden Männern viele zum Glauben an ihn; aber wegen der Pharisäer bekannten sie es nicht offen, um nicht aus der Synagoge ausgestoßen zu werden. 43 Denn sie liebten das Ansehen bei den Menschen mehr als das Ansehen bei Gott.

Deutung Ezechiel 36,37-38: Israel Einwohner stiegen von 1948 von ca.  870.000 Einwohnern auf heute ca. 7.200.000 Einwohner (Quelle: http://www.bpb.de/files/4T9A9H.pdf). Auch Weltweit ist ein  massiver Bevölkerungsanstieg seit 1950 zu sehen.

World population from 1800 to 2100, based on UN 2004 projections and US Census Bureau historical estimates. Wikipedia CC BY-SA 3.0 & GFDL: Author Loren Cobb (User:Aetheling)

World human population (est.) 10,000 BC–2000 AD. Wikimedia Commons public domain

 

Jeremia 23,16 So spricht der Herr der Heere: Hört nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen. Sie betören euch nur; sie verkünden Visionen, die aus dem eigenen Herzen stammen, nicht aus dem Mund des Herrn. 17 Immerzu sagen sie denen, die das Wort des Herrn verachten: Das Heil ist euch sicher!; und jedem, der dem Trieb seines Herzens folgt, versprechen sie: Kein Unheil kommt über euch.

Johannes 16,21 Wenn die Frau gebären soll, ist sie bekümmert, weil ihre Stunde da ist; aber wenn sie das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an ihre Not über der Freude, dass ein Mensch zur Welt gekommen ist. 22 So seid auch ihr jetzt bekümmert, aber ich werde euch wiedersehen; dann wird euer Herz sich freuen und niemand nimmt euch eure Freude. 23 An jenem Tag werdet ihr mich nichts mehr fragen. Amen, amen, ich sage euch: Was ihr vom Vater erbitten werdet, das wird er euch in meinem Namen geben.

SchwangerschaftJesaja 16,4 Lass die Flüchtlinge Moabs bei dir verweilen; versteck sie bei dir vor ihrem Verfolger! Ist der Unterdrücker beseitigt, der Verfolger vernichtet  und sind die Eroberer aus dem Land verschwunden, 5 dann wird durch (Gottes) Huld ein Thron errichtet;  darauf sitzt [im Zelt Davids] ein zuverlässiger Richter,  der das Recht sucht und die Gerechtigkeit fördert.

Jesaja 17,7 An jenem Tag werden die Menschen auf ihren Schöpfer blicken, ihre Augen werden auf den Heiligen Israels schauen.

Psalm 20,7 Nun bin ich gewiss:  der Herr schenkt seinem Gesalbten den Sieg; er erhört ihn von seinem heiligen Himmel her und hilft ihm mit der Macht seiner Rechten.

Jesaja 28,15 Ihr habt gesagt: Wir haben mit dem Tod ein Bündnis geschlossen, wir haben mit der Unterwelt einen Vertrag gemacht. Wenn die Flut heranbraust, erreicht sie uns nicht; denn wir haben unsere Zuflucht zur Lüge genommen und uns hinter der Täuschung versteckt.

Jesaja 28,21 Denn der Herr wird sich erheben wie am Berg Perazim,  wie im Tal bei Gibeon wird er toben und seine Tat vollbringen, seine seltsame Tat, sein Werk vollenden, sein befremdliches Werk. 22 Darum lasst jetzt euren Spott,  sonst werden eure Fesseln noch fester. Denn ich habe es von Gott, dem Herrn der Heere, gehört:  Die Vernichtung der ganzen Welt ist beschlossen.

Jahwes Kampf für seine Getreuen Jesaja 31,4 So hat der Herr zu mir gesagt: Wie der Löwe über seiner Beute knurrt, der junge Löwe, gegen den man alle Hirten zusammenruft, wie er vor ihrem Geschrei nicht erschrickt und sich bei ihrem Lärm nicht duckt, so ist der Herr der Heere, wenn er herabsteigt, um auf dem Gipfel des Berges Zion, auf seiner Anhöhe, zu kämpfen. 5 Wie ein Vogel mit ausgebreiteten Flügeln wird der Herr der Heere Jerusalem schützen,  es beschirmen und befreien, verschonen und retten. 6 Kehrt um zu ihm, Israels Söhne, zu ihm, von dem ihr euch so weit entfernt habt.

