Evolution

Jeremia 32,27 Siehe, Ich bin der Herr, der Gott aller Sterblichen. Ist mir denn irgendetwas unmöglich?

Lukas 1,34 Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne? 35 Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. 36 Auch Elisabet, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar galt, ist sie jetzt schon im sechsten Monat. 37 Denn für Gott ist nichts unmöglich.Markus 14,36 Er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich. Nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht, was ich will, sondern was du willst (soll geschehen). … Markus 12,24 Jesus sagte zu ihnen: Ihr irrt euch, ihr kennt weder die Schrift noch die Macht Gottes. Wir kennen nicht die ganze Macht Gottes, folglich ist alles möglich.

Matthäus 19,26 Jesus sah sie an und sagte zu ihnen: für Menschen ist das unmöglich, für Gott aber ist alles möglich.

Die Wissenschaft kann nicht sagen, dass oder das ist unmöglich, weil dazu müssten sie alles verstehen. Nur weil man etwas nicht versteht, heißt dass noch lange nicht, dass es nicht möglich ist. Man glaubte Lebewesen würden Licht benötigen um überleben zu können. Bis man Geräte erfand um die Tiefsee zu erforschen. Ich glaube Gott entscheidet in wieweit wir etwas erforschen wie z. B. durch die Teleskope dürfen wie laut Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 11 … Bis hierher darfst du und nicht weiter, hier muss sich legen deiner Wogen Stolz? Der Großteil der Wissenschaft verhält sich wie Jesus laut Joh 3,11 sagt: Was wir wissen, davon reden, und was wir gesehen haben, das bezeugen wir, … Wir wissen über die Naturgesetze (Raumzeit von Einstein, Newton, begrenzte Lichtgeschwindigkeit …) Bescheid, da wir sie sehen können, weil wie Messergebnisse haben durch welche Methoden auch immer erreicht, und daher bezeugen wir es, dass sie wahr sind. Unter irdisch laut Johannes 3,12 verstehe ich unter anderem die Gesetzmäßigkeiten, die in unserem Universum herrschen. Raumzeit, Schwerkraft, Lichtgeschwindigkeit … sind irdische Dinge und es gibt auch himmlische Dinge wie Jesus laut Johannes 3,12 sagt. Doch wie weit geht überhaupt das Irdische, auch das können wir nicht beantworten, da wir nicht wissen, ob es zum Beispiel noch ein kleineres Teilchen gibt als die bisher bekannten. Dazu zählt heute vorallem die dunkle Materie und Energie, die unbekannt sind, aber aus Logikgründen da sein müssen.

Johannes 3,9 Nikodemus erwiderte ihm: Wie kann das geschehen? 10 Jesus antwortete: Du bist der Lehrer Israels und verstehst das nicht? 11 Amen, amen, ich sage dir: Was wir wissen, davon reden wir, und was wir gesehen haben, das bezeugen wir, und doch nehmt ihr unser Zeugnis nicht an. 12 Wenn ich zu euch über irdische Dinge gesprochen habe und ihr nicht glaubt, wie werdet ihr glauben, wenn ich zu euch über himmlische Dinge spreche? Ich glaube, der Widerspruch ist nur für Menschen sichtbar, doch es ist kein Widerspruch, wenn man das Verborgene sehen würde, glaube ich. Die Bibel ist Gottes Werk, das von Menschen als Werkzeug Gottes geschrieben wurde, und da Gott nicht lügen kann, muss folglich alles wahr sein, was in der Bibel steht. Auch die Physik steht vor einem scheinbar unlösbaren Phänomen steht, auch Mysterium der Quanten genannt, erwiesen durch das Doppelspaltexperiment. Auch heute muss sich Wissenschaft diesselbe Frage wie Nikodemus sie Jesus stellte: Wie kann das geschehen? Auch gibt ein Wunder in Italien, wo ein Mädchen ohne Pupillen sehen kann, Pater Pio soll sie geheilt haben. 

Jesus sagt laut Lukas 18,7 Sollte Gott seinen Auserwählten, die Tag und Nacht zu ihm schreien, nicht zu ihrem Recht verhelfen, sondern zögern? 8 Ich sage euch: Er wird ihnen unverzüglich ihr Recht verschaffen. Wird jedoch der Menschensohn, wenn er kommt, auf der Erde (noch) Glauben vorfinden? Ich glaube Gott kann alle Erwartungen der Menschen erfüllen, doch Gott tut das was für den Menschen am Besten ist und das ist nicht immer das was sich die Menschen vorstellen und erwarten. Ich glaube Gott erfüllt die Erwartungen, die Tag und Nacht zu ihm schreien, unverzüglich, nur eben nicht nach Maßstäben der Zeit, wie wir sie messen. Siehe dazu Psalm 90,1-4 und 2 Petrus 3,8. Die Frage ist zuerst: Was ist überhaupt Zeit? Es ist nicht möglich zu erschließen welche Zeit außerhalb unserer Raumzeit existiert. Wir Menschen rechnen in Erdrotationen (Tagen) und in Umrundungen der Erde um die Sonne (365 Erdrotationen + 1 Erdrotation bei der 4. Umrundung der Erde um die Sonne) und außerdem rechnen wir in Lichtjahren, doch dies alles ist begrenzt durch die Lichtgeschwindigkeit. Deutung: Laut Psalm 90,4 und 2 Petrus 3,8 ist bei Gott 1 Tag wie 1000 Jahre und 1000 Jahre wie ein Tag. Das heißt für Gott ist 1 Erdrotation wie 1000 Erdumläufe um die Sonne und 1000 Erdumläufe um die Sonne wie 1 Erdrotation. Ich glaube Gott hat das Universum und die Welt sehr wohl in 7 Tagen erschaffen, jedoch nicht nach dem Zeitverständnis wie wir Menschen sie in Erdumläufen um die Sonne bestimmen. Da die Bibel Gottes Wort ist, soll man auch die Zeit, die kein Mensch außer der Menschensohn Jesus Christus erklären kann, heranziehen, wo Gottes himmlischer Tempel sich befindet. Da wir diese Zeit nicht kennen, müssen wir somit wahrheitsgemäß sagen, dass die Schöpfung in 7 Tagen nach der Zeitrechnung des dreifaltigen Gottes erschaffen wurde und auch noch wird, so wie es in der Bibel steht. Die Wissenschaftler, Lehrer können ruhig in Milliarden Jahren rechnen bzw. lehren, da sie sonst nichts kennen. Doch zur Erklärung gehört auch, dass der Begriff Zeit in Wahrheit völlig unklar ist. Beim Schöpfungsbericht ist zu beachten, dass die Nachfahren der Dinosaurier die gefiederten Vögel sind. Daher kommen sie vor den Säugetieren und dem Menschen. Zur Photosynthese (Pflanzen) braucht man das Helium, das die Sonnen zum Leuchten bringt, das wurde bereits im Anfangsstadium des Universum erschaffen, darum sind auch die Pflanzen noch vor Erschaffung der Sonnen bzw. Sterne zu finden. Ich glaube noch bevor die Pflanzen als Materie da sind, sieht Gott bereits die Pflanzen, das Element Helium war das Zeichen, dass diese kommen werden. Ich glaube der Schöpfungsbericht ist vor allem eine Verheißung Gottes und wir leben derzeit am 7. Tag, weil Jesus am 7. Tag, einem Sabbat, 7-mal (die Heilung der Schwiegermutter des Petrus war auch an einen Sabbat) köperlich Kranke heilte und er laut Johannes 5,36 das Werk bzw. die Schöpfung Gottes zu Ende führt und Jesus sagt auch laut Johannes 5,16-17 das er und sein Vater noch am Werk sind, darum ist auch der Schöpfungsbericht noch nicht vollendet. Das heißt am Ende bzw. nach dem Abend des 7. Tages, dieser 7. Tag dauert von Christi Geburt bis zum Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels, wird die Schöpfung vollendet sein so wie laut Genesis geschrieben steht: Genesis 2,1 So wurden Himmel und Erde vollendet und ihr ganzes Gefüge. 2 Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte. 3 Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte. Siehe dazu noch detaillierter weiter unten. 

Jesus sagt laut Johannes 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist.

Deutung: Fleisch ist DNA und Evolution nicht zu verwechseln mit der Evolutionstheorie. Die Worte Jesu zeigen, dass wir fleischlich sehr wohl Ähnlichkeiten mit dem Affen besitzen, jedoch auch mit allen anderen Lebewesen aus Fleisch und auch beim Wachstum des Menschen entsteht neues Fleisch, das ist auch Evolution. Aus Fleisch entsteht neues Fleisch bzw. aus einer Art wird eine neue Art geboren, darum sagt Jesus laut Joh 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch.  Doch geistlich gesehen haben wir einen freien Willen, das unterscheidet uns von den anderen Lebewesen auf Erden, doch auch da werden wir neu geboren, darum sagt Jesus laut Johannes 3,3 Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.

CC BY-SA 3.0

Wikipedia CC BY-SA 3.0 Urheber File:Earth’s_Location_in_the_Universe_(JPEG).jpg: Andrew Z. Colvinderivative work: Duff06: Position der Erde im Universum.

Ich glaube die Erde nimmt im großen Universum der Größe nach so einen kleinen Stellenwert ein weil Jesus sagt: Matthäus 18,4 Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte. … 23,12  Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. … Lukas 9,46 Unter den Jüngern kam die Frage auf, wer von ihnen der Größte sei. 47 Jesus wusste, was in ihrem Herzen vorging. Deshalb nahm er ein Kind, stellte es neben sich 48 und sagte zu ihnen: Wer dieses Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer unter euch allen der Kleinste ist, der ist groß.

Ein Fall im 20. Jahrhundert zeigt das auch eindeutig: Das Mädchen ohne Pupillen und das doch sehen kann (Das sehen kam erst nach dem Besuch bei Pater Pio): Gemma di Giorgi wurde blind und ohne Pupillen geboren. Im Alter von fünf Jahren brachte ihre Großmutter sie zu Padre Pio. Dort empfing sie ihre erste heilige Kommunion. Dabei zeichnete Padre Pio mit seinem Daumen ein Kreuz über Ihre Augen. Von diesem Augenblick an sieht Gemma di Giorgi alles ganz klar und deutlich. Sie hat jedoch immer noch die Augen einer Blinden. Quellen: Filmmaterial in italienischer SpracheYoutube: Filmmaterial in deutscher Sprache Deutung: Das Auge laut Lukas 11,34-35 steht für die Seele daher glaube ich, dass wir mit dem Herzen und der Seele sehen können. Die Seele kann gesund aber auch krank sein. Jesus sagt laut Lukas 11,34 Dein Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, dann wird auch dein ganzer Körper hell sein. Wenn es aber krank ist, dann wird dein Körper finster sein. 35 Achte also darauf, dass in dir nicht Finsternis statt Licht ist. 36 Wenn dein ganzer Körper von Licht erfüllt und nichts Finsteres in ihm ist, dann wird er so hell sein, wie wenn die Lampe dich mit ihrem Schein beleuchtet. …. Matthäus 6,19 Sammelt euch nicht Schätze hier auf der Erde, wo Motte und Wurm sie zerstören und wo Diebe einbrechen und sie stehlen, 20 sondern sammelt euch Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Wurm sie zerstören und keine Diebe einbrechen und sie stehlen. 21 Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. 22 Das Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, dann wird dein ganzer Körper hell sein. 23 Wenn aber dein Auge krank ist, dann wird dein ganzer Körper finster sein. Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß muss dann die Finsternis sein! Diese Frau zeigt, dass es auch ohne Pupillen möglich ist zu sehen, wenn das möglich ist, ist auch kein Fleisch (Augen, Gehirn, Nerven, …) nötig um zu sehen, das zeigt das es ein Leben nach dem Tod gibt, wo auch das Fleisch keine Rolle spielt, weil die Nahtoderfahrenden berichten, dass sie den Körper verlassen. Ich glaube diese Frau sieht mit ihrer unsterblichen Seele und nicht mit den menschlichen Augen, weil ohne Pupillen ist es wissenschaftlich nicht möglich sehen zu können. Auch Nahtoderfahrungen zeigen, dass man keine Augen mit Pupillen braucht um sehen zu können. Ich glaube das Gehirn ist nötig um nicht alles sehen zu können wie die Geistwesen wie Engeln, die sich um uns herum befinden, denn die Seele der Frau ist noch im Körper gefangen.

Manchmal lese und höre ich von Menschen, dass diese Heilungen Spontanheilungen sind, die nichts beweisen und das diese Heilungen überall auf der Welt passieren. Ich glaube, Gott, der Himmel und Erde erschaffen hat, heilt überall auf der Welt. Ich glaube diese Worte von Jesus passen dazu: Lukas 16,27 Da sagte der Reiche: Dann bitte ich dich, Vater, schick ihn in das Haus meines Vaters! 28 Denn ich habe noch fünf Brüder. Er soll sie warnen, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen. 29 Abraham aber sagte: Sie haben Mose und die Propheten, auf die sollen sie hören. 30 Er erwiderte: Nein, Vater Abraham, nur wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, werden sie umkehren. 31 Darauf sagte Abraham: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht. Deutung: Es gibt zahlreiche Nahtoderfahrungen auf Youtube, bei dem die Toten aufstehen, weil sie vor der Wiederbelebung bereits klinisch tot war. Die sogeannten Nte berichten sogar von dieser eindruckvollen Reise ins Jenseits. Doch lassen sich viele davon überzeugen? Viele heutige Neurologen versuchen die Nahtoderfahrung so zu deuten, dass alles ein chemischer Ablauf im Gehirn ist, obwohl das Wissen viel zu gering dafür ist. Die Nahtoderfahrende können Ereignisse, Abläufe beschreiben, die sie nicht wissen können, weil sie an Geräte angeschlossen sind, doch das wird alles ausgeblendet. So eine Haltung hat auch oft mit Arroganz zu tun. 

Es gibt ein lebendes gut Mädchen, das dokumentiert ist, in Italien das ohne Pupillen normal sehen kann seit sie bei Pater Pio war: Die Augen dieses Mädchen können wissenschaftlich nachweislich nicht für das normale Sehen verantwortlich sein, dann bleibt nur noch das menschliche Bewusstsein. Auch Nahtoderfahrenden brauchen keine Augen um normal sehen zu können, dass beschreiben manche sehr eindrucksvoll, wenn sie über ihren totem Körper schweben oder so manche jenseitige Seelen begegnen.

Und schließlich gibt es ja noch das Mysterium der Quanten beim Doppelspaltexperiment, wo sich bei menschlicher Beobachtung mit einem selbst entwickelten Hilfsmittel immer eine Ausrichtung (2 Streifen) zeigt, während bei Nichtbeobachtung immer ein Wellenmuster entsteht.

Das stellt sich die Frage: Ist das menschliche Bewusstsein mehr als nur das Gehirn, denn wie sonst könnte das Teilchen wissen, das es in dieser Form schon seit dem Urknall gibt, das es beobachtet wird von einem Beobachtungsgerät, das von einem menschlichen Bewusstsein entwickelt wurde?

Das Doppelspaltexperiment zeigt mir, dass das menschliche Bewusstsein nicht vom Gehirn erzeugt wird, denn sonst könnte kein Veränderungsverhalten der Materie durch ein menschlich erfundenes und gebautes Beobachtungsgerät stattfinden, da sich die Teilchen beim Doppelspaltexperiment außerhalb des menschlichen Körper befinden. Das Beobachtungsgerät hat nicht der menschliche Körper erschaffen sondern das menschliche Bewusstsein, das ist eine andere Ebene als der menschliche Körper, der dazu da ist, dass man es zusammenbauen kann. Tiere haben auf diesem Planeten ein solches Beobachtungsgerät nicht gebaut, also bleibt nur mehr der Mensch, der auch Nahtoderfahrungen berichten kann.

Wenn das menschliche Bewusstsein nicht im Gehirn erzeugt wird, dann braucht es in meinen Augen eine andere Kraft die das menschliche Bewusstsein im Körper hält, und das ist in meinen Augen eine göttliche Kraft. Das nicht alle klinisch Toten von einer Nahtoderfahrung mit Licht am Ende des Tunnels, Lebensrückschau, Schweben über dem eigenen toten Körper, Blumenwiesen, … berichten können zeigt ja, dass hier eine göttliche Kraft am Werk ist, die das menschliche Bewusstsein übersteigt. Ich glaube, dieser Engel, der dafür von Gott gesandt worden ist, das menschliche Bewusstsein im menschlichen Körper zu halten, hat eben die Erlaubnis nicht bekommen, mehr zeigen zu dürfen. 

Deutung: Das was wir als Katastrophe sehen, hat in der Evolutionsgeschichte immer etwas Gutes bewirkt. Das Sterben von Sonnen hat die Elemente, aus denen wir fleischlich sind, erschaffen. Nach dem Schneeball Erde entwickelte sich komplexes Leben auf Erden. Nach dem Aussterben der Dinosaurier durch einen Himmelskörper entwickelten sich viele Säugetiere und auch Vogelarten, die Nachfahren der Dinosaurier. Also warum sollten wir wegen Katastrophen verzweifeln, weil auch feststeht, dass es keinen Tod gibt.

Wenn das Gehirn das menschliche Bewusstsein erzeugt, dann kann es keinen freien Willen geben, denn die Natur, die das Gehirn weiterentwickelte und weiterentwickelt, war schon vor dem Menschen da. Die Natur wäre somit für unsere Gedanken verantwortlich, was wir denken. Darum kann ich mir nur vorstellen, dass es ein freien Willen gibt, wenn das Bewusstsein nicht vom Gehirn erzeugt wird, sondern ein Lebenwesen (Seele, Herz) das nicht fleischlich ist. Ich glaube Gott schuf sowohl das fleischliche Wesen als auch das geistlichen Wesen, wo es freien Willen gibt. Eineiige Zwillingen müssten dann immer auch diesselben Gedanken und Gefühle haben, weil es ja keinen Unterschied beim Gehirn gibt, beide haben ja denselben Körper und somit auch dasselbe fleischliche Gehirn, weil es aus einem Ei kommt. Zwei baugleiche Autos haben auch dasselbe aussehen und diesselben Eigenschaften, die Lenker der Autos sind unterschiedlich. Wir lenken durch unsere Gedanken somit auch unseren Körper. Die eineiige Zwillingen sind in ihrer Gedankenwelt alles andere als gleich, glaube ich. Wie soll aus gleichem unterschiedliches herauskommen, es sei den, es sind 2 unterschiedliche Wesen? Man spricht von Ähnlichkeiten aber von Gleichheit nicht.

Für micht ist das völlig unlogisch, dass das Gehirn das menschliche Bewusstsein erzeugen soll, wie einige behaupten. Das das unsterbliche menschliche Bewusstsein mit dem Gehirn und in der Folge mit dem Körper kommuniziert kann ich mir schon vorstellen, dass das Bewusstsein Befehle an das Gehirn weitergibt und das Gehirn gibt es dann an den Körper weiter. Und darum ist auch das Gehirn in Dauereinsatz und arbeitet wegen unseres unabhängigen menschlichen Bewusstseins. Wie wenn ich einem Roboter Befehle gib und der führt sie dann aus. Ich halte auch nichts Verschwörungstheorien, die behaupten, dass Trauer einen biologischen Ursprung hat. In meinen Augen ist es ist unvernünftig, dass die Evolution bzw. die biologische Natur das Gefühl der Trauer schafft. Bei einem unsterblichen menschlichem Bewusstsein bzw. bei einer unsterblichen Seele ergibt Trauer Sinn, weil es hier einen Lerneffekt gibt, denn man der Trauer Sinn geben muss, um es leichter ertragen zu können. Trauer ist seelisches Leid. Auch Jesus Christus hat seinem Leid gegeben, zur Sühne für unsere Sünde und zur Rettung der Welt.

Jesus WahrheitDeutung: Supernovae: Sterne starben, das Materie entstehen konnte, das für das Leben auf Erden notwendig ist. Sterne starben, damit sich Galaxien entwickeln konnten, weil in vielen Galaxien ein schwarzes Loch im Mittelpunkt ist und durch Sternenexplosionen entstehen schwarzer Löcher. Aus großen Artensterben der Erdgeschichte wie z. B. das Austerben der Dinosaurier vor etwa 65 Millionen Jahren entstanden daraus immer komplexere Lebewesen unter anderen auch der Mensch. Kurzgesagt: Das Leben entstand durch das Sterben.

Jesus Christus starb am 07. April 33 n. Chr. um 15:00 Uhr, damit wir gerettet werden und Jesus Christus ist am 09. April 33 n. Chr. kurz nach 0:00 Uhr auferstanden. Wenn uns schon das Universum, das Gott erschaffen hat, lehrt, das aus dem Sterben Leben entsteht, warum sollte es dann unrealistisch sein, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist, damit wir gerettet werden? Ich glaube auch aufgrund dessen, dass Jesus für uns gestorben ist. 33 Stunden nach dem Sterben war die Auferstehung Jesu. Nichts anderes geschieht seit 13,7 Milliarden Jahren auf das Sterben folgt das Leben. Wenn das materiell geschieht, dann auch geistlich.

Jesus sagt laut Johannes 3,17 Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.

Jesus sagt laut Johannes 10,11 Ich bin der gute Hirt. Der gute Hirt gibt sein Leben hin für die Schafe. … 17 Deshalb liebt mich der Vater, weil ich mein Leben hingebe, um es wieder zu nehmen. 18 Niemand entreißt es mir, sondern ich gebe es aus freiem Willen hin. Ich habe Macht, es hinzugeben, und ich habe Macht, es wieder zu nehmen. … Johannes 15,12 Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe. 13 Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt. 14 Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage.

Glaube an Gott heißt Energie aufwenden

Deutung: Mit zwei Menschenaugen sehen wir normalerweise, wenn nur ein Mensch da ist, einen Menschen und nicht zwei Menschen. Diese Fähigkeit der Augen weist auch auf die geistliche Wahrheit hin, denn Jesus sagt laut Joh 10,30 Ich und der Vater sind eins. Jesus und sein Vater sind zwei und doch sind sie laut Joh 10,30 eins. 

Psalm 90,1 Ein Gebet des Mose, des Mannes Gottes. Herr, du warst unsere Zuflucht von Geschlecht zu Geschlecht. 2 Ehe die Berge geboren wurden, die Erde entstand und das Weltall, bist du, o Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit. 3 Du lässt die Menschen zurückkehren zum Staub und sprichst: «Kommt wieder, ihr Menschen!» 4 Denn tausend Jahre sind für dich wie der Tag, der gestern vergangen ist, wie eine Wache in der Nacht. … Die Verzögerung der Ankunft. 2 Petrus 3,8 Das eine aber, liebe Brüder, dürft ihr nicht übersehen: dass beim Herrn ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag sind. Deutung Pslam 90,4 & 2. Petrus 3,8: Im Himmel gibt es keine Zeit. Ein Tag kann eine Milliarde Jahre sein. Ein Milliarde Jahre kann ein Tag sein. Annahme: Wenn jemand mit ca. 90 % der Lichtgeschwindigkeit, die um die 300.000 km/s beträgt, einen Tag fliegt, ist während dieses einen Tages Flugzeit auf der Erde ein langer Zeitraum vergangen. Folglich ist die Zeit relativ. Was schon vor 3200 Jahre Moses bekannt war, wurde im 20. Jahrhundert mit Atomuhren nachgewiesen, und zwar das die Zeit relativ ist. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Raum- und Zeitangaben sind in der Relativitätstheorie keine universell gültigen Ordnungsstrukturen, sondern der räumliche und zeitliche Abstand zweier Ereignisse und damit auch ihre Gleichzeitigkeit werden von Beobachtern mit verschiedenen Bewegungszuständen unterschiedlich beurteilt.  … Wikipedia CC-by-sa-3.0: Ein anderes Beispiel wäre die Bewegung eines Raumschiffes, das von der Erde startet, einen entfernten Planeten ansteuert, und wieder zurückkommt. Ein Raumschiff startet von der Erde und fliegt mit der konstanten Beschleunigung von g = 9,81 m/s2  zu einem 28 Lichtjahre entfernten Stern. Die Beschleunigung von 1g wurde gewählt, da hierdurch irdische Gravitationsverhältnisse an Bord eines Raumschiffes simuliert werden können. Auf halber Strecke ändert das Raumschiff das Vorzeichen der Beschleunigung und verzögert mit 1g. Nach Abschluss einer sechsmonatigen Aufenthaltsdauer kehrt das Raumschiff auf gleiche Weise zur Erde zurück. Die vergangenen Zeiten ergeben sich für den Reisenden zu 13 Jahren, 9 Monaten und 16 Tagen (Messung mit an Bord befindlicher Uhr). Auf der Erde sind bei der Rückkehr des Raumschiffes dagegen 60 Jahre, 3 Monate und 5 Stunden vergangen. … Wesentlich extremere Unterschiede bekommt man bei einem Flug zum Andromedanebel, der etwa 2 Millionen Lichtjahre entfernt ist (bei gleichen Beschleunigungs- und Verzögerungs-phasen). Für die Erde vergehen etwa 4 Millionen Jahre, während für den Reisenden nur ungefähr 56 Jahre vergangen sind. Das Raumschiff überschreitet die Lichtgeschwindig- keit nie. Je länger es beschleunigt, desto näher kommt es an die Lichtgeschwindigkeit heran, wird diese jedoch niemals erreichen. Ich sehe aufgrund dieser wissenschaftlichen Erkenntnis keine Problematik mit den Zeitangaben im Schöpfungsbericht.

 Artist concept of Gravity Probe B orbiting the Earth to measure space-time, a four-dimensional description of the universe including height, width, length, and time.

Wikipedia public domain: Raumzeit und durch Raumkrümmung entsteht zusätzlicher Raum und auch das Licht wird gekrümmt. Artist concept of Gravity Probe B orbiting the Earth to measure space-time, a four-dimensional description of the universe including height, width, length, and time.

