Zusammenfassung Siebzigjahrwochen + Tabellen

Quelle: Die Prophezeiungen sind von unserem Vater im Himmel ich erkenne nur manche.

Daniel Siebzigjahrwochen Zusammenfassung

Daniel Siebzigjahrwochen erste Ankunft Jesu 0 bis 33 AD BerechnungDas Buch Esra 7,7 Mit ihm zog im siebten Jahr des Königs Artaxerxes auch eine Anzahl von Israeliten sowie von Priestern, Leviten, Sängern, Torwächtern und Tempeldienern nach Jerusalem.  8 Im fünften Monat dieses siebten Regierungs- jahrs des Königs kam Esra in Jerusalem an. 9 Den Aufbruch von Babel hatte er auf den Ersten des Monats festgesetzt und am Ersten des fünften Monats kam er in Jerusalem an, da die gütige Hand seines Gottes über ihm war.

Das Buch Esra 8,31 Am zwölften Tag des ersten Monats brachen wir von dem Fluss bei Ahawa auf, um  nach Jerusalem zu ziehen. Die Hand unseres Gottes war über uns und er beschützte uns unterwegs vor Feinden und Räubern.

Daniel Siebzigjahrwochen erste Ankunft Nasiraeergeluebde

Die Grenzen Israels seit 1923 = Zahl 1 und 1948 = Zahl 3 und 1967 = Zahl 3 zeigen laut erstellten Tabellen (grüne Schrift anklicken) 

Israel Zahl 1 und 3♦ den Weg Moses = Zahl 1 von Ägypten nach Israel vom Jahr -1207 bis -1167 bzw. von 1208 bis 1168 v. Chr., Quersumme von 1207+1208 = 21 = 3. Quersumme von 1167+1168 = 31. Exodus 12,1 DerHerr sprach zu Mose und Aaron in Ägypten: 2 Dieser Monat soll die Reihe eurer Monate eröffnen, er soll euch als der erste unter den Monaten des Jahres gelten. … 6  Ihr sollt es bis zum vierzehnten Tag dieses Monats aufbewahren. Gegen Abend soll die ganze versammelte Gemeinde Israel die Lämmer schlachten. … 29 Es war Mitternacht, als der Herr alle Erstgeborenen in Ägypten erschlug, … 31  Der Pharao ließ Mose und Aaron noch in der Nacht rufen und sagte: Auf, verlasst mein Volk, ihr beide und die Israeliten! Geht und verehrt Jahwe, wie ihr gesagt habt. … 51 Genau an jenem Tag führte der Herr die Israeliten aus Ägypten heraus, an der Spitze ihrer Scharen. … 13,4  Heute im Monat Abib seid ihr weggezogen.  Am 23.03.-1207 bzw. 15. Nissan = 1. Monat 2553 bzw. 23.03.1208 v. Chr. verließen die Israeliten Pitom-Ramses. Am 17.01.-1167 bzw. 1. Schwat = 11. Monat 2593 bzw. 17.01.1168 v. Chr. sagte Moses, was Gott ihm auftragte: Dtn 1,3 Es war im vierzigsten Jahr, im elften Monat, am ersten Tag des Monats. Mose sagte den Israeliten genau das, was ihm der Herr für sie aufgetragen hatte. Zahl 1 & 3: Quersumme von 23031207+23031208 = 37 = 10 = 1. Das Querprodukt von 37 = 21, dessen Quersumme = 3.  Quersumme von 17011167+17011168 = 49 = 13. Quersumme von 2553 = 15 + 15 (Tag) + 1 (Monat) = 31. Quersumme von 2593 = 19 + 1 (Tag) + 11 (Monat) = 31. Der Monat Abib laut Ex 13,4 weist auf den Monat April, in diesem Monat wurde Jesus, das Paschalamm, gekreuzigt, denn der 1 Buchstabe b wird weggelassen und 3 Buchstaben kommen dazu prl.

♦ den Weg Esras = Zahl 3 von Babylon bis Jerusalem im jüdischen Jahr 3303 bzw. im Jahr -457 bzw. 458 v. Chr., Abreise von Babylon laut Tabelle am 04.03.-457 bzw. 04.03.458 v. Chr. und Ankunft in Jerusalem am 30.06.-457 bzw. 30.06.458 v. Chr. Quersumme von 0403457+ 3006458 = 49 = 13 und von 0403458+3006457 = 49 = 13. , ♦ den Weg Jesu Christi = Zahl 3 von Bethanien am Jordan bis Bethanien nahe Jerusalem im 3. Monat März 33 n. Chr., Abreise Jesu von Bethanien am Jordan laut Tabelle am 04.03.33 n. Chr. und Ankunft Jesu in Bethanien nahe Jerusalem und Salbung am 31.03.33 n. Chr. Quersumme von 040333 bzw. 310333 = 13. Tabelle der Berechnung. ♦ den Weg Jesu Christi = Zahl 3 vom Garten Getsemani bis zum Golgota vom 06.04.33 auf den 07. 04.33 n. Chr. bzw. vom 19. auf den 20. Nissan 3793. Quersumme von 060433+070433 = 33. In Verbindung mit Esra, weil die Zahl 3 alle 3 Wege zeigt: Quersumme von 457+070433 = 33458+060433 = 33. Quersumme von 457 bzw. 060433 = 16 und von 458 bzw. 070433 = 17. 16 + 17 = 33. Tabelle der Berechnung. Nissan = 1. Monat. Quersumme von 19013793+20013793 = 58 = 13.

Daniel Siebzigjahrwochen Reiserouten von Jesus und EsraIch verwende den jüdischen Kalender, weil das Jahr 0 (vom 8. Schwat 3760 bis zum 17. Tewet 3761) 366 Tage (Schaltjahr) hatte und weil man eine Umrundung der Erde um die Sonne nicht verschwinden lassen kann. Siehe in diesem Zusammenhang auch die Deutung von der Geburt von Jesus Christus auf diesem Blog. Jüdischer Kalender: http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/85.html

Daniels Weissagung von den siebzig Jahrwochen

Daniel 9,24 SIEBZIG WOCHEN sind für dein Volk und deine heilige Stadt bestimmt, bis der Frevel beendet ist, bis die Sünde versiegelt und die Schuld gesühnt ist, bis ewige Gerechtigkeit gebracht wird, bis Visionen und Weissagungen besiegelt werden und ein  HOCHHEILIGES GESALBT wird.

Daniel Siebzigjahrwochen erste Ankunft Jesu 0 bis 33 AD

Daniel 9,25 Nun begreif und versteh: Von der Verkündigung des Wortes über die Rückführung des Volkes und den Wiederaufbau Jerusalems bis zur Ankunft eines Gesalbten, eines Fürsten, sind es SIEBEN WOCHEN; und ZWEIUNDSECHZIG WOCHEN lang baut man die Stadt wieder auf mit ihren Plätzen und Gräben, obwohl es eine bedrängte Zeit sein wird. … 26 Nach den ZWEIUNDSECHZIG WOCHEN wird ein Gesalbter umgebracht, aber ohne (Richterspruch). …

Daniel Siebzigjahrwochen Maleachi

Daniel 9,26 ◊ Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist. 27 Vielen macht er den Bund schwer, EINE WOCHE lang. In der Mitte dieser Woche setzt er den Schlachtopfern und Speiseopfern ein Ende. Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7

Zeiten der Heiden

Die heutige Zeit (20. und 21. Jahrhundert):

Daniel 9,25 Nun begreif und versteh: Von der Verkündigung des Wortes über die Rückführung des Volkes und den Wiederaufbau Jerusalems bis zur Ankunft eines Gesalbten, eines Fürsten, sind es SIEBEN Wochen; und ZWEIUNDSECHZIG Wochen lang baut man die Stadt wieder auf mit ihren Plätzen und Gräben, obwohl es eine bedrängte Zeit sein wird Vers 26 Nach den ZWEIUNDSECHZIG Wochen wird ein Gesalbter umgebracht, aber ohne (Richterspruch).

Daniel Siebzigjahrwochen 3. Fatimabotschaft

Ich glaube Christine Stein sah auch durch diesen Spiegel wie laut 3. Fatimabotschaft bei ihrem Nahtoderlebnis ab Minute 25:54. Christine sah durch einen Boden aus Glas auf die Erde hinunter zu den Eltern, die um sie beteten und weinten, ich glaube so wie die Kinder von Fatima durch diesen Boden aus Glas einen Papst sahen. Dieses Nahtoderlebnis zeigt, das die 3 Kinder von Fatima vom Himmel aus auf die Erde gesehen haben und das als Prophezeiung. Sie erlebten die 3. Botschaft von Fatima von Himmel und ich glaube alle 3 Kinder von Fatima befinden sich bereits im Himmel und irgendwann werden sie dann durch diesen Glasboden dieses Ereignis der 3. Fatimabotschaft miterleben.  

Anfang der Not … Jesus sagt laut Markus 13,7 Wenn ihr dann von Kriegen hört und Nachrichten über Kriege euch beunruhigen, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende. Deutung Markus 13,7: Der 1. und 2. Weltkrieg und die beiden Atombomben. Die 2 Atombombenabwürfe über Japan erschreckten viele Menschen auch die Kriegsführer selbst. Auch wenn die Welt jetzt Bomben hatten, um sich selbst mehrfach zerstören zu können, war es noch nicht das Ende. Auch die Kubakrise 1962 führte zu keinem Atomkrieg, obwohl es mehr als knapp war. … Anfang der Not … Jesus sagt laut Markus 13,8 Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere. Und an vielen Orten wird es Erdbeben und Hungersnöte geben. Deutung Markus 13,8: Volksaufstände bzw. Demonstrationen gegen das Reich der Machthaber werden immer mehr zur Tagesordnung in vielen Ländern dieser Erde. Ich glaube das Jahr 2013 wie laut Tabelle muss nicht das Jahr der 2. Ankunft Jesu sein, jedoch ist es ein Zeitpunkt, der mindestens seit Prophet Daniel feststeht. Das kann der Zeitpunkt der Anfang der Wehen sein, jedoch das erkenne ich nicht. Bis zur tatsächlichen Ankunft Jesu auf den Wolken des Himmels kann noch eine sehr lange Zeit vergehen darauf weist auch Jesus hin als er laut Markus 13,32 sagte: Doch jenen Tag und jene Stunde kennt niemand, auch nicht die Engel im Himmel, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater.