Jesaja 51,15 Ich bin doch der Herr, dein Gott, der das Meer aufwühlt, sodass die Wogen tosen. Herr der Heere ist sein Name. 16 Ich habe dir meine Worte in den Mund gelegt,  im Schatten meiner Hand habe ich dich verborgen, als ich den Himmel ausspannte und die Fundamente der Erde legte und zu Zion sagte: Du bist mein Volk.

Jesaja 54,4 Fürchte dich nicht, du wirst nicht beschämt; schäme dich nicht, du wirst nicht enttäuscht. Denn die Schande in deiner Jugend wirst du vergessen, an die Schmach deiner Witwenschaft wirst du nicht mehr denken. 5 Denn dein Schöpfer ist dein Gemahl, «Herr der Heere» ist sein Name. Der Heilige Israels ist dein Erlöser, «Gott der ganzen Erde» wird er genannt. 6 Ja, der Herr hat dich gerufen als verlassene, bekümmerte Frau. Kann man denn die Frau verstoßen, die man in der Jugend geliebt hat?,  spricht dein Gott. 7 Nur für eine kleine Weile habe ich dich verlassen,  doch mit großem Erbarmen hole ich dich heim. 8 Einen Augenblick nur verbarg ich vor dir mein Gesicht in aufwallendem Zorn; aber mit ewiger Huld habe ich Erbarmen mit dir, spricht dein Erlöser, der Herr.

Jeremia 1,5 Noch ehe ich dich im Mutterleib formte, habe ich dich ausersehen, noch ehe du aus dem Mutterschoß hervorkamst, habe ich dich geheiligt, zum Propheten für die Völker habe ich dich bestimmt.

Jeremia 2,13 Denn mein Volk hat doppeltes Unrecht verübt: Mich hat es verlassen, den Quell des lebendigen Wassers, um sich Zisternen zu graben, Zisternen mit Rissen, die das Wasser nicht halten.

Jeremia 4,4 Beschneidet euch für den Herrn und entfernt die Vorhaut eures Herzens, ihr Leute von Juda und ihr Einwohner Jerusalems! Sonst bricht mein Zorn wie Feuer los wegen eurer bösen Taten; er brennt und niemand kann löschen.

Jeremia 7,9 Wie? Stehlen, morden, die Ehe brechen, falsch schwören, dem Baal opfern und anderen Göttern nachlaufen, die ihr nicht kennt, 10 und dabei kommt ihr und tretet vor mein Angesicht in diesem Haus, über dem mein Name ausgerufen ist, und sagt: Wir sind geborgen!, um dann weiter alle jene Gräuel zu treiben. 11 Ist denn in euren Augen dieses Haus, über dem mein Name ausgerufen ist, eine Räuberhöhle geworden? Gut, dann betrachte auch ich es so – Spruch des Herrn.

Jeremia 9,15 Ich zerstreue sie unter die Völker, von denen weder sie noch ihre Väter wussten, und schicke das Schwert hinter ihnen her, bis ich sie vernichtet habe.

Jeremia 10,10 Der Herr aber ist in Wahrheit Gott,  lebendiger Gott und ewiger König. Vor seinem Zorn erbebt die Erde, die Völker halten seinen Groll nicht aus.

Jeremia 11,15 Was hat mein Liebling in meinem Haus zu suchen, wenn er nur Schlimmes verübt? Können Zehnt und Opferfleisch das Unheil von dir fernhalten, sodass du dann jubeln könntest?

Johannes 8,34 Jesus antwortete ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wer die Sünde tut, ist Sklave der Sünde. 35 Der Sklave aber bleibt nicht für immer im Haus; nur der Sohn bleibt für immer im Haus. 36 Wenn euch also der Sohn befreit, dann seid ihr wirklich frei.

Die Bekehrung der Völker Jeremia 16,19 Herr, meine Kraft und meine Burg, meine Zuflucht am Tag der Not! Zu dir kommen Völker von den Enden der Erde und sagen: Nur Trug besaßen unsre Väter, Wahngebilde, die nichts nützen. 20 Kann ein Mensch sich Götter machen? Das sind doch keine Götter. 21 Darum seht, ich bringe sie zur Erkenntnis; ja, diesmal bringe ich sie zur Erkenntnis meiner Macht und meiner Gewalt und sie werden erkennen: Mein Name ist Jahwe, der Herr.