Jesus sagt laut Johannes 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7  Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. Deutung Johannes 3,8: Raum und Zeit sind in Universum, in dem wir Leben, miteinander verbunden. Jedoch wo es keinen Raum gibt, da kann es auch keine Zeit geben, denn man weiß nicht woher man kommt und wohin man geht. Teil 1: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Die Illusion der Zeit Teil 2: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Was ist Raum Teil 3: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Der Quantensprung Teil 4: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Universum oder Multiversum

Genesis 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; 2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. 3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht. … Johannes 4,24 Gott ist Geist und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten. … 6,63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch gesprochen habe, sind Geist und sind Leben. … Deutung Genesis 1,1 & Joh 4,24 & 6,63 & 3,3 & 3,6-8: Es gibt einen Unterschied zwischen Geist und der Materie wie Fleisch, Wasser, Urflut, das deutet bereits Genesis 1,1-2 hin, weil Gottes Geist über dem Wasser und der Urflut schwebte.  Johannes 3,3 Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. … 5  Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. … 8 Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. Deutung Genesis 1,1-2 Johannes 3,3 & 4,24 & 6,63: “Das Reich Gottes sehen” Beim “Sehen” ist man nicht örtlich gebunden, das deutete Jesus an als er sagte: Johannes 14,9 Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen. Nicht der Ort ist, der uns lebendig macht, sondern der Geist ist es laut Joh 6,63 uns lebendig macht. Denn auch ein Körper bzw. das Fleisch ist ein Ort. Ein Ortswechsel kann somit auch ein Leibwechsel bedeuten. Die Geburt eines neuen Herzens laut Ezechiel 18,31 & Psalm 51,12. Deutung Genesis 1,1-2 & Johannes 3,5: “in das Reich Gottes kommen” Beim Kommen ist man “örtlich” gebunden, darum weist das Wasser auf einen Ort hin und sozusagen auch auf eine Materie, die wir nicht messen können und die Urflut auf eine Energie hin, die wir nicht messen können.

Geburt dauert laut Gen 18,10 360 TageFragen zum Geheimnis der Schöpfung Ijob 38,1  Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 8 Wer verschloss das Meer mit Toren, als schäumend es dem Mutterschoß entquoll, … 14  Sie wandelt sich wie Siegelton, (die Dinge) stehen da wie ein Gewand. … 16  Bist du zu den Quellen des Meeres gekommen, hast du des Urgrunds Tiefe durchwandert? 17 Haben dir sich die Tore des Todes geöffnet, hast du der Finsternis Tore geschaut? … 19 Wo ist der Weg zur Wohnstatt des Lichts ? … 24 Wo ist der Weg dorthin, wo das Licht sich verteilt, …?

Deutung: Die Quelle des Meeres laut Psalm 38,14 steht für der Urknall, vor dem Urknall befinden sich die Ursprünge des Wassers, die verschlossen wurden, nachdem sich das Universum aufschäumte bzw. massiv größer wurde, wie bei der sogenannten Inflation laut Urknalltheorie schäumte es auf wie laut Psalm 38,8. Tore laut Psalm 38,8 bedeutet mindestens zwei, weil Tore in der Mehrzahl steht. Es gibt mindestens 2 Universen, das Universum, wo wir leben, und ein Paralleluniversum

Deutung Ijob 38,1-24: Die sogenannte Inflation laut Ijob 38,8, die sich nach dem Urknall ereignete, war schäumend und Gott verschloss dann das Meer, das Wasser und die Urflut bzw. die dunkle Materie & dunkle Energie und somit war die Inflation beendet und daher waren die Quellen des Meeres (Wasser & Urflut) bereits da, da hat der Urknall laut Genesis 3,3 noch nicht stattgefunden. Das heißt aber auch in der Urflut, im Wasser, in den Quellen des Meeres können sich viele Universen bzw. Multiversen befinden. Die Raumzeit, die durch den Urknall entstand, ist dehnbar wie ein Gewand laut Ijob 38,14.  Wenn es laut Ijob 38,19 einen Weg gibt, dann gibt es auch einen Anfang des Weges. Die Wohnstatt des Licht steht somit auch für den Urknall, weil es einen Weg dorthin gibt. Einen Weg kann man berechnen und weil man durch die begrenzte Lichtgeschwindigkeit auch eine Zeit hatte, so konnte man eine Urknalltheorie anfertigen. Weg und Zeit (Licht) = Raumzeit. Jesus sagt laut Lukas 17,24 Denn wie der Blitz von einem Ende des Himmels bis zum andern leuchtet, so wird der Menschensohn an seinem Tag erscheinen. Deutung: Es gibt kein Ende auf der Erde, weil die Erde eine Kugel ist, die wir immer wieder umkreisen können und es gibt kein Ende auf der Umlaufbahn der Erde, weil sie kreisförmig ist, jedoch beim Universum gibt es zwei Enden. Das eine Ende ist der Urknall, weil der Urknall nur einmal stattfand, darum ist es ein Ende, weil wir zum Urknall nicht zurückreisen können, da er bereits stattgefunden hat und das andere Ende ist die jetzige Ausdehung des Universums, die sich derzeit immer ändert, dieses Ende verschiebt sich immer weiter in alle Richtungen des Universums. Youtube: Geheimnisse des Universums – Paralleluniversen Psalm 24,1 Dem Herrn gehört die Erde und was sie erfüllt, der Erdkreis und seine Bewohner. 2 Denn er hat ihn auf Meere gegründet, ihn über Strömen befestigt. Deutung Psalm 24,1-2: Die Erde liegt wie auf einem Wasser bzw. dem Meer der Raumzeit. Die Erde macht eine Delle in dieses Wasser, der Raumzeit, die ineinander verwoben ist wie ein Gewand aus Raum und Zeit.

Genensis 2,7 Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen. … 21 Da ließ Gott, der Herr, einen tiefen Schlaf auf den Menschen fallen, sodass er einschlief, nahm eine seiner Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch. 22 Gott, der Herr, baute aus der Rippe, die er vom Menschen genommen hatte, eine Frau und führte sie dem Menschen zu. 23 Und der Mensch sprach: Das endlich ist Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch. Frau soll sie heißen, denn vom Mann ist sie genommen. 24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein Fleisch.

Deutung: Das Universum ist wie ein Mensch wie Adam, die Haut ist dehnbar wie die Raumzeit und die Knochen & Muskeln ohne Wasser sind wie die dunkle Materie, die alles zusammenhalten und das Wasser (etwa 70 % des menschlichen Körpers besteht aus Wasser) & Blut ist wie die dunkle Energie (etwa 70 % Anteil im Universum), die immer in Bewegung ist. Die Empfängnis ist der Urknall und das Wachsen im Mutterleib stehen für die etwa ersten 390.000 Jahre nach dem Urknall, weil sobald das kleine Menschenkind den Mutterschoß verlassen hat, kann es nicht mehr in den Mutterschoß zurückblicken, wie auch wir nicht hinter die Hintergrundstrahlung, die um die 390.000 Jahre nach dem Urknall entstand, blicken können. Schlussfolge: Der Mensch steht für das Universum und z. B. die Muttermale für die Galaxien. Die Erschaffung Adams & Evas war ein einmaliges Ereignis. Die Inflation, die nach dem Urknall geschah, war ein einmaliges Ereignis. Wikpedia CC-by-sa-3.0: Als kosmologische Inflation wird eine Phase extrem rascher Expansion des Universums bezeichnet, von der man annimmt, dass sie unmittelbar nach dem Urknall stattgefunden hat.  Aus den Vorgängen der Natur heraus kann man die Inflation nicht ableiten, da das Entstehen der Natur wie das Wachsen eines Menschen, eines Tieres oder von Pflanzen aber auch das Wachsen einer Galaxie unterhalb der Lichtgeschwindigkeit geschieht. Doch die Geschehnisse laut Genesis 2,7-25 weisen auf die Inflation laut Youtube hin, denn wenn der Mensch Adam für das menschlich größenmäßig nicht mehr vorstellbare Universum steht und Gott erweckte den Menschen Adam in einem Augenblick dann ist Adam mit Überlichtgeschwin-digkeit entstanden. Adam war im Gegensatz zu seinen Nachkommen Kain und Abel laut Genesis 4,1-16, die aus dem Mutterleib Evas kamen, in einem Augenblick ein wachsender Mensch genauso wie Eva in einem Augenblick ein wachsender Mensch war. Somit ist auch Eva mit Überlichtgeschwindigkeit entstanden. Die Schlussfolge daraus: Eva steht für das Paralleluniversum, das somit während der Inflation entstand, denn Jesus sagt: Markus 10,6 Am Anfang der Schöpfung aber hat Gott sie als Mann und Frau geschaffen. 7 Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen, 8 und die zwei werden ein Fleisch sein. Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. 9 Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen. Joh 10,16 Ich habe noch andere Schafe, die nicht aus diesem Stall sind; auch sie muss ich führen und sie werden auf meine Stimme hören; dann wird es nur eine Herde geben und einen Hirten. Der Mann Adam und die Frau Eva sind laut Markus 10,6-7 zwei, aber sie sind doch aus einem Menschen, genannt Adam, entstanden. So wie Mann Adam und Frau Eva laut Markus 10,8 eins werden, so wird das Paralleluniversum genannt Eva und dessen Menschen mit dem Universum genannt Adam, wo wir jetzt leben, und dessen Menschen auch wieder eins werden so wie Jesus laut Joh 10,16 ankündigt. Deutung: Genauso wie es Abweichungen bei Adam (Y-Chromosom) und Eva (X-Chromosom) gibt, so gibt es Abweichungen bei der Inflationstheorie laut Youtube. So wie Adam vorher als Lehm bzw. Erde existierte so ist auch das Universum schon vor dem Urknall eine Art Lehm bzw. Erde gewesen wie laut Genesis 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; 2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.

Wikipedia public domain: Temperaturschwankungen in der Hintergrundstrahlung, aufgenommen durch die Raumsonde WMAP (Mission 2001–2010).

Wikipedia public domain: Temperaturschwankungen in der Hintergrundstrahlung, aufgenommen durch die Raumsonde WMAP (Mission 2001–2010).

Deutung: Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob24Wo ist der Weg dorthin, wo das Licht sich verteilt, … : Die erste sichtbare Lichtquelle, die Hintergrundstrahlung, entstand etwa 380.000 Jahre nach dem Urknall, weil sich durch die Abkühlung des Universum die Strahlung und die Materie voneinander abgesetzten bzw. das Plasmagebilde teilte sich. Das heißt das Licht bzw. die Strahlung und die Materie (Wasserstoffmoleküle) haben sich dort über das ganze Universum geteilt bzw. verteilt, und diese Strahlung ist auch im ganzen Universum messbar. Ijob 38,19 & 24 zeigt auch, das der Raum bzw. Weg und die Zeit bzw. das Licht/die Lichtgeschwindigkeit eine Einheit sind, weil es einen Weg dorthin gibt, wo sich das Licht verteilt hat und wo das Licht ihre Wohnstatt hat. Wir nennen das die Raumzeit.

Israel Zahl 1 2 3Aus der Verbindung von 1 Eizelle (Mutter) und 1 Samenzelle (Vater) wächst ein neuer Mensch heran, es ist somit dann 1 Fleisch. Genesis 2,24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein FleischJesus sagt laut Matthäus 19,5 … Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die zwei werden ein Fleisch sein? 6Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.

Zahl 1: Eine Frau kann eineiige Zwillinge, Drillinge, oder Mehrlinge … bekommen, weil sich die Eizelle nach der Befruchtung teilt, aber die 2 bzw. 3 bzw. mehreren Menschen haben dasselbe Erbgut, deshalb ist es 1 Fleisch. Zahl 3: Der neu heranwachsende Mensch kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter sein. Zweieiige Zwillinge, 3eiige Drillinge oder mehreiige Mehrlinge haben 3 Möglichkeiten entweder kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter heranwachsen, also jeweils 1 Fleisch sein, weil jeweils 1 befruchtete Eizelle und 1 Samenzelle erforderlich ist. Deutung: Wenn Gott die Eizelle mit der Samenzelle verbindet, dann darf der Mensch das nicht trennen. Ist dann nicht Abtreibung eine Trennung?

So wie der Mensch ganz klein heranwächst so ist bisher auch das Universum gewachsen von ganz klein zu groß.

Universum steht für ein kleines Menschenkind

Anklicken: Diese Tabelle zeigt die 35313 Jahre.

Twinparadox_overview

Wikipedia CC BY-SA 3.0 Urheber Kilian Kluge: An overview of the twin paradox

Matthäus 23,8 Ihr aber sollt euch nicht Rabbi nennen lassen; denn nur einer ist euer Meister, ihr alle aber seid Brüder. 9 Auch sollt ihr niemand auf Erden euren Vater nennen; denn nur einer ist euer Vater, der im Himmel. 10  Auch sollt ihr euch nicht Lehrer nennen lassen; denn nur einer ist euer Lehrer, Christus. 11  Der Größte von euch soll euer Diener sein. 12 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. … Lukas 14,10 Wenn du also eingeladen bist, setz dich lieber, wenn du hinkommst, auf den untersten Platz; dann wird der Gastgeber zu dir kommen und sagen: Mein Freund, rück weiter hinauf! Das wird für dich eine Ehre sein vor allen anderen Gästen. 11 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. … Lukas 18,9 Einigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die anderen verachteten, erzählte Jesus dieses Beispiel: 10 Zwei Männer gingen zum Tempel hinauf, um zu beten; der eine war ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. 11  Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort. 12 Ich faste zweimal in der Woche und gebe dem Tempel den zehnten Teil meines ganzen Einkommens. 13 Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig! 14 Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden. Deutung Matthäus 23,12, Lukas 14,11 & 18,14: Die Naturgesetze beschreiben die geistlichen Gesetze Gottes. Jesus Christus weist daher in diesen Bibelversen auch auf die Grundprinzipien der speziellen bzw. allgemeinen Relativitätstheorie hin: 1. Zeitdilatation – Bewegte Uhren gehen langsamer: Das heißt, wenn man die Geschwindigkeit wie z. B. auf 10 % der Lichtgeschwindigkeit erhöht Mt 23,12 … wer sich erhöht …, dann vergeht die Zeit langsamer Mt 23,12 … wird erniedrigt … das heißt die Zeit wird niedriger bzw. weniger. 2. Längenkontraktion – Bewegte Objekte bzw. Körper schrumpfen: Das heißt, wenn man die Geschwindigkeit wie z. B. auf 10 % der Lichtgeschwindigkeit erhöht, dann schrumpfen die Körper das heißt der Körper wird niedriger bzw. kleiner. Mit Hilfe von Atomuhren wurden diese Naturerscheinungen, die Einstein in der Relativitätstheorie beschrieb, nachgewiesen. Wenn man etwas erhöht wie Geschwindigkeit, dann wird man erniedrigt d.h. der Körper schrumpft und auch die Zeit vergeht weniger bzw. die Zeit wird niedriger. In unserem Bezugssystem auf der Erde sind die Geschwindigkeiten (Orbitalgeschwindigkeit 29,78 km/s) im Vergleich zur Lichtgeschwindigkeit (299.792 km/s) gering bzw. niedrig Mt 23,12 … wer sich … erniedrigt …, dafür vergeht auf der Erde die Zeit schneller & der Körper altert schneller Mt 23,12 … wird erhöht werden … Die Lebenszeit auf Erden wird schneller erreicht bzw. hoch als mit 10 % der Lichtgeschwindigkeit. Grundprinzipien der allgemeinen Relativitättheorie: 1. Unter Einwirkung der Schwerkraft gehen Uhren langsamer. 2. Körper schrumpfen unter Einwirkung der Schwerkraft. Je höher die Schwerkraft, desto weniger Zeit vergeht bzw. desto niedriger ist die Zeit. Je höher die Schwerkraft, desto kleiner bzw. niedriger ist der Körper. Je niedriger die Schwerkraft, desto schneller bzw. höher ist die Zeit. Je mehr man sich selbst erniedrigt wie laut Matthäus 23,8-12, Lukas 14,10-11 & 18,9-14, desto eher bzw. schneller gelangt man in das Reich Gottes: Matthäus 21,28 Was meint ihr? Ein Mann hatte zwei Söhne. Er ging zum ersten und sagte: Mein Sohn, geh und arbeite heute im Weinberg! 29  Er antwortete: Ja, Herr!, ging aber nicht. 30 Da wandte er sich an den zweiten Sohn und sagte zu ihm dasselbe. Dieser antwortete: Ich will nicht. Später aber reute es ihn und er ging doch. 31 Wer von den beiden hat den Willen seines Vaters erfüllt? Sie antworteten: Der zweite. Da sagte Jesus zu ihnen: Amen, das sage ich euch: Zöllner und Dirnen gelangen eher in das Reich Gottes als ihr. 32 Denn Johannes ist gekommen, um euch den Weg der Gerechtigkeit zu zeigen, und ihr habt ihm nicht geglaubt; aber die Zöllner und die Dirnen haben ihm geglaubt. Ihr habt es gesehen und doch habt ihr nicht bereut und ihm nicht geglaubt. Laut Mt 23,12 sagt Jesus: Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt. Deutung: Mit steigender Geschwindigkeit altert man langsamer. Das heißt: Wer sich selbst erhöht ist länger an die Erde gebunden, weil jener Mensch langsamer altert, geistlich verstanden. Laut Mt 23,23 sagt Jesus: Wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. Deutung: Mit fallender Geschwindigkeit altert man schneller. Das heißt: Wer sich selbst erniedrigt ist kürzer an die Erde gebunden, weil er schneller altert, geistlich verstanden. Jesus sagt laut Mt 21,31 das es Menschen gibt, die schneller bzw. früher ins Reich Gottes kommen, das ist die 1. Auferstehung laut Offenbarung Kapitel 20. Mt 21,31 Wer von den beiden hat den Willen seines Vaters erfüllt? Sie antworteten: Der zweite. Da sagte Jesus zu ihnen: Amen, das sage ich euch: Zöllner und Dirnen gelangen eher in das Reich Gottes als ihr. 32 Denn Johannes ist gekommen, um euch den Weg der Gerechtigkeit zu zeigen, und ihr habt ihm nicht geglaubt; aber die Zöllner und die Dirnen haben ihm geglaubt. Ihr habt es gesehen und doch habt ihr nicht bereut und ihm nicht geglaubt.

Black_Hole_Milkyway

Wikipedia CC BY-SA 2.0 DE: Ein simuliertes Schwarzes Loch von 10 Sonnenmassen vor Milchstraßenhintergrund aus 600km Abstand gesehen Urheber: Ute Kraus, Physikdidaktik Ute Kraus, Universität Hildesheim, Tempolimit Lichtgeschwindigkeit, (Milchstraßenpanorama im Hintergrund: Axel Mellinger).

Matthäus 6,21 Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. 22 Das Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, dann wird dein ganzer Körper hell sein. 23 Wenn aber dein Auge krank ist, dann wird dein ganzer Körper finster sein. Wenn nun das Licht in dir Finsternis ist, wie groß muss dann die Finsternis sein! … Lukas 11,34 Dein Auge gibt dem Körper Licht. Wenn dein Auge gesund ist, dann wird auch dein ganzer Körper hell sein. Wenn es aber krank ist, dann wird dein Körper finster sein. 35 Achte also darauf, dass in dir nicht Finsternis statt Licht ist. 36 Wenn dein ganzer Körper von Licht erfüllt und nichts Finsteres in ihm ist, dann wird er so hell sein, wie wenn die Lampe dich mit ihrem Schein beleuchtet. Deutung Matthäus 6,21-23 & Lukas 11,34-36: Das Auge steht für die Seele. Jesus weist neben der geistlichen Wahrheit auch auf das Naturphänomen des schwarzen Loches hin, weil das Licht im schwarzen Loch finster ist und das schwarze Loch hat die Eigenschaft das es alles verschlingt auch das Licht. Das Schwarze Loch schaut wie die Pupille eines Menschenauge aus. Quasare zeigen, das sich viel Licht im schwarzen Loch befindet. 

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Seit 1983 wird der Meter als die Entfernung definiert, die Licht im 299 792 458-ten Bruchteil einer Sekunde zurücklegt, so dass der Zahlenwert der Vakuumlichtgeschwindigkeit  c= 299.792.458 m/s dauerhaft gilt. Die immer konstante Lichtgeschwindigkeit von etwa 300.000 km/s steht für die Bibelverse laut Joh 13,16 + 15,20 – Lk 6,40 & Mt 10,24-25, denn die Lichtgeschwindigkeit kann nicht größer sein aber auch nicht kleiner sein darum steht laut Lk 6,40 das der Jünger, der alles gelernt hat, wie sein Meister sein wird. Jeder, der alles gelernt hat und der Meister stehen somit für die eine konstante Lichtgeschwindigkeit. Jesus sagt: Johannes 13,16 Amen, amen, ich sage euch: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr und der Abgesandte ist nicht größer als der, der ihn gesandt hat. … 15,20 Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie an meinem Wort festgehalten haben, werden sie auch an eurem Wort festhalten. … Lukas 6,40 Der Jünger steht nicht über seinem Meister; jeder aber, der alles gelernt hat, wird wie sein Meister sein. Matthäus 10,24 Ein Jünger steht nicht über seinem Meister und ein Sklave nicht über seinem Herrn. 25 Der Jünger muss sich damit begnügen, dass es ihm geht wie seinem Meister, und der Sklave, dass es ihm geht wie seinem Herrn. Die Lichtgeschwindigkeit ist in der Raumzeit die höchste Geschwindigkeit, im Quantenbereich existiert eine Überlichtgeschwindigkeit, die an verschränkten Teilchen nachgewiesen wurde, darum scheint es so als das sich die Raumzeit in der Welt der Quanten befindet. Annahme: Der Mensch steht für die Raumzeit. Der Mensch als Raumzeit darzustellen ist dadurch begreifbar, als das die Haut so wie die Raumzeit dehnbar ist und doch laufen z. B. die Planeten in stabilen Bahnen, Galaxien fallen nicht auseinander, wie auch die Knochen Stabilität schaffen. So wie ein Mensch, der die Raumzeit darstellt, in der Welt ist, so befindet sich die Raumzeit in der Quantenwelt drinnen. Mehrere Menschen würden dann mehrere Raumzeiten in dieser Welt der Quanten darstellen, was wieder zu einem Multiversum führt. Zwillinge würden somit Paralellwelten darstellen. Da sich der Mensch in der Welt bewegt, warum sollte sich dann nicht auch die Raumzeit als ganzes in der Welt der Quanten bewegen können? Alles bewegt sich, die Erde um die Sonne, die Sonne um die Milchstraße und die Milchstraße bewegt sich auch. Die Überlichtgeschwindigkeit, wo derzeit ein Mindestwert von 10.000-facher Lichtgeschwindigkeit experimentel festgestellt wurde, steht für den Bibelvers laut Joh 14,28, denn wo es Mindestwerte gibt, da gibt es auch immer einen Höchstwert, der ist laut Jesus Joh 14,28 beim Vater im Himmel, dem höchsten Gott. Johannes 14,28 Ihr habt gehört, dass ich zu euch sagte: Ich gehe fort und komme wieder zu euch zurück. Wenn ihr mich lieb hättet, würdet ihr euch freuen, dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als ich. Da der Höchstwert beim höchsten Gott liegt, kann er folglich auch von Menschen bzw. Engeln nicht überschritten werden. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Quantenverschränkung. Unterdessen hat eine Gruppe der Universität Genf um Nicolas Gisin der Geschwindigkeit der „spukhaften Fernwirkung“ eine extrem hohe „untere Grenze“ gesetzt: Die Gruppe konnte im Experiment zeigen, dass zwei verschränkte Photonen bezüglich verschiedener Eigenschaften, unter anderem der Polarisation, mit wenigstens 10.000-facher Lichtgeschwindigkeit kommunizieren. Youtube: Doku über Verschränkung: Doppelspaltexperiment & Verschränkung – Existiert der Mond auch dann wenn keiner hinsieht

Wikipedia CC BY-SA 3.0 Urheber Dr. Tonomura: Gemessenes Interferenzmuster von Elektronen hinter einem Doppelspalt. Results of a double-slit-experiment performed by Dr. Tonomura showing the build-up of an interference pattern of single electrons (this image: 70000 electrons according to caption in American Journal of Physics).

Wikipedia CC BY-SA 3.0 Urheber Dr. Tonomura: Gemessenes Interferenzmuster von Elektronen hinter einem Doppelspalt. Results of a double-slit-experiment performed by Dr. Tonomura showing the build-up of an interference pattern of single electrons (this image: 70000 electrons according to caption in American Journal of Physics).