Jesu Gleichnis Arbeiter vom Weinberg - Guadalupe Fatima Lourdes ...

Daniel 9,26 Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist. 27 Vielen macht er den Bund schwer, EINE WOCHE lang. In der Mitte dieser Woche setzt er den Schlachtopfern und Speiseopfern ein Ende. Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 2
http://www.zentralratdjuden.de/de/topic/85.html

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 7Nach 7 x 12 Stunden (3,5 Tagen) kann Jerusalem laut Off 11,2 nicht mehr zertreten werden wegen des Erdbebens laut Off. 11,13, wo 7000 Menschen umkommen werden. Nachdem der Papst, ein Gesalbter, getötet wird, fehlt nur mehr die eine Woche, die sich noch erfüllen muss, die noch nicht ganz vollendet ist. Offenbarung 11,2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiundvierzig Monate lang.  … Johannes 11,9 Jesus antwortete: Hat der Tag nicht zwölf Stunden?Wenn jemand am Tag umhergeht, stößt er nicht an, weil er das Licht dieser Welt sieht;  10  wenn aber jemand in der Nacht umhergeht, stößt er an, weil das Licht nicht in ihm ist. Deutung Johannes 11,9: 1 Tag bzw. 24 Stunden ist ein 1 Jahr laut Jesaja 34,8 und 1 Jahr hat 12 Monate und somit steht auch 1 Tag für 12 Monate und 2 Tage bzw. 48 Stunden stehen für 24 Monate. 42 Monate stehen somit  für 3,5 Tage.

Daniel Siebzigjahrwochen die 1 Woche Teil 3Medjugorie Botschaft vom 25.11.2012: Liebe Kinder! In dieser Gnadenzeit rufe ich euch alle auf, das Gebet zu erneuern. Öffnet euch der heiligen Beichte, damit jeder von euch mit ganzem Herzen meinen Ruf annimmt. Ich bin mit euch und schütze euch vor der Verderbnis der Sünden. Ihr aber müsst euch dem Weg der Bekehrung und der Heiligkeit öffnen, damit euer Herz aus Liebe zu Gott brennt. Gebt Ihm Zeit und Er wird sich euch schenken und so werdet ihr im Willen Gottes die Liebe und die Freude des Lebens entdecken. Danke dass ihr meinem Ruf gefolgt seid! Deutung: Haben wir noch laut Botschaft von Medjugorie noch Zeit, weil die Muttergottes sagt: Gebt ihm Zeit …

Paschalamm

Zusammengefasst: In der Mitte der Woche wird ein unheilvoller Gräuel auf dem Heiligtum stehen und zu sehen sein und ab dann wird es schnell gehen, denn Jesus sagt laut Matthäus 24,15-18, das man nicht mehr in Haus zurückkehren soll. 

Pater PioVom Höhepunkt der Not Matthäus 24,15 Wenn ihr dann am heiligen Ort den unheilvollen Gräuel stehen seht, der durch den Propheten Daniel vorhergesagt worden ist – der Leser begreife -,  16 dann sollen die  Bewohner von Judäa in die Berge fliehen; 17 wer gerade auf dem Dach ist, soll nicht mehr ins Haus gehen, um seine Sachen mitzunehmen; 18 wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren, um seinen Mantel zu holen. 19 Weh aber den Frauen, die in jenen Tagen schwanger sind oder ein Kind stillen. 20 Betet darum, dass ihr nicht im Winter oder an einem Sabbat fliehen müsst. 21 Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird. 22 Und wenn jene Zeit nicht verkürzt würde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird jene Zeit verkürzt werden. 23 Wenn dann jemand zu euch sagt: Seht, hier ist der Messias!, oder: Da ist er!, so glaubt es nicht! 24 Denn es wird mancher falsche Messias und mancher falsche Prophet auftreten und sie werden große Zeichen und Wunder tun, um, wenn möglich, auch die Auserwählten irrezuführen. 25 Denkt daran: Ich habe es euch vorausgesagt. 26 Wenn sie also zu euch sagen: Seht, er ist draußen in der Wüste!, so geht nicht hinaus; und wenn sie sagen: Seht, er ist im Haus!, so glaubt es nicht. 27Denn wie der Blitz bis zum Westen hin leuchtet, wenn er im Osten aufflammt, so wird es bei der Ankunft des Menschensohnes sein. 28 Überall wo ein Aas ist, da sammeln sich die Geier. Deutung Matthäus 24,15-27: Diese Bibelverse betreffen nur Israel. Wer sich in Jerusalem, das in Judäa liegt, befindet, der soll in die Berge fliehen. Die große Not dauert 2 Tage, darum sagt Jesus, das jene Zeit verkürzt werden wird und zwar durch die Gebete der Auserwählten und laut der 3. Fatimabotschaft wird durch den Glanz der Gottesmutter das Feuer aufhören. Und eine Verkürzung hat auch eine Beschleunigung zur Folge. Das heißt wenn man in kürzerer das Ziel erreichen will, beschleunigt man. Seit 1950 hat sich das Wachstum der Bevölkerung beschleunigt, von 2 Milliarden Menschen auf heute etwa 7 Milliarden Menschen.

10 Plagen laut Moses weisen auf Plagen laut Offenbarung

Daniel Siebzigjahrwochen Wochen Jahre Tage

Deutung Daniel 9,26-27 Daniel 9,26 … Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist. 27 … Oben auf dem Heiligtum wird ein unheilvoller Gräuel stehen, bis das Verderben, das beschlossen ist, über den Verwüster kommt:

Deutung Volk eines Fürsten: Zuerst war das Volk eines Fürsten das römische Reich das 70 n. Chr. den Tempel in Jerusalem zerstörten. Kaiser Vespasian war der Fürst & Sohn Titus eroberte Jerusalem.

Die Prophezeiung Daniel 9,25-27 erfüllt sich 2-mal, weil es 2 Prophezeiungen über die 70 Jahre gibt und zwar laut Jeremia 25,12 & 29,10:

Das Volk eines Fürsten steht für die 2. Deutung für die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), denn laut Daniel 9,26 findet er sein Ende in der Flut und laut Off 18,21 & Jeremia 51,41-42 wird Babylon vom Meer überflutet werden. Laut Off 17,1-18,24 steht Babylon für die Stadt New York in den USA. Darum steht das Volk eines Fürsten für die USA. Ein weiterer Grund ist, weil laut Daniel 10,1-11,44 der König des Südens sowohl für das römische Reich stand als auch für die USA steht. Die USA sind heute die Schutzmacht von Israel. Wenn das Volk aus dem Norden kommt, ist es nicht schwer vorstellbar, das die USA in Israel bzw. in Jerusalem zum Schutz einmaschieren. Ich glaube das der Verwüster, der unheilvolle Gräuel & der gesetzwidrige Mensch laut 2. Thessaloniker 2,7 eine  Verbindung zueinander haben. Eines steht fest, der Verwüster und der unheilvolle Gräuel stehen nicht für das Volk aus dem Norden, denn das wird noch im Bergland Israel, auf freiem Feld, umkommen.

Deutung Daniel 9,27: Der unheilvoller Gräuel wird auf dem Heilig- tum stehen. Der steht auch dort, denn das ist der Felsendom und laut Daniel 10,1-11,44 & 12,11-12 die Lehre des Islam.  Der unheilvolle Gräuel  bzw. gesetzwidrige Mensch wird kurz vor der großen Not sichtbar werden. Daniel 13,11 Von der Zeit an, in der man das tägliche Opfer abschafft und den unheilvollen Gräuel aufstellt, sind es  zwölfhundertneunzig Tage. 12 Wohl dem, der aushält und dreizehnhundertfünfunddreißig Tage erreicht!

Zusammengefasst: In der Mitte der Woche wird ein unheilvoller Gräuel auf dem Heiligtum stehen und zu sehen sein und ab dann wird es schnell gehen, denn Jesus sagt, das man nicht mehr in Haus zurückkehren soll. Zwei Tage später wird die große Not laut Mt 24,21 beginnen. Die große Not wird laut Pater Pio, Daniel, Offenbarung 2 Tage dauern. Was an den 2 Tagen geschehen wird, das zeigt die Offenbarung des Johannes (7 Posaunen, 7 Schalen des Zorns) ausführlicher. Nach der großen Not kommt eine 3-tägige Finsternis. Nach der 3-tägigen Finsternis kommt Jesus Christus auf den Wolken des Himmels. Die Berechnungen, die sich durch Prophezeiung Daniel und die Offenbarung des Johannes ergeben, stimmen mit den Angaben von Pater Pio überein. Ezechiel 38,8 Nach langer Zeit wirst du deinen Auftrag erhalten. Nach vielen Jahren wirst du in ein Land kommen, dessen Volk dem Schwert entronnen ist und aus vielen Völkern wieder auf den Bergen Israels zusammengeführt wurde, die lange verödet waren. Mitten aus den Völkern wurde es herausgeführt und alle leben in Sicherheit. Deutung Ezechiel 38,8: Bei den Prophezeiungen des Ezechiel sind Jahre gleich Jahre, das zeigen die Prophezeiungen wie z. B. die 40 Jahre britische Herrschaft in Ägypten laut Ezechiel 29,1-16, 430 Jahre x 3 = 1290 Jahre laut Ezechiel Kapitel 4 & 5. 1948 wurde der Staat Israel gegründet und 70 Jahre sind viele Jahre.

Daniel unheilvolle Gräuel Teil 2Ezechiel 38,14 Darum tritt als Prophet auf, Menschensohn, und sag zu Gog: So spricht Gott, der Herr: Dann, wenn mein Volk Israel sich in Sicherheit wähnt, brichst du auf 15 und ziehst aus deinem Land heran, aus dem äußersten Norden, du und viele Völker mit dir, alle zu Pferd, ein großes Heer, eine gewaltige Streit-macht. 16 Du ziehst gegen mein Volk Israel heran wie eine Wolke, die das ganze Land bedeckt. Am Ende der Tage wird es geschehen: Ich lasse dich gegen mein Land heranziehen; denn die Völker sollen mich erkennen, wenn ich mich vor ihren Augen an dir, Gog, als heilig erweise.