Jeremia 19,8 Ich mache diese Stadt zu einem Ort des Entsetzens und zum Gespött; jeder, der dort vorbeikommt, wird sich entsetzen und spotten über alle Schläge, die sie getroffen haben. … 13 Die Häuser Jerusalems und die Häuser der Könige von Juda sollen unrein werden wie der Ort des Tofet, alle Häuser, auf deren Dächern man dem ganzen Heer des Himmels Rauchopfer und anderen Göttern Trankopfer dargebracht hat. – 14 Als nun Jeremia vom Tofet zurückkam, wohin der Herr ihn zum Weissagen gesandt hatte, begab er sich in den Vorhof beim Haus des Herrn und sagte zu allem Volk: 15 So spricht der Herr der Heere, der Gott Israels: Seht, ich bringe über diese Stadt und über alle ihre Nachbarstädte all das Unheil, das ich ihr angedroht habe, weil sie ihren Nacken versteift haben und nicht auf meine Worte hören wollen. Deutung Jeremia 19,15: Viele Pharisäer und Schriftgelehrten hörten nicht auf die Worte von Jesus.

Jeremia 23,19 Hört, der Sturm des Herrn [sein Grimm] bricht los. Ein Wirbelsturm braust hinweg über die Köpfe der Frevler. 20 Der Zorn des Herrn hört nicht auf, bis er die Pläne seines Herzens ausgeführt und vollbracht hat. Am Ende der Tage werdet ihr es klar erkennen.

Ijob 4,12 Zu mir hat sich ein Wort gestohlen, geflüstert hat es mein Ohr erreicht. 13 Im Grübeln und bei Nachtgesichten, wenn tiefer Schlaf die Menschen überfällt. 14 kam Furcht und Zittern über mich und ließ erschaudern alle meine Glieder. 15 Ein Geist schwebt an meinem Gesicht vorüber, die Haare meines Leibes sträuben sich. 16 Er steht, ich kann sein Aussehen nicht erkennen, eine Gestalt nur vor meinen Augen, ich höre eine Stimme flüstern: 17 Ist wohl ein Mensch vor Gott gerecht, ein Mann vor seinem Schöpfer rein? 18 Selbst seinen Dienern traut er nicht, zeiht seine Engel noch des Irrtums. 19 Wie erst jene, die im Lehmhaus wohnen, die auf den Staub gegründet sind;  schneller als eine Motte werden sie zerdrückt. 20 Vom Morgen bis zum Abend werden sie zerschlagen, für immer gehen sie zugrunde, unbeachtet. 21 Wird nicht das Zelt über ihnen abgebrochen,  sodass sie sterben ohne Einsicht?

Ich glaube Gott, der Himmel und Erde erschaffen, hat Jesus gesandt damit wir leben können und nicht für immer zugrunde gehen.




Advertisements

Über Prophezeiungen der Bibel und Deutung. Ich glaube es gibt keinen Weltuntergang sondern es ist eine Enthüllung wenn JESUS CHRISTUS kommt.

Ich glaube JESUS CHRISTUS und eine neue Welt kommt, das zeigen mir die Prophezeiungen der Bibel. Das ist kein Weltuntergang sondern eine Enthüllung. Ich glaube das macht Hoffnung und nicht Angst. Ich glaube jene, die behaupten es gebe kein Leben nach dem Tod sind die wirklichen Weltuntergangsfanatiker. Ich glaube wenn das wahr ist, was ich erkenne, dann ist das nicht von mir, sondern von unserem VATER im HIMMEL und das was falsch ist, das ist entweder von mir selbst oder von jenen die die Lüge lieben. Ob nun die Enthüllung 2013 - 2023 - 2033 ... oder später ist, weiß ich nicht, denn lt. Markus 13,32 kennt nur der VATER im Himmel jenen Tag und jene Stunde. Die Anhänger des Mayakalenders werden enttäuscht sein, wenn am 21.12.2012 nichts außergewöhnliches passieren wird. Ich glaube, wenn das Leid und die verschiedenen Religionen keinen Sinn hätten, dann würde das unser VATER im HIMMEL nicht zulassen, denn JESUS sagt, dass alleine unser VATER im HIMMEL gut ist: Markus 10,18 JESUS antwortete: Warum nennst du mich gut? NIEMAND IST GUT AUßER GOTT, DEM EINEN. JESUS sagt: Johannes 10,30 ICH UND DER VATER SIND EINS.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Prophezeiungen der Bibel, die auf die Endezeit hinweisen