Sprichwörter 16,9 Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen SchrittMarkus 4,26 Er sagte: Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mann Samen auf seinen Acker sät; 27 dann schläft er und steht wieder auf, es wird Nacht und wird Tag, der Samen keimt und wächst und der Mann weiß nicht, wie. Deutung Markus 4,26-29 & Sprichwörter 16,9: Der freie Wille des Menschen ist der freie Wille des Menschen Herz. Jesus weist lt. Markus 4,26-28 auf die Quantenphänomene hin, denn die Teilchen im Quantenbereich verhalten sich als wenn sie eine freien Willen hätten. Einmal ist das Photon ein Teilchen und einmal ist das Photon eine Welle. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Messungen an Molekülen und noch kleineren Systemen liefern Ergebnisse, die der klassischen Physik widersprechen. Insbesondere sind bestimmte Größen quantisiert, d. h., sie können nicht beliebige, sondern nur bestimmte diskrete Werte annehmen, die sich um sogenannte „Quanten“ unterscheiden. Außerdem ist keine sinnvolle Unterscheidung zwischen Teilchen und Wellen möglich, da das gleiche Objekt sich je nach Art der Untersuchung entweder als Welle oder als Teilchen verhält. Dies wird als Welle-Teilchen-Dualismus bezeichnet. … Bei Quantenmechanische Messungen gibt es nur Wahrscheinlichkeit, man weiß vorher nie wie sich das Teilchen entscheidet: Wikipedia CC-by-sa-3.0: Für den quanten-mechanischen Messprozess trifft diese Voraussetzung nicht mehr für jedes Messobjekt zu. Auch wenn das Messobjekt vor jeder Messung immer in demselben Zustand ist, kann hier vor der Messung in der Regel nicht  davon ausgegangen werden, dass eine Wiederholung dieser Messung im Rahmen der Messgenauigkeit dasselbe Ergebnis hervorbringen wird. Youtube Teil 3: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Der Quantensprung Es gibt Unterschiede zwischen den Quanten und der klassischen Physik. Deutung: Die Quantenphänomene stellen den freien Willen des Herzens laut Sprichwörter 16,9 dar, weil Wahrscheinlichkeiten ermittelt werden. Während die klassische Physik für die Lenkung des Menschen durch Gott laut Sprichwörter 16,9 steht, weil die klassische Physik (Naturgesetze) ein geregeltes bzw. geplantes Systems darstellt, denn man kann durch mathematische Berechnungen ein genaues Ergebnis erzielen. z. B. Wenn jemand mit einer gewissen Geschwindkeit fährt, kann man die Ankunftszeit genau berechnen. Youtube: Rätselhafte Quantenwelt

Deutung: Das menschliche Gehirn verhindert das wir das für viele Menschen jetzt Unsichtbare nicht beobachten können. Grund: Ein Phänomen im Bereich der Quanten ist, wenn man Teilchen beobachtet verhalten sie sich wie Teilchen. Das heißt, wenn man mehrere Teilchen (Elektronen) nacheinander durch 2 Öffnungen schießt entstehen an der Wand dahinter 2 Streifen. Jedoch, wenn man die Teilchen nicht beobachtet, dann verhalten sich die Teilchen wie Wellen. Das heißt, wenn man mehrere Teilchen nacheinander durch 2 Öffnungen schießt, dann entsteht an der Wand ein Interferenzmuster aus mehreren Streifen, so wie es bei Wellen üblich. Man nennt dieses Phänomen das Quantenmysterium und es ist experimental nachgewiesen durch das Doppelspaltexperiment. Albert Einstein fragt aufgrund dieses Phänomens: Ist der Mond auch da, wenn wir nicht hinschauen? Zusammengefasst heißt das, die Beobachtung des Menschen entscheidet über das Verhalten der Teilchen. Schlussfolge daraus: Das menschliche Gehirn bestimmt, dass wir nicht alles sehen können. Beim Doppelspaltexperiment sehen wir nicht, wie das Interferenzmuster aus mehreren Streifen entsteht, jedoch können wir sehen und nachvollziehen, wie das Muster aus 2 Streifen entsteht. Schlussfolge aus dem Quantenmysterium: Ich glaube Gott zeigt uns damit, dass wir Teilchen, aus denen das für uns sichtbare Universum (Materie) aufgebaut ist, sehen können. Da heißt durch die Gehirnaktivität können wir nur Materie sehen. Jedoch den anderen Zustand, wie aus Teilchen ein Interferenzmuster aus mehreren Streifen entsteht, können wir erst sehen, wenn der Mensch gehirntot ist. Gerade Nahtodererlebnisse werden vor allem dann berichtet, wenn das menschliche Gehirn nicht mehr funktioniert wie es sollte.* Youtube 2 Dokus vom Doppelspaltexperiment: Doppelspaltexperiment & Verschränkung – Existiert der Mond auch dann wenn keiner hinsieht & Dr. Quantum – erklärt das Doppel-Spalt-Experiment

*Andere Fragestellung: Ich glaube irgendwie oder irgendwo muss es da einen Schalter geben, der sagt, du darfst in einer klinisch toten Phase eine wahre NTE haben oder du darfst keine NTE haben. Auch Gene haben Schalter. Das ändert aber nichts an der Wirklichkeit der NTE, diese Menschen sind bereits in einer Zwischenwelt zwischen Himmel und Erde, bei den anderen lässt es eben eine Kraft nicht zu, dass sie davon berichten können. Ich glaube jene die von keiner NTE berichten können, obwohl sie klinisch tot waren, müssten somit noch mit dem Gehirn in Verbindung gewesen sein. Aber eine andere Frage ist: Ist das Gehirn überhaupt dafür zuständig, dass sich die Seele im Körper hält oder gibt es da noch eine andere unbekannte Kraft, die die Seele so im Körper hält, sodass wir glauben, sie wäre ihn uns? 

Seit dem Sündenfall von Adam und Eva laut Genesis haben die Menschen die Fähigkeit Gut und Böse zu erkennen. Da ich davon ausgehe, das Adam und Eva schon vor dem Sündenfall ein menschliches Gehirn hatten, kann logisch gesehen diese Fähigkeit Gut und Böse zu erkennen nicht vom Gehirn kommen, da sonst Adam und Eva diese Fähigkeit schon ganz an ihrem Anfang dann hätten haben müssen, hatten sie aber nicht wie die Bibel zeigt. … Da wir bei den Warnungsbotschaften unterscheiden, ob diese eine guten oder bösen Ursprung haben und uns viele dieser Gruppe entschieden haben, die Warnungsbotschaften haben einen bösen Ursprung, somit kann das menschliche Gehirn wie ich am Beispiel Adam und Eva zeigte diese Entscheidung nicht gefällt haben. … . Ich glaube das Gehirn ist eher dazu da, sodass wir die Geisterwelt (Engel, Dämonen) nicht mitbekommen, was alles um uns passiert. … In der Quantenwelt gibt es auch ein Mysterium das zeigt, dass das menschliche Gehirn Fähigkeiten besitzt, die uns nur eine Variante sehen lässt. Die andere Variante steht für die Geisterwelt, die viele nicht sehen dürfen. Eine von wenigen Ausnahmen: Die katholischen Seherkinder wie die Seherkinder von Medjugorie, Propheten wie Ezechiel, Daniel, Moses … . Das Mysterium ist nachgewiesen worden durch das Doppelspaltexperiment. … Wenn der Mensch das Teilchen durch Instrumente beobachtet verhält es sich immer wie ein Teilchen, jedoch wenn der Mensch es nicht beobachtet verhält sich das Teilchen wie eine Welle. Kurze Erklärung des Doppelspaltexperiments auf Youtube. Einstein stellte dazu die Frage: Existiert der Mond auch wenn keiner hinsieht? … Auf das Mysterium der Quanten umgelegt heißt dass: Wenn wir den Mond betrachten ist der Mond da, wenn wir nicht den Mond anschauen, ist auch der Mond nicht da. Der Mond steht für das Teilchen, weil die ganze sichtbare Materie aus Teilchen besteht.

Wikipedia public domain:

Wikipedia public domain: Der Flug zum Himmel (Hieronymus Bosch)

Durch Gedanken können Nahtoderfahrende an verschiedenste Orte gelangen, das passt eher zu einer Welle, die wir nicht sehen dürfen und zur Verschränkung der Teilchen, denn in der Quantenwelt können Teilchen zur gleichen Zeit an verschiedenen Orten gleichzeitig sein, das heißt es gibt dort Überlichtgeschwindigkeit. Zum Beispiel ein Nahtoderfahrender, der in Wien im Krankenhaus aus dem Körper gelangt, denkt im Augenblick an seine Tochter in Australien und ist im Augenblick seines Gedankens bereits dort. Nahtoderlebnisse wie laut Youtube Begegnung mit dem Tod BBC bestätigen diese Annahme, denn Menschen, die hirntot waren und sich nachher an Nahtoderlebnisse erinnern dürfen, weil es Gott so will, berichten das sie nur durch Gedanken an verschiedenste Orte gelangen konnten, das passt eher zu einer Welle.  Jesus sagt ebenfalls laut Lukas 17,21 das das Reich Gottes schon mitten unter uns ist. Lukas 17,20 Als Jesus von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Reich Gottes komme, antwortete er: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es an äußeren Zeichen erkennen könnte. 21 Man kann auch nicht sagen: Seht, hier ist es!, oder: Dort ist es! Denn: Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch. Youtube 2 Dokus vom Doppelspaltexperiment: Doppelspaltexperiment & Verschränkung – Existiert der Mond auch dann wenn keiner hinsieht & Dr. Quantum – erklärt das Doppel-Spalt-Experiment Die Quantenwelt zeigt uns somit Eigenschaften, die Nahtoderfahrende hatten. Das heißt es gibt ein Leben nach dem Tod, weil es zeigt, dass wir in einen anderen Zustand gelangen, ich nenne es, man wechselt in den Wellenzustand. Diese Wellenzustände, die Wissenschaftler als Reaktion auf der Wand als Interferenzmuster aus mehreren Streifen sehen können, aber nicht beobachten dürfen und daher nicht wissen was es ist, erleben die Nahtoderfahrenden. Für mich sind die Nahtoderlebnisse genauso mysteriös wie das Quantenmysterium und die Verschränkung der Teilchen, doch es gibt sie, auch wenn beide keiner nachvollziehbar erklären kann, auch nicht jene, die Nahtoderlebnisse hatten.

320px-Double-slit_experiment_results_Tanamura_2

Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 Urheber: Belsazar Double-slit experiment results Tanamura 2 Provided with kind permission of Dr. Tonomura

Deutung: Das erwiesene Quantenmysterium beim Doppelspaltexperiment zeigt mir, dass der menschliche Geist mehr ist, als nur das fleischliche Gehirn beim Menschen, denn das menschliche Bewusstsein beeinflusst das Teilchen beim Doppelspaltexperiment bei menschlicher Beobachtung durch menschliche Hilfsmittel.

Bei keiner menschlichen Beobachtung ergibt es ein Interferenzmuster wie das rechte Bild zeigt. Wenn die Teilchen jedoch durch menschliche Hilfmittels beobachtet werden, ergibt es ein Muster aus 2 Streifen wie das Bild unterhalb zeigt.

Es scheint als wüssten die Teilchen, dass sie beobachtet werden und zwar vom Menschen.

Somit ist das menschliche Bewusstsein nicht ans fleischliche Gehirn gebunden, denn wie sollte das menschliche Bewusstsein sonst die Teilchen beeinflussen, die räumlich gesehen vom fleischlichen Gehirn entfernt sind.

Ich gehe davon aus, dass es das Mysterium der Quanten beim Doppelspaltexperiment schon am Anfang beim sogenannten Urknall gab, also viel früher als die Menschheit selbst.

Daher gehe ich davon aus, dass bereits zu Beginn des Universums feststand, dass es Menschen geben wird, die ein Doppelspaltexperiement durchführen werden, denn wieso lässt es das Universum nicht zu, dass wir das Teilchen als Welle beobachten dürfen, sondern die Teilchen lassen uns nur das Interferenzmuster als Endergebnis zu oder eben die 2 Streifen als Muster, wenn wir als Menschen die Teilchen beobachten wollen. Die Teilchen haben somit etwas dagegen, dass wir sie erforschen und ergründen wollen.

Doppelspalt_klassisch

Wikimedia Commons public domain: Verteilung von klassischen Teilchen hinter einem Doppelspalt

Es ist als würden uns die Teilchen sagen, bis hierher darfst du und nicht weiter. Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 11 … Bis hierher darfst du und nicht weiter, hier muss sich legen deiner Wogen Stolz?

Ich glaube Gott zeigt uns durch die Schaffung des Mysteriums beim Doppelspaltexperiment unsere Grenzen auf. Wir bekommen Zeichen aber keine Beweise, wie manche Menschen sie verlangen. Jesus sagt laut Lukas 11,29 Als immer mehr Menschen zu ihm kamen, sagte er: Diese Generation ist böse. Sie fordert ein Zeichen; aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona.

Die Quantenebene hat ganze andere Gesetze als die Gesetze von Newton (Gravitation), Einstein (nichts ist schneller als das Licht, Raum und Zeit sind eins) u. a. und doch wird angenommen das beide Ebenen zusammengehören, man weiß nur nicht wie. Man ist ja aus dem Universum nicht weg, wenn man Nahtoderfahrungen hat, die menschliche Seele, die ist ja darin. Das heißt jedoch nicht das die menschliche Seele Bestandteil dieses unbekannten Raumes ist: Jesus sagt laut Johannes 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Jesus sagt laut Lukas 17,21 Man kann auch nicht sagen: Seht es ist hier! oder Dort ist es! Denn: Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch. Ich glaube dass die Quantenebene für Menschen die geistliche Ebene und deren Möglichkeiten anschaulich machen soll.

Durch die Aktivierung eines vergangenen bzw. bereits bestehenden Gens in der Gegenwart entstehen z. B. zukünftige Beine, Augen und Haarfarbe, … . Wie in der DNA Anlagen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gespeichert sind, so sind wie ich glaube auch vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse und Erlebnisse gespeichert, deshalb haben Nahtoderfahrende erst den Übergang zur Ewigkeit gesehen, das größere Wunder kommt erst noch, laut Offenbarung nach dem 1. Tod und der 2. und letzten Auferstehung, was aber die Wiederfleischwerdung nicht ausschließt, weil auch Nahtoderfahrende waren klinisch tot, also sie haben den 1. Tod noch nicht erlitten, so wie Lazarus auch, den Jesus laut Evangelium nach 4 Tagen wieder auf die Erde zurückholte. Ich glaube, durch die uns unbekannte „DNA“ lenkt Gott unsere Schritte wie laut Sprichwörter 16,9 beschrieben: Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen Schritt. Also was Nahtoderfahrende bisher erlebt haben, das war wie ich glaube nur ein winzig kleiner Vorgeschmack der kommenden Ewigkeit so wie ein Elektron im Gegensatz zu den vielen Universen im Wasser laut Genesis 1,2. Also für uns auf Erden im dreidimensionalen Raum, die durch die Raum-Zeit miteinander verbunden ist, unvorstellbar.

Jesus war laut Joh 21,20-23 an 2 verschiedenen Orten gleichzeitig, denn während Jesus laut Joh 21,21-22 am Kohlenfeuer mit Petrus redete ging Jesus gleichzeitig laut Joh 21,20 mit dem Jünger, den er liebte, fort. Joh 21,20 Es war der Jünger, der sich bei jenem Mahl an die Brust Jesu gelehnt und ihn gefragt hatte: Herr, wer ist es, der dich verraten wird? 21 Als Petrus diesen Jünger sah, fragte er Jesus: Herr, was wird denn mit ihm? 22 Jesus antwortete ihm: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? Du aber folge mir nach! 23 Da verbreitete sich unter den Brüdern die Meinung: Jener Jünger stirbt nicht. Doch Jesus hatte zu Petrus nicht gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? In der katholischen Kirche gibt es Menschen, die auch diese Fähigkeit bekommen haben: Wikipedia CC-by-sa-3.0 Bilokation bezeichnet die angebliche Fähigkeit einer Person, an zwei Orten gleichzeitig zu sein. In der katholischen Kirche wird dieses Phänomen einigen Heiligen zugeschrieben, z. B. Antonius von Padua, Josef von Cupertino und Pater Pio. Auch Fratel Cosimo aus Scoglio in Süditalien, der Erscheinungen von Jesus hat, soll diese Fähigkeit besitzen.

Thomasevangelium (50): Jesus sagte: „Wenn man zu euch sagt: ‚Woher seid ihr gekommen?‘, sagt zu ihnen: ‚Wir sind aus dem Licht gekommen, dem Ort, wo das Licht durch sich selbst geworden ist. Es war selbst, und es erschien in seinem Bild. Wenn man zu euch sagt: ‚Wer seid ihr?‘, sagt: ‚Wir sind seine Söhne und wir sind die Auserwählten des lebendigen Vaters‘. Wenn man euch fragt: ‚Was ist das Zeichen eures Vater in euch?‘, sagt zu ihnen: ‚Bewegung ist es und Ruhe‘.“ Deutung: Das Universum ist voller Bewegung und doch schaut es von der Erde aus als wäre alles ziemlich ruhig, sogar die Sonne strahlt Ruhe aus, wenn man sie nur durch das Augenlicht betrachtet. Wenn man nicht sterben kann, also ruht, dann ist die Bewegung wie das Miterleben des Urknall etwas Schönes. Also ist es Bewegung und zugleich Ruhe. Ruhe ist auch, wenn man nebenbei ruhig ist, wenn auf der ganzen Welt Katastrophen, Finanzkrisen geschehen.

Ich glaube man kann an Wahrscheinlichkeit, freien Willen, Chaos, und eben auch Vorherbestimmung, also das man in Wirklichkeit keine Wahl hat, glauben. Es ist in meinen Augen kein Widerspruch.

Wenn man einen Apfel betrachet, dann ist er den Gesetzen der Physik (wie z. B. der Schwerkraft) unterworfen. Doch der Apfel ist auch ein Teil der Quanten. Und in dieser mysteriösen Welt gelten andere Gesetze wie z. B. das 2 verschränkte Teilchen Lichtjahre voneinander entfernt sein können und doch zusammengehören. Und das der Mensch Einfluss auf die Teilchen durch Messung hat, erwiesen durch das Doppelspaltexperiment.

Das heißt man kann von verschiedenen Ebenen ausgehen, die existieren. Alleine die Athmosphäre und das innere der Erde hat verschiedene Ebene.  

Wenn jetzt der freie Wille eines Menschen auf einer anderen Ebene stattfindet, so kann der Mensch auf der Ebene des Fleisches (Gehirn) ein vorherbestimmtes Erdenleben führen in der er in Wirklichkeit keine Wahl hat. Man hat eben die Wahl auf einer andere Ebene. Es gibt ein Sprichwort der Bibel, dass davon spricht: Sprichwörter 16,9 Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen Schritt.

Ich glaube man kann nicht das Bewusstsein eines Menschen mit dem fleischlichen Körper samt Gehirn eines Menschen gleichsetzen, wenn uns schon die Natur zeigt, dass es unterschiedliche Ebenen gibt, wo unterschiedliche Gesetze herrschen wie bei den Gesetzen laut Newton und den Gesetzen der Quanten. Das Doppelspaltexperiment zeigt mir, dass das Bewusstsein eine Verbindung zu den Quanten hat, aber der fleischliche Mensch samt Gehirn selbst hat diese Verbindung nicht, so scheint es, da erst durch menschliche Messung das Mysterium entsteht, das heißt dem Menschen wird bewusst, dass sich bei seiner Messung das Ergebnis ändert. Das heißt das Bewusstsein muss es erfassen, das Fleisch nützt da nichts. Auch die Nahtoderfahrungen zeigen uns, dass es unterschiedliche Ebenen gibt.

Bei der Welt der Quanten fragt man sich wie das mit der uns bekannten Welt laut den Gesetzen des Newton zusammenpassen kann. Das heißt welche Auswirkungen haben die Gesetze und Mysterien bei den Quanten auf den Apfel, der auch den Gesetzen des Newton unterliegt. Bei dieser Fragestellung stösst man an seine Grenzen.

Auch beim freiem Willen kann man sich fragen, wie ein freier Wille mit einem vorherbestimmten Leben zusammenpassen kann. Auch hier stösst man an seine Grenzen. Auch die Bibel ist voll von Prophezeiungen, die ein vorherbestimmtes Leben zeigen, aber auch einen freien Willen aufzeigen.

Beide sind so ähnlich von der Fragestellung her, das es scheint, als würde sie zusammenpassen, nur das das eine Wissenschaft ist und das andere geistlich zu sehen ist.

Teil 1: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Die Illusion der Zeit Teil 2: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Was ist Raum Teil 3: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Der Quantensprung Teil 4: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Universum oder Multiversum

Schöpfung Evolution 1

Geburt Jesu Christi auf Erden

Deutung: Jesus war laut Sprichwörter 8,27 + 30 dabei, als der Vater im Himmel das Universum & die Erde berechnete bzw. abmaß und deren DNA & Gesetze festlegte, darum war auch der Himmel & die Erde noch wüst & wirr und Finsternis lag über der Urflut, weil es das Universum bzw. den Himmel und die Erde in dieser heutigen Form noch nicht gab. Da die dunkle Energie im Universum heute etwa 70 % beträgt und etwa 70 % der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt ist und der Mensch aus etwa 70 % Wasser besteht, deshalb steht die Urflut und das Wasser nicht nur für das Wasser, das wir in den Gewässern haben, sondern es steht für eine Materie bzw. Energie, die wir nicht messen können. In dieser Urflut (Energie) und in diesem Wasser (Materie) können sich viele Universen befinden.

Schöpfung Genesis ist eine Verheißung GottesGenesis 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; 2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. 3 GOTT sprach: Es werde LICHT. Und es wurde Licht. 4 Gott sah, dass das Licht gut war. Gott schied das Licht von der Finsternis 5 und Gott nannte das Licht Tag und die Finsternis nannte er Nacht. Es wurde Abend und es wurde Morgen: erster Tag.

Genesis 1,6 Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser. 7 Gott machte also das Gewölbe und schied das Wasser unterhalb des Gewölbes vom Wasser oberhalb des Gewölbes. So geschah es 8 und Gott nannte das Gewölbe Himmel. Es wurde Abend und es wurde Morgen: zweiter Tag. 9 Dann sprach Gott: Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es. 10 Das Trockene nannte Gott Land und das angesammelte Wasser nannte er Meer. Gott sah, dass es gut war. 11 Dann sprach Gott: Das Land lasse junges Grün wachsen, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, und von Bäumen, die auf der Erde Früchte bringen mit ihrem Samen darin. So geschah es. 12 Das Land brachte junges Grün hervor, alle Arten von Pflanzen, die Samen tragen, alle Arten von Bäumen, die Früchte bringen mit ihrem Samen darin. Gott sah, dass es gut war. 13 Es wurde Abend und es wurde Morgen: dritter Tag. 14 Dann sprach Gott: Lichter sollen am Himmelsgewölbe sein, um Tag und Nacht zu scheiden. Sie sollen Zeichen sein und zur Bestimmung von Festzeiten, von Tagen und Jahren dienen; 15 sie sollen Lichter am Himmelsgewölbe sein, die über die Erde hin leuchten. So geschah es. 16 Gott machte die beiden großen Lichter, das größere, das über den Tag herrscht, das kleinere, das über die Nacht herrscht, auch die Sterne. 17 Gott setzte die Lichter an das Himmelsgewölbe, damit sie über die Erde hin leuchten, 18 über Tag und Nacht herrschen und das Licht von der Finsternis scheiden. Gott sah, dass es gut war. 19 Es wurde Abend und es wurde Morgen: vierter Tag. 20 Dann sprach Gott: Das Wasser wimmle von lebendigen Wesen und Vögel sollen über dem Land am Himmelsgewölbe dahinfliegen. 21 Gott schuf alle Arten von großen Seetieren und anderen Lebewesen, von denen das Wasser wimmelt, und alle Arten von gefiederten Vögeln. Gott sah, dass es gut war. 22 Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und vermehrt euch und bevölkert das Wasser im Meer und die Vögel sollen sich auf dem Land vermehren. 23 Es wurde Abend und es wurde Morgen: fünfter Tag.

Genesis 1,24 Dann sprach Gott: Das Land bringe alle Arten von lebendigen Wesen hervor, von Vieh, von Kriechtieren und von Tieren des Feldes. So geschah es. 25 Gott machte alle Arten von Tieren des Feldes, alle Arten von Vieh und alle Arten von Kriechtieren auf dem Erdboden. Gott sah, dass es gut war. 26 DANN SPRACH GOTT: LASST UNS Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land. 27 Gott schuf also den Menschen als sein Abbild; als Abbild Gottes schuf er ihn. Als Mann und Frau schuf er sie. 28 Gott segnete sie und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen. 29 Dann sprach Gott: Hiermit übergebe ich euch alle Pflanzen auf der ganzen Erde, die Samen tragen, und alle Bäume mit samenhaltigen Früchten. Euch sollen sie zur Nahrung dienen. 30 Allen Tieren des Feldes, allen Vögeln des Himmels und allem, was sich auf der Erde regt, was Lebensatem in sich hat, gebe ich alle grünen Pflanzen zur Nahrung. So geschah es. 31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Es war sehr gut. Es wurde ABEND und es wurde MORGEN: der SECHSTE TAG.

Genesis 2,1 So wurden Himmel und Erde vollendet und ihr ganzes Gefüge. 2 Am SIEBTEN TAG vollendete GOTT das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte. 3 Und Gott segnete den siebten Tag und erklärte ihn für heilig; denn an ihm ruhte Gott, nachdem er das ganze Werk der Schöpfung vollendet hatte.

Schwester Maria Faustyna Kowalska, die Jesus sah, ließ dieses Bildnis vom barmherzigen Jesus im Auftrag von Jesus Christus anfertigen. Bild: “Jesus, ich vertraue auf Dich!” Die Strahlen bedeuten nach den Aussagen Faustynas Blut und Wasser, das am Kreuz aus dem Herzen Jesu geflossen ist. Wer in ihrem Schatten lebe, den werde der gerechte Arm Gottes nicht erreichen. Wikipedia public domain

Schwester Maria Faustyna Kowalska, die Jesus sah, ließ dieses Bildnis vom barmherzigen Jesus im Auftrag von Jesus Christus anfertigen. Bild: “Jesus, ich vertraue auf Dich!” Die Strahlen bedeuten nach den Aussagen Faustynas Blut und Wasser, das am Kreuz aus dem Herzen Jesu geflossen ist. Wer in ihrem Schatten lebe, den werde der gerechte Arm Gottes nicht erreichen. Wikipedia public domain

Deutung Genesis 1,26 & 3,22: Genesis 3,22 Dann sprach Gott, der Herr: Seht, der Mensch ist geworden wie wir; er erkennt Gut und Böse. Dass er jetzt nicht die Hand ausstreckt, auch vom Baum des Lebens nimmt, davon isst und ewig lebt! … Jesus sagt laut Johannes 10,30  Ich und der Vater sind eins. Im ersten Buch Moses sprach Gott:  Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Ich glaube, das weist auf die Heilige Dreifaltigkeit Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist hin.

Deutung Schöpfungsbericht: Der 7. Tag im Schöpfungsbericht ist noch nicht vollendet, denn Jesus sagt: Jesu Rede über seine Vollmacht Johannes 5,36 Ich aber habe ein gewichtigeres Zeugnis als das des Johannes: Die Werke, die mein Vater mir über- tragen hat, damit ich sie zu Ende führe, diese Werke, die ich vollbringe, legen Zeug nis dafür ab, dass mich der Vater gesandt hat. 37 Auch der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat über mich Zeugnis abgelegt. Ihr habt weder seine Stimme gehört noch seine Gestalt je gesehen, 38 und auch sein Wort bleibt nicht in euch, weil ihr dem nicht glaubt, den er gesandt hat. …  Johannes 5,16 Daraufhin verfolgten die Juden Jesus, weil er das an einem Sabbat getan hatte. 17 Jesus aber entgegnete ihnen: Mein Vater ist noch immer am Werk und auch ich bin am Werk. Deutung: Der Schöpfungsbericht fängt laut Genesis 1,3 mit dem Licht Jesus an & endet mit dem Kommen von Jesus Christus, dem Licht laut Joh 1,1-18 & 8,12 & 9,5 & 12,35 und gleichzeitig wird die Ewigkeit bzw. Ruhe beginnen.