Der Drohspruch gegen Gog Ezechiel 38,17 So spricht Gott, der Herr: Du bist der, von dem ich in früherer Zeit durch meine Knechte gesprochen habe, durch die Propheten Israels, die in jenen Tagen und Jahren weissagten, dass ich dich gegen Israel heranziehen lasse. 18 Und an jenem Tag, wenn Gog gegen das Land Israel heranzieht – Spruch Gottes, des Herrn -, wird der Groll in mir aufsteigen. 19 In meinem leidenschaftlichen Eifer, im Feuer meines Zorns, schwöre ich: An jenem Tag wird es im ganzen Land Israel ein gewaltiges Erdbeben geben. 20 Dann zittern die Fische im Meer und die Vögel am Himmel vor mir, das Wild auf dem Feld und alle kleinen Tiere, die auf dem Erdboden kriechen, und alle Menschen auf Erden. Es bersten die Berge, die Felswände stürzen ein und alle Mauern fallen zu Boden. 21 Dann rufe ich mein ganzes Bergland zum Krieg gegen Gog auf – Spruch Gottes, des Herrn. Da wird sich das Schwert des einen gegen den andern wenden. 22 Ich richte ihn durch Pest und (Ströme von) Blut; ich lasse Wolkenbrüche und Hagel, Feuer und Schwefel über ihn und seine Truppen und über die vielen Völker, die bei ihm sind, herabregnen.23 So werde ich mich als groß und heilig erweisen und mich vor den Augen vieler Völker zu erkennen geben. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr bin.

Der Untergang Gogs Ezechiel 39,1 Du, Menschensohn, tritt als Prophet gegen Gog auf und sag: So spricht Gott, der Herr:Ich will gegen dich vorgehen, Gog, gegen dich, den Großfürsten von Meschech und Tubal. 2 Ich führe dich und locke dich herbei, ich lasse dich aus dem äußersten Norden heranziehen und führe dich ins Bergland von Israel. 3 Dann schlage ich dir den Bogen aus der linken Hand und lasse deiner rechten die Pfeile entfallen. 4 Im Bergland von Israel wirst du umkommen, du und alle deine Truppen und die Völker, die bei dir sind. Raubvögeln aller Art und den wilden Tieren werfe ich dich zum Fraß vor. 5 Auf dem freien Feld wirst du fallen; denn ich habe gesprochen – Spruch Gottes, des Herrn. Gegen Magog und die sorglosen Küstenbewohner sende ich Feuer. Dann werden sie erkennen, dass ich der Herr bin, 7 meinen heiligen Namen offenbare ich in meinem Volk Israel; ich will meinen heiligen Namen nie mehr entweihen. Dann werden die Völker erkennen, dass ich der Herr bin, heilig in Israel. 8 Es kommt undgeschieht – Spruch Gottes, des Herrn. Das ist der Tag, von dem ich gesprochen habe: … 11 An jenem Tag weise ich Gog einen Platz für sein Grab in Israel zu: das Tal der Durchreisenden, östlich vom (Toten) Meer. Das Grab versperrt dann den Durchreisenden den Weg. Dort wird man Gog und all seine Pracht begraben und den Ort «Tal der Pracht Gogs» nennen. 

Offenbarung des Johannes Vatikan Sodom und Ägypten David. Batseba. David & Batseba. Thomas David. Thomas David. Elisabeth von Thüringen. Eugen und Christian und Eleonore. Eugen und David und Thomas. Google Maps Distance Calculator.

Vatikan See von Galilaea Aegypten ähnlich

Adam Elija Johannes der TäuferSternbild Orion Vatikan See Genezareth

Offenbarung des Johannes 7 TeileOffenbarung des Johannes die 7 SiegelZusammenfassung Reinkarnation

Bei Wiederfleischwerdung kann man in dieser Zeit mehrere Mütter bekommen wie laut Markus 10,29 Jesus antwortete: Amen, ich sage euch: Jeder, der um meinetwillen und um des Evangeliums willen Haus oder Brüder, Schwestern, Mutter, Vater, Kinder oder Äcker verlassen hat, 30 wird das Hundertfache dafür empfangen: Jetzt in dieser Zeit wird er Häuser, Brüder, Schwestern, Mütter, Kinder und Äcker erhalten, wenn auch unter Verfolgungen, und in der kommenden Welt das ewige Leben. Viele aber, die jetzt die Ersten sind, werden dann die Letzten sein, und die Letzten werden die Ersten sein. … Lukas 18,29 Jesus antwortete ihnen: Amen, ich sage euch: Jeder, der um des Reiches Gottes willen Haus oder Frau, Brüder, Eltern oder Kinder verlassen hat, 30 wird dafür schon in dieser Zeit das Vielfache erhalten und in der kommenden Welt das ewige Leben.Und in dieser Zeit viele Eltern zu haben deutet auch auf Reinkarnation, denn bei einer maximalen Lebenszeit von bis zu 120,130 Jahren hat man nur einmal Eltern. Ich glaube so werden die ersten, die gerade bei Jesus waren, auch die letzten sein, und diese werden wiederum doch die ersten sein, denn laut 1 Thessaloniker 4,15 steht geschrieben, dass die Verstorbenen den Lebenden nichts voraushaben. 1 Thessaloniker 4,15 Denn dies sagen wir euch nach einem Wort des Herrn: Wir, die Lebenden, die noch übrig sind, wenn der Herr kommt, werden den Verstorbenen nichts voraushaben. 1 Korinther 15,51 Seht, ich enthülle euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, aber wir werden alle verwandelt werden – 52 plötzlich, in einem Augenblick, beim letzten Posaunenschall.

Wer das natürlich symbolisch sieht, der ist anderer Meinung und weist vielleicht eher auf die christliche Weltkirche hin. Was ja auch nicht falsch ist, denn es können wie ich glaube immer mehrere Wahrheiten in einem Bibelvers stecken. Die Symbolik wird wie ich auch glaube von Theologen derzeit so überstrapaziert, weil sie eben keine andere Antwort haben.

Zum Beispiel werden die himmlischen Wesen mit Tierköpfen in Ezechiel (Adler-, Löwen-, Stier-, Menschengesicht) und Offenbarung auch von vielen als Symbol gesehen. Ich bin eben der Meinung, warum soll es nicht Wesen mit Tierköpfen auch in der Realität geben, erstens ist das Universum riesig und zweitens ist der Himmel unendlich groß und drittens ist laut Jesus für Gott alles möglich.

Durch diese Symbolikhaltung vieler Theologen wird meiner Meinung nach die Wahrheit untergraben, und ich glaube das machen sie um Menschen für den Glauben zu gewinnen, also aus gutem Willen, doch sie verlieren dadurch eher Menschen. Grund: Wer Adam und Eva, Jona, die Arche Noah, Schöpfungsbericht, die Offenbarung usw. als Symbolik sieht, der glaubt nicht mehr, dass das alles wirklich so geschehen ist. Die Aufklärer haben den Theologen sozusagen die Schneid abgekauft.

Jesus sagt laut Johannes 3,16 Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat. Doch Jesus sagt auch, dass er dort erntet, wo er nicht gesät hat, also dort, wo dieses Evangelium nicht verkündet wird: Matthäus 25,26 Sein Herr antwortete ihm: Du bist ein schlechter und fauler Diener! Du hast doch gewusst, dass ich ernte, wo ich nicht gesät habe, und sammle, wo ich nicht ausgestreut habe. Das heißt, dass die Bibel ist als Ganzes zu gesehen werden und nicht nur Teile herauszunehmen, die einen ins derzeitige Weltbild passen, genau diese Haltung hatte auch die Inquisation zur Folge und die Trennung von Christen in Katholiken und Protestanten und anderen freien Kirchen, auch Sekten, diese nehmen sich heraus eine sogenannte alleinig auserwählte Truppe zu sein, doch Jesus sagt, dass er auch dort erntet, wo er nicht gesät hat.

Die Hebräerstelle 9,27 wird oft als Aussschließungsgrund genannt. Ich glaube auch, dass man auch nur ein einziges Mal stirbt, dass schließt jedoch die Reinkarnation nicht aus. Denn laut Jesus im schläft Lazarus, als er für uns tot im Grab liegt. Und Jesus sagt vorher auch laut Joh 11,4, dass diese Krankheit nicht zum Tod (Annahme 1. Tod und 1. Auferstehung laut Offenbarung 20,5-6) führen wird, darum war ja auch Lazarus nicht tot als er für die Menschen gestorben war. Wenn Lazarus schläft und nicht tot war kann er auch nicht gestorben sein. Das heißt Lazarus hat die Welt noch gar nicht verlassen, also kann er auch nicht gestorben sein. Auch bei dem toten Mädchen sagt Jesus sie schläft. Johannes 11,4 Als Jesus das hörte, sagte er: Diese Krankheit wird nicht zum Tod führen, sondern dient der Verherrlichung Gottes: Durch sie soll der Sohn Gottes verherrlicht werden. … 11 So sprach er. Dann sagte er zu ihnen: Lazarus, unser Freund, schläft; aber ich gehe hin, um ihn aufzuwecken. 12 Da sagten die Jünger zu ihm: Herr, wenn er schläft, dann wird er gesund werden. 13 Jesus hatte aber von seinem Tod gesprochen, während sie meinten, er spreche von dem gewöhnlichen Schlaf. 14 Darauf sagte ihnen Jesus unverhüllt: Lazarus ist gestorben. … 17 Als Jesus ankam, fand er Lazarus schon vier Tage im Grab liegen. … 41 Da nahmen sie den Stein weg. Jesus aber erhob seine Augen und sprach: Vater, ich danke dir, dass du mich erhört hast. 42 Ich wusste, dass du mich immer erhörst; aber wegen der Menge, die um mich herum steht, habe ich es gesagt; denn sie sollen glauben, dass du mich gesandt hast. 43 Nachdem er dies gesagt hatte, rief er mit lauter Stimme: Lazarus, komm heraus! 44 Da kam der Verstorbene heraus; …

In der Offenbarung gibt sinngemäß einen 1. Tod und 2. Tod (Feuersee). Aber wenn man den 1. Tod noch nicht erlitten hat, wie auch Lazarus den 1. Tod noch nicht erlitten hat, so kann er jederzeit wieder auf die Erde zurück und Lazarus kam nach 3 Tagen zurück.