  1. Peter Stuhlmeier schreibt:

    Vieleicht war“Elija“ bereits unter UNS – Die Neuoffenbarung von Jakob Lorber (1800 – 1864)!!! (Der Schlüssel)

    • christian090676 schreibt:

      Die Verklärung Jesu

      Mt 17,1 Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bruder Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg.
      Mt 17,2 Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht.
      Mt 17,3 Da erschienen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus.
      Mt 17,4 Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, dass wir hier sind. Wenn du willst, werde ich hier drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija.
      Mt 17,5 Noch während er redete, warf eine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie und aus der Wolke rief eine Stimme: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören.
      Mt 17,6 Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden.
      Mt 17,7 Da trat Jesus zu ihnen, fasste sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst!
      Mt 17,8 Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.
      Mt 17,9 Während sie den Berg hinabstiegen, gebot ihnen Jesus: Erzählt niemand von dem, was ihr gesehen habt, bis der Menschensohn von den Toten auferstanden ist.

      Ich glaube Elijah ist bereits auferstanden, dass zeigt dieser Bibelvers. Somit kann er nicht mehr zurück auf die Erde als Mensch. Ich glaube sobald der Mensch gestorben ist und auferstanden ist, kommt er nicht mehr als Mensch auf die Erde zurück. Das Gericht folgt laut Evangelium nach dem Jesus auf den Wolken des Himmels kommt. Ich glaube, für Elijah und Mose gibt es kein Gericht mehr, das zeigt die Verklärung.

      Hebr 9,27 Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt,
      Hebr 9,28 so wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert, um die Sünden vieler hinwegzunehmen; beim zweiten Mal wird er nicht wegen der Sünde erscheinen, sondern um die zu retten, die ihn erwarten.

      Christian

  2. Nathanael schreibt:

    Wow, was für eine Sammlung von Informationen. Ich weiss nicht wie lange ich nun gebraucht habe um das zu lesen, auf jeden Fall äusserst spannend, wobei ich nicht alles ganz so sehe, aber manchmal muss man Dinge auch stehen lasse.

    Ich möchte Dir aber mit diesem Kommentar danke sagen für Deine Mühe. Ich fine Deinen Schlusssatz sehr treffend, welchem ich auch voll zustimme, ich würde es sogar noch etwas anders sagen und zwar, Gott hat Jesus gesandt, damit niemand zu Grunde geht.

    LG Nathanael

  3. harald matschiner schreibt:

    Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die der menschliche Geist nicht versteht, der menschliche Verstand nicht fassen kann, und doch kann man sie nicht wegdiskutieren, weil sie so passieren, wie sie eben passieren.
    Der eine Mensch nennt es Wunder.
    Der andere Mensch nennt es Desaster.

    Doch die Entscheidung trifft jeder für sich und selbst, ich teile meine ENTSCHEIDUNG mit.
    http://heiligenschein21.wordpress.com/2010/12/24/die-entscheidung/

    Denn der der sieht, der sieht, der, der hört, der hört, der, der erkennt, der erkennt, der, der versteht, der versteht ….

    LG
    and god bless u
    harald – alias PEACEMAKER
    ~ no more wars, just only peace for ever ~

  4. Uschi schreibt:

    Alter Schwede, was für eine gequirlte Scheisse. Ihr Gotteskinder seid doch echt krank im Kopf

  5. Erwin Holenstein schreibt:

    In der Bibel steht:
    Wenn jene Tage nicht
    gekürzt würden,….würden selbst alle Auserwählten fallen. Matthäus 24,22
    gekürzte Tage = Maia Kalender hört auf zu existieren. Dazu ist eine kosmische Änderung notwendig und die wird
    wahrscheinlich eintretten.

  6. Erwin Holenstein schreibt:

    Zu den 2 Kommentaren, ich bin leider nicht im Besitz einer sicher gültigen E.Mail Adresse, dann lesen sie bitte meinen Kommentar, und ob sie für meine email erwhol2hotmail.com nicht eine Freigabe für die nächsten Tage ->23.12.2011 für die Moderierung machen können. Danke und Gruss E. Holenstein.