Dreimal sagt Jesus, dass er sie am Letzten Tag auferwecken werde, und der letzte Tag, der 7. Tag laut Schöpfungsbericht dauert laut Deutung von der Geburt Jesu Christi bis zu seinem Kommen auf dem Wolken des Himmels: Johannes 6,39 Es ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich keinen von denen, die er mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern dass ich ich sie auferwecke am Letzten Tag. 40 Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, das ewige Leben haben und dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. … 44 Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zu mir führt; und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. … Ich glaube, somit wird auch diese Antwort Jesus Christi verständlich, denn der letzte Tag, der 7. Tag, steht für einen längeren Zeitraum und die Auferstehung eines Menschen kann jederzeit innerhalb des Zeitraumes von der Geburt Jesu bis zu seinem Kommen auf den Wolken des Himmels sein: Johannes 11,24 Marta sagte zu ihm: Ich weiß, dass er auferstehen wird bei der Auferstehung am Letzten Tag. 25 Jesus erwiderte ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt,

Markus 16,1 Als der Sabbat vorüber war, kauften Maria aus Magdala, Maria, die Mutter des Jakobus, und Salome wohlriechende Öle, um damit zum Grab zu gehen und Jesus zu salben. 2 Am ersten Tag der Woche kamen sie in aller Frühe zum Grab, als eben die Sonne aufging. Jesus sagte mehrmals, das er das Licht ist. Das war am ersten Tag laut Genesis, als es Licht wurde. Ich glaube das weist auf die Auferstehung Jesu am 1. Tag der Woche hin. Johannes 1,9 Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Somit ist auch der 1. Tag der Woche ein heiliger Tag, weil er für Jesus, der das Licht ist, steht.

Johannes 6,29 Jesus antwortete ihnen: Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat. Zwischen Abend & Morgen wird die große Not beginnen, weil sie laut Pater Pio in der Nacht (MEZ – Italien) beginnen wird, dass heißt zwischen Abend & Morgen. Die große Not wird 2 Tage dauert und ein 3-tägige Finsternis folgt. Jesus deutet auf die dreitätige Finsternis hin, als er sagt: “Es kommt die Nacht, in der niemand mehr etwas tun kann”. … Dann kommt Jesus Christus auf den Wolken des Himmels. Johannes 9,1 Unterwegs sah Jesus einen Mann, der seit seiner Geburt blind war. 2 Da fragten ihn seine Jünger: Rabbi, wer hat gesündigt? Er selbst? Oder haben seine Eltern gesündigt, sodass er blind geboren wurde? 3 Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben gesündigt, sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden. 4 Wir müssen, solange es Tag ist, die Werke dessen vollbringen, der mich gesandt hat; es kommt die Nacht, in der niemand mehr etwas tun kann. 5 Solange ich in der Welt bin, bin ich das Licht der Welt.Johannes 8,12 Als JESUS ein andermal zu ihnen redete, sagte er: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis umhergehen, sondern wird das Licht des Lebens haben. … Johannes 12,35 Da sagte Jesus zu ihnen: Nur noch kurze Zeit ist das Licht bei euch. Geht euren Weg, solange ihr das Licht habt, damit euch nicht die Finsternis überrascht. Wer in der Finsternis geht, weiß nicht, wohin er gerät. 36 Solange ihr das Licht bei euch habt, glaubt an das Licht, damit ihr Söhne des Lichts werdet. Dies sagte Jesus. Und er ging fort und verbarg sich vor ihnen. … Johannes 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 2 Im Anfang war es bei Gott. 3 Alles ist durch das Wort geworden und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. 4 In ihm war das Leben und das Leben war das Licht der Menschen. 5 Und das Licht leuchtet in der Finsternis und die Finsternis hat es nicht erfasst. 6 Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes. 7 Er kam als Zeuge, um Zeugnis abzulegen für das Licht, damit alle durch ihn zum Glauben kommen. 8 Er war nicht selbst das Licht, er sollte nur Zeugnis ablegen für das Licht. 9 Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Er war in der Welt und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. 11 Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf. 12 Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben, 13 die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind. 14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit. 15 Johannes legte Zeugnis für ihn ab und rief: Dieser war es, über den ich gesagt habe: Er, der nach mir kommt, ist mir voraus, weil er vor mir war. 16 Aus seiner Fülle haben wir alle empfangen, Gnade über Gnade. 17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus. 18 Niemand hat Gott je gesehen. Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht. Der Schöpfungsbericht ist somit auch eine Verheißung Gottes.

Christ heals tne man with paralysed hand. Byzantine mosaic in the Cathedral of Monreale. / Bild ist laut Wikipedia public domain

Christ heals tne man with paralysed hand. Byzantine mosaic in the Cathedral of Monreale. Wikipedia public domain

Deutung: Jesus Christus heilte laut Bibel 7-mal an einem Sabbat, das heißt der 7. Tag laut Schöpfungsbericht ist für die Heilung der Menschen bzw. Sündenvergebung da: Markus 2,1 Als er einige Tage später nach Kafarnaum zurückkam, wurde bekannt, dass er (wieder) zu Hause war. 2 Und es versammelten sich so viele Menschen, dass nicht einmal mehr vor der Tür Platz war; und er verkündete ihnen das Wort. 3 Da brachte man einen Gelähmten zu ihm; er wurde von vier Männern getragen. 4 Weil sie ihn aber wegen der vielen Leute nicht bis zu Jesus bringen konnten, deckten sie dort, wo Jesus war, das Dach ab, schlugen (die Decke) durch und ließen den Gelähmten auf seiner Tragbahre durch die Öffnung hinab. 5 Als Jesus ihren Glauben sah, sagte er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben! 6 Einige Schriftgelehrte aber, die dort saßen, dachten im Stillen: 7 Wie kann dieser Mensch so reden? Er lästert Gott. Wer kann Sünden vergeben außer dem einen Gott? 8 Jesus erkannte sofort, was sie dachten, und sagte zu ihnen: Was für Gedanken habt ihr im Herzen? 9 Ist es leichter, zu dem Gelähmten zu sagen: Deine Sünden sind dir vergeben!, oder zu sagen: Steh auf, nimm deine Tragbahre und geh umher? 10 Ihr sollt aber erkennen, dass der Menschensohn die Vollmacht hat, hier auf der Erde Sünden zu vergeben. Und er sagte zu dem Gelähmten: 11 Ich sage dir: Steh auf, nimm deine Tragbahre, und geh nach Hause! 12 Der Mann stand sofort auf, nahm seine Tragbahre und ging vor aller Augen weg. Da gerieten alle außer sich; sie priesen Gott und sagten: So etwas haben wir noch nie gesehen. … Markus 3,1 Als er ein andermal in eine Synagoge ging, saß dort ein Mann, dessen Hand verdorrt war. 2 Und sie gaben Acht, ob Jesus ihn am Sabbat heilen werde; sie suchten nämlich einen Grund zur Anklage gegen ihn. 3 Da sagte er zu dem Mann mit der verdorrten Hand: Steh auf und stell dich in die Mitte! 4 Und zu den anderen sagte er: Was ist am Sabbat erlaubt: Gutes zu tun oder Böses, ein Leben zu retten oder es zu vernichten? Sie aber schwiegen. 5 Und er sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz, und sagte zu dem Mann: Streck deine Hand aus! Er streckte sie aus und seine Hand war wieder gesund. 6 Da gingen die Pharisäer hinaus und fassten zusammen mit den Anhängern des Herodes den Beschluss, Jesus umzubringen. Ich glaube die Sündenvergebung laut Markus 9,10-12 ist für Gott leichter als die Heilung des Gelähmten, weil sonst hätte Jesus laut Markus 9,10 nicht gesagt: Ihr aber sollt erkennen, …

7 mal heilte Jesu an einem SabbatIch glaube, der 7. Tag im Schöpfungsbericht hat mit der Geburt begonnen, da es auch bei der Geburt Jesu Zeichen gab. Dann folgten die Zeichen und Wunder, die Jesus während seiner Zeit auf Erden tat. Jesus sagt: Jesu Rede über seine Vollmacht Johannes 5,36  Ich aber habe ein gewichtigeres Zeugnis als das des Johannes: Die Werke, die mein Vater mir übertragen hat, damit ich sie zu Ende führe, diese Werke, die ich vollbringe, legen Zeugnis dafür ab, dass mich der Vater gesandt hat. Ich glaube das Jesus Christus, der Sohn Gottes, das Werk, das ihm der Vater im Himmel übertragen hat, am 7. Tag zu Ende führt bzw. vollendet bis zum seinem Kommen auf den Wolken des Himmels, so wie es im Schöpfungsbericht steht: Genesis 2,2 Am siebten Tag vollendete Gott das Werk, das er geschaffen hatte, und er ruhte am siebten Tag, nachdem er sein ganzes Werk vollbracht hatte. Und Jesus ist laut Joh 10,30 ist eins mit Gott: Johannes 10,30 Jesus sagt: Ich und der Vater sind eins. Vor Jesus Christus hieß es: Genesis 4,15 DerHerr aber sprach zu ihm: Darum soll jeder, der Kain erschlägt, siebenfacher Rache verfallen. Darauf machte der Herr dem Kain ein Zeichen, damit ihn keiner erschlage, der ihn finde. … 24 Wird Kain siebenfach gerächt, dann Lamech siebenundsiebzigfach. Seit Jesus Christus heißt es: Lukas 17,4 Und wenn er sich siebenmal am Tag gegen dich versündigt und siebenmal wieder zu dir kommt und sagt: Ich will mich ändern!, so sollst du ihm vergeben. … Matthäus 18,21 Da trat Petrus zu ihm und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? 22 Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal.

Johannes 7,21 Jesus entgegnete ihnen: Ich habe nur ein einziges Werk vollbracht, und ihr alle wundert euch darüber. 22 Mose hat euch die Beschneidung gegeben – sie stammt freilich nicht von Mose, sondern von den Vätern -, und ihr beschneidet einen Menschen auch am Sabbat. 23 Wenn ein Mensch am Sabbat die Beschneidung empfangen darf, damit das Gesetz des Mose nicht missachtet wird, warum zürnt ihr mir, weil ich amSabbat einen Menschen als Ganzen gesund gemacht habe? 24 Urteilt nicht nach dem Augenschein, sondern urteilt gerecht! Deutung Johannes 7,21–24: Jesus Christus weist auf die Beschneidung hin, als er sagte, dass er nur ein einziges Werk vollbracht hat. Die Beschneidung ist das Zeichen des alten Bund zwischen Gott und den Menschen. Jesus weist mit dem einzigen Werk auf den neuen Bund hin, der durch sein Blut besiegelt wurde. Genesis 17,1  Als Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der Herr und sprach zu ihm: Ich bin Gott, der Allmächtige. Geh deinen Weg vor mir und sei rechtschaffen! … 10 Das ist mein Bund zwischen mir und euch samt deinen Nachkommen, den ihr halten sollt: Alles, was männlich ist unter euch, muss beschnitten werden. … Jesus sagt laut Markus 14,24 Das ist mein Blut,das Blut des Bundes, das für viele vergossen wird.

Ich glaube, auch Paulus schreibt davon: Der erste Brief an die Hebräer 4,1 Darum lasst uns ernsthaft besorgt sein, dass keiner von euch zurückbleibt, solange die Verheißung, in das Land seiner Ruhe zu kommen, noch gilt. 2 Denn uns ist die gleiche Freudenbotschaft verkündet worden wie jenen; doch hat ihnen das Wort, das sie hörten, nichts genützt, weil es sich nicht durch den Glauben mit den Hörern verband. 3 Denn wir, die wir gläubig geworden sind, kommen in das Land der Ruhe, wie er gesagt hat: Darum habe ich in meinem Zorn geschworen: Sie sollen nicht in das Land meiner Ruhe kommen. Zwar waren die Werke seit der Erschaffung der Welt vollendet; 4 denn vom siebten Tag heißt es an einer Stelle: Und Gott ruhte am siebten Tag aus von all seinen Werken; 5 hier aber heißt es: Sie sollen nicht in das Land meiner Ruhe kommen. 6 Da es nun dabei bleibt, dass einige hineinkommen, die aber, die früher die Freudenbotschaft empfangen haben, wegen ihres Ungehorsams nicht hineingekommen sind, 7 setzt er aufs Neue einen Tag fest, nämlich: Heute, indem er durch David, wie schon gesagt, nach so langer Zeit spricht: Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet euer Herz nicht! 8 Denn hätte schon Josua sie in das Land der Ruhe geführt, so wäre nicht von einem anderen, späteren Tag die Rede. 9 Also ist dem Volk Gottes eine Sabbatruhe vorbehalten. 10 Denn wer in das Land seiner Ruhe gekommen ist, der ruht auch selbst von seinen Werken aus, wie Gott von den seinigen. 11 Bemühen wir uns also, in jenes Land der Ruhe zu kommen, damit niemand aufgrund des gleichen Ungehorsams zu Fall kommt. 12 Denn lebendig ist das Wort Gottes, kraftvoll und schärfer als jedes zweischneidige Schwert; es dringt durch bis zur Scheidung von Seele und Geist, von Gelenk und Mark; es richtet über die Regungen und Gedanken des Herzens; 13 vor ihm bleibt kein Geschöpf verborgen, sondern alles liegt nackt und bloß vor den Augen dessen, dem wir Rechenschaft schulden. … Johannes 5,22 Auch richtet der Vater niemand, sondern er hat das Gericht ganz dem Sohn übertragen, … 36 Ich aber habe ein gewichtigeres Zeugnis als das des Johannes: Die Werke, die mein Vater mir übertragen hat, damit ich sie zu Ende führe, diese Werke, die ich vollbringe, legen Zeugnis dafür ab, dass mich der Vater gesandt hat. Deutung Johannes 5,22 & 36: Jesus führt die Werke des Vaters im Himmel zu Ende. Ich glaube, dass das “Heute” in den Psalmen jeden Tag bis zum Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels betrifft. Es kann jederzeit soweit sein, dass wir vor Jesus Christus hintreten müssen. Psalmen 95,1 Kommt, lasst uns jubeln vor dem Herrn und zujauchzen dem Fels unsres Heiles! 2 Lasst uns mit Lob seinem Angesicht nahen, vor ihm jauchzen mit Liedern! 3 Denn der Herr ist ein großer Gott, ein großer König über allen Göttern. 4 In seiner Hand sind die Tiefen der Erde, sein sind die Gipfel der Berge. 5 Sein ist das Meer, das er gemacht hat, das trockene Land, das seine Hände gebildet. 6 Kommt, lasst uns niederfallen, uns vor ihm verneigen, lasst uns niederknien vor dem Herrn, unserm Schöpfer! 7 Denn er ist unser Gott,  wir sind das Volk seiner Weide, die Herde, von seiner Hand geführt. Ach, würdet ihr doch heute auf seine Stimme hören! 8 «Verhärtet euer Herz nicht wie in Meríba, wie in der Wüste am Tag von Massa! 9 Dort haben eure Väter mich versucht, sie haben mich auf die Probe gestellt und hatten doch mein Tun gesehen. 10 Vierzig Jahre war mir dies Geschlecht zuwider und ich sagte: Sie sind ein Volk, dessen Herz in die Irre geht; denn meine Wege kennen sie nicht. 11 Darum habe ich in meinem Zorn geschworen: Sie sollen nicht kommen in das Land meiner Ruhe.»

Jesu Gleichnis Arbeiter vom Weinberg - Guadalupe Fatima Lourdes ...Deutung: Das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg betrifft den 7. Tag. Der Gutsbesitzer ist Gott, der auf die Welt kam durch Jesus Christus Johannes 10,30 Jesus Christus sagt: Ich und der Vater sind eins … und am Abend kommt Jesus Christus auf den Wolken des Himmels um seine Diener auszuzahlen.  Der Morgen steht Ankunft Jesu Christi auf Erden – Christi Geburt. Nach dem Abend steht für die Ankunft Jesu Christi auf den Wolken des Himmels.

Lukas 13,31 Zu dieser Zeit kamen einige Pharisäer zu ihm und sagten: Geh weg, verlass dieses Gebiet, denn Herodes will dich töten. 32 Er antwortete ihnen: Geht und sagt diesem Fuchs: Ich treibe Dämonen aus und heile Kranke, heute und morgen, und am dritten Tag werde ich mein Werk vollenden. Deutung: Wenn 1 Tag 1000 Jahre sind, dann vollendet Jesus im 3. Jahrtausend das Werk. Wir leben jetzt im 3. Jahrtausend. Ich glaube, diese Worte von Jesus Christus laut Lukas 13,31-32 zeigen, das der 7. Tag im Schöpfungsbericht noch nicht vollendet ist. Die Verzögerung der Ankunft 2 Petrus 3,8 Das eine aber, liebe Brüder, dürft ihr nicht übersehen: dass beim Herrn ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag sind.

Johannes 4,34 Jesus sprach zu ihnen: Meine Speise ist es, den Willen dessen zu tun, der mich gesandt hat, und sein Werk zu Ende zu führen. 35 Sagt ihr nicht: Noch vier Monate dauert es bis zur Ernte? Ich aber sage euch: Blickt umher und seht, dass die Felder weiß sind, reif zur Ernte. 36 Schon empfängt der Schnitter seinen Lohn und sammelt Frucht für das ewige Leben, so dass sich der Sämann und der Schnitter gemeinsam freuen. 37 Denn hier hat das Sprichwort recht: Einer sät und ein anderer erntet. 38 Ich habe euch gesandt zu ernten, wofür ihr nicht gearbeitet habt; andere haben gearbeitet und ihr erntet die Frucht ihrer Arbeit. … Lukas 13,31 Zu dieser Zeit kamen einige Pharisäer zu ihm und sagten: Geh weg, verlass dieses Gebiet, denn Herodes will dich töten. 32 Er (Jesus) antwortete ihnen: Geht und sagt diesem Fuchs: Ich treibe Dämonen aus und heile Kranke, heute und morgen, und am dritten Tag werde ich mein Werk vollenden. … Pslam 90,4 Denn tausend Jahre sind für dich wie der Tag, der gestern vergangen ist, wie eine Wache in der Nacht. Deutung Lukas 13,31 & Pslam 90,4: Da ein Tag tausend Jahre sind, vollendet Jesus, der Sohn Gottes, sein Werk im dritten Jahrtausend. Das begann am 01.01.2000. Deutung Johannes 4,34-38: Ich glaube, diese Worte Jesu zeigen auch, dass der siebte Tag noch nicht zu Ende ist. 8 Monate sind 4000 Jahre. Dann sind 4 Monate (bis zur Ernte) 2000 Jahre. Der jüdische Kalender hat ca. 4000 vor Christus (3761 v. Chr.) angefangen.

Moses and Joshua bowing before the Ark, painting by James Jacques Joseph Tissot, c. 1900 / Bild ist laut Wikipedia public domain

Moses and Joshua bowing before the Ark, painting by James Jacques Joseph Tissot, c. 1900 – Wikipedia public domain

Psalm 132,8 – Erheb dich, Herr, komm an den Ort deiner Ruhe, du und deine machtvolle Lade! Deutung Psalm 132,8: In der Bundeslade liegen die 2 Steintafeln mit den 10 Geboten drinnen. Wenn Jesus Christus die machtvolle Lade darstellt, dann stellen die 2 Steintafeln das Evangelium (1 Steintafel steht für das Evangelium des Johannes und 1  Steintafel steht für das Evangelium des des Matthäus, des Markus, des Lukas, die alle 3 ähnlich sind) von Jesus Christus dar. Und im Psalm 132,8 steht auch das Land der Ruhe erst kommt. Siehe Deutung Schöpfungsbericht. Matthäus 22,36 Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? 37 Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. 38 Das ist das wichtigste und erste Gebot. 39 Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. 40 An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten. Matthäus 22,37-38: Ich glaube, dass betrifft die ersten 3 der 10 Gebote. Matthäus 22,39: Ich glaube, dass betrifft die nächsten 7 Gebote der 10 Gebote. Matthäus 22,40: Ich glaube an den 10 Geboten, die in der Bundeslade liegen, hängt das ganze Gesetz samt den Prophethen.

Milchstraßengalaxie - Ammoniten - menschlicher Embryo - ähnliche Form

Das menschliche Gehirn hat Ähnlichkeiten mit der Struktur des Universums.

Ich glaube, 1 Tag laut Schöpfungsbericht muss nicht 24 Stunden haben, denn in der Bibel steht: Die Verzögerung der Ankunft 2 Petrus 3,8 Das eine aber, liebe Brüder, dürft ihr nicht übersehen: dass beim Herrn ein Tag wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag sind. Ich glaube, durch das Wort Gottes ist alles geworden: Johannes 1,1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. 2 Im Anfang war es bei Gott. 3 Alles ist durch das Wort geworden und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. … Römer 4,17 Nach dem Schriftwort: Ich habe dich zum Vater vieler Völker bestimmt, ist er unser aller Vater vor Gott, dem er geglaubt hat, dem Gott, der die Toten lebendig macht und das, was nicht ist, ins Dasein ruft. … Jesaja 41,4 Wer hat das bewirkt und vollbracht? Er, der von Anfang an die Generationen (ins Dasein) rief. Ich, der Herr, bin der Erste und noch bei den Letzten bin ich derselbe.

Genesis 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; 2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. 3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.

Deutung Schöpfungsbericht: Eins … Urknall & Drei … Der erste Tag dauerte drei Minuten. Gott wußte schon vor beim Urknall, dass die Pflanzen (Photosynthese), die später sichtbar wurden, Sonnenlicht benötigen und Helium ist ein wichtiger Bestandteil davon, denn Helium bringt die Sonnen zum Leuchten. Cyanobakterien (Vorfahren der ersten Pflanzen) sorgten zusammen mit dem Sonnenlicht (Helium), dass es zum ersten mal Sauerstoff auf Erden gab, was für das Leben von Tieren und Menschen notwendig ist. Der Plan, das die Pflanzen Sonnenlicht (Helium) brauchen, war schon vor dem Anfang (Urknall) von Gott festgelegt worden, weil laut Sprichwörter 8,27 & 30 geschrieben steht: Sprichwörter 8,27 Als er den Himmel baute, war ich dabei, als er den Erdkreis abmaß über den Wassern, … 30 als er die Fundamente der Erde abmaß, da war ich als geliebtes Kind bei ihm. Ich war seine Freude Tag für Tag und spielte vor ihm allezeit. Das heißt Jesus, das geliebte Kind laut Markus 1,1 & 9,7 war dabei, als der Vater im Himmel den Himmel und die Erde abmaß, darum steht laut Sprichwörter 8,27als er (Gottes Geist) den Erdkreis abmaß über den Wassern und laut Genesis 1,2 Gottes Geist schwebte über dem Wasser Abmaß heißt nichts anderes als berechnete. Dann folgte das Licht bzw. der Urknall. ntv-doku 3 Teile: Der Urknall

Genesis 1,6 Dann sprach Gott: Ein Gewölbe entstehe mitten im Wasser und scheide Wasser von Wasser.

Deutung Genesis 1,6: Gott trennte das Wasser das heißt Gott trennte die Materie von der Antimaterie. Schlussfolge: Es gibt ein Universum und ein Paralelluniversum. ntv-doku: Der Urknall

Rekonstruierte Dinosauriervergesellschaftung am „Egg Mountain“ in Montana (USA) / Quelle: Wikipedia - Namensnennung: Pavel.Riha.CB - Lizenzbedingungen: Bild anklicken

Rekonstruierte Dinosauriervergesellschaftung am „Egg Mountain“ in Montana (USA) – Wikipedia CC BY-SA 3.0 Namensnennung: Pavel.Riha.CB

Drei: Die Meeresbewohner 1 eroberten zuerst die Welt, denn das Leben begann im Meer. Dann eroberte die Dinosaurier 2, die Nachfahren sind nachgewiesener Weise die heutigen gefiederten Vögel. Dann eroberten am 6. Tag die Säugetiere 3, die Tiere des Feldes und Nutztiere, die Welt, denn durch das Aussterben der Dinosaurier vor etwa 65 Millionen Jahren durch einen Meteoriteneinschlag konnten sich die Säugetiere, zu denen auch die Tiere des Feldes zählen, stark vermehren. Die gefiederten Vögel laut Genesis 1,21-22 beherrschten vor den Menschen und Säugetiere die Welt, denn Dinosaurier waren laut neuesten Entdeckungen aus China bunt gefiedert und die Vorfahren der heutigen gefiederten Vögel wobei der Tyrannosaurus Rex sich zu einem Huhn weiterentwickelte, das ist laut neuesten Analysen bereits erwiesen. Youtube: Das Rätsel der fliegenden Saurier. Siehe ntv-Mediathek: Das letzte Geheimnis der Dinosaurier und Der Dinocode. Siehe Youtube: Fossilfund in China stellt Evolutionstheorie von Vögeln in Frage. Siehe Youtube etwa ab der 17. Minute: Dinosaurier Fossilien zum Leben erweckt Eins: Die Bakterien waren bisher immer die heimlichen Eroberer der Welt. Die Frage: Stiegen mehrere unterschiedliche Lebewesen aus dem Meer und bevölkerten die Erde oder war es nur ein Lebewesen aus dem Meer, von dem alle Landlebewesen abstammen? Säugetiere gibt es seit sich eine Placenta bzw. ein Beutel zur Aufzucht von Nachwuchs entwickelte. Deutung: Gott trennt laut Genesis die Vögel bzw. Dinosaurier (5. Tag) von den Säugetieren und Kriechtieren (6. Tag). Das weist auf mindestens 2 Linien einer Spezies hin wie z. B. ein Männchen und ein Weibchen der gleichen Gattung, die vom Meer kamen und das Land bevölkerten. Der Mensch ist die 3. Linie, weil er sich in seiner Art grundsätzlich von den Tieren unterscheidet.