Also dieser Tod, als Lazarus im Grab lag, galt nicht als Tod, sonst wäre ja Lazarus zweimal gestorben, einmal als er das erste Mal starb und ihn Jesus zurückholte und ein zweites Mal später dann. Das geht jedoch nicht laut Hebräer 9,27. Für die Menschen war Lazarus gestorben, jedoch nicht für Jesus, für Jesus schlief Lazarus. Folglich kann man am wahren Ereignis Lazarus sehen, dass er sinngemäß den 1. Tod laut Offenbarung 20,5-6 noch nicht erlitten hat. Erst auf den 1. Tod folgt auch die 1. Auferstehung laut Offenbarung 20,5-6. Die Nahtoderfahrung sind meiner Meinung nach Wunder Gottes, da nicht jeder klinisch tote Mensch von einer Nahtoderfahrung berichten kann. Also wurden sie auserwählt. Die Nahtoderfahrungen zeigen wie bei Lazarus und Jona, dass dieser Tod nicht der 1. Tod laut Offenbarung (hat 1. Auferstehung zur Folge) sein, da sie sonst 2-mal sterben würden, was aber laut Hebräer 9,27 nicht möglich ist. Diese die den 1. Tod und die 1. Auferstehung hinter sich haben, werden nicht mehr auf die Erde als Mensch zurückgeschickt, weil sinngemäß in der Offenbarung steht, dass ihnen der 2. Tod laut Offenbarung 20,6 nichts mehr anhaben kann.

Ich glaube Paulus spricht von diesem 1. Tod laut Offenbarung, und das ist nicht dasselbe wie der Tod des fleischlichen Körpers. Ich glaube diesen 1. Tod hat Jesus besiegt und dadurch die Himmelstore wieder geöffnet, die seit dem Sündenfall verschlossen gewesen sind. Auch Elija ist ja nicht gestorben sondern gleich in den Raum zwischen Himmel und Erde laut 2 Könige 2,1-18 aufgefahren, denn es geben muss, denn der Himmel war ja noch nicht offen. Und in diesem Raum kann man jederzeit auf Erden zurück, weil man die Erde noch nicht wirklich verlassen hat. 2 Könige 2,11 Während sie miteinander gingen und redeten, erschien ein feuriger Wagen mit feurigen Pferden und trennte beide voneinander. Elija fuhr im Wirbelsturm zum Himmel empor. Dass Johannes der Täufer sagte, dass er nicht Elja sei und Jesus sinngemäß sagte dass er Elija ist, der wiederkommen soll, ist auch nicht problematisch. Denn Elischa bekam laut 2 Könige 2,1-18 zwei Anteile vom Geist Elijas. Ich glaube somit kann der Geist Elischas mit ihnen gesprochen haben. 2 Könige 2,9 Als sie drüben angekommen waren, sagte Elija zu Elischa: Sprich eine Bitte aus, die ich dir erfüllen soll, bevor ich von dir weggenommen werde. Elischa antwortete: Möchten mir doch zwei Anteile deines Geistes zufallen.

Jesus spricht sogar von diesem 1. Tod, denn auch manche gar nicht erleiden werden, die gerade 33 n. Chr. bei ihm standen, weil Jesus noch vor ihrem Erdentod auf den Wolken des Himmels kommen wird. Wenn aber der Tod laut Mt 16,28 mit dem Tod des fleischliche Körper gleichgesetzt werden würde, dann müssten diese Jünger schon um die 2000 Jahre ohne fleischliches Sterben auf Erden leben, dass kann ich mir vorstellen, halte ich aber für unwahrscheinlich. Matthäus 16,28 Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen. … Ich glaube diese werden dann auferstehen am letzten Tag wie Jesus sagt laut Joh 3,39-40 sagt: Johannes 6,39 Es ist aber der Wille dessen, der mich gesandt hat, dass ich keinen von denen, die er mir gegeben hat, zugrunde gehen lasse, sondern dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. 40 Denn es ist der Wille meines Vaters, dass alle, die den Sohn sehen und an ihn glauben, das ewige Leben haben und dass ich sie auferwecke am Letzten Tag. 44 Niemand kann zu mir kommen, wenn nicht der Vater, der mich gesandt hat, ihn zu mir führt; und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. … 54 Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. Aber Jesus sagt auch das vorher welche auferstehen (1. Auferstehung laut Offenbarung 20,5-6) werden: Johannes 11,23 Jesus sagte zu ihr: Dein Bruder wird auferstehen. 24 Marta sagte zu ihm: Ich weiß, dass er auferstehen wird bei der Auferstehung am Letzten Tag. 25 Jesus erwiderte ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt, 26 und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird auf ewig nicht sterben.Glaubst du das?

Johannes 21,22 Jesus antwortete ihm: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? Du aber folge mir nach! 23 Da verbreitete sich unter den Brüdern die Meinung: Jener Jünger stirbt nicht. Doch Jesus hatte zu Petrus nicht gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? … Auch bei Wiederfleischwerdung stirbt man in Augen der Menschen, und doch bleibt man bis zu seinem Kommen auf den Wolken des Himmels. Die Bibel schließt daher meiner Meinung nicht die Reinkarantion aus. Bei Nahtoderfahrungen wissen wir ja auch, dass nicht der Wille des Nahtoderfahrenden entscheidend ist, ob derjenige zurück muss, sondern der Wille Gottes. Hier gibt es somit keine freie Entscheidungsmöglichkeit des Menschen, ich glaube darum sagt ja Jesus, wenn ich will, dass er bis zu meinen kommen bleibt, …

Deutung Johannes 21,22-23: Ich glaube, Jesus weist laut Joh 21,22-23 darauf hin, dass es sein Wille ist, ob jemand bis zu seinem Kommen auf Erden bleibt, auch wenn er stirbt. Der Wille Gottes war auch, dass sich das Meer teilte und Moses übers Wasser gehen konnte wie auch Jesus übers Wasser ging und Gottes Wille bewirkte das die Welt überflutet wurde und nur Noah und 7 weitere Menschen in der Arche entkommen konnten. Ich glaube für die katholische Kirche ist es daher nicht bindend, an Wiederfleischwergung zu glauben, weil Jesus sagt ja laut Johannes 21,22 Wenn ich will das er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an. … Wenn es uns nichts angeht, ist es auch nicht bindend, glaube ich.

 

Johannes 3,3 Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen. 4 Nikodemus entgegnete ihm: Wie kann ein Mensch, der schon alt ist, geboren werden? Er kann doch nicht in den Schoß seiner Mutter zurückkehren und ein zweites Mal geboren werden.5 Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; was aber aus dem Geist geboren ist, das ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will; du hörst sein Brausen, weißt aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist. … 6,63 Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts.

Deutung Johannes 3,3: “Das Reich Gottes sehen”: Ich glaube das ist die Geburt eines neuen Herzens laut Ezechiel 18,31 Werft alle Vergehen von euch, die ihr verübt habt! Schafft euch ein neues Herz und einen neuen Geist! Warum wollt ihr sterben, ihr vom Haus Israel? und Psalm 51,12 Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist! Beim “sehen” ist man örtlich nicht gebunden.

Und als ihn Nikodemus laut Johannes 3,4 nach der Wiederfleischwerdung fragt, machte Jesus eine Ortsangabe wie man in das Reich Gottes kommt bzw. wandert. Und zwar aus Wasser und Geist wird man dann geboren. Wiederfleischwerdung ist ein Wandern, also auch ein Ortswechsel, denn man wandert von einem Körper in einen anderen Körper oder man wandert gleich in das Reich Gottes, das ist die 1. Auferstehung laut Offenbarung 20,5-6. Das heißt erst nach dem 1. Tod bzw. nach dem einzigen Erdenleben bzw. 1. Auferstehung oder 2. Auferstehung wird man aus Wasser und Geist geboren, sodass man in den Himmel einziehen kann.

Jesus trennt eindeutig, den Geist, der erst lebendig macht, von dem menschlichen Körper.

2 Wörter machen somit einen Unterschied aus wie “kommen” (örtlich) und “sehen” (nicht an einen Ort gebunden).

Laut Jesus ist sogar der kleinste Buchstabe von Bedeutung: Matthäus 5,18 Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist. …

Wer dann denkt, die hinduistische Lehre entspreche der Wahrheit, nur weil sie die Reinkarnation verkünde, der ist wie ich glaube am falschen Weg.

Die Bibel bleibt das einzige Buch, das zu 100% wahr ist. Wenn es die Hölle gibt, kann man sie nicht wegdeuten und wenn es die Reinkarnation gibt kann man sie auch nicht wegdeuten. Doch die Nachfolge Jesu ist das wichtigste, ob es nun Reinkarnation gibt oder nicht, denn dass haben wir sowieso nicht zu entscheiden und ich glaube Jesus sagt auch eindeutig: Johannes 21,22 Jesus antwortete ihm: Wenn ich will, dass er bis zu meinem Kommen bleibt, was geht das dich an? Du aber folge mir nach!

Die Hindus lähmen sich mit ihrem Karma selbst, weil sie sich selbst die Schuld geben, wenn sie arm und krank sind. Auch andere Hindus verweigern ihnen Hilfe wegen diesem Karma, ich glaube Gott hat ihnen gezeigt, das man sehr wohl den Armen helfen soll, er sandte Mutter Teresa. Ich bin mir sehr wohl bewusst um die Gefahr des Reinkarnationsglauben, das zeigt vorallem auch Indien in wirtschaftlicher Hinsicht.

Auf der anderen Seite haben die Aufklärung, die das Bewusstsein ins Gehirn verbannten, obwohl Jesus den Geist vom Körper (Gehirn) trennte, 2 schreckliche Weltkriege hervorgebracht. Erst die Aufklärung, die viele konservative Christen ablehnen, hat einen großen Anteil, warum bei uns der Reinkarnationsglaube ganz verlorengegangen ist. Konservativ betrifft somit eher die Zeit um die Aufklärung als die Zeit nach der Auferstehung Jesu Christi und es wird einmal eine Wiederherstellung geben: Mt 17,11 Er gab zur Antwort: Ja, Elija kommt und er wird alles wiederherstellen.