  7. Erwin Holenstein schreibt:

    Was ich vergass einzubgringen, ist, dass man die Zeit berechnen sollte, aus der Bewegung der Planeten oder Sonnen, wann dieser Zeit kommt.
    Gruss E.holenstein

    • Erwin Holenstein schreibt:

      … wann das Ende dieser gekürzten Tage kommt. Sry, aber du kannst ja moderieren was Sache ist und was nicht. Erwin.

  8. Erwin Holenstein schreibt:

    Die Berechnung sollte man über den Himmelskörper und wie weit er abwzeigt, zB. Sinus oder andere Kurfen. Vielleicht auch eine Gerade =
    20 = 1 = 20, oder 1,2,3,4,5,4,3,2,1 be – rechnen lassen.

  9. Dezem schreibt:

    krank einfach krank. ich schlag jetzt eine Bibel auf, nimm einen Kalender und rechne die Zahlen zusammen. Hupps die zahl ist 21.12.2012 ge leck dazu schlag ich nochmal die Bibel auf da steht 4 reiter werden auf ihren pferden nacheinander heranreiten hey 4 advente ! (der eine hat keine Uhr und kommt Früher) so obama ist der letzte präsident amerikas und merkel ist das letzte 😉 also geh bitte brav weiter beten und halt deine meinung für dich

    Mfg dezem

    Metal never die !

    • Hallo Dezem. Warum hast du dann eine Meinung, wenn ich meine Meinung zurückhalten soll? Ist das nicht eine Diskriminierung. Du machst es dir viel zu einfach mit deiner Aussage, denn auch Galiläo wurde von manchen Kirchengelehrten seinerzeit so behandelt und sollte seine Meinung für sich behalten, weil sie es nicht erkennen wollten oder es auch nicht wirklich verstanden oder sich nicht wirklich damit beschäftigen, denn ich kann auch von einem Stadtmensch nicht verlangen, das er sich sofort mit der Aussaatzeiten der Ernte auskennt. Nicht jeder kann jedes verstehen, das ist bei speziellen Relativitättheorie so wie auch bei Deutungen und Himmelsbotschaften. mfg. Christian

      • Dezem schreibt:

        Hallo Christian ich möchte dich nicht diskrimineren auf keinen Fall ! Es geht mir nur darum das jüngere Erdlinge einfach jetzt Angst bekommen und sogar von Selbstmord sprechen weil es manche Übertreiben. Leider habe ich letztens eine 13 Jährige kennengelernt die total Angst hat wegen Morgen und sie ist leider nicht die einzige ! Ich habe deine Lektüre mit teils Dingen die ich einfach interressant finde so das ich unsere Hausbibel schnappte und die Texte nachleste um sie ganz zu verstehen.

        Ich möchte mich bei dir Entschuldigen wenn ich dich Diskriminert habe, das war keine Absicht. Ich denke schon das jeder seine Meinung Frei sagen darf, soll, (muss) solange sie keinem anderen Angst machen vorallem Jüngere Menschen. Ich hoffe du verstehst das denn ich verstehe das du der Meinung bist ich habe keine Ahnung oder beschäftige mich mit irgendwas.

        Ich wünsche dir einen Angenehmen Weltuntergang 😉

        PS.: darf ich fragen wo Du auf denn Untergang Wartest oder was du tust?