Deutung Genesis 1,20-1,31: Reihenfolge Schöpfung: 5. Tag: Seetiere und alle Meereslebewesen (Siehe kambrische Explosion) und die gefiederten Vögel bzw. die Dinosaurier, die laut Fossilien auch gefiedert waren. 6. Tag: Landlebewesen wie Kriechtiere, die man als Reptilien bezeichnet und Tiere des Feldes und Vieh, die man als Säugetiere bezeichnet. Zuletzt die Menschen: Da die Meereslebewesen wie die Wale und Delphine Säugetiere sind, die sich von Landlebewesen zu Meeresbewohner entwickelten, legte Gott den Bauplan (DNA) für die späteren Landlebewesen wie Säugetiere, Reptilien, Vögel bzw. Dinosaurier bereits im Meer bzw. Wasser fest. Das Lebewesen, das wahrscheinlich an Land ging, entwickelte laut entdeckten Fossilien die vier Beine bereits im Wasser. Siehe Doku Youtube: 1. Teil Ursprung des Lebens2. Teil Ursprung des Lebens. Da die Säugetiere auch Merkmale von Fischen wie das Skelett besitzen, kann auch eine einzige Spezies aus dem Meer der Ursprung für alle Landeslebewesen sein. Zuerst legte Gott den Bauplan für die Meereslebewesen fest, dann für die gefiederten Vögel bzw. Dinosaurier, die laut entdeckten Fossilien aus China auch gefiedert waren. Dann legte Gott den Bauplan für die Reptilien und für die Säugetiere fest. Zuletzt legte Gott den Bauplan für den Mensch, der auch ein Säugetier ist, fest. Ich glaube, diese Baupläne (DNA) entwickelte Gott bereits, als sich die Tiere noch im Meer befanden. Alle Körper der Tiere und des Menschen werden gebaut, sobald die dafür notwendigen Gene aktiv werden. Der Bauplan ist jedoch bereits vorher durch Gott festgelegt worden.    

Eins: Der Mensch macht sich wie laut Genesis 1,26-31 die Lebewesen der Erde zu Nutze, von Meeresbewohnern wie Fische, von gefiederten Vögeln wie Hühner, von Säugetieren wie Pferde und auch von Bakterien zur Herstellung von Medikamenten.

Creation_of_stars_and_planets

Michelangelo’s painting of the ceiling of the Sistine Chapel shows the creation of the sun, moon and earth as described in the first chapter of Genesis. Wikipedia public domain

Die Bestandteile des Lebens kommen aus Supernovae bzw. Sternenexplosionen & die dafür nötigen Sterne bzw. Sonnen sind am 4. Tag erschaffen worden. Wir sind Sternen-kinder.

Deutung: Die Reihen- folge im Schöpfungs-bericht stimmt somit mit den bisherigen Erkenntnissen über- ein. Das heißt die Evolution ist ein festgelegter Weg und kein Zufall.

Das zeigt sich vor allem am Beispiel der Plazentasäuger bzw. Beutelsäuger, die sich fast gleichzeitig während der Zeit der Herrschaft der Dinosaurier entwickelten und jene Säuger machten bis zum Aussterben der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren keine großen Entwicklungsschritte. Das Faszinierende dabei ist, das sich nach dem Verschwinden der großen Dinosaurier ähnliche Tiere wie Säbelzahnkatzen und Maulwürfe auf unterschiedlichen Kontinenten entwickelten, das eine Tier hatte eine Plazenta, das andere einen Beutel. Das zeigt mir dass in der DNA bereits eine Entwicklung feststeht. Siehe ntv-doku 3 Teile: Der Urknall Siehe Youtube die ersten 3 Minuten„Aus Doku “Der Urknall”

Laut Evolution entwickeln die Tierarten im Laufe der Zeit immer bessere Fähigkeiten. Ich glaube so wie die Evolution funktioniert so lenkt auch Gott die Menschen, sodass sie bessere Menschen bzw. Seelen werden. Sprichwörter 16,9 Des Menschen Herz plant seinen Weg, doch der Herr lenkt seinen Schritt.

Paralelluniversum in der BibelDeutung Genesis 1,6-8: Es gibt ein Gewölbe, das ist die dunkle Materie, das alles zusammenhält und 2 Universen, weil Gott das Wasser trennte. In einem Universum befindet sich die Materie und in dem anderen Univerusm die Antimaterie. Die Evangeli- en des Matthäus 24,40-42 und des Lukas 17,34-37 deuten darauf hin, das es 2 Universen gibt, weil 2 Frauen mit derselben Mühle mahlen und das ist möglich, wenn es ein Paralleluniversum gibt. Es gibt einen Unter- schied, das zum Ende dieser Welt eine Frau wird mitgenommen und die andere Frau zurück-gelassen. Das heißt es gibt zwei Frauen, die sich nicht auflösen können, weil jede eine eigene Seele hat, während sich die Getreidemühlen auflösen, wenn eine Getreidemühle im Universum, in dem wir leben, aus Materie besteht und die andere Getreide- mühle im Paralleluniver- sum aus Antimaterie besteht. Siehe Youtube: Geheimnisse des Universums – Paralleluniversen

Evangelium nach Maria Magdalena: „ … Wird auch die Materie gerettet oder nicht?“ Der Retter sagte: „Alle Natur, jede Gestalt und jede Kreatur besteht in- und miteinander und wird wieder zu ihren eigenen Wurzeln hin aufgelöst. Denn die Natur der Materie kann sich nur zu ihren eigenen Wurzeln hin auflösen. Wer Ohren hat zu hören, der höre!“

Schöpfung Genesis Licht Urknall

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das Präkambrium (von lat. prae = vor und Kambrium), veraltete Bezeichnung Abiotikum, ist ein Zeitabschnitt in der Erdgeschichte. Es umfasst den Zeitraum von der Entstehung der Erde vor etwa 4,56 Milliarden Jahren bis zur Entwicklung der Tierwelt zu Beginn des Kambriums vor etwa 542 Millionen Jahren. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der Beginn des Kambriums ist gekennzeichnet durch die sogenannte „kambrische Explosion“, bei der in einem erdgeschichtlich recht kurzen Zeitraum sehr viele mehrzellige Tiergruppen entstanden bzw. im Fossilbericht erscheinen, deren grundsätzliche Baupläne sich teilweise bis heute erhalten haben. Der Beginn des Kambriums markiert somit für die Entwicklung der Tierwelt einen sehr wesentlichen Einschnitt in der Erdgeschichte, mit dem auch das Äonothem des Phanerozoikums begann, jener große geologische Abschnitt, in dem sich die Lebewelt, so wie wir sie heute kennen, entwickelte.

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Im Christentum hat die Sieben ebenfalls ihre Bedeutung; sie wird hier als Kombination der göttlichen Trinität (Drei) mit der irdischen Vier Elemente gedeutet. Von Jesus Christus überliefern die Evangelien Sieben Letzte Worte am Kreuz und sieben „Ich-bin-Worte“. Bei der wundersamen Brotvermehrung sind es fünf Brote und zwei Fische, die 4000 Menschen sättigen. Im Matthäus – Evangelium gibt Jesus sieben Gleich- nisse vom Himmelreich, im Johannes-Evangelium werden sieben Wunder Jesu beschrieben. Das Vaterunser besteht aus sieben Bitten. 

Deutung Schöpfungsbericht: Drei: die ersten drei Minuten beim Urknall laut Ijob 38,19 bis zur Hintergrundstrahlung, die etwa 390.000 Jahre nach dem Urknall entstand und wo sich laut Ijob 38,24 das Licht sich teilte. Fragen zum Geheimnis der Schöpfung Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 19 Wo ist der Weg zur Wohnstatt des Lichts ? … 24  Wo ist der Weg dorthin, wo das Licht sich verteilt, …? Vier: die restliche Zeit bis zum Kommen von Jesus Christus auf den Wolken des Himmels.

Arche NoahNoah

 

 

Noah 1

 

Arche Noah 1

Sodom und Gomorra 3123 v. Chr. ... astr. -3122 ... 30.178 n. Adams GeburtEin Ereignis, das Pilot Bruce Gernon im Jahr 1970 erlebte, stützt die Deutung, das Noahs Arche von einer anderen Erde, die überflutet wurde, durch eine Schleuse bzw. Wurmloch auf die Erde, wo wir leben, kam. Eine Doku auf Youtube berichtet von diesem Ereignis ab Minute 57: Das Geheimnis des Bermuda-Dreiecks Laut Bruce Gernon bewegten sich die Wolken gegen den Uhrzeigersinn, als er 160 km in 3 Minuten schaffte umgerechnet war er mehr als 3000 km/h unterwegs obwohl sein Flugzeug nur eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h erreichen konnte. Eine Lösung: Er war schneller als das Licht, da erstens sein Flugzeug nicht schneller sein konnte und 3000 km/h hätte er wahrgenommen wenn man von Bedingungen auf Erden spricht. Ich glaube, da er sich schwerelos und sich die Wolken gegen den Uhrzeigersinn drehten, das heißt in diesem Wolkentunnel gab es keine Zeit und daher auch keine Raumzeit und daher war er somit zwangsläufig mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs, weil wenn er sich 160 km von der Küste entfernt befunden hat und er plötzlich (plötzlich deshalb, weil im Wolkentunnel keine Zeit herrschte bzw. sogar die Zeit zurückging, darauf weisen die Wolken) in Miami auftauchte. Deutung: Die Wolken gegen den Urzeigersinn zeigen, dass sowohl Bruce Gernon und die 2 weiteren Zeugen an Bord jünger wurden, so wie Noah, Sem, Jam, Jafet und deren Frauen 3 Jahre jünger wurden.  8 Menschen ware in der Arche, 3 Menschen & 1 Mensch waren in einem Flugzeug. 12 Menschen. Charles Lindbergh erlebte ein ähnliches Erlebnis. Die Quersumme von 12 = 3. Vom Bermudadreieck lt. den 7 Gemeinden in der Offenbarung ging es dann für Noah in Richtung Israel. 3 Teile Youtube: Sodom & Gomorra 3123 v. Chr.

schoepfung gott erschuf adam im jahr 33301 v.chr. astronomisch minus 33300

Die Berechnung:

Arche Noah Berechnung

Von Arpachschad, dem 1. Sohn Sems nach der Flut, bis Isaak, dem 1. Sohn, der nach 8 Tagen beschnitten wurde:

Isaak

Der heutige Standort der 7 Gemeinden der Offenbarung:

Sternbild LoeweGemeinde Philadelphia Hofkirchen im Mühlkreis:

Davidstern

Das Sternbild Löwe – Die 7 Gemeinden laut Offenbarung:

Sternbild Loewe Offenbarung 7 Gemeinden1 Generation sind bis zur Geburt Jesu bei Vereinigung beider Erden 37 Jahre:

jesus david abraham 84 generationenDie Seychellen weisen auf David und Batseba hin. Siehe auf Blog: Mein Leben, Zahl 2 & 3 – Wiederkehr und Tabellen: David. Batseba. David & Batseba. Thomas David. Thomas DavidEugen und Christian und Eleonore. Eugen und David und Thomas.

Seychellen David und Batseba

Google Maps Distance Calculator. Film zeigt Position von St. Thomas Tomb 3D Tour zeigt Postion von Davids Grab: Mount Zion auf jerusalem. com

Davidsgrab Jerusalem - Thomasgrab ChennaiGoogle Maps Distance Calculator

Apostel Thomas - David - Indien

Schöpfung Evolution 3Das Gleichnis vom Senfkorn Matthäus 13,31 Er erzählte ihnen ein weiteres Gleichnis und sagte: Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Senfkorn, das ein Mann auf seinen Acker säte. 32 Es ist das kleinste von allen Samenkörnern; sobald es aber hochgewachsen ist, ist es größer als die anderen Gewächse und wird zu einem Baum, sodass die Vögel des Himmels kommen und in seinen Zweigen nisten.

Impact - Image is according to Wikimedia Commons public domain

Impact – Wikimedia Commons public domain

Deutung: Jesus beschreibt mit diesem Gleichnis auch die Evolution. Die Wissenschaft sagt, dass das Leben auf der Erde durch Asteroiden oder Kometen, die Aminosäuren  an Bord hatten, gekommen sein könnte. Wenn das Senfkorn der Asteroid mit Aminosäuren, einer der kleinsten Bausteine des Lebens, ist und auf die Erde (Acker) kam also gesät wurde. Und aus diesen Aminosäuren (Senfkorn) entstand das Leben auf Erden in so einer Vielfalt wie ein Baum. Größer als alle anderen Gewächse. Dieser Baum ist so groß, kaum vorzustellen, wenn man die Anzahl der Lebewesen auf Erden hernimmt, die es jemals auf Erden gab (auch die bereits vor Millionen Jahren ausgestorben sind).

A Murchison meteorite specimen at the National Museum of Natural History (Washington) / Source: Wikipedia - Author: User:Basilicofresco - Licence terms: Click on image

A Murchison meteorite specimen at the National Museum of Natural History (Washington) – Wikipedia CC BY-SA 3.0: Author User:Basilicofresco

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Murchison ist ein CM2-Chondrit, der am 28. September 1969 in Victoria, Australien gefallen ist. Es wurden etwa 100 kg an Material von diesem Meteoriten geborgen. Murchison ist ein sehr primitiver kohliger Chondrit und damit für Forschung besonders interessant, da das Material von Murchison zu den ursprünglichsten Stoffen unseres Sonnensystems gehört, welches zur Verfügung steht. Dementsprechend oft wurde er untersucht. In diesem Meteoriten wurden sehr viel organische Verbindungen entdeckt, darunter auch Aminosäuren, welche für biologische Prozesse wichtig sind, Diaminosäuren, die als Vorläufer des ersten genetischen Materials auf der Erde diskutiert werden und sogar Fullerene. Dies war der erste Nachweis von Aminosäuren in extraterrestrischem Material.Wichtig war hier auch, dass die Fragmente nach dem beobachteten Fall schnell aufgesammelt wurden, so dass eine Kontamination mit irdischem Material weitgehend verhindert wurde. … Lebensbaustein Glyzin auf einem Kometen endeckt … Andere Quellen: Quelle 1 & Quelle 2 & Quelle 3

Die Menschen stammen aus einer Sternenexplosion, so habe ich es in einer Doku gehört, denn daher kommen die Lebensbausteine, aus denen wir aufgebaut sind. Der Baum gilt doch als Symbol für die Evolution.  Ich glaube, sobald der Baum hoch gewachsen ist, dann kommen die Engel (Vögel des Himmels). Am Ende der Welt kommen Jesus und die Engel vom Himmel herab! Matthäus 24,29 Sofort nach den Tagen der großen Not wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. 30 Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen. 31 Er wird seine Engel unter lautem Posaunenschall aussenden und sie werden die von ihm Auserwählten aus allen vier Windrichtungen zusammen-führen, von einem Ende des Himmels bis zum.

Stammbaum des Menschen (Pedigree of man), a lithography / Source: Image is according to Wikimedia Commons public domain

Stammbaum des Menschen (Pedigree of man), a lithography – Wikimedia Commons public domain

Das die Evolution noch immer stattfindet, dass sagen doch Evolutionsforscher? Jesus sagt das auch, das der Baum wächst bis zum seinem Ende bis er hoch gewachsen ist. Ich glaube, dass ist das Ende der Welt wie wir sie kennen und eine neue Welt kommt. Ich glaube, dass die Evolution (Baum) zum Reich Gottes gehört denn Jesus sagt, dass das Reich Gottes mitten unter uns ist: Vom Kommen des Gottesreiches Lukas 17,20 Als Jesus von den Pharisäern gefragt wurde, wann das Reich Gottes komme, antwortete er: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es an äußeren Zeichen erkennen könnte. 21 Man kann auch nicht sagen: Seht, hier ist es!, oder: Dort ist es! Denn: Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch.

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Das biblische Gleichnis vom Senfkorn bezieht sich vermutlich auf den Schwarzen Senf.Der Schwarze Senf ist eine einjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 0,3 bis zu 2 Metern erreicht.

Lukas 12,6 Verkauft man nicht fünf Spatzen für ein paar Pfennig? Und doch vergisst Gott nicht einen von ihnen. 7 Bei euch aber sind sogar die Haare auf dem Kopf alle gezählt. Fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Spatzen.

Deutung Lukas 12,6: Nicht einmal die fünf Spatzen werden von Gott vergessen. Ich glaube, wenn diese fünf Spatzen nicht vergessen sind, dann auch nicht die Tiere, die vor Millionen Jahren für uns ausgestorben sind wie Dinosaurier, Urtiere, uvm.  Spatzen sind Vögel. Die Vögel haben gemeinsame Vorfahren und zwar die Dinosaurier.

Matthäus 10,29 Verkauft man nicht zwei Spatzen für ein paar Pfennig? Und doch fällt keiner von ihnen zur Erde ohne den Willen eures Vaters.

Deutung Matthäus 10,29: Gott bestimmt wie viele Tiere es auf Erden gibt.

Matthäus 24,40 Dann wird von zwei Männern, die auf dem Feld arbeiten, einer mitgenommen und einer zurückgelassen. 41 Und von zwei Frauen, die mit derselben Mühle mahlen, wird eine mitgenommen und eine zurückgelassen. 42 Seid also wachsam! Denn ihr wisst nicht, an welchem Tag euer Herr kommt. … Lukas 17,34 Ich sage euch: Von zwei Männern, die in jener Nacht auf einem Bett liegen, wird der eine mitgenommen und der andere zurückgelassen. 35 Von zwei Frauen, die mit derselben Mühle Getreide mahlen, wird die eine mitgenommen und die andere zurückgelassen. 36 [] 37 Da fragten sie ihn: Wo wird das geschehen, Herr? Er antwortete: Wo ein Aas ist, da sammeln sich auch die Geier.

Paralelluniversum in der BibelDeutung Matthäus 24,40-42 & Lukas 17,34-37: Beschreibt hier Jesus Christus ein Paralleluniverum. Zwei Männer arbeiten auf einem Feld. Zwei Frauen mahlen mit derselben Mühle Getreide. Zwei Männer liegen auf einem Bett. Ich verwende die Frauen als Beispiel, weil in der Bibel eindeutig steht, das sie mit derselben Mühle mahlen. Das Synonym von derselben kann gleich bedeuten. Das Synonym von parallel kann auch gleich bedeuten. Die zwei Frauen mahlen mit einer parallelen oder gleichen Mühle Getreide.

Ich glaube, wenn es zwei Frauen an einem Ort gibt, die mit derselben Mühle mahlen, dann gibt es auch zwei gleiche oder paralle Mühlen. Das heißt: Wenn die zwei Frauen mit derselben oder einer parallelen oder einer gleichen Mühle Getreide mahlen, die sowohl im Universum, in dem wir leben, als auch im Paralleluniverum existiert und gleich ist, dann gibt es ein Universum, das außerhalb des uns bekannten Universums existiert, und das wahrscheinlich ein Spiegelbild unseres Universums ist.  Doku Youtube: Geheimnisse des Universums – Paralleluniversen Laut diesem Bericht wird in wissenschaftlichen Kreisen darüber diskutiert: Gibt es ein Spiegelbild von unserem Universum? Im Bereich der Quantenphysik ist es bereits erwiesen, dass ein Elektron an zwei verschiedenen Orten gleichzeitig sein kann. Ich glaube, wenn das bei Elektronen funktioniert, dann auch bei einer Getreidemühle bzw. einem Bett, die aus Atomen besteht. Doku Youtube Teil 1: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Die Illusion der Zeit Teil 2: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Was ist Raum Teil 3: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Der Quantensprung Teil 4: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Universum oder Multiversum Siehe: Quelle 1 & Quelle 2 & Quelle 3

Paralelluniversum in der Bibel 3Der Unterschied ist, das zum Ende dieser Welt der eine bzw. die eine mitgenommen und der andere bzw. die andere zurückgelassen wird. Annahme: z. B. Eine Frau in unserem Universum wird mitgenommen während die zweite Frau, die das Spiegelbild der ersten Frau ist, in ihrem Universum (Paralleluniversum) zurückgelassen wird. Ich glaube, die Frau, die mitnommen wird, erleidet nicht die große Not, während die zweite Frau die große Not erleiden muss. Ich glaube, beide Frauen haben die gleiche DNA und auch das gleiche Aussehen. Genauso ist es mit den Männern. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Der Begriff Parallelwelt oder Paralleluniversum bezeichnet eine Welt oder ein Universum, das außerhalb des bekannten Universums existiert. Die Gesamtheit aller Parallelwelten wird als Multiversum bezeichnet. Parallelwelten sind vor allem aus der Science-Fiction bekannt, ihre theoretische Möglichkeit wird jedoch auch in Bereichen der Physik diskutiert, z. B. aktuell in der Astrophysik der sogenannte Dunkle Fluss.

Ein Paralelluniversum kann man sich auch vorstellen, wenn man sich eineiige Zwillinge vorstellt, denn beide haben dieselben Erbinformationen. z. B. Ein Zwilling steht für das unsere Universum, der andere für das Paralleluniversum. Ein Muttermal steht für die Milchstraßengalaxie in der sich unser Sonnensystem mit der Erde befindet und die anderen Muttermale für andere Galaxien in unserem Universum. Die Haut steht für die Raumzeit, weil sie dehnbar ist und laut Einstein können wir nur das beobachten was auf der Raumzeit ist, in diesem Fall was sich auf der Haut des Zwillings befindet. Stell dir dann vor, du befindest dich auf diesem Muttermal, natürlich wärst du da unvorstellbar klein, weder die Organe, noch das Gehirn, noch Knochen, kannst du sehen. Und den anderen eineiigen Zwilling, der für das Paralleluniversum steht, kannst du auch nicht sehen. So ist es auch bei unserem Universum, dass meiste ist noch unentdeckt. Wenn uns schon die Natur zeigt, das es eineiige Zwillinge, Drillinge, Vierlinge, Mehrlinge gibt, warum sollte es dann nicht 2 Universen geben, die gleich sind. Wie sich bei eineiigen Zwillingen die Eizelle nach der Befruchtung in 2 Eizellen mit denselben Erbinformationen teilt, so hat sich auch kurz nach am dem Urknall aus einem unfassbar kleinen Universum in 2 gleiche Universen geteilt. Beide sind dann getrennt aufgewachsen, die Zwillinge und die 2 gleichen Universen.

Eineiige Zwilling sind gleich aber nicht genau identisch Deutung: Im Paralleluniversum gibt es anstatt der Materie die Antimaterie, also gleich, aber nicht genau identisch. Antimaterie wurde in unserem Universum in kleinen Mengen bereits nachgewiesen. Ein Auto aus Materie schaut genau so aus wie ein Auto aus Antimaterie. Der Unterschied ist, das wenn beide zusammenkommen, dass beide Autos sich in Energie auflösen. Ein Teilchen Materie mehr als Antimaterie reichte aus sodass das Universum so wurde wie es wurde. Ein kleiner Unterschied sozusagen. Und im Paralleluniversum gab es auch diesen kleinen Unterschied, nur das dort war ein Teilchen mehr Antimaterie als Materie vorhanden.

Ich glaube das jede menschliche Seele ein Unikat ist. Jedoch die Natur zeigt uns auch, dass der menschliche Körper (Fleisch) keineswegs ein Unikat sein muss, da es eineiige Zwillinge, Drillinge, Vierlinge, Mehrlinge … gibt. Diese schauen auch so aus als wären sie eine fleischliche Kopie, das ist aber keine seelische Kopie. 

Zusammengefasst: Ich glaube die Mühle bzw. das Bett kann dann nur dann die gleiche Mühle bzw. dasselbe Bett sein, wenn eine Mühle bzw. ein Bett aus Materie und eine Mühle bzw. ein Bett aus Antimaterie besteht. Da in unserem Universum bereits Antimaterie nachgewiesen wurde, jedoch nur in sehr geringem Masse, weil sich Materie und Antimaterie bei Kontakt einander auflösen, gehe ich davon aus, dass sich diese Materie im Paralleluniversum befindet. Laut Forscher gab es am Anfang ein Teilchen Materie mehr als Antimaterie, so konnte sich die Materie durchsetzen und zu diesem Universum werden. Ich glaube im Paralleluniversum war es genau umgekehrt und so konnte sich dort die Antimaterie durchsetzen, Antimaterie ist nichts negatives, wir würden an Produkten wie der Mühle nicht einmal erkennen, dass es aus Antimaterie besteht. Nur wenn Materie und Antimaterie zusammenkommen gibt es einen großen Knall, die Materie und Antimaterie löst sich gegenseitig in Energie auf. Wenn sich unser Universum mit dem gedeuteten Paralleluniversum verbinden würde, dann würde sich alles Materielle in Energie auflösen. Die Seele des Menschen ist dabei nicht betroffen, sie existiert weiter, darum macht auch Jesus den Unterschied zwischen 2 Frauen, das eine mitgenommen und die andere zurückgelassen wird. Das heißt ja nicht, dass eine Frau verlorengeht nur weil sie zurückgelassen wird. Genau das ist ja das unvorstellbare, dass jemand, der so ausschaut wie wir, diesselbe Dinge tun wie z. B. Mühle mahlen und das am selben Ort, nur in einem Paralleluniversum. Mein Gegenüber im Paralelluniversum schreibt jetzt auch auf dem Computer, jedoch hat dieser Mensch ein andere Seele, wer da nicht den Verstand verlieren will, der soll das einfach akzeptieren, denn das zu begreifen ist nicht möglich.