Jesus weist auch darauf hin, wenn man Leid erfährt, heißt das nicht unbedingt, dass man ein Sünder sein muss, so wie es Lehre vom Karma besagt: Johannes 9,2 Da fragten ihn seine Jünger: Rabbi, wer hat gesündigt? Er selbst? Oder haben seine Eltern gesündigt, sodass er blind geboren wurde? 3 Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben gesündigt, sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden. Aber laut Jesus kann man auch wegen der Sünden leiden: Johannes 5,14 Später traf ihn Jesus im Tempel und sagte zu ihm: Jetzt bist du gesund; sündige nicht mehr, damit dir nicht noch Schlimmeres zustößt.

Ich nehme an, dass die Jünger Jesu selbst an die Reinkarnation glaubten weil Jesus zu ihnen sagte: Matthäus 17,12 Ich sage euch aber: Elija ist schon gekommen, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Ebenso wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen. 13 Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer sprach.

Es gibt natürlich auch Theologen, die dann sagen, Johannes der Täufer habe doch selbst gesagt, dass er nicht Elija sei und sie haben auch recht damit: Johannes 1,21 Sie fragten ihn: Was bist du dann? Bist du Elija? Und er sagte: Ich bin es nicht. Bist du der Prophet? Er antwortete: Nein. Doch eines haben sie dann doch nicht berücksichtigt, dass Elischa laut 2 Buch der Könige 2,6-15 zwei Anteile vom Geist des Elija bekam. Was ist, wenn gar nicht Elija mit ihnen sprach, sondern Elischa, der zwei Teile vom Geist des Elija bekam, als sie Johannes den Täufer fragten?

Und dann gibt es auch noch eine weitere Aussage Jesu Christi über Elija bzw. Johannes dem Täufer: Matthäus 11,12 Seit den Tagen Johannes’ des Täufers bis heute wird dem Himmelreich Gewalt angetan; die Gewalttätigen reißen es an sich. 13 Denn bis hin zu Johannes haben alle Propheten und das Gesetz (über diese Dinge) geweissagt. 14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. 15 Wer Ohren hat, der höre!

Laut der Bibel wissen wir, dass die erste körperliche Gewaltat gegen das Himmelreich Kain verübte, als er Abel erschlug, weil er eifersüchtig auf Abel war. Jesus wies sogar noch darauf hin, dass die erste Gewalttat gegen das Himmelreich mit Abel begann: Matthäus 23,35 So wird all das unschuldige Blut über euch kommen, das auf Erden vergossen worden ist, vom Blut Abels, des Gerechten, bis zum Blut des Zacharias, Barachias’ Sohn, den ihr im Vorhof zwischen dem Tempelgebäude und dem Altar ermordet habt.

Das heißt, wenn seit Adam, Eva, Kain und Abel dem Himmelreich Gewalt angetan wird, dann war Johannes der Täufer einer dieser 4 Menschen, den mehr gab es laut Bibel noch nicht. Doch Jesus hat uns laut Matthäus 11,11 noch einen weiteren Hinweis gegeben: Matthäus 11,11 Amen, das sage ich euch: Unter allen Menschen hat es keinen größeren gegeben als Johannes den Täufer; doch der Kleinste im Himmelreich ist größer als er.

Dieser Hinweis lässt darauf schließen, dass Johannes der Täufer, Elija, Adam, der erste Mensch, ein und derselbe Mensch ist. Denn dieser Hinweis besagt, das Johannes der Täufer der größte unter allen Menschen ist, doch der kleinste im Himmelreich ist größer als er. Ich glaube, da kommt eigentlich nur Adam, der erste Mensch, in Frage, der als erster Mensch auch der größte unter allen Menschen ist.

Apostelgeschichte 26,22 Doch ich habe Gottes Hilfe erfahren bis zum heutigen Tag; so stehe ich da als Zeuge für Groß und Klein und sage nichts anderes als das, was nach dem Wort der Propheten und des Mose geschehen soll: 23 dass der Christus leiden müsse und dass er, als erster von den Toten auferstanden, dem Volk und den Heiden ein Licht verkünden werde. Adam bzw. Johannes der Täufer bzw. Elija konnte erst in den Himmel einziehen, als Jesus den Himmel wieder für Menschen öffnte, denn man darf nicht Vergessen Gott hat die Tür zum Paradies für Adam und Eva und deren Nachkommen zugemacht, aber Gott hat auch die Tür zum Paradies wieder aufgemacht und zwar durch die Menschwerdung vom Sohn Gottes Jesus Christus. Ich glaube Jesus zeigt uns, welche Aufgabe er vorher hatte. Ich stelle mir dazu die Frage: Warum sollte Gott seine heißesten Eisen in einem Raum bis zur Auferstehung ruhen lassen? Ich glaube da gibt dieser Bibelvers erst Sinn:

Markus 9,35 Da setzte er sich, rief die Zwölf und sagte zu ihnen: Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein.

Vereinbar ist es sehr wohl, denn Wiederfleischwerdung steht für sich alleine da, man braucht dazu nicht die Irrlehre des Karma. Nichts müsste von der Lehre der Bibel verändert werden mit oder ohne Wiederfleischwerdung auch nicht Hebräer 9,27.

Für mich sind Nahtoderfahrungen Zeichen Gottes und Wunder Gottes, und darum hat auch nicht jeder klinisch tote Mensch eine Nahtoderfahrung.

Es gibt zum Beispiel Erscheinungen der Gottesmutter Maria an einigen Orten der Welt. Wie diese Erscheinungen nicht jeder Mensch sieht, so ist es auch bei den Nahtoderfahrungen, nicht jeder der klinisch tot war, hatte auch eine Nahtoderfahrung.

Ein Wunder zeichnet sich auch dadurch aus, dass nicht jeder wie z. B. eine Wunderheilung erfährt. Doch es gibt einige Wunderheilungen, die in Zusammenhang mit Wallfahrtstätten stehen und die medizinisch nicht erklärt werden können.

Mit den Wunder zeigt uns Gott, es gibt ein Leben nach dem Tod, ob es nun das Sonnenwunder von Fatima ist, die himmlischen Erscheinungen und Botschaften, das unerklärbare himmlische Bildnis der Gottesmutter Maria von Guadelupe, die vielen unerklärbaren Heilungen oder auch die seit Jahrzehnten sehr häufigen Nahtoderfahrungen.

Alles haben Wunder gemeinsam: Nicht jeder hat sie. Sonst wären sie ja keine Wunder mehr sondern ein Ablauf der sowieso geschieht wie bei der Evolution, Bahnen der Planeten, und vieles mehr, was sich sonst noch auf unserer Erde und in unserem Universum so bewegt.

Menschen, die Kontakt mit himmlischen Wesen hatten, wird oft gesagt, sie hätten noch eine Aufgabe. Oft fragen sich Menschen nach dem Warum des Erdenlebens. Nicht einmal den Nahtoderfahrungen wird genau gesagt, warum sie zurückmüssen, nur soviel das sie noch eine Aufgabe zu erfüllen hätten, wie diese aussieht, wissen sie nicht. Das Geheimnis bleibt bestehen: Was ist der Sinn des Lebens?

Nahtoderfahrungen sind deshalb sehr glaubenswürdig, weil jene von etwas berichten können, das sie nach menschlichen Gesichtspunkten eigentlich nicht wissen können, weil sie an Geräte angeschlossen sind und ihre Augen, Ohren sind nicht funktionsfähig. Da beißen sich vorallem die Gegner der Nahtoderfahrung die Zähne aus.

Als Moses, Elija in der Verklärung sich zeigten, war ja der Himmel noch nicht offen, denn Jesus hatte den Himmel noch nicht geöffnet, erst als er in den Himmelstempel einzog ist der Himmel seit 33 n. Chr. wieder offen. Das heißt in diesem Raum zwischen Himmel und Erde ist man bei vollem Bewusstsein, da Moses und Elija mit Jesus sprachen. Auch Nahtoderfahrende sprechen davon, dass sie bei vollem Bewusstsein sind.

Markus 10,38 Jesus erwiderte: Ihr wisst nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinke, oder die Taufe auf euch nehmen, mit der ich getauft werde? 39 Sie antworteten: Wir können es. Da sagte Jesus zu ihnen: Ihr werdet den Kelch trinken, den ich trinke, und die Taufe empfangen, mit der ich getauft werde. Lukas 12,49 Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen! 50 Ich muss mit einer Taufe getauft werden und ich bin sehr bedrückt, solange sie noch nicht vollzogen ist.

Deutung: Es gibt eine Taufe nach dem Tod auf Erden. Ist diese Taufe der Gang in den Himmel?

Ich glaube man sieht anhand der sichtbaren Natur, dass es 2 Ebenen gibt, eine fleischliche und eine seelische Ebene. Auf der fleischliche findet sozusagen Evolution statt mit ihrer Selektion usw. Die geistliche Ebene ist ganz unterschiedlich zur fleischlichen Ebene, weil man die Frage nach dem Warum stellt.

Wenn eine geistliche Ebene nicht existiert müsste es normalerweise auch die Frage nach dem Warum nicht geben, weil die Frage nach dem Warum dann keinen Sinn gibt, wenn es keine unsterbliche Seele gibt. Das heißt: Es dürfte eigentlich gar nicht in unserem Wortschatz vorkommen, wenn es keine unsterbliche Seele gibt.

Aufgrund dieser Unterschiedlichkeit kann man es auch vergleichen mit den Mysterien der Quanten, da ist auch alles anders als auf der Ebene der Gesetze von Newton und Einstein. Beide Ebenen existieren, passen aber nicht wirklich zueinander.

Auf der Quantenebene können zwei verschränkte Teilchen Lichtjahre voneinander entfernt sein, und sie gehören doch zusammen. Auf dieser Ebene ist somit bereits Überlichtgeschwindikeit vorhanden, was auf der anderen Ebene unmöglich ist. Und dann gibt es das Mysterium, wo die Beobachtung des Menschen verantwortlich ist, wie sich das Teilchen verhält, nachgewiesen durch das Doppelspaltexperiment. https://www.youtube.com/watch?v=L-zC2k13nMM

Ich glaube die Ebene der Gesetze des Newton und Einstein, stehen für das Körperliche wie das Blut, die Körperteile, das Gehirn, die Organe, der Apfel, das Auto, usw.