    • Hallo Dezem! Ich habe nicht von einem Weltuntergang und schon gar nicht am 21.12.2012 gesprochen, denn es gibt keinen Weltuntergang sondern es ist eine Enthüllung und das Leben geht ewig weiter. Wenn du Angst vermeiden willst, dann müssen wir das Fernsehen, das Internet und alle Medien und vieles mehr abschaffen, denn diese Schlachten dieses Thema jetzt vollkommen aus. Diese Angst der 13jährigen kann ich nachvollziehen, weil immer etwas Neues Angst bereitet. Doch eher Angst würde mir ein Mensch machen, der umher zieht und behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tod, denn diese Menschen machen wirklich Angst und diese nennen sich auch meistens noch Humanisten, was sie aber durch ihre Verbreitung ihrer Lehren vom endgültigen Ende des Lebens nicht sind. Aber doch kein Kalender in dem steht, das das Leben geht weiter. Jüngere Menschen im Gaza-Streifen haben weniger Angst, als jüngere Menschen in Europa, weil sie nie mit der Angst konfrontiert wurden. Die Rede vom Tod und dem Leben nach dem Tod wird ausgeblendet und dadurch werden die jüngeren ängstlicher und eine Glaube an ein Weiterleben nach dem Tod würde die Jungendlichen auch wieder mehr Lebensmut geben. Das Verliebtsein oder Eifersucht oder Probleme allerart, das manche zu Selbstmordgedanken treibt, kann man auch nicht einfach verbieten. Selbstmordabsichten sind eher dann gegeben, wenn der Lebensmut verlorengeht. Wir leben in einer geschützten Umgebung und diese scheinbar geschützte Umgebung macht uns angreifbar, dass wissen auch die Terroristen, Weltuntergangsfanatiker und Geschäftsleute, die mit dem Weltuntergang Geschäfte machen. Jesus sagt: Fürchtet euch nicht. Wenn die Eltern an ein Weiterleben nach dem Tod wirklich glauben, dann verlieren auch die Kinder die Angst. Christian. PS: Ich warte auf keinen Weltuntergang, denn wenn es ihn in Wirklichkeit nie geben wird, dann braucht man auch nicht darauf zu warten. Ich fühle mich auch nicht diskriminiert wegen deiner Aussage, aber ich wollte aufzeigen, das verschiedene Sichtweisen möglich sind. Wie bei der Relativitätstheorie ist das Auge des Betrachters von Bedeutung. So ist es auch bei den Menschen. Beispiel: Menschen halten zu Galiläo und kritisieren die Kirchenvertreter doch sind sie nicht anders als die Kirchenvertreter, die sie kritisieren. Christian

      • Dezem schreibt:

        ich denke bzw. hoffe das es eine Offenbarung gibt das sich was im kopf der Menschen zu rattern beginnt vieles was du grad eben geschrieben hast kann ich nachvollziehen. ich Wünsche dir ein Frohes Fest mit allen die um dich sind und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

        Mfg.
        Dezem

    • Hallo Dezem! Ich glaube die Menschen, die nicht an ein Leben nach dem Tod glauben, haben in den letzten Jahrzehnten den Boden dafür bereitet, das junge Menschen wie die 13jährige heute Angst vor solchen Ankündigungen wie am 21.12.2012 von manchen Esoterikern haben. Ich finde die Verbreitung Ihrer Lehren durch das Internet bzw. andere Medien können sie weitmehr als Esoteriker nützen, weil sie auch gesellschaftlich anerkannt sind und so können sie auch einen großen Hörerbereich erzielen und so schaffen sie es auch immer wieder laufend den Menschen in die Irre führen. Das ist fast wie eine tägliche Gehirnwäsche durch die Medien, darum ist wichtig einen Gegenansicht zu schaffen und zwar so, das man es ernst mit der Ansicht meint. Die jungen Menschen nehmen das gar nicht mehr wahr, wenn sie im Fernsehen (z. B. bei manchen Filmen, Dokumentationen) hören, das es kein Leben nach dem Tod geben soll und dadurch so erzogen werden. In den Medien wird ja eigentlich fast nur Angstfernsehen (Natur- u. Klimakatastrophen, Eurokrise, Gewaltfilme, sonstige Krisen, Ehebruch und Ehescheidungen in den Filmen, die sie als Romantik verkaufen …) gemacht, einen wirklichen Gegenpol gibt es ja derzeit nicht wirklich. Den Kirchen, die ein Gegenpol wären, laufen die Mitglieder davon. Angstfernsehen bringt eben das Publikum. Darum haben in den USA wegen dem Angstfernsehen sehr viele Waffen zu Hause, die sie auch benützen. Christian

  10. Erwin Holenstein schreibt:

    Danke für das Lesen meiner Beiträge,
    es war für mich beinahe unmöglich, irgendwo ohne e-mail account zu posten. Zum Glück hat es noch dieses Seite.
    Gruss E. holenstein

    ps. wenn möglich poste ich noch heute einen Beitrag.

  11. Erwin Holenstein schreibt:

    Statt Weltuntergang sollte man verkürzung der Tage schreiben.
    Gruss Erwin

  12. Erwin Holenstein schreibt:

    ich hoffe ich komme durch mit meinen kommentaren

  13. Pingback: Gott, die Erde und das Universum (Dokumentation) Deutsch HD | ENDZEIT-News© | Infokrieger Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s