Deutung Ijob 38,14 & Das Buch der Weisheit 18,24 & Johannes 19,23 & Offenbarung 4,1-11 & Ezechiel 1,4-10 & Johannes 10,16: Ich glaube es gibt 4 Erden. 2 Erden sind im Universum, in dem wir leben, und 2 Erden sind im Paralleluniversum, also das Spiegelbild. Ich glaube das Universum, in dem wir leben, und das Paralleluniversen kann man mit einem Gewand beschreiben, das in vier Teile zerteilt ist. Ich glaube ein Gewand kann das Universum auch gut beschreiben, da Raum und Zeit, genannt Raumzeit, miteinander verbunden ist. Ich glaube, die dunkle Materie ist wie ein Baum oder Gewächs (siehe unten Deutung Markus 4,30-32), das die Galaxien zusammenhält. →Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 14  Sie wandelt sich wie Siegelton, (die Dinge) stehen da wie ein Gewand. … Das Buch der Weisheit 18,24  Auf seinem langen Gewand war die ganze Welt dargestellt, auf den vier Reihen der Edelsteine waren die ruhmreichen Namen der Väter eingeschnitten und auf seinem Stirnband dein hoheitsvoller Name. … Johannes 19,23  Nachdem die Soldaten Jesus ans Kreuz geschlagen hatten, nahmen sie seine Kleider und machten vier Teile daraus, für jeden Soldaten einen. Sie nahmen auch sein Untergewand, das von oben her ganz durchgewebt und ohne Naht war. 24  Sie sagten zueinander: Wir wollen es nicht zerteilen, sondern darum losen, wem es gehören soll. So sollte sich das Schriftwort erfüllen: Sie verteilten meine Kleider unter sich und warfen das Los um mein Gewand. Dies führten die Soldaten aus. … Offenbarung 4,6 … Und in der Mitte, rings um den Thron, waren vier Lebewesen voller Augen, vorn und hinten. … Ezechiel 1,5 … Mitten darin erschien etwas wie vier Lebewesen. Und das war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen. … … → Siehe unten Deutung: Die Geburt von Jesus Christus … 1. Welt: Der obere Teil des Gewandes bzw. Kleides  zeigt das Universum, in dem wir leben (der halbe rechte Brustteil und der rechte Armteil), und das Paralleluniversum (der halbe linke Brustteil und der linke Armteil). Man kann sagen das ist das Spiegelbild. 2. Welt: Der untere Teil des Gewandes bzw. Kleides zeigt das Universum, in der wir leben (das rechte Beinteil), und das Paralleluniversum (das linke Beinteil). Wenn Jesus auf den Wolken des Himmel kommt und die vier Teile miteinander verbindet und dieses Gewand anzieht, dann sind wir mit Jesus verbunden und werden durch Jesus leben: Johannes 14,20 An jenem Tag werdet ihr erkennen: Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir und ich bin in euch. … Jesus sagt laut Johannes 10,30 Ich und der Vater sind eins. … Johannes 6,56 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm. 57 Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich isst, durch mich leben. … 63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch gesprochen habe, sind Geist und sind Leben. Ich glaube, so wie die Zellen in unserem Körper nur lebensfähig sind, wenn sie nicht außerhalb des Körper sind, so werden wir als Zellen nur im Körper von Jesus Christus lebensfähig sein.

Geburt Jesu Christi auf Erden 1Youtube: Doku über Verschränkung: Doppelspaltexperiment & Verschränkung – Existiert der Mond auch dann wenn keiner hinsieht Dr. Quantum – erklärt das Doppel-Spalt-Experiment

Das von Sonnen glitzernde Rad laut Ezechiel 1,4-28 und Ezechiel 10,8-17:

Planet_Discovery_Neighbourhood_in_Milky_Way_Galaxy.jpeg

Wikipedia public domain: Image from PlanetQuest showing the region of the Milky Way galaxy in which most of the discovered exoplanets lie.

Ezechiel 1,1 Am fünften Tag des vierten Monats im dreißigsten Jahr, als ich unter den Verschleppten am Fluss Kebar lebte, öffnete sich der Himmel und ich sah eine Erscheinung Gottes. … 4 Ich sah: Ein Sturmwind kam von Norden, eine große Wolke mit flackerndem Feuer, umgeben von einem hellen Schein. Aus dem Feuer strahlte es wie glänzendes Gold. 5 Mitten darin erschien etwas wie vier Lebewesen.Und das war ihre Gestalt: Sie sahen aus wie Menschen. 6 Jedes der Lebewesen hatte vier Gesichter und vier Flügel. … 9 … Die Lebewesen änderten beim Gehen ihre Richtung nicht: Jedes ging in die Richtung, in die eines seiner Gesichter wies. 10 Und ihre Gesichter sahen so aus: Ein Menschengesicht (blickte bei allen vier nach vorn), ein Löwengesicht bei allen vier nach rechts, ein Stiergesicht bei allen vier nach links und ein Adlergesicht bei allen vier (nach hinten). … 12 Jedes Lebewesen ging in die Richtung, in die eines seiner Gesichter wies. Sie gingen, wohin der Geist sie trieb, und änderten beim Gehen ihre Richtung nicht. Deutung: Raum und Zeit spielt hier keine Rolle, weil jedes Lebewesen laut Ezechiel 1,9 in die Richtung ging, in die eines seiner 4 Gesichter wies. Eines der 4 Lebewesen: Das Menschengesicht geht in die Richtung, wo das Gesicht hinschaut, also nach vorne. Das Löwengesicht geht in die Richtung, wo das Gesicht hinschaut, also rechts.  Das Stiergesicht geht in die Richtung, wo das Gesicht hinschaut, also links. Das Adlergesicht geht in die Richtung, wo das Gesicht hinschaut, also nach hinten. Ein Lebenwesen das in allen verschiedenen Richtungen gehen kann und trotzem ein Lebewesen bleibt. Somit gelten hier die Gesetze der Raumzeit nicht, aber in den Rädern gelten Raum und Zeit, weil sie Galaxien darstellen. Zahl 1: Ein Adlergesicht (1 Vogel ist ein Nachfahre der Dinosaurier) Zahl 3: Ein Menschen-, Stier- und Löwengesicht (3 Säugetiere).  Ezechiel 1,15 Ich schaute auf die Lebewesen: Neben jedem der vier sah ich ein Rad auf dem Boden. 16 Die Räder sahen aus, als seien sie aus Chrysolith gemacht. Alle vier Räder hatten die gleiche Gestalt. Sie waren so gemacht, dass es aussah, als laufe ein Rad mitten im andern. 17 Sie konnten nach allen vier Seiten laufen und änderten beim Laufen ihre Richtung nicht. 18 Ihre Felgen waren so hoch, dass ich erschrak; sie waren voll Augen, ringsum bei allen vier Rädern. … 20 Sie liefen, wohin der Geist sie trieb. Die Räder hoben sich zugleich mit ihnen; denn der Geist der Lebewesen war in den Rädern. … 22 Über den Köpfen der Lebewesen war etwas wie eine gehämmerte Platte befestigt, furchtbar anzusehen, wie ein strahlender Kristall, oben über ihren Köpfen. 23 Unter der Platte waren ihre Flügel ausgespannt, einer zum andern hin. … 24 Ich hörte das Rauschen ihrer Flügel; es war wie das Rauschen gewaltiger Wassermassen, wie die Stimme des Allmächtigen. 26 Oberhalb der Platte über ihren Köpfen war etwas, das wie Saphir aussah und einem Thron glich. Auf dem, was einem Thron glich, saß eine Gestalt, die wie ein Mensch aussah. … 28 Wie der Anblick des Regenbogens, der sich an einem Regentag in den Wolken zeigt, so war der helle Schein ringsum. So etwa sah die Herrlichkeit des Herrn aus. Als ich diese Erscheinung sah, fiel ich nieder auf mein Gesicht. Und ich hörte, wie jemand redete. … Ezechiel 8,4 Dort sah ich die Herrlichkeit des Gottes Israels, wie in der Vision, die ich in der Ebene gesehen hatte. Deutung: Jesus Christus saß auf dem Thron und Jesus Christus ist der Mann mit leinenen Gewand, weil die Herrlichkeit des Herrn laut Ezechiel 10,4 mit dem Mann schwebte. Ezechiel 10,1 Ich sah: Oberhalb der gehämmerten Platte über den Köpfen der Kerubim war etwas, das wie Saphir aussah und einem Thron glich. 2 Er sagte zu dem Mann, der das leinene Gewand anhatte: Geh zwischen die Räder unter den Kerubim, nimm zwei Hände voll von den glühenden Kohlen, die zwischen den Kerubim sind, und streu sie über die Stadt!Da ging der Mann vor meinen Augen 3 zu den Kerubim. Sie standen rechts vom Tempel, als der Mann zu ihnen ging, und die Wolke erfüllte den Innenhof. 4 Die Herrlichkeit des Herrn schwebte von den Kerubim hinüber zur Schwelle des Tempels. Der Tempel wurde von der Wolke erfüllt und der Vorhof war voll vom Glanz der Herrlichkeit des Herrn. 5 Das Rauschen der Flügel der Kerubim war bis zum Vorhof zu hören; es war wie die Stimme des allmächtigen Gottes, wenn er spricht. 6 Als er dem Mann, der das leinene Gewand anhatte, befahl: Nimm von dem Feuer, das zwischen den Rädern und zwischen den Kerubim ist!, ging der Mann und stellte sich neben das Rad. 7 Und ein Kerub streckte seine Hand aus, nahm von dem Feuer, das zwischen den Kerubim war, und legte es in die Hände des Mannes, der das leinene Gewand anhatte. Der Mann nahm das Feuer und ging hinaus. Jesus stellte sich neben das Rad (Galaxie), Jesus ging auf die Erde hinaus. Warum steht das Rad für Milchstraßengalaxie? Erklärung kommt als nächstes.  Ezechiel 10,8 Unter den Flügeln der Kerubim wurde etwas sichtbar, das wie eine Menschenhandaussah. 9 Und ich sah neben den Kerubim vier Räder, ein Rad neben jedem Kerub. Die Räder waren wie glitzernder Chrysolith. 10 Alle vier sahen gleich aus und es schien so, als laufe ein Rad mitten im andern. 11 Sie konnten nach allen vier Seiten laufen und änderten beim Laufen ihre Richtung nicht; denn der Richtung, die das vordere Rad einschlug, folgten die anderen. Sie änderten beim Laufen ihre Richtung nicht. 12 Ihr ganzer Leib, ihr Rücken, ihre Hände und Flügel und auch die Räder waren bei allen vier ringsum voll Augen. 13 Die Räder wurden, wie ich deutlich hörte, «Wirbel» genannt. 14 Jedes Lebewesen hatte vier Gesichter. Das erste war ein Kerubgesicht, das zweite ein Menschengesicht, das dritte ein Löwengesicht und das vierte ein Adlergesicht. 15 Die Kerubim konnten emporschweben. Es waren die Lebewesen, die ich am Fluss Kebar gesehen hatte.

512px-Milky_Way_Arms_ssc2008-10.svg

Wikipedia public domain: Artist’s conception of the Milky Way galaxy as seen from far Galactic North (in Coma Berenices). Hurt [1] annotated with arms (colour-coded according to Milky Way article) as well as distances from the Solar System and galactic longitude with corresponding constellation.

Die 4 Räder, die neben den 4 Kerubim stehen, stehen für 4 Galaxien, wo Menschen leben, weil die Räder laut Ezechiel 10,13 Wirbel genannt wurden. Und die Milchstraßengalaxie, in der wir leben, schaut aus wie ein Wirbel. Galaxien sind Wirbeln. Laut Spiegel Online wirbeln Galaxien. Laut Ezechiel 10,10 + 1,16 schien es so, als laufe ein Rad mitten im anderen. Ein Rad läuft im Rad. Ein Erdumlaufbahn schaut aus wie ein Rad, denn die Erde hat eine fast kreisförmige Umlaufbahn um die Sonne. Die Sonne hat auch ein kreisförmige Umlaufbahn um das galaktische Zentrum der Milchstrasse. 225 Millionen Jahre dauert etwa ein Umlauf der Sonne um das galaktische Zentrum. So laufen im Rad bzw. im Wirbel der Milchstraße zahlreiche Räder. Die Räder waren wie glitzernder Chrysolith. Etwa 300 Milliarden Sonnen, das Sterne sind, glitzern, weil sie Licht ausstrahlen. Sah Ezechiel die Galaxie in grünem Licht? Es gibt auch ein Lichtspektrum wo es grünes Licht gibt.

Solar_sys

Wikipedia public domain: Sonnensystem.

Laut neuesten Entdeckungen wissen wir, dass es neben den etwa 300 Milliarden Sonnen auch viele Planeten gibt, und somit gibt es viele Räder im Rad bzw. im Wirbel der Milchstraße. Das 4 Räder lagen laut Ezechiel 1,15 am Boden. Ein Galaxie wird immer dargestellt, als würde sie auf dem Boden liegen. Das heißt, weil es vier Räder gibt, gibt es mindestens 4 Erden in 4 Galaxien, auf denen Menschen leben. Menschen deshalb, weil die 4 Kerubim Menschenhände hatten und in den Räder Augen (menschliche Seelen) waren. In Rädern gefangen. Wir sind als Menschen in der Milchstraße auf dem Planeten Erde, der um die Sonne kreist, gefangen. Die Sonne kreist um die Galaktische Zentrum, darum waren auch die Felgen des Rades laut Ezechiel 1,18 hoch, weil das helle Galaktische Zentrum im Vergleich zur restlichen Milchstraße klein ist. 

Die 4 Räder können laut Ezechiel 1,17 + 10,11 nach allen vier Seiten laufen, weil sie laut Ezechiel 10,16-17 an die Kerubim gebunden sind, doch bei den Rädern ändert sich laut Ezezchiel 1,17 + 10,11 die Richtung nicht. Sie ändern deshalb nicht die Richtung, weil die 4 Räder 4 Galaxien darstellen, denn auch die Sonnen, Planeten in den Galaxien ändern die Richtung nicht. Sind in den Kerubim die Seelen der Verstorbenen weil laut Ezechiel 10,12 ihr ganzer Leib mit Augen (menschlichen Seelen) voll ist. … Ezechiel 10,12 Ihr ganzer Leib, ihr Rücken, ihre Hände und Flügel und auch die Räder waren bei allen vier ringsum voll Augen. Da die 4 Kerubim miteinander verbunden sind, da sie laut Ezechiel 10,11 + 1,9 ihre Flügel einander berühren, darum können Seelen auf allen 4 Erden in den 4 Galaxien hineingeboren werden. Ezechiel 1,11 Ihre Flügel waren nach oben ausgespannt. Mit zwei Flügeln berührten sie einander und mit zwei bedeckten sie ihren Leib.

Ezechiel 10,18 Da verließ die Herrlichkeit des Herrn die Schwelle des Tempels und nahm wieder ihren Platz über den Kerubim ein. … 19 Die Kerubim bewegten ihre Flügel und hoben sich vor meinen Augen vom Boden empor. Sie gingen hinaus und die Räder liefen an ihrer Seite mit. Vor dem östlichen Tor am Haus des Herrn blieben sie stehen. Und die Herrlichkeit des Gottes Israels schwebte über ihnen. Jesus Christus ging im östlichen Tor von Jerusalem in den Tempel hinein. 

Ez 11,1 Da hob mich der Geist empor und brachte mich zum Osttor am Haus des Herrn, das nach Osten schaut. Vor dem Tor standen fünfundzwanzig Männer. Unter ihnen sah ich Jaasanja, den Sohn Asurs, und Pelatja, den Sohn Benajas, führende Männer im Volk. 2 Er sagte zu mir: Menschensohn, das sind die Männer, die in der Stadt Unheil ersinnen und böse Pläne fassen. … 7 Darum – so spricht Gott, der Herr: Das Fleisch, das sind die Erschlagenen, die ihr mitten in der Stadt getötet habt. Der Topf, das ist die Stadt. Euch aber werde ich aus ihr vertreiben. 8 Das Schwert fürchtet ihr; darum werde ich das Schwert über euch bringen – Spruch Gottes, des Herrn. 9 Ich vertreibe euch aus der Stadt, ich liefere euch den Fremden aus und halte ein Strafgericht über euch ab. … 13 Während ich diese prophetischen Worte sprach, starb Pelatja, der Sohn Benajas. Deutung: Wenn Pelatja laut Ezechiel  starb, konnte er nur in einem nächsten Leben, die angedrohten Strafen erleiden.

Die Prophezeiung Ezechiel anhand von der Tempelvision zeigt auch warum es ein Universum und ein Paralleluniverum gibt: Tabelle Tempelvision.

Schöpfung Evolution 3

Markus 4,30 Er sagte: Womit sollen wir das Reich Gottes vergleichen, mit welchem Gleichnis sollen wir es beschreiben? 31 Es gleicht einem Senfkorn. Dieses ist das kleinste von allen Samenkörnern, die man in die Erde sät. 32 Ist es aber gesät, dann geht es auf und wird größer als alle anderen Gewächse und treibt große Zweige, sodass in seinem Schatten die Vögel des Himmels nisten können.

Deutung Markus 4,30-32: Das Universum war laut Urknalltheorie am Anfang auch nur ein Bruchteils eines Atoms groß, ich glaube man kann sagen das kleinste von allen Samenkörnern. Dann ging laut Theorie das Universum auf, man nennt das Hyperinflation. Seitdem wächst das Universum durch die nicht bewiesene dunkle Energie so wie ein Gewächs weiter. Ich glaube, die dunkle Materie ist wie ein Baum oder Gewächs, das die Galaxien zusammenhält. Das heißt: Das Wachsen des Baumes stellt die dunkle Energie dar. Der Baum selber ist die dunkle Materie, die die Galaxien zusammenhält. Siehe Youtube: Enstehung des Universum Ausschnitt Aus Doku „Der Urknall“ 

Sternbild Fische zeigt Grenzen vom heutigen IsraelWarum ist die Erde in der Milchstrasse so abgelegen? Ich glaube, das ist ein Zeichen für uns das wir uns nicht so wichtig nehmen sollen, wie auch Jesus im Evangelium sagt: Lukas 14,7 Als er bemerkte, wie sich die Gäste die Ehrenplätze aussuchten, nahm er das zum Anlass, ihnen eine Lehre zu erteilen. Er sagte zu ihnen: 8 Wenn du zu einer Hochzeit eingeladen bist, such dir nicht den Ehrenplatz aus. Denn es könnte ein anderer eingeladen sein, der vornehmer ist als du, 9 und dann würde der Gastgeber, der dich und ihn eingeladen hat, kommen und zu dir sagen: Mach diesem hier Platz! Du aber wärst beschämt und müsstest den untersten Platz einnehmen. 10 Wenn du also eingeladen bist, setz dich lieber, wenn du hinkommst, auf den untersten Platz; dann wird der Gastgeber zu dir kommen und sagen: Mein Freund, rück weiter hinauf! Das wird für dich eine Ehre sein vor allen anderen Gästen. 11 Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden. Johannes 13,16 Amen, amen, ich sage euch: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr und der Abgesandte ist nicht größer als der, der ihn gesandt hat. 17 Selig seid ihr, wenn ihr das wisst und danach handelt.

Im Bereich der Quantenphysik lt. Youtube Rätselhafte Quantenwelt ist es bereits erwiesen, dass ein Teilchen an zwei verschiedenen Orten gleichzeitig sein kann. Ich glaube, wenn das bei Elektronen funktioniert, dann auch bei einer Getreidemühle bzw. einem Bett, die aus Atomen (Atomkern hat Elektronen) besteht. Teil 1: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Die Illusion der Zeit Teil 2: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Was ist Raum Teil 3: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Der Quantensprung Teil 4: Der Stoff aus dem der Kosmos ist – Universum oder Multiversum Siehe: Quelle 1 & Quelle 2 & Quelle 3

Hier ist Stern Chertan zu sehen. Detailierter Offenbarung des Johannes.

Die Deutung der 7 Gemeinden in der Offenbarung zeigt auch, dass es mindestens 2 Universen gibt.

Ich glaube, die linke Hand weiß nicht, was die rechte Hand tut, wenn sich die linke Hand in einem Universum und die rechte Hand in einem anderem Universum bzw. Paralleluniversum befindet, jedoch unser Vater im Himmel, der mit Jesus Christus eins ist, sieht das für uns Verborgene: Matthäus 6,3 Wenn du Almosen gibst, soll deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut. 4 Dein Almosen soll verborgen bleiben und dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.

Israel - Zahl 1 & 3Deutung: Der Mensch als Universum. Die Muttermale stehen für die Galaxien im Universum. Wachsen: Dunkle Energie. Der Körper: dunkle Materie. Sehen tun wir nur die Muttermale (Galaxien). Das meiste ist somit verborgen. Auch die Geburt eines Kindes (das heißt: ein neues Universum entsteht) können wir nicht von diesem Muttermal aus sehen. Blutkreisläufe stellen das Licht dar, das eine gewisse Geschwindigkeit hat. Denn das Blut kommt braucht auch eine gewisse Zeit bis es dort beim Muttermal angelangt ist, erst dann können wir es sehen. Wie im Universum lt. Hintergrundstrahlung herrscht auch größenteil am ganzen Körper die gleiche Temperatur.

Deutung: Der Baum mit Früchten als Universum. Die Früchte stehen für die Galaxien. Das Wachsen des Baumes steht für die dunkle Energie. Der Masse des Baumes steht für die dunkle Materie. Wenn irgendwo eine Frucht auf den Boden fällt so werden die andere Früchte (Galaxie) nicht beeinträchtigt. Auch wenn eine Frucht entsteht (Galaxie) ist es genauso. Wir sehen jedoch nicht den Baum, sondern nur die Früchte. An diesen Beispielen sieht man, wie wenig wir über das Universum eigentlich wissen.

Schöpfung Evolution 7

Von den Zeichen der Zeit Lukas 12,54 Außerdem sagte Jesus zu den Leuten: Sobald ihr im Westen Wolken aufsteigen seht, sagt ihr: Es gibt Regen. Und es kommt so. 55 Und wenn der Südwind weht, dann sagt ihr: Es wird heiß. Und es trifft ein. 56 Ihr Heuchler! Das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr deuten. Warum könnt ihr dann die Zeichen dieser Zeit nicht deuten? 57 Warum findet ihr nicht schon von selbst das rechte Urteil?

Prevailing model of the origin and expansion of spacetime and all that it contains.  Wikipedia public domain

Prevailing model of the origin and expansion of spacetime and all that it contains. Wikipedia public domain

Deutung Lukas 12,56:

Besonders in der heutigen Zeit können wir das Aussehen der Erde durch Satelliten aufnahmendeuten.

Auch das Aussehen des Himmels (das Universum) können wir vieles durch Satellitenaufnahmen deuten. Auch die Urknalltheorie ist eine Deutung. Die Wissenschaft kann in der heutigen Zeit bis zum Urknall mithilfe der Mathematik zurückdeuten, was geschehen sein soll, aber sie geben auch Deutungen für die Zukunft z.B. wann die Sonne ihr Pulver verbraucht hat. Ich glaube, die Frage ist: Was bringt es, wenn man diese Deutungen (Urknalltheorie, …)  machen kann, aber nicht die Zeichen dieser Zeit deuten kann? Ich glaube, wichtig ist daher das wir die Zeichen der Zeit deuten können. …

Das Hubble Ultra Deep Field ist ein Bild einer kleinen Himmelsregion aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop über einen Zeitraum vom 3. September 2003 bis 16. Januar 2004. Dabei wurde eine Himmelsregion ausgewählt, die kaum störende helle Sterne im Vordergrund enthält. Man entschied sich für ein Zielgebiet südwestlich von Orion im Sternbild Chemischer Ofen. / Bild ist laut Wikipedia public domain

Das Hubble Ultra Deep Field ist ein Bild einer kleinen Himmelsregion aufgenommen vom Hubble-Weltraumteleskop über einen Zeitraum vom 3. September 2003 bis 16. Januar 2004. Dabei wurde eine Himmelsregion ausgewählt, die kaum störende helle Sterne im Vordergrund enthält. Man entschied sich für ein Zielgebiet südwestlich von Orion im Sternbild Chemischer Ofen. Wikipedia public domain

Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach:  … 37 Wer zählt in Weisheit die Wolken, und die Schläuche des Himmels, wer schüttet sie aus, 38 wenn der Erdboden hart wird, als sei er gegossen, und Erdschollen zusammenkleben?

Wikipedia public domain: Zeichnung einer protoplanetaren Scheibe (NASA)

Wikipedia public domain: Zeichnung einer protoplanetaren Scheibe (NASA)

Deutung Ijob 38,38: Bevor man gießt, müssen z. B. bei Eisengewinnung die Elemente vom Gestein getrennt werden und das geschieht unter starker Hitze. Auch bei der Erde trennte Gott die Elemente und Eisen sammelte sich im Erdkern. Ich glaube der Erdboden ist entstanden, als sich die Erde abgekühlt hat. Und wenn man etwas gießt, zuerst erhitzt man es und dann kühlt man es ab, das es hart wird. Die Erde war am Anfang sehr heiß. Gott hat die Erde gegossen. Wikipedia CC-by-sa-3.0:Das Fertigungsverfahren Gießen zählt zu den Urformverfahren. Dabei ist es das vermutlich älteste Formgebungsverfahren. Beim Gießen entsteht aus flüssigem Werkstoff nach dem Erstarren ein fester Körper bestimmter Form. Wikipedia: Im Zeitraum von vor 4,7 bis vor 3,8 Milliarden Jahren, im Hadaikum, unterschied sich die im jungen Sonnensystem kreisende „Urerde“ noch grundlegend von dem Planeten, wie wir ihn heute kennen. Im Laufe des Hadaikums sank die Temperatur der Erdoberfläche und schließlich bildete sich erste Kruste. … Die Atmosphäre der Urerde, die sogenannte „Uratmosphäre“, bestand im Wesentlichen aus Wasserstoff und Helium, war jedoch instabil und blieb nicht erhalten. Alle Elemente, aus denen unser Planet heute besteht, waren damals schon vorhanden, aber sie hatten aufgrund der hohen Temperatur zum Großteil keinen festen Aggregatzustand. …  Elemente mit hoher Dichte (vor allem Eisen) sammelten sich vermutlich um 4,45 Ga vor heute im Erdkern. … Im Zeitraum von vor 3,8 bis 2,5 Milliarden Jahren sank die Oberflächentemperatur der Erde auf unter 100 °C ab und die Erdkruste verfestigte sich zunehmend.

Der Superkontinent Pangäa und der “Urozean” Panthalassa in erdgeschichtlicher Vergangenheit. Wikipedia CC BY-SA 3.0: Urheber: Von en:User:Kieff, verändert von Benutzer:TomCatX.

Der Superkontinent Pangäa und der “Urozean” Panthalassa in erdgeschichtlicher Vergangenheit. Wikipedia CC BY-SA 3.0: Urheber: Von en:User:Kieff, verändert von Benutzer:TomCatX.