Ich glaube die Ebene der Quanten stehen für das Geistliche, wo auch ein freier Wille herrscht. Im Bereich der Quanten weiß man vorher nie wie sich die Teilchen entscheiden, außer der Mensch beobachtet es. Also der Mensch hat Einfluss allein durch sein Bewusstsein, weil er wahrnimmt, dass sich dass Teilchen dann immer so verhält, wenn er es beobachtet.

Ich glaube daher, dass die Gesetze des Universum wie im Kleinen und Großen uns die Wirklichkeit näher bringen sollen, wobei die Ebene der Quanten nicht die menschliche Seele ist, es ist auch nicht das universale Bewusstsein, sondern die Ebene der Quanten zeigt uns, dass es eine unsterbliche Seele gibt, weil sich die Ebene der Quanten mit der Ebene der Gesetze Einsteins und Newtons ähnlich verhalten, wie der Körper (das Fleisch) und der Geist (das Warum) eines Menschen.

MH 370 ist auch so ein Mysterium, wo eigentlich keines wirklich zusammenpasst. Es gibt weder ein klares Motiv, noch ist die Route wirklich nachvollziehbar. Man vermutet aufgrund von Satelittendaten und Schätzungen von Geschwindigkeit und Höhe einen möglichen Absturzort, dabei kann das Flugzeug auch im Kreis geflogen sein. Dann hat man noch ein mysteriöses letztes Ping, das keiner wirklich logisch erklären kann. Zusätzlich hat man noch die Augenzeugenberichte von 3 Orten, im Golf von Thailand, auf den Malediven, südl. der Andameninseln, so als wäre das Flugzeug an verschiedenen Orten gleichzeitig gewesen, so wie es die Teilchen bei der Verschränkung auf der Quantenebene können.

Wikipedia: Am 3. September erfolgte die definitive Bestätigung der französischen Staatsanwaltschaft, dass eine Nummer im Inneren mit der Seriennummer der Flügelklappe des vermissten Flugzeugs verbunden werden konnte. Am 4. September berichtete die Zeitung Le Monde über einen Empfang von Familienangehörigen der vier Franzosen an Bord von MH370 durch den französischen Staatspräsidenten François Hollande. Bereits am Vortag sollen demnach die Familienangehörigen durch zwei französische Experten darüber informiert worden sein, dass das Wrackteil keine Spuren einer Explosion aufweise und aufgrund seines relativ guten Zustands sich eher durch eine Wasserlandung als durch einen Absturz abgetrennt habe. 

Jesus sagte in meinen Augen, dass er schon vor der Empfängnis Johannes den Täufer kannte, denn Jesus nannte ihn Elija. Wenn Jesus ihn Elija nennt und er eindeutig sagt: Ja, er ist Elija.

Matthäus 11,14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. 15 Wer Ohren hat, der höre!

Ich glaube, der Engel Gabriel, der vor Gott steht, kannte bereits vor der Empfängnis Johannes den Täufer, er wusste was er bewirken kann und wird. Und genau so geschah es dann auch. Sogar der Name war vom Himmel vorgegeben und zwar Johannes. Er wird den Geist und die Kraft des Elija haben, dass war vor der Empfängnis auch schon bekannt.

Lk 1,13 Der Engel aber sagte zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Dein Gebet ist erhört worden. Deine Frau Elisabet wird dir einen Sohn gebären; dem sollst du den Namen Johannes geben.
Lk 1,14 Große Freude wird dich erfüllen und auch viele andere werden sich über seine Geburt freuen.
Lk 1,15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn. Wein und andere berauschende Getränke wird er nicht trinken und schon im Mutterleib wird er vom Heiligen Geist erfüllt sein.
Lk 1,16 Viele Israeliten wird er zum Herrn, ihrem Gott, bekehren.
Lk 1,17 Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen.

So steht es in der Bibel.

Bei Simson, der Löwen bändigte, war es auch so ähnlich vor der Geburt.

Der Mensch hat eine Seele und die ist nicht aus Fleisch.

Auch Jesus ist inkarniert, weil es Gott so gewollt hat und die Mutter wurde erwählt und zwar Maria. Jesus wurde als Jude hineingeboren und nicht als Hindu, weil es so im AT festgeschrieben war.

Auch Johannes der Täufer, ein Mensch, das wurde von Gott so ausgewählt, dass es die Frau des Zacharis sein soll, die ihn auf die Welt bringen soll. Genau wie bei Abraham, als Isaak, wurde Abraham mitgeteitl, dass er Nachwuchs bekommen wird.

Gott kannte ja in meinen Augen Johannes den Täufer bereits vor der Empfängnis, denn er hat ihn auserwählt derjenige zu sein, der dem Herrn vorangeht.

Wenn das beim Menschensohn Jesus Christus und den Menschen Johannes der Täufer, Isaak, Simson der Fall war, warum soll das bei uns anderen Menschen anders sein, dass Gott entscheidet, wohin wir hineingeboren werden.

Und Jesus sagt: Was aus Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus Geist geboren ist, ist Geist.

Laut Zeitzeuge Gärtner soll Alois Irlameier gesagt haben: ‚Am Himmel steht ein zweiter Mond.‘

Laut Lukas 17,34 sagt Jesus, dass 2 Frauen mit derselben Mühle mahlen.

Lk 17,34 Ich sage euch: Von zwei Männern, die in jener Nacht auf einem Bett liegen, wird der eine mitgenommen und der andere zurückgelassen.
Lk 17,35 Von zwei Frauen, die mit derselben Mühle Getreide mahlen, wird die eine mitgenommen und die andere zurückgelassen.
Lk 17,37 Da fragten sie ihn: Wo wird das geschehen, Herr? Er antwortete: Wo ein Aas ist, da sammeln sich auch die Geier.

Wenn 2 Frauen mit derselben bzw. der paralellen Mühle Getreide mahlen, dann geht das, wenn die erste Frau mit einer Mühle aus Materie und die zweite Frau mit einer Mühle aus Antimaterie Getreide mahlen. Das heißt folglich es gibt ein Paralleluniversum.

In unserem Universum mahlt eine Frau der 2 Frauen mit einer Mühle aus Materie. Im Paralleluniversum mahlt die andere der 2 Frauen mit einer Mühle aus Antimaterie, die auch wissenschaftlich schon nachgewiesen ist. Antimaterie hat diesselben Eigenschaften wie Materie, jedoch wenn sie aufeinander treffen, lösen sie sich auf.

Das die 2 Frauen eigentständige Seelen haben zeigt, dass eine mitgenommen und die andere zurückgelassen wird, nur die Mühle bleibt diesselbe, die aus Materie und Antimaterie ist.

Was ist, wenn sich in jener Nacht laut Lukas 17,34 beide Universen verbinden. Laut Irlmaier beginnt es auch in einer Nacht.

Sind dann die Soldaten, die in Passau in Fenster schauen, aus Antimaterie und aus dem Paralleluniversum, denn laut Irlmaier geht alles sehr schnell?

Alois Irlmaier sagt: Die Bauern sitzen beim Kartenspielen im Wirtshaus, da schauen die fremden Soldaten bei den Fenstern und Türen herein. Ganz schwarz kommt eine Heersäule herein von Osten, es geht aber alles sehr schnell.

Der Vater im Himmel hat vorher der Empfängnis auf Erden seinen Sohn Jesus Christus schon gekannt. Markus 12,6 Schließlich blieb ihm nur noch einer: sein geliebter Sohn. Ihn sandte er als letzten zu ihnen, denn er dachte: Vor meinem Sohn werden sie Achtung haben.

Jesus sagte in meinen Augen, dass er schon vor der Empfängnis Johannes den Täufer kannte, denn Jesus nannte ihn Elija. Wenn Jesus ihn Elija nennt und er eindeutig sagt: Ja, er ist Elija.

Matthäus 11,14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. 15 Wer Ohren hat, der höre!

Und Gott kannte jene bereits vor der Empfängnis, denn die Schrift muss sich erfüllen. Johannes der Täufer war dazu auserwählt zu taufen, schon vor seiner Empfängnis.

Darum ist es möglich, dass es Gott entscheidet, wohin wir hineingeboren werden, weil es mir die Bibel zeigt.

Ich glaube, der Engel Gabriel, der vor Gott steht, kannte bereits vor der Empfängnis Johannes den Täufer, er wusste was er bewirken kann und wird. Und genau so geschah es dann auch. Sogar der Name war vom Himmel vorgegeben und zwar Johannes. Er wird den Geist und die Kraft des Elija haben, dass war vor der Empfängnis auch schon bekannt.

Lukas 1,13 Der Engel aber sagte zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Dein Gebet ist erhört worden. Deine Frau Elisabet wird dir einen Sohn gebären; dem sollst du den Namen Johannes geben. 14 Große Freude wird dich erfüllen und auch viele andere werden sich über seine Geburt freuen. 15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn. Wein und andere berauschende Getränke wird er nicht trinken und schon im Mutterleib wird er vom Heiligen Geist erfüllt sein. 16 Viele Israeliten wird er zum Herrn, ihrem Gott, bekehren. 17 Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen.

So steht es in der Bibel.

Bei Simson, der Löwen bändigte, war es auch so ähnlich vor der Geburt.

Die Bibel zeigt mir, dass es bei Isaak, Simson, Johannes derm Täufer so war, das Gott es entschieden hat. Er hat seinen Engel geschickt und es den Vätern bzw. Müttern vor der Empfängnis mitgeteilt.

Ich glaube der dreifaltige Gott will, dass wir eine Beziehung zu Maria aufbauen, weil der Engel sie auch begrüßte, das hat der Engel bei der Verkündung der Geburt des Johannes des Täufers nicht getan.

Lukas 1,28 Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir.

Lukas 1,41 Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt 42 und rief mit lauter Stimme: Gesegnet bist du mehr als alle anderen Frauen und gesegnet ist die Frucht deines Leibes.

Auch Elisabeth, die Mutter des Johannes, hörte den Gruß Maria und sie wurde dann vom heiligen Geist erfüllt.

Und seitdem Gruß der Maria an Elisabeth, grüßt uns Maria in Form der Erscheinungen in Fatima, Lourdes, Medjugorie, La Salette, … usw.

Sie sagt dabei, wir sollten täglich den Rosenkranz beten.

Als Antwort dieses Grußes der Muttergottes Maria sollten wir daher auch wie der Mensch Elisabeth und der Engel Gabriel sein, und den Rosenkranz beten, glaube ich.

Wir bitten Maria um Hilfe, anbeten soll man nur den dreifaltigen Gott. Von einer Anbetung Marias kann nicht die Rede sein, glaube ich. Ein Gruß ist in meinen Augen keine Anbetung.

Die Bibel laut Lukas Kapitel 1 zeigt mir den Willen des Vaters im Himmel, des Sohnes Jesus Christus, und des Heiligen Geistes.

Wenn der Engel Gabriel und der Mensch Elisabeth dieses getan haben, dann sollen wir es auch tun, glaube ich.

Es kann daher nur richtig sein, wenn es der Engel und die vom heiligen Geist erfüllte Elisabeth sagte. Und nichts anderes tun wir beim Rosenkranzgebet.

Ja, das ist sinnbildlich, weil die Mutter von Johannes des Täufer und auch das Kind in ihr wie wir Menschen sind, glaube ich. Wir beten von uns aus und alle werden miteingeschlossen.

Beim Vater unser Beten wir auch, vergib uns unsere Schuld. Also nicht nur für uns selber beten wir, auch für andere.

Jesus ist Gott, und kam vom Himmel und daher kommt auch der Mutter Jesu eine besondere Stellung zu, weil das Kind in ihr göttlich war und ist, glaube ich.

Maria war Mensch und Jesus ist Gott, eins mit Gott Vater im Himmel und Gott Heiliger Geist.

Mutter des Johannes des Täufers war Mensch und auch das Kind Johannes war Mensch. Also wie wir.

3 Geburten sind in der Bibel beschrieben, deren Mütter unfruchtbar waren und trotzdem ein Kind bekamen durch Ankündigungen vom Himmel.

Elisabeth , die Mutter von Johannes, und die Mutter des Simson waren unfruchtbar und verheiratet und bekamen dann noch ein Kind. Aber auch Sara war unfruchtbar und verheiratet mit Abraham und bekamen noch das Kind Isaak.

1 Geburt ist in der Bibel beschrieben, wo der heilige Geist wirkte.

Die Mutter Jesu wurde schwanger vom heiligen Geist und dann wurde geheiratet.

Die Zahlen 3 und 1 sind göttliche Zahlen. Heilige Dreifaltigkeit und Jesus sagt, ich und der Vater sind eins.

______________________________________________________

3 Frauen,
Sara, die Frau Abrahams (3 Engel), Frau von Manoach, Mutter Simsons (1 Engel), Maria, die Mutter Jesu (1 Engel) erfuhren vom Himmel die kommende Geburt.

Hier zweifelte 1 und zwar Sara.

3 Männer,
Abraham (3 Engel) und Zacharias (1 Engel) und Josef (Traum) erhielten auch die Botschaft der Geburt mitgeteilt vom Himmel, wobei das bei Josef nach der Empfängnis war.

Hier zweifelte 1 und zwar Zacharias.

3 Frauen und 2 Männer erfuhren vor der Empfängnis, 1 Mann, Josef erfuhr nach der Empfängnis von der Geburt. 3, 2, 1,

Man sieht hier einen Zusammenhang, auch wenn die Ereignisse tausende Jahre auseinanderliegen.

Im Alter von 33 Jahren wurde Jesus gekreuzigt und ist am 3. Tag auferstanden.

2 der 3 Engel, die bei Abraham und Sara waren, gingen dann zu Lot, und verkündeten das Feuer vom Himmel und 3, Lot und seine 2 Töchter, wurden gerettet, während die Frau des Lot zur Salzsäule wurde (3 und 1).

3123 vor Christus soll das Ereignis von Sodom und Gomorrah stattgefunden haben. Dieses Video soll das zeigen aufgrund einer Himmelsscheibe. Das Datum passt perfekt, weil es göttliche Zahlen sind.

Das zeigt, das es einen göttlichen Plan gibt, wobei Alois Irlmaier auch einen Teil davon gesehen hat. Dieser Plan ist so scheint es wie ein Video.
https://www.youtube.com/watch?v=cz8DB8ofzCU

3 Farben spielen bei den Visionen von AI eine Rolle: rot, gelb, weiß

Die Roten laut Sonderdruck aus der Kufsteiner Sonntagspost von Hans Burgstaller (frühe 50er Jahre)

Die Gelben laut Wolfgang Johannes Bekh: „Alois Irlmaier, der Brunnenbauer von Freilassing“, 1990 An der Ostseeküste sieht er einen gelbsichtigen Heerwurm kommen.

Die Weißen laut Blatt Herzdame vom 18. März 1950 Da fliegen die weißen Vögel auf, vom heißen Sand; so viele, daß du sie nicht kannst zählen…‘

3 Farben spielen bei den Visionen des Johannes im Neuen Testament eine Rolle: feuerrot, schwefelgelb, rauchblau.

Rauchblau und weiß decken sich auf den ersten Blick nicht, doch Rauch kann auch weiß sein. Und AI war in großer Höhe. Johannes beschrieb die Farben haargenau und es scheint so als war er näher dran.

Offenbarung 9,16 Und die Zahl der Reiter dieses Heeres war vieltausendmal tausend; diese Zahl hörte ich. 17 Und so sahen die Pferde und die Reiter in der Vision aus: Sie trugen feuerrote, rauchblaue und schwefelgelbe Panzer. Die Köpfe der Pferde glichen Löwenköpfen und aus ihren Mäulern schlug Feuer, Rauch und Schwefel.

Mir ist die Aussage einer Frau bekannt, der in ihrer Jugend Irlmaier vorhersagte, sie werde einmal nach Neustadt an der Donau heiraten. Sie solle sich aber beim Einmarsch der Russen nach Freising absetzen, da Neustadt in Flammen aufgehen würde. Sie brauche aber keine Angst zu haben, er (Irlmaier) würde sie rechtzeitig warnen. Inzwischen wohnt ihr Bruder in Freising. Quelle schauungen.de.

Irlmaier starb 1959. Wie kann er sie dann rechzeitig warnen? Wenn er sie warnt durch einen Traum bzw. durch eine Erscheinung. Das hieße dann, es gibt eine unsterbliche Seele. Aber was ist, wenn diese Frau auch stirbt vor den Ereignissen bzw. schon gestorben ist, denn diese Frau wird laut Irlmaier diese Ereignisse auf jeden Fall erleben, sonst würde er sie ja nicht warnen müssen. Aber er sagt, er warnt sie rechtzeitig.

Annahme: Jugend 15 Jahre + 56 Jahre: Die Frau ist jetzt mindestens 71 Jahre alt, je nachdem wenn ihr Irlmaier das sagte.

Wenn die Frau schon gestorben ist, dann besteht noch die Möglichkeit das sowohl Irlmaier als auch diese Frau reinkarnieren und Irlmaier warnt diese reinkarnierte Frau dann rechtzeitig in einer andere Menschengestalt.

Ist Reinkarnation möglich. Ja, glaube ich. Die Bibel zeigt mir das laut Matthäus 16,28, denn wenn einige, die um 30 n. Chr. bei Jesus standen und den Tod nicht erleiden werden, dann geht das, wenn man reinkarniert oder man stirbt körperlich nicht. Da ist in meinen Augen Reinkarnation wahrscheinlicher. Das körperliche Sterben ist nicht der Tod, dass sagt in meinen Augen Jesus, als Lazarus tot im Grab lag und Jesus sagte zu den Jüngern: Lazarus schläft.

Das Nahtoderlebnis ist in meinen Augen auch eine Reinkarnation, weil das körperliche Sterben mit dem klinischen Tod beginnt und das Zurückkommen in den Leib macht dieses körperliche Sterben rückgängig. Lazarus müsste nach 3 Tage schon ziemlich verwest gewesen sein, sein zurückkommen hat bewirkt, dass sein Körper neu geschaffen wurde.

Matthäus 16,28 Amen, ich sage euch: Von denen, die hier stehen, werden einige den Tod nicht erleiden, bis sie den Menschensohn in seiner königlichen Macht kommen sehen.

Jesus sagte in meinen Augen, dass er schon vor der Empfängnis Johannes den Täufer kannte, denn Jesus nannte ihn Elija. Wenn Jesus ihn Elija nennt und er eindeutig sagt: Ja, er ist Elija.

Matthäus 11,14 Und wenn ihr es gelten lassen wollt: Ja, er ist Elija, der wiederkommen soll. 15 Wer Ohren hat, der höre!

Ich glaube, der Engel Gabriel, der vor Gott steht, kannte bereits vor der Empfängnis Johannes den Täufer, er wusste was er bewirken kann und wird. Und genau so geschah es dann auch. Sogar der Name war vom Himmel vorgegeben und zwar Johannes. Er wird den Geist und die Kraft des Elija haben, dass war vor der Empfängnis auch schon bekannt.

Aber auch die Planeten zeigen mir, dass es Reinkarnation gibt, denn nach einer gewissen Zeitspanne kehren alle Planeten wieder an ihren Ausgangspunkt zurück, zwar ein wenig verändert, aber doch diesselbe Erde (Seele). In den nächsten Stunden ist es bei der Erde wieder soweit.
Es gibt sicherlich auch Planeten, deren Umlauf 71 Jahre dauert, bei der Erde sind 365 Tage, doch es gibt auch Menschen, die im Alter von 1 Jahr sterben und dann wieder von vorne beginnen.