Deutung: Um etwas zusammenkleben zu können muss es folglich vorher eine Einheit gewesen sein. Das heißt wenn man den Erdboden bzw. die Erdschollen wie laut Ijob 38,37 zusammenklebt, dann war folglich der Erdenboden bzw. waren die Erdschollen einmal nicht zusammengeklebt gewesen, und dieser Erdboben bzw. Kontinent hieß Pangea, denn Pangea war anfangs eine Einheit, also konnte Pangea gar nicht zusammengeklebt sein.

Wenn man etwas wieder zusammenkleben will, dann muss es vorher gebrochen werden. Folglich hat Gott den Erdboden (Pangea) dann auseinandergebrochen, dass Gott in dann wieder zusammenkleben konnte. Siehe Kontinentalverschiebung & Plattentektonik. Wikipedia CC-by-sa-3.0: Die Theorie der Kontinental-drift, auch Kontinentalverschiebung genannt, beschreibt die langsame Bewegung, Aufspaltung und Vereinigung von Kontinenten.

Wikipedia (Bild public domain): Belege für die Existenz des Südkontinents Gondwana und der Plattentektonik in der Erdgeschichte anhand von Fossilien.

Wikipedia public domain: Belege für die Existenz des Südkontinents Gondwana und der Plattentektonik in der Erdgeschichte anhand von Fossilien.

Wikipedia CC-by-sa-3.0: Die Plattentektonik ist die grundlegende Theorie der Geowissen-schaften über die großräumigen tektonischen Vorgänge in der Lithosphäre (Erdkruste und oberster Erdmantel) und ist Teil der Theorien über die endogene Dynamik der Erde. Die Plattentektonik kann als der an der Erdoberfläche auftretende Ausdruck der Mantelkonvektion im Erdinneren aufgefasst werden und beschreibt die Bewegungen der Lithosphärenplatten („Kontinentalverschiebung“) und die daraus folgenden geologischen Phänomene.

Als Gott dann den Erdboden wieder zusammenklebte, entstanden die Gebirge:

Wikipedia (Bild public domain): Subduktionszone

Wikipedia public domain: Subduktionszone

Bei der Evolution gibt es eine Auslese. Auch Jesus Christus spricht über eine Auslese laut Matthäus 13,47-50. Siehe auch Matthäus 25,31-46.

Schöpfung Evolution 34

The original description was:Spectral karyotype  Wikimedia Commons public domain

The original description was:Spectral karyotype Wikimedia Commons public domain

Genesis 2,7 Da formte Gott, der Herr, den Menschen aus Erde vom Ackerboden und blies in seine Nase den Lebensatem. So wurde der Mensch zu einem lebendigen Wesen. …

18 Dann sprach Gott, der Herr: Es ist nicht gut, dass der Mensch allein bleibt. Ich will ihm eine Hilfe machen, die ihm entspricht. … 21 Da ließ Gott, der Herr, einen tiefen Schlaf auf den Menschen fallen, sodass er einschlief, nahm eine seiner Rippen und verschloss ihre Stelle mit Fleisch. 22 Gott, der Herr, baute aus der Rippe, die er vom Menschen genommen hatte, eine Frau und führte sie dem Menschen zu. 23 Und der Mensch sprach: Das endlich ist Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch. Frau soll sie heißen, denn vom Mann ist sie genommen.

Deutung Genesis 2,7-23: Gott nannte Adam erst einen Mann als er ihm seine Rippe vom letzten Chromosomenpaar entnahm und daraus seine Frau Eva machte. Diese fehlende Rippe im letzten Chromosomenpaar machte Adam zum Mann und auch heute unterscheidet sich der Mann von der Frau durch das letzte Chromosomenpaar. Beim Mann ist es ein Y-Chromosom. Bei der Frau ist es ein X-Chromosom. 

Israel Zahl 1 2 3

12 Rippenpaare hat ein Mensch. 7 echte 5 unechte. 75 Generationen laut Tabelle. Zwischen Adam und Jesus sind es laut Lukas 3,23-38 75 Generationen. Etwa 8 % der Menschen haben 13 Rippenpaare.

Deutung Genesis 2,21: Wenn der Mensch 23 Chromosomenpaare hat und die Frau ein X-Chromosom im letzten Chromosomenpaar hat und der Mann ein Y-Chromosom im letzten Chromosomenpaar hat, dann hat die Frau 92 Rippen und der Mann 91 Rippen, das ergibt zusammen 183 Rippen.

Genesis 2,24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein FleischJesus sagt laut Matthäus 19,4 Er antwortete: Habt ihr nicht gelesen, dass der Schöpfer die Menschen am Anfang als Mann und Frau geschaffen hat. 5 Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die zwei werden ein Fleisch sein? 6 Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen. Aus der Verbindung von 1 Eizelle (Mutter) und 1 Samenzelle (Vater) wächst ein neuer Mensch heran, es ist somit dann 1 FleischZahl 1: Eine Frau kann eineiige Zwillinge, Drillinge, oder Mehrlinge … bekommen, weil sich die Eizelle nach der Befruchtung teilt, aber die 2 bzw. 3 bzw. mehreren Menschen haben dasselbe Erbgut, deshalb ist es 1 Fleisch. Zahl 3: Der neu heranwachsende Mensch kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter sein. Zweieiige Zwillinge, dreieiige Drillinge oder mehreiige Mehrlinge haben 3 Möglichkeiten entweder kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter heranwachsen, also jeweils 1 Fleisch sein, weil jeweils 1 befruchetete Eizelle und 1 Samenzelle erforderlich ist. Deutung: Wenn Gott die Eizelle mit der Samenzelle verbindet, dann darf der Mensch das nicht trennen. Ist Abtreibung eine Trennung? Ich weiß es nicht. Bei der Scheidung ist die Fragestellung eine ähnliche.

Y-Chromosom ist unvollständig weil Adams Rippe fehlt

Levitikus 12,1 Der HERR sprach zu Mose: 2 Sag zu den Israeliten: Wenn eine Frau niederkommt und einen Knaben gebiert, ist sie sieben Tage unrein, wie sie in der Zeit ihrer Regel unrein ist. 3 Am achten Tag soll man die Vorhaut des Kindes beschneiden 4 und dreiunddreißig Tage soll die Frau wegen ihrer Reinigungsblutung zu Hause bleiben. Sie darf nichts Geweihtes berühren und nicht zum Heiligtum kommen, bis die Zeit ihrer Reinigung vorüber ist. 5 Wenn sie ein Mädchen gebiert, ist sie zwei Wochen unrein wie während ihrer Regel. Sechsundsechzig Tage soll sie wegen ihrer Reinigungsblutung zu Hause bleiben. 6 Wenn die Zeit ihrer Reinigung vorüber ist, soll sie, für einen Sohn ebenso wie für eine Tochter, ein einjähriges Schaf als Brandopfer und eine junge Taube oder eine Turteltaube als Sündopfer zum Priester an den Eingang des Offenbarungszeltes bringen. … Matthäus 19,3 Da kamen Pharisäer zu ihm, die ihm eine Falle stellen wollten, und fragten: Darf man seine Frau aus jedem beliebigen Grund aus der Ehe entlassen? 4 Er antwortete: Habt ihr nicht gelesen, dass der Schöpfer die Menschen am Anfang als Mann und Frau geschaffen hat 5 und dass er gesagt hat: Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die zwei werden ein Fleisch sein? 6 Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen. Deutung Levitikus 12,1-5 & Matthäus 19,3-6: 33 Tage ist die Frau bei einer männlichen Geburt unrein. 66 Tage ist die Frau bei einer weiblichen Geburt unrein. Da Jesus sagt, dass Mann und Frau eins sind, zählen wir die 33 Tage und die 66 Tage zusammen. Das ergibt 99 Tage. Wenn man die 8 Tage, die nur männlichen Nachkommen betreffen, von den 99 Tage wegzählt, ergibt das die Zahl 91. Genau die Zahl, die der Mann Rippen (Siehe oben Chromosomen) hat. Wenn man die 14 Tage, die eine Frau bei einem weiblichen Nachkommen unrein ist, die 7 Tage, die eine Frau bei einem männlichen Nachkommen unrein ist, abzieht, ergibt das 7 Tage. Wenn man die 7 Tage von den 99 Tagen wegzählt ergibt das die Zahl 92. Genau die Zahl die die Frau Rippen hat.

menschliche Rippe – Wikipedia public domain

menschliche Rippe – Wikipedia public domain

Der Mann und die Frau unterscheiden sich durch das letzte Chromosomenpaar: Wikpedia CC-by-sa-3.0: Menschen haben 46 Chromosomen, davon 2 Geschlechts-chromosomen oder Gonosomen (XX bei Frauen, XY bei Männern). Die Chromosomen der übrigen 22 Chromosomenpaare werden als Autosomen bezeichnet. Die Autosomen wurden ihrer Größe im mikroskopischen Präparat entsprechend von 1 bis 22 durchnummeriert. Obwohl sich das X- und das Y-Chromosom in ihrer Größe stark unterscheiden, haben sie auch Gemeinsamkeiten. …

… An beiden Enden enthalten sie Regionen, in denen sich die DNA Sequenz zwischen X- und Y-Chromosom stark ähnelt, die pseudoautosomale Regionen (PAR). In den PARs befinden sich mehrere Gene, die also in beiden Geschlechtern doppelt vorhanden sind, und die auch nicht der X-Inaktivierung unterliegen (siehe oben: Dosiskompensation). In diesen Regionen ist während der Meiose eine Rekombination zwischen X- und Y-Chromosom möglich. Auch in nicht rekombinierenden Regionen des Y-Chromosoms haben etwa die Hälfte der Gene Entsprechungen auf dem X-Chromosom. Dies sind vor allem Gene des Grundstoffwechsels. Zwei der Gene, die auch auf dem X-Chromosom vorkommen, sind nur im Hoden aktiv. Die übrigen Gene ohne Entsprechung auf dem X-Chromosom sind ebenfalls nur im Hoden aktiv, bestimmen das männliche Geschlecht und steuern die Spermien-Produktion. Ein Verlust eines Stückes des langen Armes nahe dem Zentromer führt zu Kleinwuchs.

Die Frau hat ein vollständiges X-Chromosom im letzten Chromosomenpaar. Deutung Genesis 2,21: Ich glaube, die fehlende Rippe des Mannes im letzten Chromosomenpaar ist ein Teil von einem Chromosom. Der Mann hat ein Y-Chromosom (nicht vollständig) im letzten Chromosomenpaar: Wikipedia CC-by-sa-3.0: Chromosomen sind Strukturen, die Gene und damit Erbinformationen enthalten. Sie bestehen aus DNA, die mit vielen Proteinen verpackt ist. Diese Mischung aus DNA und Proteinen wird auch als Chromatin bezeichnet. … Die X-ähnliche Form der Chromosomen, die in den meisten Darstellungen vorherrscht, tritt nur in einem kurzen Abschnitt während der Zellkernteilung (Mitose) auf, nämlich in der Metaphase (siehe erste Abbildung). In diesem kondensierten Zustand sind die Chromosomen im Lichtmikroskop ohne besondere Anfärbung erkennbar.

Human male Karyotype after G-banding. Wikipedia public domain

Human male Karyotype after G-banding. Wikipedia public domain

Deutung Genesis 2,21,22: Ich fragte mich warum hat der Mann ein Y-Chromosom, das nicht vollständig ist. Weil unser Vater im Himmel es aus dem Menschen genommen hat und daraus eine Frau gemacht hat. Wenn man den fehlenden Teil von einem Y- auf ein X-Chromosom vervoll-ständigt, dann schaut der fehlenden Teil wie eine Rippe aus. Eine Rippe ist gebogen. Die Rippe vom Körperbau (Skelett) kann es nicht sein, denn da fehlt beim Mann keine Rippe. Diese Rippe im letzten Chromosomenpaar ist der Unterschied zwischen Mann und Frau. Wenn dann einige behaupten die Frau wäre zuerst auf der Welt gewesen. Deutung: Adam war der erste Mensch mit einer Seele.

Jesus sagt laut Johannes 6,63  Der Geist ist es der lebendig macht, das Fleisch nützt nichts. … Sprichwörter 4,23 Mehr als alles hüte dein Herz; denn von ihm geht das Leben aus.

Jesus sagt laut Johannes 3,6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. Und Geist ist das Leben. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. … Johannes 4,23 Aber die Stunde kommt und sie ist schon da, zu der die wahren Beter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn so will der Vater angebetet werden. 24 GOTT IST GEIST und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Wikimedia Commons public domain

Wikimedia Commons public domain

Evolution ist Fleisch (Knochen, Muskeln, Gehirn, Organe, DNA, Blut, …). Jesus sagt, dass das Fleisch nichts nützt, der Geist ist es der lebendig macht.  Ich glaube, wenn man nicht weiß woher man kommt und wohin man geht, da  weiß man nicht mehr den Weg und wenn der Weg nicht bekannt ist, dort gibt es auch keine Zeit. Ich glaube daher, dass es im Himmel keine Zeit mehr gibt. Ist der Wind die Seele? Wikipedia CC-by-sa-3.0: Chromosomen (von altgriechisch  ‚Körper‘; also wörtlich „Farbkörper“) sind Strukturen, die Gene und damit Erbinformationen enthalten. Sie bestehen aus DNA, die mit vielen Proteinen verpackt ist. Diese Mischung aus DNA und Proteinen wird auch als Chromatin bezeichnet.

Auch wird ein Mensch erst von neuem geboren, wenn Eizelle und Spermium eins werden. Und viele Spermien versuchen es. Hier passt dieser Bibelverse: Lukas 13,24 Bemüht euch mit allen Kräften, durch die enge Tür zu gelangen; denn viele, sage ich euch, werden versuchen hineinzukommen, aber es wird ihnen nicht gelingen. … Markus 10,25 Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt. 26 Sie aber erschraken noch mehr und sagten zueinander: Wer kann dann noch gerettet werden? 27 Jesus sah sie an und sagte: Für Menschen ist das unmöglich, aber nicht für Gott; denn für Gott ist alles möglich. … Johannes 17,11 Ich bin nicht mehr in der Welt, aber sie sind in der Welt, und ich gehe zu dir. Heiliger Vater, bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, damit sie eins sind wie wir.

Ich glaube wenn euch das erschrecken sollte, denn sogar die Apostel waren erschrocken, und hört auf die Worte Gottes, denn Jesus sagt, für Gott ist alles möglich. Ich glaube, Gott kann die Hölle verschwinden lassen, denn für Gott ist alles möglich. Das ändert jedoch nichts daran, und sollen uns mit allen Kräften bemühen durch die Enge Tür zu gelangen, denn wir sollen Gott nicht auf die Probe stellen. Ich glaube Agnostiker stellen Gott auf die Probe. Wissen tun wir nicht, was dann genau kommen wird, nur eines weiß ich im Herzen, dass es Gott gibt und der barmherzige Gott alleine gut ist


Ich glaube, wenn wir alle Seelen auf Erden hören könnten, wir würden viel Geheul, und viel starkes Flehen hören, von Atheisten bis hin zu Agnostiker und auch jenen, die an Gott glauben. Ob wir das ertragen könnten? Ich glaube das menschliche Fleisch wie ist ein Panzer, der dass meiste verdeckt, denn die Seele drückt die Gefühl intensiver aus, als es jemals ein Körperteil wie das Auge tun könnte

Schöpfung Evolution 33

Ich glaube, dass die Evolution kein Zufall ist & das unser Vater im Himmel das steuert. Durch die Erforschungsergebnisse der Evolution verstehe ich was Jesus damit sagt:

Matthäus 5,36 Auch bei deinem Haupt sollst du nicht schwören; denn du kannst kein einziges Haar weiß oder schwarz machen.

Es ist nachgewiesen, dass in den Genen (DNA) festgelegt ist, welche Haarfarbe man bekommt. An schwarzen und weißen Mäusen wurde das festgestellt.

Ich gehe davon aus, dass es nicht möglich ist, das Haar weiß zu machen. Ich meine nicht, dass man Gene (DNA), die das Haar einer weißen Maus festlegt, nimmt und diese dann beim menschlichen Embryo einpflanzt. Denn das ist nicht weiß oder schwarz machen sondern in diesen Fall entnimmt aus der Natur diese Gene (DNA), die schon da sind.

Schöpfung Evolution 37

Vor 1000 Jahren war die menschliche Ansicht, das sich die Sonne um die Erde dreht.  Diese Ansicht stellte sich als falsch heraus, dass sich die Sonne um die Erde dreht. Ein Scheibenform der Erde wurde von der normalen Bevölkerung als Tatsache angenommen, obwohl schon tausend Jahre vorher eine Kugelform in Frage kam.

Heute ist die menschliche Ansicht von manchen (Annahme) über die Bibel, dass die Bibel ein Märchenbuch ist bzw. vieles darin frei erfunden ist. Das wird sich meiner Ansicht nach auch als falsch herausstellen. Genau dasselbe bei der Evolutionstheorie.

Ich finde viele Menschen sind heute genauso konservativ wie vor 1000 Jahren, weil sie der menschlichen Ansicht folgen. Wenn das Wissen (Technik zur Raumfahrt usw., Astronomie, Mathematik, Bücher, …) über die Kugelform der Erde in 1000 Jahren verloren ginge, dann denke ich, würden die Menschen wieder eine Scheibe bevorzugen. Ohne die Talente, die dieses Wissen ermöglichten, wäre ein Rückfall leicht möglich finde ich. Zum Mathematikverständnis, Astronomieverständnis braucht es Talent denke ich.  Ohne die Wissenschaftler (Deutsche W. Braun auf Seiten der USA und das Raketen-Konstrukteur Sergej Koroljow, dessen Name von den Russen bis zum Tod geheimgehalten wurde) wäre da eine Raketenstart überhaupt möglich gewesen? Denn in Wirklichkeit fliegt man heute noch mit der Technik wie vor Jahrzehnten, das Grundprinzip des Raketenantriebs hat sich nicht verändert, finde ich.

Ich glaube, dass die Bibel zu 100% wahr ist. Denn wie vor 1000 Jahren den Menschen die Erdkugel, Erde aus dem Weltall betrachtet, verborgen war, so ist heute den Menschen auch vieles Verborgen. Wenn das Verborgene sichtbar wird, dann wird sich herausstellen, dass die Bibel zu 100% wahr ist, glaube ich.

Das ist nüchterne Feststellung, das die heutige Generation nicht mehr Aufgeklärter oder sogar weniger Aufgeklärter sind als die Menschen vor 1000 Jahren aufgrund dieser Sachlage.

Wenn man vor 100 Jahren gesagt hätte, man kann rein theoretisch aus Atomen ein Brot, ein Flugzeug, ein Auto aufbauen, wer hätte diesem geglaubt? Denn das Materielle besteht aus Atomen, rein theoretisch braucht man dazu kein Mehl, Metalle. Wenn man kein Mehl braucht um Brot zu machen, warum sollte dann die Brotvermehrung, die Jesus tat, nicht möglich sein?

Schöpfung Evolution 31

Jesus sagt laut Lukas 20,38 Er ist doch kein Gott von Toten, sondern von Lebenden; denn für ihn sind alle lebendig.

Wenn man so die Natur betrachtet, hat alles einen Sinn. Alles hat einen Sinn beim Körper. Nase, Ohren, Lunge, Augen, Herz, Knochen, Blut, Gehirn … Aber auch Träume, Ängste, Liebe, Hoffnung, … . Dazu stellen sich Fragen:

Wenn es kein Leben nach dem Tod gibt, warum gibt es dann die Angst vor dem Tod?

Warum sollte die sinnvolle Natur was entwickeln (die Angst vor dem Tod bzw. Ungewissem) was nicht gebraucht wird? Außer es gibt ein Leben nach dem Tod.

Ich glaube, wenn es kein Leben nach dem Tod gibt, dann dürfte es ja auch keine Angst vor dem Sterben geben. Aber es gibt die Angst vor dem Tod und die Angst vor dem Tod  haben nicht von den Religionen erfunden. Ich finde, das mit der Selektion ist in diesem Fall nicht anwendbar, denn seit jahrtausenden werden Menschen schon beigesetzt mit Grabbeigaben, dass sie etwas zum weiterleben haben. Auch in Gebieten wo die Religion verfolgt wurde (Russland) kam die Religion wieder zurück. Die Angst vor dem Tod auf Erden lässt sich nicht ausselektieren. Eine Vererbung ist auch ausgeschlossen, denn Annahme: wenn der Vater oder die Mutter nicht an ein Weiterleben nach dem Tod glauben, so muss das nicht auch für den Sohn bzw. Tochter gelten. Ich glaube, ein Sinn des Lebens ist auch die Angst. Denn im Gegensatz zu den Tieren erschrecken wir uns. Ijob 38,1 Da antwortete der Herr dem Ijob aus dem Wettersturm und sprach: … 13 Lustig schlägt die Straußenhenne die Flügel. Ist ihre Schwinge darum so wie die des Storches und Falken? 14 Nein, sie gibt der Erde ihre Eier preis, lässt sie erwärmen im Sand, 15 vergisst, dass sie ein Fuß zerdrücken, das Wild des Feldes sie zertreten kann; 16 sie behandelt ihre Jungen hart wie Fremde; war umsonst ihre Mühe, es erschreckt sie nicht. 17 Denn Gott ließ sie Weisheit vergessen, gab ihr an Verstand keinen Teil. 18 Im Augenblick aber, wenn sie hochschnellt, verlacht sie das Ross und seinen Reiter. 19 Gabst du dem Ross die Heldenstärke, kleidest du mit einer Mähne seinen Hals? 20 Läßt du wie Heuschrecken es springen? Furchtbar ist sein stolzes Wiehern. 21 Es scharrt im Tal und freut sich, zieht mit Macht dem Kampf entgegen. 22 Es spottet der Furcht und kennt keine Angst und kehrt nicht um vor dem Schwert.

Wenn die Fische Beine bräuchten, dann hätten sie Beine. Aber sie brauchen sie nicht und darum haben sie sie auch nicht. Jesus nannte Petrus Menschenfischer nannte. Fische mit Menschen zu vergleichen ist nicht abwegig, den es hat auch einen evolutionären Hintergrund, da in einem embryonalen Entwicklungsstadium heranwachsende menschliche Embryos noch fischähnliche Flossen bilden. Wie der Fisch im Wasser schwimmt so schwimmt auch der menschliche Embryo in einem Wasser, das Fruchtwasser genannt wird. Wer und was die Gene in der DNA aktiviert, dass dann die Körperteile entstehen, weiß niemand und die Aktivierung der Gene zum richtigen Zeitpunkt ist entscheidend ob man Beine oder Flossen bekommt.

Israel Zahl 1 2 3Aus der Verbindung von 1 Eizelle (Mutter) und 1 Samenzelle (Vater) wächst ein neuer Mensch heran, es ist somit dann 1 Fleisch. Genesis 2,24 Darum verlässt der Mann Vater und Mutter und bindet sich an seine Frau und sie werden ein FleischJesus sagt laut Matthäus 19,5 … Darum wird der Mann Vater und Mutter verlassen und sich an seine Frau binden und die zwei werden ein Fleisch sein? 6Sie sind also nicht mehr zwei, sondern eins. Was aber Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.

Zahl 1: Eine Frau kann eineiige Zwillinge, Drillinge, oder Mehrlinge … bekommen, weil sich die Eizelle nach der Befruchtung teilt, aber die 2 bzw. 3 bzw. mehreren Menschen haben dasselbe Erbgut, deshalb ist es 1 Fleisch. Zahl 3: Der neu heranwachsende Mensch kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter sein. Zweieiige Zwillinge, dreieiige Drillinge oder mehreiige Mehrlinge haben 3 Möglichkeiten entweder kann ein Mann, eine Frau, ein Zwitter heranwachsen, also jeweils 1 Fleisch sein, weil jeweils 1 befruchetete Eizelle und 1 Samenzelle erforderlich ist. Deutung: Wenn Gott die Eizelle mit der Samenzelle verbindet, dann darf der Mensch das nicht trennen. Ist dann nicht Abtreibung eine Trennung?

Für mich sind Nahtoderfahrungen Wunder Gottes, denn nicht jeder, der klinisch tot war, kann auch von einem Nahtoderlebnis berichten. Folglich wurden sie auserwählt davon zu berichten und auswählt das Wunder NTE zu erhalten aus welchen Gründen auch immer. Auch hier stellt sich wieder die Frage nach dem Warum gerade sie auserwählt. Für die Erforschung des „Warum“ sollte eigentlich die Religion zuständig sein, denn die Wissenschaft will nur das „Wie geschieht etwas“ erforschen. Ich glaube somit, dass gerade die Weltreligionen das NTE auch als Wunder Gottes anerkennen sollten. Ich glaube diese Nichtanerkennung führt auch dazu, dass manche der Menschen, die NTE hatten, sich von der Religion abwenden. Wo sind wir wenn Wissenschaftler wie Pim van Lommel diese anerkennen, jedoch gerade die, die für das Warum zuständig sind, dazu schweigen. Die Bibel berichtet auch von Wundern Gottes, auch hier war es so, dass nicht alle körperlich Blinden, die es in Israel gab, geheilt wurden und das nur Jesus und Moses und das Volk, dass ihn begleitete, übers Wasser gingen. Berichte von Wundern gibt es genug in der Bibel. Auch bei heutigen Wundern ist es so, wie z. B. in Lourdes erfahren nicht alle Gelähmte körperliche Heilung, die dorthin kommen, doch kommt es immer wieder vor, dass eine wundersame körperliche Heilung dort stattfindet. Bei den Nahtoderfahrenden ist der Prozentsatz laut einer Studie von Pim van Lommel ziemlich hoch im Gegensatz zu den wundersam körperlich Geheilten laut diveren Berichten, denn von 344 hatten 62 eine Nahtoderfahrung, dass sind immerhin 18 Prozent.