Advertisements

11 Antworten zu Zusammenfassung Siebzigjahrwochen + Tabellen

  1. Marcus schreibt:

    ◊ Vom Höhepunkt der Not ◊ Matthäus Kapitel 24 ◊ Vers 22 Und wenn jene Zeit nicht verkürzt würde, dann würde kein Mensch gerettet; doch um der Auserwählten willen wird JENE ZEIT VERKÜRZT WERDEN werden

    Da meintest du: „Und Jesus sagt, das jene Zeit verkürzt wird. Eine Verkürzung hat eine Beschleunigung zur Folge (wenn man in kürzerer das Ziel erreichen will, muss man beschleunigen). Ab 1950 hat sich das Wachstum der Bevölkerung beschleunigt. Von 2 Milliarden Menschen auf heute ca. 7 Milliarden Meschen“

    Ich denke eher (und darüber wollte ich mal Deine Meinung hoeren) die Verkürzung betrifft die Zeit der Dunkelheit in der die Sonne verfinstert wird. Denn ich denke hier wird von einem Kometen gesprochen der auf der Erde einschlaegt. Normalerweise wird dann die Erde 1 Jahr oder länger verfinstert. Gott in seiner Güte verkürzt aber diese Zeit auf 3 Tage, so daß nicht alle Menschen sterben sondern einige überleben…denn dann werden viele Pflanzen und Tiere auch überleben was nicht der Fall wäre bei langer Dunkelheit.

    ◊ ♦ ◊ Offenbarung des Johannes Kapitel 18 ◊ Vers 21 Dann hob ein gewaltiger Engel einen Stein auf, so groß wie ein Mühlstein; er warf ihn ins Meer und rief: So wird Babylon, die große Stadt, mit Wucht hinabgeworfen werden und man wird sie nicht mehr finden

    Dieser Fers beschreibt aus meiner Sicht eine Flutwelle die auch andre Teile der Erde treffen wird….nicht nur New York. Auch die „giftigen Gase“ passen dazu. Vermutlich wird also der Meteor irgendwo im Meer einschlagen, vermutlich im Atlantik.

    Daniels Weissagung von den siebzig Jahrwochen Kapitel 9
    ◊ Vers 26 ◊ Das Volk eines Fürsten, der kommen wird, bringt Verderben über die Stadt und das Heiligtum. Er findet sein Ende in der Flut; bis zum Ende werden Krieg und Verwüstung herrschen, wie es längst beschlossen ist.

    • Hallo!

      Ich glaube, die verkürzten Tage betreffen auch die große Not. Ich glaube, 2 Tage dauert, wenn man unheilvollen Gräuel auf dem Heiligtum steht und dann beginnt die Große Not, die 2 Tage dauert. Nach der Großen Not beginnt die 3 Tage Finsternis. Somit sind es sieben Tage.

      Ich glaube, dass große Bevölkerungswachstum seit 1950 ist auch ein Zeichen, dass das Ende vor der Tür steht. Ich glaube, die Siebzigjahrwochen erfüllen sich zweimal, weil es auch zwei Prophezeiungen bei Jeremia gibt über die Siebzigjahrwochen, einmal mit 490 Jahren ab 457 v. Chr. bis 33 n. Chr., einmal mit 70 Jahren in der heutigen Zeit von 1943/44 weg, der Verkündigung der dritten Fatimabotschaft, also verkürzt.

      Christian

  2. Marcus schreibt:

    Noch eine Ergänzung, eine z.b. 100 Meter hohe Flutwelle, ausgelöst durch einen Meteoriteneinschlag, paßt auch auf andre Sachverhalte:

    Rom soll untergehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Rom (37 Meter über dem Meeresspiegel)

    New York auch: http://de.wikipedia.org/wiki/New_York_City (10 Meter über dem Meeresspiegel)

    Jerusalem hingegen soll verschont bleiben: http://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalem (626-806 Meter über dem Meeresspiegel)

    Pater Pio meinte:
    Man soll einen dreimonatigen Bedarf an Lebensmittelkonserven und viel Mineralwasser lagern. Überleben wird nur, wer vorsorgt! Pater Pio sagte einmal: „Es wird Feuer vom Himmel regnen. Dabei wird die Erde gereinigt werden. Die Bösen werden bestraft und vernichtet, und die Guten werden verschont bleiben.“
    http://kath-zdw.ch/maria/pio.html

    Auch Berlin liegt z.b. nur 34-100 Meter über dem Meeresspiegel. Ich selbst wohne 160 Meter über dem Meeresspiegel…vielleicht reicht das, vielleicht auch nicht. Aber egal was passiert, und wann es passiert – wenn man reinen Glaubens ist braucht man nichts zu fürchten, auch den Tod nicht 🙂

    Conchita Gonzales sagte auch das Wunde das Jesus wirke in San Sebastian de Garabandal käme nach dem großen Schnee. als dann die Leute sagten das müßte im Frühjahr sein meinte sie „Es kann auch im ‚Sommer schneien“. Evtl. meint sie damit auch Asche die dann schon runter gesunken ist und deshalb die Sonne wieder scheint. Und Garabandel liegt auch sehr hoch, wird also sehr wahrscheinlich verschont bleiben von der Flut.

  3. Marcus schreibt:

    Noch etwas was mir aufgefallen ist:
    Botschaft von La Salette:

    „Siehe da den König der Könige der Finsternisse! Siehe da das Tier mit seinen Untergebenen, das sich Erlöser der Welt nennt. Stolz wird es sich in die Lüfte erheben, um zum Himmel aufzusteigen. Er wird durch den Hauch des heiligen Erzengels Michael erstickt. Er stürzt herab, und die Erde, die sich seit drei Tagen in beständiger Umwälzung befindet, wird ihren Schoß voll des Feuers öffnen. Er wird verschlungen für immer mit all den Seinen in die ewigen Abgründe der Hölle. Dann werden Wasser und Feuer die Erde reinigen und alle Werke des menschlichen Hochmuts vertilgen, und alles wird erneuert werden. Dann wird Gott gedient und verherrlicht werden.“

    Ich verstehe das so: Jemand wie der Antichrist wird dann sicher einen Privatjet haben. Ich koennte mir schon vorstellen dass er dann versucht vor der großen Flut zu entkommen indem er in sein Privatjet steigt (mit samt seinem Gefolge) und sich in die Luefte erhebt. Falls nun wirklich ein Meteor die Ursache ist würde er in der Atmosphäre sicher so eine Druckwelle ausloesen, daß das Flugzeug abstürzt.

  4. Marcus schreibt:

    „Rom wird den Glauben verlieren und der Sitz des Antichrists werden“

    Das heißt er ist ja in Rom, einer Stadt die nur 37m über dem Meeresspiegel liegt….

  5. Marcus schreibt:

    hier wird recht gut beschrieben was ein 400 großer Meter Asteroid anrichten koennte:
    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/04/der-besuch-des-riesenasteroids-2005-yu55.php

    aber wenn ich mir die Kommentare in der bibel anschaue koennte das eher auf einen passen der 1 KM groß ist oder ähnlich groß 😦

  6. Marcus schreibt:

    Danke. Noch eine Frage: Das Ereignis was die große Not ausloest ist doch aber auch etwas andres als die Vorwarnung. Die soll ja erst während der 3tägigen Fintersnis kommen, oder ?
    Mir gehts drum…da stand doch man soll wachen, wie wenn man nach Einbrechern ausschau hält. Mir ist nicht so ganz klar wann. Ich habs so verstanden:
    – Aufmerksam sein wann die große Not kommt damit man rechtzeitig vorsorgt
    – dann nach der Not kommt die Finternis (währenddessen kommt die Vorwarnung) und nach der Finsternis kommt Jesus…da soll ja dann auch das Wunder gewirkt werdne in Garabandal.
    – und danach irgendwann kommt noch die Strafe Gottes

    Soll ich auch während der finsternis wachsam sein bezüglich der vorwarnung und wach bleiben ? Kann man denn 7 Tage lang wach bleiben ?

    • Hallo!

      Ich glaube, die Vorwarnung ist was Jesus sagt:

      Matthäus Kapitel 24 Vers 14 Aber dieses Evangelium vom Reich wird auf der ganzen Welt verkündet werden, damit alle Völker es hören; dann erst kommt das Ende.

      Offenbarung Kapitel 14 Vers 6 Dann sah ich: Ein anderer Engel flog hoch am Himmel. Er hatte den Bewohnern der Erde ein ewiges Evangelium zu verkünden, allen Nationen, Stämmen, Sprachen und Völkern. 7 Er rief mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und erweist ihm die Ehre!

      Das Buch Joel Kapitel 3 Vers 1 Danach aber wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen

      Botschaften von Garabandal 1961 bis 1965 (Mutter Gottes erschien vier Kindern, eine davon hieß Conchita): Diese Ankündigung wird für alle Menschen gleichermaßen erfahrbar und furchtbar sein. Es wird etwas sein, das in der Atmosphäre vor sich geht. Es wird sein wie Feuer, das den Körper nicht verbrennt, und doch wird es zugleich körperlich und seelisch wie ein Feuer spürbar sein. Wer sich im Stande der Gnade befinde, werde die Ankündigung gelassener ertragen können, denn jeder werde seine Seele so erkennen, wie sie vor Gott ist. Man kann daraus entnehmen, daß es eine globale Erkenntnis der Gewissen sein kann. „Die Ankündigung wird die Folge eines direkten Eingreifen Gottes sein. Sie wird von Getauften und Nichgetauften gleichermaßen wahrgenommen“, sagte Conchita dazu.

      Und weiter sagte sie: „Wenn ich das Strafgericht nicht kennen würde, würde ich annehmen, daß die VORWARNUNG (aviso = Ankündigung, Fingerzeig) bereits das große Strafgericht ist.

      Ich glaube, das ewige Evangelium bzw. Ankündigung Garabandal findet vor der dreitätigen Finsternis statt, weil in der Offenbarung Kapitel 14 Vers 8 geschrieben steht, dass Babylon fällt, nachdem das ewige Evangelium verkündet wurde und Babylon bzw. New York fällt während der grossen Not.

      Ich glaube, das Strafgericht kommt nachdem JESUS CHRISTUS auf den Wolken des Himmels gekommen ist, denn Jesus sagt:
      VOM WELTGERICHT Matthäus Kapitel 25 Vers 31 WENN der MENSCHENSOHN in SEINER HERRLICHKEIT kommt und alle ENGEL mit IHM, dann wird er sich auf den THRON seiner HERRLICHKEIT setzen. 32 Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.

      Christian

  7. Marcus schreibt:

    danke !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s