Mit der Angst vor dem Tod so stelle ich mir es auch so vor. Wenn es kein Leben nach dem Tod gibt, dann dürfte es auch nicht Angst vor dem Sterben werden, weil wir es nicht brauchen. Wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, dann ergibt dass einen Sinn, dass wir Angst davor haben. Nahtoderlebnisse laut Youtube Begegnung mit dem Tod BBC

Matthäus 21,14 Im Tempel kamen Lahme und Blinde zu ihm und er heilte sie. 15 Als nun die Hohenpriester und die Schriftgelehrten die Wunder sahen, die er tat, und die Kinder im Tempel rufen hörten: Hosanna dem Sohn Davids!, da wurden sie ärgerlich 16 und sagten zu ihm: Hörst du, was sie rufen? Jesus antwortete ihnen: Ja, ich höre es. Habt ihr nie gelesen: Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge schaffst du dir Lob? Deutung: Wenn Säuglinge loben, dann können sich auch Säuglinge reden. Ein Nahtoderlebnis laut Youtube Leben nach dem Tod Teil 3/6 ab Minute 1:10 bestätigt dies.

Lukas 16,19 Es war einmal ein reicher Mann, der sich in Purpur und feines Leinen kleidete und Tag für Tag herrlich und in Freuden lebte. 20 Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann namens Lazarus, dessen Leib voller Geschwüre war. 21 Er hätte gern seinen Hunger mit dem gestillt, was vom Tisch des Reichen herunterfiel. Stattdessen kamen die Hunde und leckten an seinen Geschwüren. 22 Als nun der Arme starb, wurde er von den Engeln in Abrahams Schoß getragen. Auch der Reiche starb und wurde begraben. 23 In der Unterwelt, wo er qualvolle Schmerzen litt, blickte er auf und sah von weitem Abraham, und Lazarus in seinem Schoß. 24 Da rief er: Vater Abraham, hab Erbarmen mit mir und schick Lazarus zu mir; er soll wenigstens die Spitze seines Fingers ins Wasser tauchen und mir die Zunge kühlen, denn ich leide große Qual in diesem Feuer. 25 Abraham erwiderte: Mein Kind, denk daran, dass du schon zu Lebzeiten deinen Anteil am Guten erhalten hast, Lazarus aber nur Schlechtes. Jetzt wird er dafür getröstet, du aber musst leiden. 26 Außerdem ist zwischen uns und euch ein tiefer, unüberwindlicher Abgrund, sodass niemand von hier zu euch oder von dort zu uns kommen kann, selbst wenn er wollte. 27 Da sagte der Reiche: Dann bitte ich dich, Vater, schick ihn in das Haus meines Vaters! 28 Denn ich habe noch fünf Brüder. Er soll sie warnen, damit nicht auch sie an diesen Ort der Qual kommen. 29 Abraham aber sagte: Sie haben Mose und die Propheten, auf die sollen sie hören. 30 Er erwiderte: Nein, Vater Abraham, nur wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, werden sie umkehren. 31 Darauf sagte Abraham: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht. Deutung Lukas 16,30-31: Nahtoderfahrenden sind Menschen die vom Tod auferstehen und in den gleichen Leib zurückkehren, doch wer lässt sich von Nahtoderfahrenden überzeugen. Lazarus, der Bruder von Maria und Marta, war 4 Tage laut Johannes 9,11-44 im Grab und Jesus weckte ihn auf und er kam in den gleichen Körper zurück, Lazarus war somit ein Nahtoderfahrender. Jesus verwendet im Gleichnis laut Lukas 16,19-31 den Namen Lazarus, der von den Toten auf die Erde zurückkehren soll. Ich glaube Jesus wies damit auf die Nahtoderfahrung des Lazarus, den er am 26. März 33 n. Chr. bzw. 8. Nissan 3793 in den Leib zurückholte. Lazarus wie Jona waren 3 Tage im Innern der Erde bzw. im Bauch des Fisches. 3 Tage nach dem Tod Jesu am 07. April 33 n. Chr. zog Jesus am 10. April 33 n. Chr. laut Ezechiel in den Himmelstempel ein. Johannes 11,39 Jesus sagte: Nehmt den Stein weg! Marta, die Schwester des Verstorbenen, entgegnete ihm: Herr, er riecht aber schon, denn es ist bereits der vierte Tag. 40 Jesus sagte zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen? 41 Da nahmen sie den Stein weg.  Jesus aber erhob seine Augen und sprach: Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. 42 Ich wusste, dass du mich immer erhörst; aber wegen der Menge, die um mich herum steht, habe ich es gesagt; denn sie sollen glauben, dass du mich gesandt hast. 43 Nachdem er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! 44 Da kam der Verstorbene heraus; seine Füße und Hände waren mit Binden umwickelt, und sein Gesicht war mit einem Schweißtuch verhüllt. Jesus sagte zu ihnen: Löst ihm die Binden und lasst ihn weggehen! … Johannes 12,9 Viele Juden hatten erfahren, dass Jesus dort war, und sie kamen, jedoch nicht nur um Jesu willen, sondern auch um Lazarus zu sehen, den er von den Toten auferweckt hatte.

Wikipedia public domain:

Wikipedia public domain: Der Flug zum Himmel von Hieronymus Bosch

Ich glaube Prophet Jona hatte eine Nahtoderfahrung laut dem Buch Jona Kapitel 2, die 3 Tage und 3 Nächte dauerte, denn laut Jesus war Jona 3 Tage im Innern der Erde wie er, denn der Bauch des Fisches steht für das Innere der Erde. Jesus sagt laut Matthäus 12,40 Dennwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches war,so wirdauchder Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Innern der Erde sein. …Und Jona schreibt laut dem Buch Jona Kapitel 2 nicht so, als wäre er im Bauch eines Fisches, sondern als wäre er in einer anderen Dimension. Auch Jona hatte noch eine Aufgabe zu erfüllen, wie alle anderen auch, die eine Nahtoderfahrung hatten. Wie bei Nahtoderfahrenden Gott die Rückkehr auf Erden beschließt auch beschloss auch bei Jona Gott die Rückkehr auf Erden laut Jona 2,11. Auch bei Lazarus beschloss Gott – Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist die Rückkehr des Lazarus in den Leib. Ich glaube Jona hatte bei seiner Nahtoderfahrung nicht das Licht gesehen denn Jona dachte laut Jona 2,5 Ich dachte: Ich bin aus deiner Nähe verstoßen. Wie kann ich deinen heiligen Tempel wieder erblicken? … Nicht jeder, der eine Nahtoderfahrung hatte sah auch das Licht, es gibt auch andere Bericht, die oft gerne verschwiegen werden, weil sie nicht so schön sind. Diese kehren gern in den Leib zurück, während jene, die eine schöne Nahtoderfahrung meistens gerne dort bleiben wollen, wo sie sich gerade befinden. Jona hatte eben eine nicht so schöne Nahtoderfahrung. Das Buch Jona 2,1 Der Herr aber schickte einen großen Fisch, der Jona verschlang. Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches 2 und er betete im Bauch des Fisches zum Herrn, seinem Gott: 3 In meiner Not rief ich zum Herrn und er erhörte mich. Aus der Tiefe der Unterwelt schrie ich um Hilfe und du hörtest mein Rufen. 4 Du hast mich in die Tiefe geworfen, in das Herz der Meere; mich umschlossen die Fluten, all deine Wellen und Wogen schlugen über mir zusammen. 5 Ich dachte: Ich bin aus deiner Nähe verstoßen. Wie kann ich deinen heiligen Tempel wieder erblicken? 6 Das Wasser reichte mir bis an die Kehle, die Urflut umschloss mich; Schilfgras umschlang meinen Kopf. Bis zu den Wurzeln der Berge, tief in die Erde kam ich hinab; ihre Riegel schlossen mich ein für immer. Doch du holtest mich lebendig aus dem Grab herauf, Herr, mein Gott. 8 Als mir der Atem schwand, dachte ich an den Herrn und mein Gebet drang zu dir, zu deinem heiligen Tempel. 9 Wer nichtige Götzen verehrt, der handelt treulos. 10 Ich aber will dir opfern und laut dein Lob verkünden. Was ich gelobt habe, will ich erfüllen. Vom Herrn kommt die Rettung. 11 Da befahl der Herr dem Fisch, Jona ans Land zu speien. Das Maul des Fisches steht für den Tunnel, denn viele Nahtoderfahrende sehen.

Die Aware Studie zeigt, das Menschen berichteten, die eine Nahtoderfahrung hatten, das sie Angstgefühle hatten oder das Gefühl zu Ertrinken oder sie schleppten sich durch tiefes Wasser. Auch Jona hatte das Gefühl er würde ertrinken laut Jona 2,6. Folglich zeigt diese neueste Studie über Nahtoderfahrungen, das Jona eine solche hatte und zwar 3 Tage.

Welche Kraft hält eigentlich unser Bewusstsein im Körper bzw. schafft es, das wir glauben, dass unser Bewusstsein im Körper gefangen ist?

Diese Vielfalt zeigt auch, das Grenzen bei Nahtoderfahrungen besteht. Das heißt, nicht jeder kann alles wahrnehmen, ein NTE sieht nicht die Vielfalt des unmittelbaren Jenseits, nur ganz kleine Ausschnitte die wie zurechtgeschnitten wirken auf die jeweiligen NTE.

Folglich gibt es eine Kraft, die uns nicht alles wahrnehmen lässt, wir sind immer noch Gefangene in einem Bereich, so wie wir Gefangene in unserem Körper sind, nur mit ein wenig mehr Sichtfeld. Der Tunnel ins Licht zeigt, dass sich hier eine dunkle Barriere befindet, was sich am Ausgang dieses Tunnels befindet, wird nicht gezeigt.

Daher gehe ich davon aus, dass nicht das Gehirn bzw. der fleischliche Körper alleine die Kraft hat, dass sich unsere Seele im Körper halten kann. In meinen Augen ist daher auch nicht unbedingt ein klinischer Tod notwendig, um eine Nahtoderfahrung haben zu können.

Auch die bisherigen Studien von Van Pommel, Aware, zeigen, dass ein klinischer Tod automatisch keine Nahtoderfahrung bringt. Nur wenige erleben eine Out-of-Body Erfahrung.

Es scheint wirklich so sein, als würden NTE von einer geistlichen Kraft gesteuert, der klinische Tod ist nicht entscheidend.

Die Frage aufgrund der Studie: Kann man auch von einer NTE sprechen, wenn man keine Out-of-Body Erfahrung gemacht hat.

Aufgrund dieser Studie meine ich, dass man Träume ganz anders bewerten soll, nicht mehr als Produkt des Gehirns, sondern das auch Faktoren außerhalb des Fleisches bei Träume mitspielen.

Das Mysterium der Quanten beim Doppelspaltexperiment zeigt auch, das unser menschliches Bewusstsein die Handlung der Teilchen beeinflusst, wie es sich verhält.

Beim Standardmodell der Urknalltheorie braucht man auch 2 Kräfte bzw. Energien (dunkle Materie und Energie), die man bisher nicht finden konnte, das das Standardmodell mit der Wirklichkeit annähernd übereinstimmt.

Die Vielfalt unterschiedlicher Nahtoderlebnisse erfordert in meinen Augen eine Steuerung, da sonst alle klinisch toten Menschen gleiche Erfahrungen (gleiche Umgebung) machen müssten, ähnlich der Erdumrundung, die immer gleich lang ist und immer dieselbe Runde um die Sonne rast und hier kennt man die Kräfte wie die Gravitation.

Hier auf der Erde ist für die Vielfalt der Tier und Pflanzenwelt auch eine Steuerung, die DNA, notwendig. Es muss ein Schalter in der DNA gedrückt werden, dass zum Beispiel, das Herz, die Arme, die Beine, … sich entwickeln können. Es ist nur die Frage, wer schaltet.

Jede Vielfalt auf Erden ist nur mit Steuerung möglich, darum ist ja Gestein eher nicht so vielfältig, weil hier eine Steuerung wie die DNA fehlt. Das heißt: Eine Vielfalt erfordert Steuerung zumindest auf bei Lebewesen aller Art auf Erden.

Da jedoch die Vielfalt der NTE auch außerhalb des Körper ist, kann diese für mich notwendige steuernde Kraft nicht vom einem im Sterben befindlichen Gehirn stammen.

Es ist auch ähnlich der Vielfalt der Fähigkeiten, die ein Mensch hat. Denn NTE erzählen unterschiedliches, was sie alles machen konnten, einer konnte nur durch Gedanken Orte wechseln, dass alle NTE das konnten, ist mir nicht bekannt.

Manchmal erzählen auch NTE von einer Kraft die sie anzieht, das sie weggerissen werden, andere wiederum nicht. Und eine Kraft muss sie ja wieder in den Körper hineinbringen, eine Kraft, die steuernd sein muss, da es dort abgesprochen wird, dass die Zeit zum zurückkehren da ist. Es ist wie bei einem Aufzug, wo man einem Knopf drücken muss, um eine andere Ebene erreichen zu können.

Ich betrachte auch oft Vorgänge, wie sie in der Natur ablaufen, Die Logik sagt mir, eine Steuerung ist notwendig, will man die Vielfalt der NTE erklären. Eine Steuerung kommt nicht von alleine, Gott lenkt die Menschen wie er auch die Schöpfung lenkt glaube ich.

790px-Basking_Shark

Wikipedia public domain: Riesenhai. Deutung: Maul sieht aus wie ein Tunnel wie Nahtoderfahrende ihn beschreiben, deshalb Prophet Jona hatte Nahtoderfahrung.

Ich glaube, der Ursprung des Menschen ist meiner Ansicht nicht das Fleisch sondern die Seelen, die der höchste Gott erschuf, darum sind diese Seelen göttlich und können daher auch als Götter bezeichnet werden, jedoch gibt es nur einen höchsten Gott. Laut Bibel sind Götter zu Menschen geworden und der Sinn dieser Inkarnation war dann laut Pslam 82,1-8, das sie Einsicht als Menschen bekommen. Inkarnation ist in diesem Fall dann dasselbe wie Reinkarnation, weil sie dann einen fleischlichen Körper bekamen, jedoch nicht zu vergleichen mit der Inkarnation von Jesus Christus. In der Natur folgt auf das Sterben (z. B. die Massenaussterben der Erdgeschichte) das Leben, das heißt mehrere neue Arten folgen, die besser angepasst sind als vor dem Massenaussterben. Wenn uns schon die Natur zeigt, das Sterben Leben bringt, warum sollte dann Jesus Christus nicht gestorben sein, damit wir leben können? Ich glaube auch aufgrund der erwiesenen Naturvorgänge das Jesus Christus gestorben ist, damit wir leben können. Wir können nicht überall den Sinn dahinter verstehen, doch wir können sehen, das es ein Naturgesetz ist, dass auf das Sterben das Leben, dass reichhaltiger als vorher ist, folgt. … Psalm 82,1 [Ein Psalm Asafs.] Gott steht auf in der Versammlung der Götter, im Kreis der Götter hält er Gericht. 2 «Wie lange noch wollt ihr ungerecht richten und die Frevler begünstigen? 3 Verschafft Recht den Unterdrückten und Waisen, verhelft den Gebeugten und Bedürftigen zum Recht! 4 Befreit die Geringen und Armen, entreißt sie der Hand der Frevler!» 5 Sie aber haben weder Einsicht noch Verstand, sie tappen dahin im Finstern. Alle Grundfesten der Erde wanken. 6 «Wohl habe ich gesagt: Ihr seid Götter, ihr alle seid Söhne des Höchsten. 7 Doch nun sollt ihr sterben wie Menschen, sollt stürzen wie jeder der Fürsten.» 8 Erheb dich, Gott, und richte die Erde! Denn alle Völker werden dein Erbteil sein. Psalm 95,3 Denn der Herr ist ein großer Gott, ein großer König über allen Göttern.

Gerade die Menschheitsgeschichte zeigt uns wie schnell und unerwartet sich auf einen Schlag plötzlich alles ändert. Ein einziger Sieg des Kaiser Konstantin brachte das Christentum zu einem Aufschwung, vergleichbar mit der kambrischen Explosion vor etwa 543 Millionen Jahre. Paulus war ein einziger der sehr viel bewirkte. Franz von Assisi war ein einziger der sehr viel bewirkte. Dann gab es auch Zeiten wo das Christentum wieder angegriffen wurde (nach der Auferstehung Jesu, islamische Expansion durch die Osmanen beide Schlachten vor Wien, Aufklärung, heutige Zeit), doch auch dieses gibt es in der Natur, dass wieder Abschwünge, große Vernichtung folgen wie bei der Vernichtung der Dinosaurier vor 65 Millionen Jahre oder dem Schneeball Erde. Doch jedesmal folgte wieder ein Aufschwung der noch artenreicher war als vorher. Gott hat die Natur erschaffen und auch Jesus vergleicht unser Leben oft mit der Natur in Gleichnissen wie vom Sämann, Unkraut und Weizen, Senfkorn, Ernte des Weizens, Sauerteig der das Mehl durchsäuert usw. … Die Lehre des Evangeliums ist daher auch in die Natur geschrieben worden. Immer wenige Arten haben diesen Aufschwung auf das große Sterben bewirkt. Ich glaube so wird es auch wieder einen Aufschwung des Christentums geben und diesen Aufschwung werden wenige Auserwählte bewirken, damit viele gerettet werden. Viele können auch alle und mehr sein, denn viele ist ein ewiglicher BegriffMarkus 13,20 Und wenn der Herr diese Zeit nicht verkürzen würde, dann würde kein Mensch gerettet; aber um seiner Auserwählten willen hat er diese Zeit verkürzt. … Doch in jener Zeit wird es auch viele geben, die sagen werden, dass ihnen der dreifaltige Gott erscheint, denn der Name Gottes (Ich bin es laut Lk 21,8) lautet auf Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist, und das baldige Ende der Welt (Botschaften der Warnungen, Gisela Maria, Anne-Botschaften, uvm.) verkünden, doch diesen sollen wir laut Jesus in jener Zeit nicht nachlaufen. Lukas 21,8 Er antwortete: Gebt Acht, dass man euch nicht irreführt! Denn viele werden unter meinem Namen auftreten und sagen: Ich bin es!, und: Die Zeit ist da. – Lauft ihnen nicht nach! …

9 Antworten zu Evolution

  1. Matthias schreibt:

    Wenn alles, was in der Bibel steht, wahr ist, wie kann es dann sein, daß die vier Evangelisten sich widersprechen?

    • christian090676 schreibt:

      Hallo!

      ◊ Johannes Kapitel 12 ◊ Vers 28 Vater, verherrliche deinen Namen! Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn schon verherrlicht und werde ihn wieder verherrlichen. 29 Die Menge, die dabeistand und das hörte, sagte: Es hat gedonnert. Andere sagten: Ein Engel hat zu ihm geredet. 30 Jesus antwortete und sagte: Nicht mir galt diese Stimme, sondern euch. 31 Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt; jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden.

      Deutung Vers 28 bis 30: Die einen hörten die Stimme vom Himmel. Die anderen sagten es hat gedonnert. Andere sagten ein Engel hat zu Jesus gesprochen. Drei verschiedene Aussagen und drei Wahrheiten zu einem Ereignis. Warum sollte es deshalb Widersprüche in der Bibel geben. Die Menschen geben das wieder, was sie erlebten. Und obwohl es auf ersten Blick ein Widerspruch ist, ist es in Wahrheit kein Widerspruch, das zeigt dieser Bibelvers.

      Genauso ist es bei den Erscheinungen in Fatima, Medjugorie: Die Seher sehen die Gottesmutter und die Menschen, die dabeistehen während der Erscheinung, eben nicht. Die Seher berichten etwas anderes, als die dabeistehenden, somit entsteht für die Aussenstehenden ein Widerspruch, der in Wirklichkeit kein Widerspruch ist.

      Ich glaube genauso ist es bei den angeblichen Widersprüchen in der Bibel, die in Wirklichkeit keine Widersprüche sind, wenn das Verborgene sichtbar wäre, einer sieht nur einen Engel, ein anderer der dabeistand wiederum zwei Engel. Und doch sind beide Berichte wahr:

      Der einen Engel gesehen hat berichtet von einem Engel.

      Der andere der dabeistand und zwei Engel sah, der berichtet von zwei Engel.

      Christian

      • Emil schreibt:

        Was für eine Gottesmutter? Hört ihr irgendwan auf eure Götzen anzubeten und Gotteslästerungen zubetreiben! Das ist eine Sünde! Maria ist keine Gottesmutter und sie nicht in den Himmel gefahren. Sie war ein Mensch, Jesus sagt eindeutig dass kein Mensch in den Himmel gekommen ist oder kommt. Das gleiche gilt für Elia wenn jemand die Schrift richtig versteht!
        Ich gebe euch aber einen Tip von guten Predigern, Norbert Link von der Seite aufpostenstehen.de oder Steve Okunola firstfruits.de oder ein Aktivist für die Wahrheit des wahren Christentums und der Bibel infokriegermcm.de
        Allen Gottes Segen

    • Emil schreibt:

      was widerspricht sich denn?

      • Ich habe keine Probleme damit, die Jungfrau Maria Muttergottes zu nennen, denn JESUS CHRISTUS sagt im Johannesevangelium 10,34-38:

        Johannes 10,34 Jesus erwiderte ihnen: Heißt es nicht in eurem Gesetz: Ich habe gesagt: Ihr seid Götter? 35 Wenn er jene Menschen Götter genannt hat, an die das Wort Gottes ergangen ist, und wenn die Schrift nicht aufgehoben werden kann, 36 dürft ihr dann von dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat, sagen: Du lästerst Gott – weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn?

        An die Jungfrau ist das Wort Gottes ergangen durch den Engel Gabriel: Siehe Lukasevangelium.

        Ich glaube, durch den Tod Jesu Christi auf Erden (neue Bund) und dessen Auferstehung ist das Tor zum Himmel geöffnet worden und erst dann konnte Elia (Johannes der Täufer) in den Himmel kommen. Das Elia vor Christi Geburt in den Himmel emporfuhr, dass sehe ich als Zeichen, dass Elia am Ende dieser Welt im Himmel ist und Elischa auf Erden sein wird, das glaube ich.

  2. Luki schreibt:

    HI!

    Also danke für diesen Text. Ich bin Katholik und glaube an die Bibel, Jesus, Gott usw. .

    Jedoch muss man bei den Widersprüche in der Bibel auf Luther, der bekanntlich kein gutes Verhältnis zum Hebräischen hatte und deshalb im Genesis und soweiter Sachen falsch übersetzt, und auch die Griechen machten Fehler. Schielfmeer wird zu Rotes Meer. Ok aber nun zur Evolution.

    Auch in Genesis wird die Evolution beschrieben wenn man richtig übersetzt. So bedeutet Jom Tag, kann aber längerer Zeitraum, eine Zeitspanne bedeuten. Passt iwie zu Evolution und Geologie. Es wird von einem Abstammungsbaum gesprochen und Genesis 1,1 Im ANFANG schuf GOTT die HIMMEL und die ERDE! Dieser Satz steht keineswegs im Gegensatz zur Wissenschaft. Dann gibt es Hiob er berichtet von כדור, Erdenkreis, dass ist einer Scheibe nahe oder, jedoch auch da machet Luther einen Fehler und zwar bedeutet כדור auch Kugel oder Rund also wäre es Erdenrund!
    Dies steht auch nicht im Gegensatz der Wissenschaft und auch das Gesetz der Entropie (Ordnung) oder Thermodynamik widerspricht nicht der Bibel.
    Da widerspricht eher die ET 🙂

    Die Bibel ist eines der best Überlieferten Büchern der Welt, siehe Link , sie ist ein wertvolles Geschichtsbuch und immer wird ihre Glaubwürdigkeit bewießen.

    LG

    Lukas

  3. persilschein schreibt:

    Der erste konstruktive Text über Evolution von einem Bibelkundigen Christen den ich lese. Sehr aufschlussreich die Argumentation.
    Schade das die meisten das Thema nicht so locker angehen wie du. Sie sehen eine strenge deterministische Sichtweise der Schöpfung immer als ihre Rechtfertigung für die Gottesexistenz und hoffen insgeheim auf Bestätigung und den endgültigen Beweis für ihr Recht. So suchen sie nach Widersprüchen in der wissenschaftlichen Erkenntnis um zu sagen: „seht her, ein wunder“. Prominentes Beispiel das immer hergezogen wird ist der Bombardierkäfer der in seinem Hinterleib 100°c heiße Flüssigkeit erzeugen kann. Kreationisten sagen durch Evolution unmöglich. ich sage – stimmt nicht.
    Doch Gott wird der Arroganz der Kreationisten keine Ehre erweisen, denn er lässt sich nicht vorschreiben wie er sich zu offenbaren hat.

    Ich glaube die Evolution als solche wie sie heute gemeinhin verstanden wird ist unvollständig. Sie muß noch um die Spieltheorie erweitert werden (Die Natur erschaft oft vorerst sinnloses aus reinem Überfluss, das sich aber in der Not als nützlich erweist) um dann mit der Katharsis (Reinigung, Katastrophen) eine Symbiose zu ergeben. Schöpfung funktioniert wahrscheinlich nicht ohne teilweise Zerstörung, damit die Arten sich durchsetzen, die sich in ihrer Ökologischen Niesche nicht allzu bequem gemacht haben. Vielleicht hat das auch eine Bedeutung auf die Genesis: „aus Abend und Morgen wurde ein neuer Tag“
    die Evolution von Darvin ist nicht 1:1 auf die Natur übertragbar. Weil Egoismus (wie ihn der darvinismus propargiert) immer auch rücksichtslos ist und krebsartig wuchern würde.
    Da in der Natur aber alles in Balance ist (auch aus der Not heraus), daß jedes Tier seinen Lebensraum mit anderen teilen muß. der Mensch muß das auch. Nur seine geistigen Fähigkeiten führen dazu, daß er sich überschätzt und Luzifer nacheifert (sein will wie gott).

    P.s.: die Raketentechnik wurde von Werner von Braun für die Waffentechnologie im 2. WK und später für die Raumfahrt perfektioniert. er war Deutscher nicht Russe.
    in der Tat herrschen mittlerweile in der Wissenschaft Dogmen wie im Mittelalter. Doch unser System müßte wieder von Grund auf neu reformiert werden, damit wir uns neuen Wissensströmungen zuwenden können und diese auch öffentlich gefördert werden (gemeint ist nicht die Esoterik).

  4. lisa12 schreibt:

    Hahahahahahaha!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s